Autor Thema: GigaFile an ATARI 1040 STF  (Gelesen 11699 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 94
Re: GigaFile an ATARI 1040 STF
« Antwort #120 am: Do 04.04.2019, 14:09:00 »
Das sind immer noch viele Daten für das Bild. Das Laden dauert viel zu lange. Ich sollte es mit weniger probieren.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.574
ROM-Sockel C070523 Mainboard
« Antwort #121 am: Do 04.04.2019, 18:06:00 »
Sieht also genauso aus, wie das Foto der C070523 Rev. D, das ich verlinkt hatte. Dann passt auch die Zuordnung aus meinem vorigen Post.

EDIT: Das wird übrigens im Forum "CosmosEx, UltraSatan & Co." off-topic. Wenn es hierzu noch Diskussionsbedarf gibt, kann evtl. ein Moderator diesen Teilthread ins HW-Forum verschieben?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.382
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GigaFile an ATARI 1040 STF
« Antwort #122 am: Do 04.04.2019, 19:59:39 »
Das sind immer noch viele Daten für das Bild. Das Laden dauert viel zu lange. Ich sollte es mit weniger probieren.

Man kann den Bildausschnitt auf das wesentliche konzentrieren. Also eine passenden Ausschnitt ausschneiden. Damit sparst du pauschal 77%. Dann eine höhrere JPG Kompression wählen und die Auflösung reduzieren. Letzteres hast du ja schon gemacht.

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 94
Re: GigaFile an ATARI 1040 STF
« Antwort #123 am: Do 04.04.2019, 21:29:05 »
Ja, werde ich bei weiteren Bildern die ich mit einem Linux- oder Windows-System einfüge, versuchen so zu optimieren. Gestern, auf dem Handy, hatte ich keine geeigneten Werkzeuge um solche Anpassungen durchzuführen. Das originale Bild konnte ich so nicht hochladen. Bei dem Foto ist es mir wichtig, dass ich die EPROMs, den RAM und die Nummer des Mainboards erkennen konnte. In dem Zusammenhang, ich suche auch nach einer RAM-Erweiterung. Das ist dann aber Thema für einen anderen oder neuen Thread im Hardwareforum.
Es ist schwierig, die anfallenden Themen sinnvoll auf die verschiedenen Bereich aufzuteilen. Die Fragen und Situationen ergeben sich bei der Arbeit am ST und haben für mich einen direkten Zusammenhang. Hier im Forum sind die Inhalte natürlich für verschiede Forenbereiche.
Der Vollstädigkeit halber, die Umstellung auf TOS 1.04 wurde erfolgreich durchgeführt. Im ersten Eindruck ist es deutlich schneller als TOS 1.0. Bezüglich ZIP und GigaFile am LINK96 hat sich leider nichts geändert. Damit konnte die TOS-Version als Ursache ausgeschlossen werden. Als nächstes dann die Anfrage beim  Herr Förster.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: GigaFile an ATARI 1040 STF
« Antwort #124 am: Fr 05.04.2019, 08:30:00 »
Wenn du die SD-Karte in der Gigafile mit HDDRIVER TOS/Windows kompatibel einrichtest, kannst du eigentlich auf das ZIP-Laufwerk verzichten, weil du die SD-Karte, zumindestens die erste Partition, evtl. auch mehr (je nach PC-Betriebssystem) am PC lesen/schreiben kannst.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.382
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GigaFile an ATARI 1040 STF
« Antwort #125 am: Fr 05.04.2019, 09:38:03 »
Wenn du die SD-Karte in der Gigafile mit HDDRIVER TOS/Windows kompatibel einrichtest, kannst du eigentlich auf das ZIP-Laufwerk verzichten, weil du die SD-Karte, zumindestens die erste Partition, evtl. auch mehr (je nach PC-Betriebssystem) am PC lesen/schreiben kannst.

Ja, gute Idee. Falls nicht von dem Zip-Drive Daten auf die SD kopiert werden sollen... gerade keine Lust den Thread deshalb nochmal durch zu lesen. ;)

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 94
Re: GigaFile an ATARI 1040 STF
« Antwort #126 am: Fr 05.04.2019, 10:30:16 »
Ja, genau so ist der Plan. Datenaustausch zwischen ST und PC über SD-Karte funktioniert. Leider sind alle Daten bisher auf dem ZIP. Habe bereits begonnen Daten von ZIP über Diskette auf SD-Karte zu übertragen,  es ist eine sehr umständliche und zeitaufwendige Lösung für diese Datenmenge die auf dem ZIP liegt. Alternative dazu habe ich zwei "GOTEK"  Laufwerke herausgekramt, die ich vor Jahren in dem naiven Glauben gekauft habe, diese als  Austausch für defekte Floppy einfach in den ST und meine Keyboards, einbauen zu können. So war das Versprechen des Herstellers. Das es leider nicht geht, habe ich dann schnell mitbekommen. Nun versuche ich die beiden Teile für die Verwendung entsprechend vorzubereiten. Mir fehlt ein Windows-Bastelsystem. Die Software gibt es scheinbar nicht für Linux.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.382
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GigaFile an ATARI 1040 STF
« Antwort #127 am: Fr 05.04.2019, 11:26:58 »
Mir fehlt ein Windows-Bastelsystem. Die Software gibt es scheinbar nicht für Linux.

Gibt ja auch Windows-USB-Sticks... und zig Seiten die sich damit befassen. Damit kann man sein Windows normal vom Stick booten und das sogar recht fix, hängt natürlich auch etwas vom USB-Stick ab. Um den zu erstellen ist es nützlich windows schon irgendwo läuffähig zu haben. Sonst etwas Platz auf der Platte für eine Minimal-Installation schaffen und sich von MS eine Testversion laden. Evaluierung Version ist z.B. 90Tage lauffähig. Evtl. geht auch windows 2 go... das hab ich aber noch nicht benutzt.

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 94
Re: GigaFile an ATARI 1040 STF
« Antwort #128 am: Fr 05.04.2019, 12:30:45 »
Gute Idee mit dem Windows vom Stick.  :) Das hatte ich schon vergessen, dass so etwas geht. Die benötigten Programme sind vieleicht ohne Setup, also nur ausführbare Dateien. Dann könnte das gehen.
Meine bisherigen Überlegungen gingen in Richtung VM.
Sorry, ist leider wieder out off topic.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: GigaFile an ATARI 1040 STF
« Antwort #129 am: Fr 05.04.2019, 21:05:01 »
Hast du ein ZIP Laufwerk für den PC? Dann kommst du so an die Dateien dran, sofern die ZIP Diskette(n) PC-formatiert sind. .
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Compu-User

  • Benutzer
  • Beiträge: 94
Re: GigaFile an ATARI 1040 STF
« Antwort #130 am: Fr 05.04.2019, 21:42:18 »
Das ZIP-Drive wurde vor Jahren an meinen PC und am ST verwendet. Im PC war eine SCSI-Karte und am ST der LINK96. Nach HDDRIVER-Version werde ich mal schauen. Ist aber sehr alt. Ich vermute, dass ich die Partitionen auf der ZIP-Disk für TOS erstellt habe. Eventuell gab es damals noch nicht die Möglichkeit einer Kompatibilität mit DOS und TOS. Da bin ich mir nicht sicher. Für den aktuellen PC habe ich keinen passenden SCSI-Adapter für PCIe oder, wenn noch vorhanden, PCI. An eine solche Lösung  hatte ich auch gedacht, habe aber aus Angst vor Datenverlust keine Experimente in diese Richtung unternommen. Am ST funktioniert das ZIP sehr gut. Also suchte ich nach einer Lösung, die ich am ST verwenden kann.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.574
Re: GigaFile an ATARI 1040 STF
« Antwort #131 am: So 07.04.2019, 11:40:23 »
Zitat von: czietz
Wie eingangs geschrieben: "Offenbar ist die Gigafile etwas wählerisch, was SD-Karten angeht: die erste Karte wurde gar nicht erkannt, mit der zweiten Karten hängte die Gigafile sich nach kurzer Betriebsdauer auf, mit der dritten Karte lief alles einwandfrei."

Nachtrag: Es waren alles SDHC-Karten >= 4 GiB, kleinere Karten besitze ich gar nicht.

FYI: Ich habe gerade ein paar Tests gemacht und habe einen "Hack" gefunden, mit der ich die nicht erkannte Karte zum Laufen bekomme. Ich habe meine Erkenntnisse an Wolfgang Förster geschickt. Evtl. lässt sich die Kartenkompatibilität der Gigafile ja in der Firmware verbessern.

EDIT: Weiter dazu bitte in folgendem Thread: https://forum.atari-home.de/index.php/topic,15219.0.html
« Letzte Änderung: Di 07.05.2019, 19:31:53 von czietz »