Autor Thema: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen  (Gelesen 2136 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.169
Werde den Schaden beim Paketdienst melden, mal sehen was passiert.

Die sagen dir gerade noch das es nicht Ordnungsgemäß verpackt war ...

Keine Ahnung wie es beim OP war, aber ich bekomme dauernd Sachen geschickt, die wirklich nicht ordnungsgemäß verpackt waren:

* Man polstert nur vier Seiten. Ein Karton hat aber sechs Seiten. Keine Ahnung warum das so wenigen bekannt ist.
* Man legt bspw. eine Festplatte in einer Antistatiktüte in einen Karton voller Styroporflips. Natürlich flutscht das glatte Ding da drin gut herum, und landet an einer Außenwand.
* Man glaubt, dass vier flache Lagen Zeitung auch eine Polsterung sein.
* Man nimmt an, dass schwere Geräte mit Plastikfront schon gut aufgehoben sind mit der Front nach unten.

Neuester Schaden: Ein Robotron ES1834. Front abgebrochen, schweres Metall-Gehäuse in sich verschoben.

Vorher: ein PowerMac 7300. Der Versender tobt nach dem Schadenshinweis von mir erstmal gegen die ach so böse DPD. Auf meine Fotos hin, die zeigen, dass 2 Seiten ungepolstert waren: "ich hatte keinen größeren Karton". Was soll man da noch sagen …
Wider dem Signaturspam!

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #41 am: So 07.04.2019, 01:10:30 »
Ich werde jedenfalls morgen eine Schadensmeldung ausfüllen und abschicken. Kann ja nicht sein, wozu zahlt man denn eine Versandversicherung.

Da ich u.a. Modellbauer bin, habe ich natürlich Revell Kleber und auch die Spachtelmasse da.
Hab die Puzzleteile jetzt zusammengeklebt und werde die Tage alles von innen noch mit dünnen Laschen aus Kunststoff verstärken. Zum Schluss Spachtel ich dann.
Die Power-LED war auch abgerissen, funktioniert jetzt auch wieder.
Er steht jetzt hinter mir und spielt MODs ab, hatte gar nicht mehr in Erinnerung dass der Lüfter so laut ist.
War mir das vor ~25 Jahren so egal? Hier ist definitiv tauschen angesagt.



Allgemein muss ich sagen: So habe ich mir einen Neuanfang mit Atari nicht vorgestellt.
Viel Arbeit bislang.
 

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.238
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #42 am: So 07.04.2019, 09:28:01 »
Hey, das hast du super hinbekommen. Wenn man es nicht weiß, sieht man es nicht. Hab auch schon ein paar Atari-Gehäuse so behandeln müssen. Wenn man nicht mit dem Kleber geizt, hält das wie als wär nix gewesen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.240
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #43 am: So 07.04.2019, 10:36:58 »
Sauber, sieht gut aus. Aber jetzt noch beim Paketdienst beschweren? ;D

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #44 am: So 07.04.2019, 12:52:43 »
Beschweren werde ich mich auf jeden Fall noch und ich werde auch Schadensersatz fordern.
Übrigens ist in dem Gerät eine 9.1 GB SCSI Compaq AB00931B92 verbaut, die ist auch nicht gerade leise.
Nun hätte ich gerne entweder eine leisere, oder ich baue auf SD-/Flash Karte um.
Was wäre als Flash-Laufwerk für den Festplattenersatz zu empfehlen?
 
Heute werde ich auch noch die Tastenkappen bleichen und vielleicht auch leicht eine Seite des Gehäuses.
Mittlerweile ist auch das neue Netzteil von MeanWell eingetroffen, damit sollte dann auch der eine 1040 wieder laufen.

Kann also das Forum noch etwas mit meinen Basteleien befüllen.  :D

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 207
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #45 am: So 07.04.2019, 13:13:03 »
Auf jeden Fall dürfte 'ne IDE Lösung günstiger und sicherer sein. Leider funktionieren die bekannten Bauanleitungen nicht im (Mega) STE! Du kannst aber auch die Suska (Gigafile ?!?) von Inventronik (Wolfgang Förster) intern adaptieren,  aber da habe ich keine Ahnung - meine Argumentation galt einem bekannten direkten SCSI SD Adapter!
« Letzte Änderung: So 07.04.2019, 13:15:55 von Neueralteruser »
Gruß
Burkhard Mankel

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.881
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #46 am: So 07.04.2019, 14:22:02 »
IDE und MSTE da kommt eine MonSTer MSTE in Frage aber ob die irgendwann Lieferbar ist oder überhaupt noch ist fraglich ...

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 207
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #47 am: So 07.04.2019, 17:22:23 »
Hatte da nicht jemand im Forum auch was in Planung und Stand das nicht kurz vor Vollendung? Aber egal - hier ist jedenfalls die Gigafile! Für die Dokumentation finde ich leider den Link nicht!

Edit: sc...s Handy tipperei!
Gruß
Burkhard Mankel

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.238
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #48 am: So 07.04.2019, 19:07:13 »
Diverse andere Leute hier im Forum verwenden die SCSI2SD im M-STE. Gibt genügend Beiträge dazu hier.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #49 am: Mo 08.04.2019, 21:38:29 »
Leider werde ich keinen Antrag auf Schadensregulierung abgeben können, da dazu das defekte Gerät und der dazugehörige Karton beim Dienstleister abgegeben werden müssen, dieser wird dann zur Prüfung eingeschickt und kommt irgendwann wieder.
Da kann man sich wohl ausrechnen, was das Ergebnis sein wird. Außerdem geht das eh nicht mehr, da ich ja bereits angefangen habe alles halbwegs zu reparieren.
Tja, das hat sich also erledigt.

Gestern habe ich noch von innen die Bruchstellen mit Zweikomponentenkleber versiegelt und kleine Plastiklaschen aufgeklebt. Sieht dann z.B. so aus:


Von außen dann noch etwas verspachtelt. Die Seiten werden noch etwas gebleicht, danach mische ich mir passende Farbe an und danach wird es hoffentlich wieder einigermaßen aussehen.

Wo ich schon mal dabei war, habe ich die wahrscheinlich 27 Jahre alte leere Pufferbatterie gegen eine 3V Knopfzelle getauscht, scheint zu funktionieren.
Ach und dann durfte mir mein Drucker ein Gehäuse für meinen Monitorumschalter drucken, selbst entworfen, da ich nichts passendes gefunden habe. Stylisch oder?  :D


Allerdings habe ich leichte Streifen im Bild, sobald etwas mit Soundausgabe gestartet wird.
Werde später noch einmal schauen was das sein kann. Als Kabel habe ich ein Stück von einem ummantelten VGA-Kabel benutzt.

Wegen dem HDD Ersatz habe ich mir eure Vorschläge genauer angeschaut. Umbau auf IDE wäre eigentlich gut, aber am sinnvollsten erscheint mir aktuell das Ultrasatan Modul.
Wären allerdings wieder über 80€ + Versand.


Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.238
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #50 am: Mo 08.04.2019, 21:43:57 »
Die aufgeklebten Plastikteile würde ich eher als Beruhigungsmaßnahme ansehen, das hält auch ohne.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #51 am: Di 09.04.2019, 00:17:05 »
Die halten schon, auch nur mit dem Plastikkleber, aber nur wenn man nicht feste dran stößt.
Ich hatte sie mir nämlich schon am selben Abend wieder abgerissen, abgerutscht beim Board einsetzen.
Die geklebten Schraubeneinfassungen gingen schon beim festschrauben wieder ab.
Jetzt hält das richtig fest.

Habe schon die nächste Baustelle. Da ich keine Soundbar für den NEC 1990fxp bekomme, will ich nun eine von Dell drunter bauen. Leider hat der NEC eine 9-polige DIN-Buchse für den 12V Ausgang.
Das Gegenstück finde ich nur in Mini-DIN, also morgen selber was basteln.

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 207
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #52 am: Di 09.04.2019, 09:48:11 »
Warum nimmst Du für den Sound nicht einfach ein PC Lautsprechersystem - kommt beim STE sowieso besser zur Geltung, weil Du sie weiter auseinander stellen kannst!
Wegen dem Gehäuseschaden würde ich schon versuchen, denen wenigstens die Fotos, die Du fürs Forum gemacht hättest, unter die Nase zu halten als stille Beschwerde - auch wenn Du nichts weiter erwartest ...
Gruß
Burkhard Mankel

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.240
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #53 am: Di 09.04.2019, 16:48:33 »
Wegen dem HDD Ersatz habe ich mir eure Vorschläge genauer angeschaut. Umbau auf IDE wäre eigentlich gut, aber am sinnvollsten erscheint mir aktuell das Ultrasatan Modul.
Wären allerdings wieder über 80€ + Versand.

Ich finde die US ist eine sehr gute Wahl. Eingebaute batteriegepufferte Uhr, Firmware läßt sich Updaten und ist mittlerweile ausgereift. Einstellungen lassen sich per Software vornehmen z.B. Uhrzeit oder acsi-id. Außerdem hat sie 2 Slots. Bis auf den Falcon kannst du sie überall anschließen. Keine (fast) Größenbegrenzung der Medien.
« Letzte Änderung: Di 09.04.2019, 16:50:36 von Arthur »

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #54 am: Di 09.04.2019, 22:01:32 »
@Neueralteruser
Dort wo der MSTE steht ist nicht noch Platz für eine Boxenpaar, außerdem möchte ich mir den zusätzlichen Stromstecker sparen.
Aktuell habe ich eine Dell-Soundbar provisorisch angeschlossen.

Habe u.a. die Ultrasatan heute bestellt. Morgen soll auch der neue Sunon Netzteil Lüfter kommen und somit sollte dann bald Ruhe sein am Schreibtisch.

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #55 am: Mi 10.04.2019, 19:02:45 »
Habe heute den neuen Lüfter in den Mega-STE eingebaut.
Alt:
Matsus.hita SF60 ASF62171 (den Punkt im Namen musste ich setzen)
Vermutlich 25,2m³/h, 3300 U/min, 25dB
Neu:
SUNON HA60251V4-999, 23,44m³/h, 2500 U/min, 13,8dB

Nach meinen Recherchen, wenn sie denn korrekt waren, wäre der SUNON nur geringfügig schwächer.
Mit dem Handtest merkt man auch, dass er nur etwas weniger Luft rauszieht.

dB Messungen vorher/nachher, im Bereich der Tastatur und direkt neben dem Lüfterausgang:
31db / 41dB
Nachher
27db / 30 dB

Man merkt, dass es hinten merklich leiser wurde, vorne durch die laute SCSI Platte noch nicht.
Letzteres wird sich dann ändern, sobald die Ultrasatan eingebaut wurde.


Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.881
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #56 am: Mi 10.04.2019, 19:57:33 »
SCSI Platten sehr leise nur wenn sie nagelneu sind. Habe mal zwei original verpackte neue gekauft und war erstaunt wie leise die waren ...

SCSISD oder SCSICF aus Japan oder SCSI/IDE Controller und PATA/IDE SSD

Offline X-Ray

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #57 am: Mo 22.04.2019, 01:56:47 »
Der Mega STE hat ja mittlerweile die Ultrasatan Karte drin und nun ist es sehr angenehm davor zu sitzen.
Direkt am Lüfter messe ich jetzt so etwa 27dB und an der Tastatur 25dB.
Allerdings liegt der Schallpegel auch ohne Rechner bei etwa 24dB bei mir im Raum.

Heute habe ich mir den 1040 mit dem defekten Netzteil vorgenommen. Er hat nun ein MeanWell RD-35A erhalten.
Den Anschlussstecker ans Board habe ich übernommen, den ich dazu gekauft hatte passte leider nicht so schön.
Allerdings musste ich die Kabel etwas verlängern, wäre sonst zu knapp geworden.
Im Bereich des Ein-/Ausschalter habe ich zwischen den stromführenden Kabeln und dem Gehäuse einen Plastikschutz angebracht, nur zur Sicherheit.
Das Netzteil passt super und wurde mit zwei zusätzlich gebohrten Löchern von unter an der Metallplatte angeschraubt.
Das original Schutzblech passte nachher auch oben drauf.









Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.018
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #58 am: Mo 22.04.2019, 09:18:10 »
Den Anschlussstecker ans Board habe ich übernommen, den ich dazu gekauft hatte passte leider nicht so schön.

FYI und weil ich es gerade erst in Exxos' Forum geschrieben hatte: Genau den Stecker, den Atari beim ST-Netzteil verwendet hat, gibt es heute noch: https://de.rs-online.com/web/p/products/6801216/. (Evtl. auch bei anderen Lieferanten, bei denen man nicht mind. 10 Stück kaufen muss.)

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 54
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: Neueinstieg...mit Hardwareproblemen
« Antwort #59 am: Mo 22.04.2019, 19:01:27 »
Schön, dass es für den 1040 einen guten (und recht günstigen) Ersatz für's Netzteil gibt.
Ich war der Meinung mal gelesen zu haben, dass es da nichts passendes gibt.
Für den Mega-ST hab ich schonmal ein Video gesehen, wo jemand das Netzteil durch so ein Mean Well Schaltnetzteil ersetzt, aber für den 1040 ist mir das neu.

Hab jetzt grad die technischen Daten nicht parat, aber würde dieses Netzteil auch für den Falcon 030 passen?