Autor Thema: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop  (Gelesen 2779 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #20 am: Di 24.09.2019, 14:50:48 »
@Petari
Ich habe mal nach den Treibern zu dem IDE Interface ...
Jetzt wird mir klar, daß BM den IDE-Port a la PP in seinem MSTE eingebaut hat, und wahrscheinlich mit dessen ´Twist` - mit welch letzterem natürlich kein anderer HD-Treiber klarkommt, erst recht nicht Hushi...
Damit dürfte der Fall gelöst sein. Burkhart, geh auf den Steinen, wie alle anderen!

PS: Wg. der (Un-) Ordnung im AUTO\ weise ich mal hin auf den Anhang a_pool.lea in
   https://forum.atari-home.de/index.php/topic,9655.msg209957.html#msg209957
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 460
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #21 am: Mi 25.09.2019, 02:33:25 »
Jetzt wird mir klar, daß BM den IDE-Port a la PP in seinem MSTE eingebaut hat, und wahrscheinlich mit dessen ´Twist` - mit welch letzterem natürlich kein anderer HD-Treiber klarkommt, erst recht nicht Hushi...
Damit dürfte der Fall gelöst sein.
Nicht im Mega STE (da würde das Interface gar nicht laufen), sondern in einem Mega ST! Und der Fall ist ganz bestimmt nicht gelöst, denn ich verwende HuSHi nicht als Treiber - der ist ja durch den Installer von Pera Putnik installiert - sondern nur um den ACSI Port wieder zu aktivieren, der durch den IDE Treiber erst einmal deaktiviert wird. Dazu kann aber wohl fast jeder "Initialisierer" herhalten ...
Burkhart, geh auf den Steinen, wie alle anderen!
Was willst Du damit sagen?
PS: Wg. der (Un-) Ordnung im AUTO\ weise ich mal hin auf den Anhang a_pool.lea in
   https://forum.atari-home.de/index.php/topic,9655.msg209957.html#msg209957
Hast Du die Informationen in der Datei selbst zusammengesellt? Im Allgemeinen ganz gut aber enthält doch mindestens einen Fehler:
Du empfiehlst einen recht frühen Aufruf eines gewünschten Alternativ OS und führst in der Reihe auch MAGXBOOT.PRG an! Dokumentierter (und von mir auch festgestellter) Weise wird der MagiC Loader sinnvoller Weise als Letztes im AUTO Ordner gestartet, weil sich MagiC nach dem Start nicht weiter um einen vorhandenen AUTO Ordner schert!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 666
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #22 am: Mi 25.09.2019, 06:59:18 »
weil sich MagiC nach dem Start nicht weiter um einen vorhandenen AUTO Ordner schert!

Dann frage ich mich was diese Routine wohl macht...

magxboot als letztes zu starten ist IMHO Unsinn, weil dann alles, was sich resident installiert hat,  wieder rausgeschmissen wird.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #23 am: Mi 25.09.2019, 07:40:19 »
Burki, die 40 Euro, die der HDDRIVER kostet, sind wirklich gut investiertes Geld. Der löst all deine Probleme.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.642
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #24 am: Mi 25.09.2019, 09:33:37 »
@Neueralteruser ... du wollest doch CBHD installieren. Damit geht es ...

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 460
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #25 am: Mi 25.09.2019, 12:12:14 »
Neueralteruser ... du wollest doch CBHD installieren. Damit geht es ...
Ja - leider kam ich erst eben dazu, das abzuchecken - und siehe da, ich bekomme meine Laufwerke! Die Gegenprobe mit HUSHI.PRG an der gleichen Stelle im Auto Ordner ergab: SCSI Tools begrenzt nicht nur das SCSI Laufwerk auf 1GB, sondern auch die Laufwerkszahl auf die von Atari erdachte Anzahl. Damit wird ...
Burki, die 40 Euro, die der HDDRIVER kostet, sind wirklich gut investiertes Geld. Der löst all deine Probleme.
... wohl auch nicht nötig!

Ich habe jetzt Laufwerke bis "T:" angezeigt und im Desktop abrufbar - womit das Problem gelöst sein dürfte!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.642
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #26 am: Mi 25.09.2019, 18:28:45 »
Der CBHD ist schon ganz gut, da brauchst du dir den HDDriver nicht zu kaufen.

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 460
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #27 am: Mi 25.09.2019, 19:27:32 »
Ich brauchte ja nur ein Programm, das den ACSI Port wieder ins System holt! Dazu, daß HuSHi von meinem bislang favorisiertem Treiberpaket die Grenzen so eng steckt, finde ich einfach keine Worte ...
Das "Systemtreiben" managt ja eigentlich der Treiber von Pera, der eigentlich für seine IDE auch der geeignetste ist, den man für lau bekommen kann ...
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.642
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #28 am: Mi 25.09.2019, 19:51:27 »
Den ppera Treiber brauchst du doch gar nicht mehr. CBHD kann auch IDE genau wie AHDI auch ...

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 460
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #29 am: Mi 25.09.2019, 20:57:46 »
Ich denke doch - ich nutze Pera Putniks IDE mit Twistet Kabel und dadurch bootfähige DOS Partition. Damit würde - wenn ich korrekt belesen bin - kein normaler Atari Harddisk Treiber wirklich zurechtkommen ...
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #30 am: Do 26.09.2019, 11:08:52 »
Hat der IDE-Port Master & Slave?
Dann empfehle ich - falls möglich (müßte mit HDDRIVER machbar sein, ob auch mit CBHD, das weiß ich nicht) - nur den Slave mit Twist, den Master aber normal mit CBHD oder HDDRIVER zu betreiben.

PS: Den Einwand bzgl. MagxBoot hat TO schon hinreichend beantwortet. Ohne AutoBoot.BAT wird auch das gefahren, was hinter MagxBoot.PRG im AUTO\ sitzt.
Man kann aber auch bei Anwesenheit von AutoBoot.bat noch sinnvoll Patches & Zusätze hinter MagxBoot.Prg packen - zB. für TOS oder MiNT. Denn MagxBoot läßt sich mit Shift+Shift ausklinken: Man kann also per Tastatur (und ohne einen BootSel.) zwischen zwei oder drei BSen wählen und braucht nur ein AUTO\.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #31 am: Do 26.09.2019, 12:21:39 »
Ugh, muß natürlich AutoExec.BAT anstatt AutoBoot.BAT heißen - aber editieren kann ich ja immer noch nicht, was hat Joh. denn da versprochen...
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 460
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #32 am: Do 26.09.2019, 19:30:19 »
Hat der IDE-Port Master & Slave?
Dann empfehle ich - falls möglich (müßte mit HDDRIVER machbar sein, ob auch mit CBHD, das weiß ich nicht) - nur den Slave mit Twist, den Master aber normal mit CBHD oder HDDRIVER zu betreiben.
Ich verwende als Harddisk Clone einen solchen DUAL CF Adapter/Cardreader m 8GB Master-CF:
Da ist nix mit "Master non Twisted, Slave Twisted".
PS: Den Einwand bzgl. MagxBoot hat TO schon hinreichend beantwortet. Ohne AutoBoot.BAT wird auch das gefahren, was hinter MagxBoot.PRG im AUTO\ sitzt.
Man kann aber auch bei Anwesenheit von AutoBoot.bat noch sinnvoll Patches & Zusätze hinter MagxBoot.Prg packen - zB. für TOS oder MiNT. Denn MagxBoot läßt sich mit Shift+Shift ausklinken: Man kann also per Tastatur (und ohne einen BootSel.) zwischen zwei oder drei BSen wählen und braucht nur ein AUTO\.
Mir ist das mit der AUTOBOOTEXEC,BAT nicht bekannt gewesen und im MagiC Ordner auch nie eine solche Datei auch nie aufgefallen! Falls sie - und das halte ich für wahrscheinlich - also nicht vorhanden ist bzw. war, sollte nach Deiner Ausführung der AUTO Ordner abgearbeitet werden - tat es aber nicht, zumindest nicht feststellbar!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #33 am: Fr 27.09.2019, 13:59:03 »
Einzel-CF-Adapter & Kabel sind billig, Burkhard.

Deine falsche Beurteilung ("nicht feststellbar") der Abarbeitung des AUTO\ unter MAGX ist doch auch schon hier:
   https://forum.atari-home.de/index.php/topic,12203.msg211328.html#msg211328
und hier:
   https://forum.atari-home.de/index.php/topic,12203.msg211663.html#msg211663
widerlegt worden und in der oben in #22 von TO verlinkten Routine kann der Sachverhalt noch einmal nachvollzogen werden (wenn Du schon die Doku nicht richtig liest)... Wenn das nicht funzt, dann hast _Du_ etwas falsch gemacht (Tipp: MAGX läßt sich nicht ´einfach so´ von einer Partition auf eine andere schieben - den Grund dafür hat Dir 1ST1 auch schon mal erklärt). Bei mir funzt die Abarbeitung des AUTO\ unter MAGX einwandfrei, ich kann damit sogar erst MAGX und darauf aufgesetzt MiNT booten (& war doch etwas verblüfft, als mir das versehentlich passierte).

Alle Deine Probleme der letzten dreiundeinhalb (!) Jahre, Burkhard, kommen daher, daß Du einen exotischen HD-Treiber benutzt, der durch seine Umbenennungs-Idee die sonst überall übliche Referenzierung (und Links!) aushebelt und dadurch in vielen Fällen nicht kompatibel ist. Boote normal mit einem der sonst üblichen HD-Treiber (beste Empfehlung ist immer noch HDDRIVER, aber CBHD ist zweitbeste Wahl) und mache den Daten-Austausch über den schnellen Twist mit dem Slave. Es gibt keinen guten Grund, das Boot-Plättle zu twisten, aber einen guten Grund, den Daten-Austausch separat zu machen. (Mit dem smarten Modus wie im Thunder - den Dein IDE-Interface nicht hat - sieht die Argumentation etwas anders aus! Weil ´smart´ mit normalem HDDRIVER funzt.)
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 460
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #34 am: Sa 28.09.2019, 02:55:29 »
Werter @ari.tao
Warum versuchst Du permanent, meine Erfahrungen mit der MagiC Startphase zu widerlegen! Arbeitest Du viel in dem OS? Ich habe zwar generell nicht viel mit MagiC gemacht, aber bei der Verwendung immer wieder festgestellt: Wenn das OS einmal im Speicher, schaltet die HDD ab, bis ein gewünschter Zugriff durch den User (mich) erfolgte! Demzufolge muß ich bei meiner Logik entsprechend davon ausgehen, daß sich nicht um einen vorhandenen AUTO Ordner geschert wird! Und jetzt Schluß mit der Debatte darüber bevor das hier wieder ausartet!
...
Alle Deine Probleme der ... exotischen HD-Treiber benutzt, der durch ...
Was soll das? Erstens mal habe ich keine großartigen Treiberprobs - es ging hier ursprünglich darum, daß nicht mir nicht genügend Laufwerke zur Verfügung standen ...

Und das Problem gilt für mich seit dem Post #25 ...
...

Ich habe jetzt Laufwerke bis "T:" angezeigt und im Desktop abrufbar - womit das Problem gelöst sein dürfte!
... als gelöst
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 460
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #35 am: Sa 28.09.2019, 03:00:37 »
Der beste Treiber für mich ist immer noch der, der die verwendete Schnittstelle mit den gewählten Besonderheiten am besten unterstützt - und im Falle meiner IDE Lösung ist das der Treiber, den der Entwickler der Hardware zur Unterstützung selbst programmierte!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 666
Re: BigDOS Laufwerksverwaltung im TOS Desktop
« Antwort #36 am: Sa 28.09.2019, 07:59:10 »
Warum versuchst Du permanent, meine Erfahrungen mit der MagiC Startphase zu widerlegen!

Vermutlich weil er Recht hat.

Zitat
Demzufolge muß ich bei meiner Logik entsprechend davon ausgehen, daß sich nicht um einen vorhandenen AUTO Ordner geschert wird!

Dann ist an deiner Logik wohl irgendwas falsch, denn das ist definitiv nicht der Fall.

Zitat
Und jetzt Schluß mit der Debatte darüber bevor das hier wieder ausartet!

Nö. Wenn hier jemand Unsinn verbreiten will, dann sollte dem auch widersprochen werden.