Autor Thema: Keyboard Yamaha etc.  (Gelesen 1958 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Baert

  • Benutzer
  • Beiträge: 112
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #20 am: So 01.07.2018, 13:33:59 »
Ich habe im Einsatz Roland MT32, Roland SC88Pro, Korg NX5R und bin damit sehr zufrieden.
Dazu habe ich noch ein Keyboard ohne eigene Synthese, nur als Klaviatur halt. Leider bin ich
sehr unbegabt, aber ich höre mir gerne fremde Musik an und die klingt auf den Geräten super!
(für mich ;))
mfG, Baert
Mega STE, MiST, Falcon

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.409
  • n/a
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #21 am: Mi 25.07.2018, 12:19:15 »

Hier noch ein "heißer" Tip zu diesem Thema:
In der Make (Heise-Verlag) wurde kürzlich das NanoSynth Projekt behandelt. NanoSynth ist ein komplettes GM Soundmodul in der Größe eines Daumens. Das Soundmodul konnte man bis vor kurzem als Fertigplatine für nur 29,90 Euro im Heise Shop bestellen:
https://shop.heise.de/katalog/nanosynth-1

Um das Board als externes MIDI Soundmodul nutzen zu können mußte man nur einen Optokoppler und eine DIN Buchse (MIDI Eingang) nachrüsten. Ich habe mir das Teil mehr aus Neugier gekauft, ohne großen Anspruch auf Klangqualität, mußte aber sehr erstaunt feststellen, wie gut das Teil ist. Und sooo winzig! Kannste nix falsch machen...

Falls Heise das Board nochmals auflegt, ist das mein Geheimtip!

Ich sehe gerade, daß es den NanoSynth jetzt wieder zu kaufen gibt:
https://shop.heise.de/katalog/nanosynth-1

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #22 am: Mi 01.08.2018, 16:09:58 »
Ich sehe gerade, daß es den NanoSynth jetzt wieder zu kaufen gibt:
https://shop.heise.de/katalog/nanosynth-1

Gut, dass ich das noch aufgeschnappt habe. Vielen Dank für den Hinweis auf das nanosynth! Meiner ist mittlerweile angekommen, bestückt und wird wohl am Wochenende stilecht am Atari zum Leben erweckt. Bin echt mal gespannt.
Hat wer oder weiß jemand etwas über ein druckbares Gehäuse dafür? Oder würde eines konstruieren? Dafür drucke ich es auch...
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.409
  • n/a
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #23 am: Mi 01.08.2018, 16:24:52 »

Hat wer oder weiß jemand etwas über ein druckbares Gehäuse dafür? Oder würde eines konstruieren? Dafür drucke ich es auch...

Ich leider nicht...

Ein Gehäuse für meinen NanoSynth wäre nicht schlecht. Sowas hätte ich auch gern.

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #24 am: Mi 01.08.2018, 17:00:12 »
Ich leider nicht...
Ein Gehäuse für meinen NanoSynth wäre nicht schlecht. Sowas hätte ich auch gern.

Macht ja nüscht. Entweder finden/bekommen wir noch eines und posten es hier oder aber ich bequeme mich mal und lerne, wie man etwas konstruiert. Hätte da eh einiges in der Pipeline, was ich gerne erstellt oder geändert hätte.
Ach ja, die liebe Zeit...
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #25 am: Do 02.08.2018, 18:18:44 »
Ich habe nanosynth heute Nachmittag mal auf meinem Falcon mit einem MIDI-Player und ein paar ordentlichen MIDIs laufen lassen und bin sehr überzeugt. Da mich das dann ganz wuschig machte, habe ich gleich noch ein paar MIDI-fähige Games anlaufen lassen, was meine erste Annahme bestätigte.

Gut, mit einem ordentlichen echten Synthi oder via PC mit guten Soundfonts kann man heutzutage mehr rausholen, aber für 29 Tacken ist das kleine Dingelchen eine ganz prima Sache!

Nochmals vielen Dank für den Tip! Und das Gehäuse werde ich nicht vergessen...
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.409
  • n/a
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #26 am: Fr 03.08.2018, 08:49:02 »
Ich habe nanosynth heute Nachmittag mal auf meinem Falcon mit einem MIDI-Player und ein paar ordentlichen MIDIs laufen lassen und bin sehr überzeugt. Da mich das dann ganz wuschig machte, habe ich gleich noch ein paar MIDI-fähige Games anlaufen lassen, was meine erste Annahme bestätigte.

Gut, mit einem ordentlichen echten Synthi oder via PC mit guten Soundfonts kann man heutzutage mehr rausholen, aber für 29 Tacken ist das kleine Dingelchen eine ganz prima Sache!

Nochmals vielen Dank für den Tip! Und das Gehäuse werde ich nicht vergessen...

Freut mich, daß der NanoSynth Dich überzeugt.

Ich bin der Meinung, für nur 29 Euros ist das Teil mindestens gleichwertig zu den meisten MIDI Synth-Expandern der 1990er Jahre, die seinerzeit hunderte von DM gekostet haben.

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #27 am: Fr 03.08.2018, 09:54:01 »
Freut mich, daß der NanoSynth Dich überzeugt.

Ich bin der Meinung, für nur 29 Euros ist das Teil mindestens gleichwertig zu den meisten MIDI Synth-Expandern der 1990er Jahre, die seinerzeit hunderte von DM gekostet haben.

Oh ja, das Dingelchen hat mich voll überzeugt. Ich werde mir wohl noch eines für den TT holen, da kann ich es gleich über das Lightning mit Strom versorgen, denn laut Datenblatt zieht der Chip an sich gerade einmal 18mA :)
Und laut Artikel der make 01/2018 ist der Chip tatsächlich für den Einsatz in (lowcost-) Synthies gedacht:
Zitat
....das Design eigentlich für preiswerte Keyboards und Karaoke-Player gedacht ist...

Jedenfalls macht das Abspielen von MIDI-Files wieder richtig Spaß und das daddeln der MIDI-fähigen Spiele klingt endlich so, wie es seinerzeit gedacht war und man immer schon haben/hören wollte *seufz*
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.312
  • Yesterday, when I was young
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #28 am: Fr 03.08.2018, 21:33:04 »
Zitat
Hat wer oder weiß jemand etwas über ein druckbares Gehäuse dafür? Oder würde eines konstruieren? Dafür drucke ich es auch...

Habe zwar kein Gehäuse dafür STL Dateien für ein Gehäuse für einen SCSI2SD Adapter.
Was würde das denn kosten?

Hier die Seite
https://www.thingiverse.com/thing:1131419
« Letzte Änderung: Fr 03.08.2018, 21:41:29 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #29 am: So 05.08.2018, 13:43:51 »
Habe mich gestern mal mit OpenSCAD beschäftigt. Huch, das ist ja im Prinzip völlig simpel, eigene 3D-Objekte zu erstellen. So habe ich gerade einmal drei Anläufe gebraucht, um eine exakt passende Bodenplatte für das nanosynth zu erstellen.
Als nächstes kommt das Gehäuse dran; dafür werde ich erst einmal ein (mit Ausnahme der DIN-Buchse) geschlossenes Gehäuse drucken und manuell die Bohrungen/Löcher für Cinch und Mini-USB schaffen, dann ausmessen und im CAD umsetzen.
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #30 am: So 05.08.2018, 13:50:11 »
Zitat
Hat wer oder weiß jemand etwas über ein druckbares Gehäuse dafür? Oder würde eines konstruieren? Dafür drucke ich es auch...

Habe zwar kein Gehäuse dafür STL Dateien für ein Gehäuse für einen SCSI2SD Adapter.
Was würde das denn kosten?

Hier die Seite
https://www.thingiverse.com/thing:1131419

Mein Kosten-Kalkulator behauptet, dass beide Teile insgesamt 5 Euronen kosten (= Material und Strom - PLA schwarz oder weiß, 0.1mm). Runde es sehr großzügig auf, bedenke Porto und ich drucke sie Dir.
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.312
  • Yesterday, when I was young
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #31 am: So 05.08.2018, 20:05:39 »
Für 15 Euro inklusive Porto wäre mein Vorschlag.

Falls noch die Farbe wählbar ist und die Feinheit,
würde ich mir gelb oder grün mit 0,1 mm wünschen.  :D

Schick mir einfach eine PM, wenn es so ok ist.

Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #32 am: Mo 06.08.2018, 08:56:56 »
Das nanosynth-Gehäuse ist fertig. Gut, wirklich fertig wird es wohl nie werden, wir kennen das ja alle :)
Ich habe auch die Öffnungen für Stromversorgung und Audio-Out weggelassen, da das zu sehr Bauteilabhängig ist (fängt schon mit der DIN-Buchse an) und vermutlich jeder dann doch irgendwie anders haben möchte. So kann sich jeder Löcher bohren und Kabel legen, wie er lustig ist.

Die STL-Dateien lade ich noch bei Thingverse hoch und gebe hier den Link an.

Ich kann jedem 3D-Drucker-Besitzer nur ans Herz legen, sich einmal eine Software wie OpenSCAD anzuschauen. Der Befehlsumfang ist gering und die Programmlogik simpel. Lernt man fast schon im Vorbeigehen und es muss ja nicht jeder gleich den Eiffelturm konstruieren.
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.312
  • Yesterday, when I was young
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #33 am: Mo 06.08.2018, 09:35:46 »
Wirklich sehr hübsch. Da hätte ich auch ein paar Projekte.
Bisher haben mich nur die hohen Kosten für den Drucker abgeschreckt.
Ausserdem sind die Qualitätsunterschiede auch nicht zu unterschätzen.
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.134
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #34 am: Mo 06.08.2018, 09:41:03 »
Man muss keinen eigenen Drucker haben, Shapeways und Co reichen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #35 am: Mo 06.08.2018, 10:32:51 »
nanosynth-Gehäuse:
https://www.thingiverse.com/thing:3036590

Wirklich sehr hübsch. Da hätte ich auch ein paar Projekte.
Bisher haben mich nur die hohen Kosten für den Drucker abgeschreckt.
Ausserdem sind die Qualitätsunterschiede auch nicht zu unterschätzen.

Danke! Für mein allererstes selbst konstruiertes Teil finde ich es auch ganz gut gelungen.
Wegen der Anschaffung eines 3D-Druckers war es bei mir so, dass ich zum einen steuerlich gezwungen war Geld auszugeben und zum anderen eh ein paar Teile gedruckt brauchte, sie aber eben nicht bei einem Dienstleister bauen lassen wollte.
Als das Ding dann hier stand, einige Testdrucke hinter sich hatte, man sich mit dem Ding angefreundet und die benötigten Dinge gedruckt hatte, ergab sich der Rest ganz von alleine. So viele nützliche und unsinnige Dinge, die man jetzt findet und druckt und sich und anderen eine Freude damit macht. Sogar das Weibchen ist hellauf begeistert.
Bis vor ein paar Monaten hätte ich mich auch gefragt, wozu ich denn einen 3D-Drucker bräuchte. Jetzt kenne ich die Antwort und möchte ihn nicht mehr vermissen.
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.172
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #36 am: Mo 06.08.2018, 10:36:58 »
@RealLarry, das ist ja echt stylish geworden, Hut ab. Wenns jetzt auch ausreichend stabil ist, was will man mehr?

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #37 am: Mo 06.08.2018, 11:48:51 »
Danke, danke! Die Entwürfe hatte ich Draft gedruckt, also etwas schneller und mit 0,3mm Schichtdicke. Zum Testen und weiteren Ausmessen reichte das, aber das eigentliche Gehäuse wirkte tatsächlich etwas instabil.
Die letzte Version (siehe Fotos) war dann Normal mit 0,2mm und dort ist die Stabilität gut, würde ich meinen. Fühlt sich jedenfalls so an :) Einzig der Schriftzug könnte etwas feiner Ausfallen, aber ich wollte fix etwas in der Hand halten und wie ich ja sagte wird es niemals wirklich fertig ;)
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.409
  • n/a
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #38 am: So 27.01.2019, 11:57:10 »
Das nanosynth-Gehäuse ist fertig. Gut, wirklich fertig wird es wohl nie werden, wir kennen das ja alle :)
Ich habe auch die Öffnungen für Stromversorgung und Audio-Out weggelassen, da das zu sehr Bauteilabhängig ist (fängt schon mit der DIN-Buchse an) und vermutlich jeder dann doch irgendwie anders haben möchte. So kann sich jeder Löcher bohren und Kabel legen, wie er lustig ist.

Die STL-Dateien lade ich noch bei Thingverse hoch und gebe hier den Link an.

Ich kann jedem 3D-Drucker-Besitzer nur ans Herz legen, sich einmal eine Software wie OpenSCAD anzuschauen. Der Befehlsumfang ist gering und die Programmlogik simpel. Lernt man fast schon im Vorbeigehen und es muss ja nicht jeder gleich den Eiffelturm konstruieren.

Dank @RealLarry bin ich im Besitz des abgebildeten Gehäuses für mein nanoSynth Modul. Und über Weihnachten habe ich es endlich auch geschafft, dieses in das Gehäuse einzubauen. Inkl. Stereoausgang und Netzteilbuchse. Vielen Dank für das Drucken des Gehäuses.
« Letzte Änderung: So 27.01.2019, 12:23:20 von dbsys »

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 200
Re: Keyboard Yamaha etc.
« Antwort #39 am: So 27.01.2019, 12:32:31 »
Dank @RealLarry bin ich im Besitz des abgebildeten Gehäuses für mein nanoSynth Modul. Und über Weihnachten habe ich es endlich auch geschafft, dieses in das Gehäuse einzubauen. Inkl. Stereoausgang und Netzteilbuchse. Vielen Dank für das Drucken des Gehäuses.

Oh, bitte, gern geschehen, ich habe zu Danken :) Aber freut mich, dass es Dich freut! Das ist auch sehr hübsch geworden mit den beiden Cinch-Buchsen...wundert mich, dass der dafür Platz aufgereicht hat!?
Und? Schon ausprobiert? Ich finde die Dingerchen genial... Schade nur, dass recht wenige Spiele (General-) MIDI unterstützen; wenn dann eher MT32, aber das kann ja auch recht prima über den PC und einen MT32-Emulator lösen.
Oder hat wer eine Liste von Spielen, die GM/GS unterstützen? Es gibt da eine ältere im atari-forum.com, aber diese Spiele unterstützen dann eher MT32.
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.