Autor Thema: 14MB Speichererweiterung MEGA-ST  (Gelesen 49879 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest1153

  • Gast
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #20 am: Mi 18.01.2006, 19:40:42 »
Und wie weit bist Du mit den Platinen???

gruß
Pierre

Offline mega-hz

  • Benutzer
  • Beiträge: 187
  • geht nicht gibs nicht...
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #21 am: So 22.01.2006, 21:31:06 »
Moin,
gestern (Samstag) ist die TOS/IDE Platine angekommen.
Kommende Woche werde ich sie dann bestücken und testen.
Gruß, Wolfram.

PS: @ultimo: bist Du SO getauft worden oder hast Du auch einen richtigen Namen?
Bitte KEINE PN's                      ***          Nur EMAILs !   ***

Offline mega-hz

  • Benutzer
  • Beiträge: 187
  • geht nicht gibs nicht...
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #22 am: Mo 23.01.2006, 23:39:47 »
ZWISCHENSTAND:

Habe die TOS/IDE Platine heute mit Sockeln usw. bestückt. Noch nicht getestet, aber hier schonmal ein Foto:

Gruß,
Wolfram.
Bitte KEINE PN's                      ***          Nur EMAILs !   ***

Offline mega-hz

  • Benutzer
  • Beiträge: 187
  • geht nicht gibs nicht...
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #23 am: Fr 27.01.2006, 23:45:57 »
Zwischenstand:

Ich habe die TOS/IDE Karte bestückt und getestet, sind einige Fehler drauf, im Layout aber schon beseitigt. Mit dem Scan von SCSI-Tools wird die IDE HDD angesrochen, aber noch nicht erkannt. Dies liegt aber einfach daran, daß ich noch nicht das richtige IC hier habe (74HCT03 mit nem 74LS03 gehts nicht). Beim TOS im Bereich von $E00000 hats auch noch nicht geklappt, denke aber, das liegt an den uralten TOS206 Eproms, muss nochmal brennen...
Einen GRAVIERENDEN Fehler hat die Platine aber (noch): Sie ist ca. 12mm zu lang geworden, d.h. sie schliesst nicht wie geplant mit der MEGA-ST Platine ab sondern würde vorne aus dem Gehäuse kommen. Mist, vermessen.... ??? Ansonsten siehts schon gut aus.

Jetzt kommt Ihr: bevor ich die "Endvdersion" der Platine mache, noch ne kleine Umfrage:

Sind 8 EPROM Sockel zuviel? (Man kann pro Sockel bis zu 27080 also 1MB EPROMS stecken und die Bank dann auswählen)
Sollten anstatt 2 8Bit EPROMS pro TOS lieber ein 16Bit EPROM benutzt werden?
Sollte ich lieber SMD oder konventionelle Bauteile benutzen? (betrifft 1x74hct03,2x74HCT245 und einige Widerstände)

Macht mal zu DIESER Platine Vorschläge!

Gruß,
Wolfram.
Bitte KEINE PN's                      ***          Nur EMAILs !   ***

guest1063

  • Gast
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #24 am: Sa 28.01.2006, 11:06:11 »
Hallo Wolfram,
läßt Du beim Messen Dich stark stressen,
kannst Du das Messen schnell vergessen.
Weiter so und wenn alles fehlerfrei ist, bitte Info.
Gruß Jürgen   :'(

SchwedeII

  • Gast
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #25 am: Sa 28.01.2006, 20:54:56 »
klingt schon mal gut, wie Du angefangen hast. Ich sehe, Du hast Da als Sockel einen DIL, das bedeutet, das Ding ist definitiv nur für only-ST gedacht. Da hätte ich noch einige Anregungen. Wie sieht es aus, Du schreibst von 14 MB. Wenn jetzt eine 1 MB-Platine vorliegt, ist es wie bei der Magnum, der Rechner hat eben nur 11 MB, oder wie willst Du das handhaben?
Ansonsten folgende Fragen:
Macht das wirklich Sinn, die Platine mit so viel Eproms auszustatten, oder würden 2 Sockel für TOS 2.06 nicht reichen. Dann wäre schon eher wichtig, einen Umschalter(natürlich elektronisch, wenn möglich) mit drauf zu bringen, der zwischen dem originalen und dem 2.06 wählen lässt.  Natürlich würde ich auch die 16-Bit Variante wählen, passt zum Board und ist schneller. (pro Takt das doppelte am Ende)
Für die Bauteile wäre SMD schon das richtige, das kannst Du im FreiRaum unter den Sockeln unterbringen. (wenn's nicht zu warm wird) funzt bei der Panther ganz easy. Wie ich sehe, hast Du da ja schon DIL-Sockel eingebaut.
Schlussgedanken: Der Aufbau der Platine ist so, wie er jetzt ist, ohnehin nur in einem anderen Gehäuse sinnvoll, da:
1. Du da, wo die Festplatte sitzen sollte, die Platine hast,
2. Wenn es zu mehreren Aufbauten kommt, du mit diesem Design eh ganz schnell zu hoch bist, und
3. es dann egal ist, ob die Platine 12 mm über dem Mainboard hinausragt.
Denke mal an ein Diskettenlaufwerk, das im Mega ist, das passt gerade so rein, mit einer Platine drunter wäre da nicht viel Platz(nur das, was an Abstandshaltern da ist) Vielleicht ist es ratsam, statt der Epromsockel etwas Platz für eine 2,5" Festplatte mit dem entsprechenden Anschluss zu schaffen, das wäre dann schon Sinnvoller. Dann kannst Du auch die Speichererweiterung noch ohne Probleme oben drauf packen. Denn etwas Sinnvoll sollte das ganze ja auch sein. Im Moment wird jedenfalls nicht viel mit internen Erweiterungen, eine IDE müsste definitiv draußen dran.

guest730

  • Gast
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #26 am: So 29.01.2006, 11:51:09 »
also von wegen platz:
ich denke wenn die platine(die verkleinerte version) in das gehäuse passt kriegt man da auch noch ein speichermedium rein, hab zwar nicht gemessen aber ich denke wenn die platine nicht zu hoch überm mainboard schwebt müsste eine  neuere 2,5" platte noch drüber passen, also eventuell mal messen un wenns passt löcher für die befestigung einplanen

alternativ könnte die platine ja auch nach hinten gehen, dann würde sie zwar den mega bus verdecken aber man könnte vorne den original hdd-rahmen verwenden

und als dritte optin könntest du direckt einen compactflash adapter intigrieren, die gibts ja auch schon bis 4 gb, 2 davon hätte man schon 8  ;D

und mein letzter vorschlag: man verlagert alles auf der platine in eine richtung(ob links oder rechts is ja relativ egal) und baut dann eine halterung für eine 2,5" hdd die daneben sitzt, das würde definitiv passen

Offline mega-hz

  • Benutzer
  • Beiträge: 187
  • geht nicht gibs nicht...
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #27 am: Mo 30.01.2006, 20:12:37 »
Hallo,

@SchwedeII: Erstmal ist die Platine nur für den MegaST gedacht, daher nur der 64pol. DIL CPU Sockel.
Wegen der 14MB: Ursprünglich war das so: Internes RAM (4MB) plus 10MB auf SIMMs=14MB. Bei meiner neuen Schaltung werden es aber 16MB auf der Platine, d.h. es ist egal, wieviel und ob der ST eigenes RAM hat. Dies wird dann nur deaktiviert. Aber eins nach dem anderen...:-)
EPROM 16Bit: wieviele sollten da drauf? Z.z. habe ich ja 27080 (1Mbyte!) Eproms, bei denen man das OS per Bank-Select auswählen kann. Die anderen Sockel hatte ich als Romdisk z.b. gedacht. Gab es nicht mal ne ROMDIsk, die mehr als 128KB erlaubte? Ansonsten würden sich diese Eprom Plätze nicht lohnen.
Das mit nem anderen Gehäuse stimmt immernoch nicht! Das Ganze passt (bis auf die fehlerhafte Länge von 12mm mehr) locker ins MegaST Gehäuse, ne 2.5" HDD und Mega-Bus Karten passen immernoch! Die Idee mit den Bohrungen für ne 2.5" HDD auf der Platine ist super! Werde ich mit einplanen! Genauso wie eine 2. 40pol. Stiftleiste!

@Kwitsch: Die CF-Card Stiftleiste aber nicht, denn dieser Steckverbinder kostet weitaus mehr, als eine komplette IDE2CF Adapterplatine! Habe vor Kurzem 3 Stück für 1€ ersteigert! NEU! http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=6824550128 siehe seine anderen Auktionen, kommt direkt aus China oder so.
Du schreibst von 2x4GB CF Card, kaufst Du mir auch welche? ;) Für das Geld sollte man sich lieber 3TB Festplatten kaufen... Ausserdem sind die Karten schnell hin, wenn oft draufgeschrieben wird! Sie sind zum LESEN ne gute Alternative, aber nicht als HDD-Ersatz! (Schau mal in die Datenblätter von solchen Karten wegen Anzahl der Schreibzyklen!)
Wegen Platz: Die Platine nach hinten rausgehen lassen kommt ÜBERHAUPT nicht in Frage! Der Megabus MUSS frei bleiben, viele haben ne Grafikkarte oder/und ne Netzwerkkarte da dran!

@ALL: Was jetzt erstmal am wichtigsten ist: Die Eprom-Geschichte, 2x 27C080 für max. 8 TOSse oder 1x 16Bit Eprom für X mal TOSse? Oder sogar Flash-ROMs? (Dann müsste jemand allerdings ne Flashroutine schreiben! Jemand bereit dazu?)

Gruß,
Wolfram.
« Letzte Änderung: Mo 30.01.2006, 20:15:26 von mega-hz »
Bitte KEINE PN's                      ***          Nur EMAILs !   ***

SchwedeII

  • Gast
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #28 am: Mo 30.01.2006, 23:53:12 »
Dass die 14 MB RAM voll drauf liegen klingt gut, schon weil EDO ja schneller ist. Dafür benötigst Du mit Sicherheit TOS 2.06, also wirst Du um ROM-Sockel nicht drumrum kommen. Mehrere TOS abzulegen halte ich für Überflüssig, es reicht wohl, wenn per Schalter das original-TOS wieder anzusteuern geht. Besser wäre natürlich eine elektronische Variante. Statt der ROM's würde ich da den Platz für die 2,5" HD schaffen.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #29 am: Di 31.01.2006, 10:21:41 »
Mir würde ein TOS reichen, dann wohl 2.06, denn ich werde sowieso MagiC auf einen entsprechenden Rechner schmeißen.
Was ich bei CF-Cards interessant fände, wäre die Möglichkeit, ein System einzurichten und dann auf eine kleine CF-Karte zu packen. Die sollte dann aber höchstens 256 MB haben. Wenn man dann den Home-Pfad nach D:\irgendwas legt, wird auf C: nur noch ganz selten schreibend zugegriffen, so daß man fast so etwas wie 'MagiC im Rom' hätte. :)
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest730

  • Gast
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #30 am: Di 31.01.2006, 10:38:13 »
hihi ich hab nicht gesagt das die alternative mit den CF karten billig is, ich brauch eh nur 50mb als würds bei mir reichen, aber mit den karten hab ich mich noch nicht wirklich beschäftigt also lassen wa das, aber es gibt festplatten mit den abmessungen 5x42x36mm(hitachi microdrive) bis 6gb sind aber auch teuer(über 100€) die nächste größe danach wäre die 1,8" hdd(abmessung 70x60x7xmm) da kriegt man 20gb schon für 73€ ich denke solch winzige hdds sollte man schon irgendwie ins gehäuse bekommen

ich denke das das einfachste wäre die hdd über der platine zu befestigen, bei einer bauhöhe von unter einem cm sollte das ja kein prob sein

wegen dem tos: ich denke auch das ein 2.06er reichen sollte

Offline mega-hz

  • Benutzer
  • Beiträge: 187
  • geht nicht gibs nicht...
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #31 am: Di 31.01.2006, 22:16:46 »
Also gut, die meisten (sind ja leider nicht viele) sind für TOS206, ich auch, aber ich werde dann wie jetzt auch die Möglichkeit einbauen, verschiedene Eprom-Bänke (bei 1MB Eproms eben 8 Bänke) anwählbar zu machen. Ich selber spiele manchmal gerne alte ST Spiele, da sind dann aber auch einige, die nur mit TOS1.0 oder TOS1.4 laufen. Wegen der leichteren Beschaffung dann 2x 8Bit Eproms, ok? Was ist denn mit der Idee, Flash-Bausteine zu benutzen? Programmiert hier auch jemand, der dann ne Flash-Routine schreiben würde? Das MagiC5 geht absolut nicht in Eproms zu brennen, oder gibt es ne Möglichkeit? Das Platzproblem wegen der HDD sehe ich nicht, 2.5" passt locker, evt. sogar 2x!

Fasse mal zusammen: SMD-ICs, 2x8Bit Sockel (oder doch 1x 16Bit??), Halterungen für HDD auf der Platine, 2x IDE Stiftleisten.

Schönen Abend,
Wolfram.
Bitte KEINE PN's                      ***          Nur EMAILs !   ***

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #32 am: Mi 01.02.2006, 10:11:58 »
Mich interessiert so ein Ding, obwohl ich mir gar nicht sicher bin, ob ich noch einen Mega habe, aber den würde ich ja relativ problemlos bekommen...
MagiC geht glaube ich seit Version 4 nicht mehr ins Rom, spätestens seit 5.
Und alles unter 6.1 ist sowieso nicht das, was man als halbwegs modern ansehen kann.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest666

  • Gast
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #33 am: Sa 04.02.2006, 04:09:41 »
Hat sich erledigt

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #34 am: Sa 04.02.2006, 11:00:45 »
Setz die mal ins Biete.
Sind da vier 30-pol. Sechzehner bei?
Falls ja, bitte PM mit Preisvorstellung.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline mega-hz

  • Benutzer
  • Beiträge: 187
  • geht nicht gibs nicht...
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #35 am: Sa 04.02.2006, 22:13:10 »
Moin,

hier ein Bild des neuen Entwurfes der TOS-IDE Platine:


Ist jetzt reduziert auf 2x 27080 und mit SMD Bestückung. Fällt Euch noch was ein?

Gruß,
Wolfram.
Bitte KEINE PN's                      ***          Nur EMAILs !   ***

guest730

  • Gast
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #36 am: So 05.02.2006, 12:54:56 »
find ich siht gut aus  :)
schön kompakt, könntest du mir die umgefähren maße der platine(wenn se geätzt is) geben? dann würd ich mal schaun wie das mit den hdds am besten geht  ;)

Offline mega-hz

  • Benutzer
  • Beiträge: 187
  • geht nicht gibs nicht...
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #37 am: So 05.02.2006, 13:33:43 »
Z.z ist die ca. 84mm hoch und 88mm breit, müsste locker passen! Der auf dem Bild zu sehende Rand ist oben beim 68000er noch nicht angepasst, kommt noch weiter runter, so daß der Mega-Bus frei bleibt. Es kommen noch 2 Multiplexer und Jumper für die OS-Auswahl und fürs CS-Signal drauf ($E00000 oder $FC0000) so daß man mit nem Drehschalter z.b. die Bank des OS auswählen kann. So kann man bei der Verwendung von 27080 Eproms 8 TOSse draufpacken...

Gruß,
Wolfram.
Bitte KEINE PN's                      ***          Nur EMAILs !   ***

bolle

  • Gast
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #38 am: Mi 08.02.2006, 15:48:52 »

... sind ja leider nicht viele ...


Also ich interessiere mich auch brennend für das IDE-Interface (mit all den anderen schönen Dingen wie Speicher, neueres TOS etc.)  8)

Ich benutze meine Original-Ataris nie, weil sie alle so waaaaahhhnnsinnnig LAUT sind. Komischerweise scheine ich der einzige zu sein, der das so empfindet. Alle anderen Atarianer erzählen mir immer von "flüsterleisen" Ataris, aber wenn ich daneben stehe höre ich nur Krach.

Eine 2,5''-Platte scheint mir eine Lösung zu sein. Deshalb verfolge ich gespannt die Diskussion.

Weiter so!!!  ;)  :)  :)

Offline mega-hz

  • Benutzer
  • Beiträge: 187
  • geht nicht gibs nicht...
Re:14MB Speichererweiterung MEGA-ST
« Antwort #39 am: Mi 08.02.2006, 23:26:40 »
Moin,

habe in den letzten Tagen mal überlegt: Eigentlich wollen ja alle TOS2.06 haben und wie es scheint, nicht mehr. Da wäre es doch ne tolle Alternative, wenn man anstelle der EPROMs 2 29F020 FLASH-Eproms draufsetzt und die ersten beiden Bänke gegen überschreiben sperrt, in denen dann das TOS2.06 sitzt. So hat man beides: Von $E00000 bis $E3FFFF sitzt dann das TOS und von $E40000 bis $EFFFFF der frei beschreibbare FLASH-Speicher. Wenn man dann noch die "Bänke" mit Schaltern wählbar macht, kann man bequem ein anderes TOS dort reinflashen und dann den Schalter umlegen, so daß dieses neue TOS dann im $E00000 Bereich liegt. Was meint Ihr? Die Flash Bausteine sind zumal billiger und können direkt auf die Platine gelötet werden! Und es wird alles noch kleiner!

Noch eine kleine Feinheit hab ich mir ausgedacht:
Für den IDE-Part werde ich noch eine READ und eine WRITE-LED spendieren, es wäre sogar möglich, ein Schreibschutzschalter mit anzuschliessen!

Und noch einen:
Da an Adresse $FFFDXX noch 255 Bytes unbenutzte Adressen liegen die man verwenden könnte, wäre es doch nicht schlecht, dort eine Art NVRAM einzubauen und über diesen Adressbereich auch noch mittels Latches z.B. die OS-Bank Auswahl vornehmen zu können!? Ich hatte für  diesem Bereich bereits Anfang der 90er einen Decoder gebastelt an dem eine PIA hing, um externe Sachen zu steuern...

Eure Meinungen hierzu???

Gruß,
Wolfram.
Bitte KEINE PN's                      ***          Nur EMAILs !   ***