Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Hängen sollte natürlich nichts, aber 19k2 sind eigentlich viel zu viel für ohne Handshake. Schalte das besser mal ein, bspw. RTS/CTS.
2
3. Eigenes Progrämmchen in Pure-C gibt String mit ca. 30 Zeichen zeichenweise über Bconout() aus.
3.1. Es erscheinen meist nur 4 Zeichen auf dem Terminal. Anschließend reagiert die Schnittstelle nicht mehr. Erst nach Neustart der EMULATION werden wieder ein paar Zeichen übertragen.

Ich habe ein vergleichbares Testprogramm geschrieben. Ist auch angehängt, wenn Du testen möchtest. Ja, unter Hatari sehe ich auch nur vier Zeichen, wie Du. Hingegen auf dem echten Falcon unter EmuTOS:



Alle Zeichen werden ausgegeben!

Also doch eher ein Hatari-Problem? Wie gesagt, für tieferes Debugging fehlt mir leider die Zeit.
3
CosmosEx, UltraSatan & Co. / Re: Gotek - Diskletten auswerfen
« Letzter Beitrag von LarryL am Gestern um 17:56:17 »
ESC drücken, dann wird das Directory neu geladen
4
Hardware (Classic 16-/32-Bit) / Mega STE läuft nur mit 8Mhz ...
« Letzter Beitrag von Lukas Frank am Gestern um 17:04:52 »
Ich habe ein Mega STE Mainboard das mit 8Mhz einwandfrei läuft z.B. für meine PAK68/3. Das Problem ist das es sich aufhängt mit einer TMP68HC000/16Mhz CPU sobald man auf 16Mhz und L2 Cache aus umschaltet und erst recht wenn man auf 16Mhz Cache an schaltet. Das war auch schon so als noch der originale Atari PLCC Sockel mit der original CPU verbaut war. Die GALs sind alle in einem Mainboard getestet das dieses Problem nicht hat.

Mit 8Mhz läuft das Board wunderbar auch mit der PAK68/3. Habe auch eine normale MC68000 CPU probiert ohne Unterschied z.B. beim hängen bleiben mit dem Testmodul bei "Checking Bus error handling" ...
 
Jemand eine Idee wo ich den Fehler suchen muss ?
5
Biete / Verkaufe Atari Megafile 60
« Letzter Beitrag von cyberish am Gestern um 16:48:57 »
Voll funktionierende Atari Megafile 60: 60€

Versand: 15 €

6
Biete / Re: Verkaufe Yamaha CBX D5 - Firmware 208C
« Letzter Beitrag von cyberish am Gestern um 16:42:51 »
Verkaufe Yamaha CBX D5 -- Firmware 208C :  90€ plus Versandkosten (reserviert)

VERKAUFT
7
CosmosEx, UltraSatan & Co. / Gotek - Diskletten auswerfen
« Letzter Beitrag von fsl_2024 am Gestern um 13:58:38 »
Hi,

ich habe seit 2 Wochen eine Gotek Flash Floppy Lösung von hier: https://www.gotek-retro.eu/shop-gotek/, klappt soweit auch fein.

Für zumindest eine Spiele Diskette(n) klappt auch der Wechsel der Diskette, also Lethal Xcess "Insert Second Disk" funktioniert, drehen und drücken und schwupss gehts weiter mit dem Laden.

Aber im "normalen" Gebrauch quasi mit selbstformatieren leeren und Disketten, die ich dann mit Daten befülle, z.B. über Hatari oder dem floimg Tool: Wenn ich da eine Diskette als Drive A öffne, dann kann ich den Selektor nicht weiterdrehen und eine neue Diskette öffen, auch nicht wenn eject und re-insert mache. Oder ich mache es falsch. Hat einer nen Tipp für mich?

Gruß,
Frank
8
Hardware (Classic 16-/32-Bit) / Re: ATARI TT RAM Fehler
« Letzter Beitrag von thomas am Gestern um 07:35:07 »
Ok, danke Frank.
9
Emulatoren / Re: Serielle Schnittstelle mit Falcon auf Hatari 2.5.0 und EMUTOS 1.2.1
« Letzter Beitrag von Chocco am So 25.02.2024, 21:41:15 »

Ich glaube, wir reden aneinander vorbei. Es gibt (noch) keine Version 2.5.0 von Hatari. Aber der Stand im Git-Repo ist jederzeit aktuell. Das letzte Update ist derzeit drei Stunden alt: "3 hours   Add debug line". Die Idee ist, dass Du das Programm git auf Deinem Rechner installierst und dann ebenso jederzeit die aktuellen Sourcen hast.


Ich komme mit dem gequote nicht klar  ;D

Die Sourcen holte ich mir IMMER über über den Download Link auf der https://hatari.tuxfamily.org Homepage und dann rechts auf "Download". Auf der Download-Seite erscheint direkt oben ein Link auf die "latest Release" und dieser Link führt auf eine Verzeichnisseite mit verschiedenen Versionen, ist aber nicht git. Dort hatte ich die Version geladen, die ich aktuell verwende. Das git hatte ich bisher nie verwendet. Habe es nun auf meinem Pi installiert. Danke dafür  :)

Beobachtete Fehler in EMUTOS 1.2.1 und Falcon Emulation mit Modem auf --scc-b-in und --scc-b-out gemapped auf /dev/ttyUSB0 am Raspi5.

Schnittstelle am Raspi5 über minicom konfiguriert auf 19200 8N1. An der Schnittstelle ist ein HW-Terminal mit Einstellung auf VT52 eingesteckt.

1. Rufus 1.06
1.1.Im Menu "Parameter" lässt sich die RS232 wunschgemäß (19200 8N1 no handshake) konfigurieren. Zeichen über Tastatur werden korrekt gesendet und empfangen - auch Key-Repeat funktioniert.

1.2. Im Menu "Transfer" => "ASCII Datei senden" die Datei "RUFUS.TXT" auswählen. Der Sendedialog erscheint, aber es werden keine Zeichen gesendet. Kein Abbruch möglich, es hilft nur ein Reset.

2. Rufus 1.4.2
2.1. Im Menu "Optionen" lässt sich die RS232 wunschgemäß (19200 8N1 no handshake) konfigurieren. Zeichen über Tastatur werden nicht gesendet oder empfangen.

2.2. Im Menu "Datei" => "ASCII senden" die Datei "FALCON.TXT" auswählen. Ergebnis wie 1.2. und nur durch Reset zu lösen.

3. Eigenes Progrämmchen in Pure-C gibt String mit ca. 30 Zeichen zeichenweise über Bconout() aus.
3.1. Es erscheinen meist nur 4 Zeichen auf dem Terminal. Anschließend reagiert die Schnittstelle nicht mehr. Erst nach Neustart der EMULATION werden wieder ein paar Zeichen übertragen.

3.2. Selbes Progrämmchen in Pure Pascal zeigt selbes Verhalten der Schnittstelle.

Man zweifelt natürlich erstmal an den eigenen Fähigkeiten, aber ich konnte mir dieses Verhalten einfach nicht erklären. Nachdem RUFUS 1.4.2 einen Hinweis auf die problematischen SCC-Ports am Falcon gab, habe ich die Emulation auf TT geschaltet und --rs232-in /-out verwendet. Hier lief dann alles, wie erwartet.

Mit dem SCC.PRG aus HS-MODEM arbeitet die Falcon Emulation nun auch/bisher fehlerfrei.

Vielen Dank für die Unterstützung!
10
Emulatoren / Re: Serielle Schnittstelle mit Falcon auf Hatari 2.5.0 und EMUTOS 1.2.1
« Letzter Beitrag von czietz am So 25.02.2024, 18:45:59 »
In https://git.tuxfamily.org/hatari/hatari.git/ ist aktuell nur die 2.4.1 als letzte Version zu sehen. Allerdings stelle ich mich auch häufig dämlich an. Wo genau siehst Du denn die Sourcen zu 2.5.0?

Ich glaube, wir reden aneinander vorbei. Es gibt (noch) keine Version 2.5.0 von Hatari. Aber der Stand im Git-Repo ist jederzeit aktuell. Das letzte Update ist derzeit drei Stunden alt: "3 hours   Add debug line". Die Idee ist, dass Du das Programm git auf Deinem Rechner installierst und dann ebenso jederzeit die aktuellen Sourcen hast.

Einmalig:
git clone https://git.tuxfamily.org/hatari/hatari.git/
... und später zum Aktualisieren, im Verzeichnis "hatari", das von git clone angelegt wird:
git pull

(Ich weiß immer noch nicht, woher Du überhaupt die Sources auf dem Stand vom 10. Februar hast, wenn nicht über git?)

Wenn Hatari mit der SCC-Emulation und dem SCC-Treiber aus HS-MODEM nun richtig läuft, müsste dann EMUTOS an dieser Stelle nicht nochmals optimiert werden?

Ich habe den aktuellen Stand von EmuTOS (also nicht die Version 1.2.1, sondern den aktuellen Stand) ganz, ganz kurz auf einem echten Falcon mit Connect getestet und konnte in beide Richtungen Text übertragen. Wenn Du genauer beschreibst, was nicht funktioniert, gucke ich es mir in ein paar Wochen an. Aktuell habe ich keine Zeit (und es ist leider nicht so, dass EmuTOS Dutzende von weiteren Entwicklern hätte).

Aber beachte: Die seriellen Treiber sowohl in Atari TOS als auch in EmuTOS sind nicht auf Performance optimiert und eine Verwendung von HSMODEM ist immer ratsam.
Seiten: [1] 2 3 ... 10