Umfrage

Wann gibt es eine Neuauflage der Firebee - kommt sie noch 2015 ?

Ja, hoffentlich bald.
10 (76.9%)
Nö, brauch ich nicht.
3 (23.1%)

Stimmen insgesamt: 13

Umfrage geschlossen: So 15.03.2015, 21:17:01

Autor Thema: Firebee reloaded  (Gelesen 6492 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.541
    • www.firebee.org
Re: Firebee reloaded
« Antwort #20 am: Mo 13.07.2015, 15:55:43 »
Zitat
Ich denke, Wolfgang hat schon ein wenig was an Rückmeldungen bekommen. (…) wenn von den Konsumenten nicht so viel zurück kommt, sind sie meistens zufrieden. Insofern ist das nicht das allerschlechteste Zeichen.
Die Aussage zeigt mir nur, daß Du nicht erkannt hast wovon ich rede und was Wolfgang veröffentlicht hat. Die Tragweite dessen was Wolfgang da geschaffen hat ist nicht mit Gold aufzuwiegen!

Und auch die FireBee gibts nur wegen seinen Vorarbeiten. Ist die ganze Welt nur mehr "scannen statt verstehen" und "wer präsentiert/verkauft sich am erfolgreichsten"??

Zitat
Und ja, schreib hier doch was ins Forum. Das können kurze Einträge sein. Meinetwegen auch unter Firebee hier extra eine News-Rubrik, in der Mathias, MJaap und jeder der will News psoten kann.
Wenn wir hier im Forum groß News schreiben könnten, dann könnten wir es auf der Homepage natürlich auch machen. Und konkrete Fragen beantworte ich hier eigentlich immer. Foren sind zum Diskutieren da und nicht für offizielle News.


Zitat
Dann merkt man zumindest, es tut sich was
Ich glaube, das ist des Pudels Kern. Ihr hättet gerne, daß sich mehr tut. Aber das geht halt nur wenn man diejenigen die es tun können motiviert, oder neue Menschen findet die es umsetzen. Nichts anderes mache ich seit Jahren mit meiner ganzen Freizeit. Und das könntet Ihr auch alle machen. Einfach mal ein Danke-Mail an Entwickler z.B. – soll Wunder wirken. Oder sich mal einen unfertigen – für euch wichtigen Teilaspekt raussuchen und schauen ob man nicht wen Externen dafür motivieren kann?

Nur ein Beispiel. Es macht keinen Sinn wenn ich dem Matthias Alles, der den halbfertigen DSP in VHDL geschrieben hat, alle paar Monate ein Mail schicke daß die Leute den DSP brauchen und drauf warten. Er hat das immer nur von mir gehört, und ist ernsthaft davon überzeugt daß er für das Projekt eigentlich nicht so wichtig ist. Hätten sich vor Jahren schon 20 – 30 Leute bei ihm gemeldet und sich für die unentgeltliche Arbeit bedankt, oder gefragt wie sie ihn unterstützen können, damit der DSP fertig wird, dann hätte er das Gefühl bekommen daß das Ding wirklich gebraucht wird und es wäre schon längst erledigt. So aber tragt ihr immer nur an mich ran "was ist mit dem DSP" und ich trage das dann zwar weiter, was aber nicht das Gefühl erzeugt daß seine Tätigkeit wertgeschätzt und gebraucht würde, ... und so geht das in ganz ganz vielen Bereichen.


Zitat
Einen Blog finde ich erstmal nicht schlecht. Ideen und Pläne zu veröffentlichen und zu diskutieren, finde ich auch gut.
Garantiert nicht! Dann wird alles nur zerlabert, und in erster Linie kritisiert. Alle wissen wies besser geht, aber niemand trägt ernsthaft dazu bei. Ich erinnere nur an die 2 Versuche wo es so ein großes "Nebenprojekt" geworden wäre, daß wir lieber vorher hier gefragt haben. Die Videodecoderkarte für alle PCI-Ataris, und das MegaST-Keyboard-Remake. Da ist bei beidem schon echt viel Arbeit reingesteckt worden, es kamen kaum Rückmeldungen, und zumeist war es heftige Kritik.

Ganz anders läuft es wenn man sagt "wir machen das". Dann klappt es meißt auch, und die Kritik ist oft auch konstruktiv.


Zitat
Die Umsetzbarkeit ist sicherlich immer ein Problem und gerade wir in der Atari Community sind davon gezeichnet, dass in uns Hoffnungen erzeugt wurden, die dann wie eine Seifenblase zerplatzt sind.
Eben! Wir kennen das Alle. Und ein Versuch war eben immer nur definitive Dinge zu veröffentlichen (was uns eh nicht immer gelungen ist) und keine Ideen oder Absichtserklärungen.

Zitat
Ist sicherlich die Frage wie man sowas umsetzt.

Ich glaube daß es grundsätzlich schon richtig läuft. Es fehlt halt hinten und vorne an Menschen die sich hinsetzen und Dinge erledigen, was aber auch kein Wunder ist bei dem Projektumfang. Und immerhin haben bereits an die 100 Menschen auch tatsächlich was beigesteuert.


Zitat
dann entsteht der Eindruck, ihr macht das erstmal nur alles für euch selbst. Ich weiß auch, dass dieser Eindruck total falsch ist, wenn man's objektiv betrachtet

Das könnte jetzt eine Produktionsphiosophische Debatte werden, oder eine Selbstermächtigungsdebatte. ;)
Ja, es mag einige Entwickler geben, die genau das machen was sie selber brauchen. Es gibt auch viele die sich total ausgepowert haben mit Dingen "die erledigt werden müssen".
Ich verstehe auch daß sich so mancher Entwickler nicht mit reinen Usern und den endlosen redundanten Debatten ( Siehe z.B. Emulation vs. PPC vs. ColdFire vs. 68060) beschäftigen will. Auf der anderen Seite gibt es eine unglaubliche "Verantwortungsdiffussion" von Userseite und es wird immer nur "das ACP" adressiert.

Warum werden denn alle Leute die groß reden und dann mitmachen wollen, aber nichts gebacken bekommen, auf einmal so ruhig? Es gibt an die 20 Menschen die Zugang zu Allem was das ACP ausmacht haben, und hier regelmäßig im Forum sind! Und ich bin der, der weiterhin versucht hier Rede und Antwort zu stehen. Warum?

Um den Bogen zu spannen (wenn das nachvollziehbar ist) die Sache mit dem Wikipedia-Artikel war ernst gemeint. Jeder von euch kann einen guten Artikel draus machen zumindest auf Deutsch und Englisch. Warum passiert es nicht?

Zitat
Um nur ein Beispiel zu nennen, ich hätte mich jetzt nicht so ohne weiteres getraut zu fragen, was mit der zweiten Serie ist.
  OK, das hatten wir auch schon ein paar mal. Ich glaube das liegt auch an meiner manchmal sehr dominanten Art. Aber das solls echt nicht sein. Fragen und konstruktive Kritik sollten immer gehen.
Nur wenn Dinge dann so eigenartig wahrgenommen werden wie oben "daß wir nichts mehr auf der Homepage veröffentlichen würden, nur weils einmal eine Exklusivmeldung in der STC geben soll" dann müßt ihr auch akzeptieren daß die Wahrnehmung eben nichts mit der Realität zu tun hat.

Und außerdem habe ich Dir per Mail immer alle Fragen total transparent beantwortet. Ich bin eben in der komischen Situation daß viele öffentliche Aussagen als "offizielles Projektstatement" wahrgenommen werden. Das sollte hier in Diskussionen zwar nicht so sein, ist aber oft so. Deshalb steht auf der Homepage auch nicht was ich mir denke oder so, sondern was tatsächlich passiert ist ;)
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.572
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
    • atari-home.de
Re: Firebee reloaded
« Antwort #21 am: Mo 13.07.2015, 18:04:44 »
Ich will mich zum jetzigen Zeitpunkt gar nicht grossartig in die Diskussion reinhängen, da ich momentan beim Thema Firebee etwas raus bin. Aber eine Frage habe ich MAthias:

Müsste ich als Anwender wissen, dass Matthias Alles an einer DSP Umsetzung arbeitet? Ich frage mich halt ob ich ihn motivieren kann, wenn ich nicht weiss, dass er das macht ;-) Wahrscheinlich hab ich es einfach nirgends gefunden, oder steht sowas nur auf der Entwickler Mailing liste?

Gruß
Johannes
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: HP 9000 712/60, SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000
http://blog.atari-home.de - my blog on ATARI and other stuff
atari-home.de is sponsored by http://www.swiftconsult.de

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.259
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: Firebee reloaded
« Antwort #22 am: Mo 13.07.2015, 20:11:06 »
Zitat
Was daran ist bitte unverständlich?

Nichts. Ich konnte es nur wirklich nicht einsortieren und war verwirrt und fragte mich warum das unter News erscheint. Sorry.

Zitat
Ja, es tut sich auch weniger momentan. Aber was ist jetzt genau der Punkt?

Dass man als User das Gefühl bekommt, dass sich gar nichts mehr tun wird und dass die Entwickler mit dem Erreichten zufrieden sind. Das kann/wird durchaus eine subjektive Einschätzung sein.

Zitat
Soll ich jetzt Neuentwicklungen simulieren fürs allgemeine Wohlbefinden? Oder sollen News kommen, wenn was substanzielles passiert ist?

1. Nein
2. Ja
3. Ich dachte da an ein Lebenszeichen und wenn ihr den Leuten meinetwegen kurz schöne Sommertage wünscht. Ist aber natürlich auch eine Frage was man für Ansprüche stellt. Wenn man's aus der Perspektive angeht, dass auch nur wirklich Neuerungen gepostet werden sollen, die es entsprechend verdienen gepostet zu werden, hast Du natürlich recht.

Zitat
Wovon bitte sprichst Du? Es gab noch nie Dinge die nur in der STC veröffentlicht wurden.

Sorry. Wir haben uns in dieser Hinsicht wohl falsch verstanden. Ich hatte solche Artiekl wie z. B. über zView vor Augen, die sich aber auch nicht total auf die Biene beziehen. Über Troll wurde ja auch schon etwas in den News der acp-Seite geschrieben. Ich denke, ich stelle da auch zu hohe Ansprüche oder habe Ideen, die sich nicht so einfach umsetzen lassen. Ich wollte nur sagen, dass ich's cool fände wenn sowas wie der zView-Artikel in verkürzter Form auch auf der acp-Seite erschiene mit zwei/drei Bildern und ein wenig Text.

Zitat
Ich habe quasi angekündigt, daß in der nächsten ST-Computer stehen wird wies mit der 2. Serie weitergeht, ... Wo ist das Problem?

Zitat
Und nebenbei Dir ist schon klar, daß Magazine davon leben Neuigkeiten zu bringen? Und wenn dann mal der ACP-Zeitplan zum Erscheinen eines Magazins passt, bzw. sogar die Magazinerscheinung endlich eine Deadline für unsere internen Absichtserklärungen erzeugt, dann ist sowas super, und kann mal als Exklusivmeldung kommen, … niemand hat gesagt, daß wir es dann nicht auch auf die Seite stellen, …

Ich dachte nur, es sollte als erstes auf der acp-Seite unter News erscheinen und wenn's nur ein Verweis auf die ST-Computer ist. Sonst erführe man es aus zweiter Hand. Wäre zumindest mein Eindruck. Aber vielleicht bin ich da auch etwas speziell. Jetzt ist es ja aber auch raus, dass es eine zweite Serie geben wird und Du hast schon Recht, es gibt im Grunde kein Problem. Vielleicht bin ich auch manchmal zu kleinkariert. Das will ich nicht abstreiten. In allen anderen Dingen stimme ich Dir zu.

Zitat
Die Aussage zeigt mir nur, daß Du nicht erkannt hast wovon ich rede und was Wolfgang veröffentlicht hat. Die Tragweite dessen was Wolfgang da geschaffen hat ist nicht mit Gold aufzuwiegen!

Ich bin kein Programmierer oder sonst irgendwie vom Fach. Ich kann das im Grunde nicht beurteilen. Das stimmt schon und diesen Schuh muss ich mir anziehen. Aber ich denke, das trifft nicht nur auf mich zu. Ich will aber Wolfgangs Leitung und Verdienste in Sachen Atari-Plattform auf keinen Fall schmälern. Im Gegenteil, ich bewundere sein Suska-Projekt und bin gespannt auf Suska-III-B, das ich auch noch gerne haben möchte.

Zitat
Einfach mal ein Danke-Mail an Entwickler z.B. – soll Wunder wirken. Oder sich mal einen unfertigen – für euch wichtigen Teilaspekt raussuchen und schauen ob man nicht wen Externen dafür motivieren kann?

Sicherlich ist das nicht verkehrt. Ich denke, dass man auch nur noch so Sachen voranbringen kann. Die Zeiten der kommerziellen TOS-Software, die man einfach so kaufen konnte und man hatte ein fertiges Produkt, sind schon lange vorbei. Dazu ist die Plattform wohl auch inzwischen viel zu klein. Software kann für TOS/MiNT im Grunde nur noch gelingen, wenn es zu einer Kommunikation zwischen Anwendern und Entwicklern kommt. Ich sehe nur auch das Problem, dass ich als Außenstehender oft gar nicht weiß wer was macht und wie ich zu ihm Kontakt aufnehmen könnte. Aber sicherlich wäre dann der erste Anlaufpunkt auch dieses Forum und hier nachzufragen eine Möglichkeit. Kann auch sein, dass ich das öfters machen werde, wenn ich die Biene hier am Wickel haben werde. ;D

Zitat
Und ein Versuch war eben immer nur definitive Dinge zu veröffentlichen (was uns eh nicht immer gelungen ist) und keine Ideen oder Absichtserklärungen.

Ja. Da stimme ich Dir auch voll und ganz zu und ich denke, das macht ihr auch schon ganz gut so.

Zitat
[...] und es wird immer nur "das ACP" adressiert.

Ihr seit eben der letzte verbliebene Anlaufspunkt, den man kennt, was das angeht. ;)

Zitat
Es gibt an die 20 Menschen die Zugang zu Allem was das ACP ausmacht haben, und hier regelmäßig im Forum sind! Und ich bin der, der weiterhin versucht hier Rede und Antwort zu stehen. Warum?

Ein solches Verhalten finde ich auch nicht gut, aber vielleicht denken sie, Mathias macht das schon. Nach dem Motto: "Ich muss dazu ja nichts schreiben." Es wäre schon schön mal von dem einen oder anderen ausm acp zu hören, was so "abgeht" oder zu frageb was gewünscht wird und was ruhig etwas länger dauern kann. Diese Diskussion hatten wir ja hier und ich fand die ganz fruchtbar im Grunde. Ich hoffe, dass auch einige, die im acp involviert sind, diese Diskussion mitgelesen haben.

Zitat
Nur wenn Dinge dann so eigenartig wahrgenommen werden wie oben "daß wir nichts mehr auf der Homepage veröffentlichen würden, nur weils einmal eine Exklusivmeldung in der STC geben soll" dann müßt ihr auch akzeptieren daß die Wahrnehmung eben nichts mit der Realität zu tun hat.

Ok. Das habe ich jetzt verstanden und auch keine Probleme mehr damit. Ich werde auch gleich mal mein Miniabo abschließen. :D

Ich sehe das jetzt zumindest alles auch etwas klarer und aus einer anderen Perspektive. Aber wie ich schon eingangs sagte, es ist nicht immer einfach, die unterschiedlichen Sichtweisen auf eine gemeinsame Schnittmenge zu bekommen.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.075
  • st-computer
    • UpToDate
Re: Firebee reloaded
« Antwort #23 am: Mo 13.07.2015, 22:44:25 »
Zitat
Ich bin kein Programmierer oder sonst irgendwie vom Fach. Ich kann das im Grunde nicht beurteilen. Das stimmt schon und diesen Schuh muss ich mir anziehen. Aber ich denke, das trifft nicht nur auf mich zu. Ich will aber Wolfgangs Leitung und Verdienste in Sachen Atari-Plattform auf keinen Fall schmälern. Im Gegenteil, ich bewundere sein Suska-Projekt und bin gespannt auf Suska-III-B, das ich auch noch gerne haben möchte.

Noch ein Grund mehr, sich auf die stc 06/15 zu freuen ;)

Zitat
Ich wollte nur sagen, dass ich's cool fände wenn sowas wie der zView-Artikel in verkürzter Form auch auf der acp-Seite erschiene mit zwei/drei Bildern und ein wenig Text.

Einen Artikel (sinnvoll) zu kürzen ist eine Menge Arbeit. Wenn's mehr als ein paar Sätze sind, kann man den Artikel auch gleich neu schreiben. Wer macht's? Ich sicher nicht, obwohl ich natürlich auch der acp-Seite gerne News zur Verfügung stelle.

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.541
    • www.firebee.org
Re: Firebee reloaded
« Antwort #24 am: Di 14.07.2015, 01:32:48 »
Müsste ich als Anwender wissen, dass Matthias Alles an einer DSP Umsetzung arbeitet? Ich frage mich halt ob ich ihn motivieren kann, wenn ich nicht weiss, dass er das macht ;-) Wahrscheinlich hab ich es einfach nirgends gefunden, oder steht sowas nur auf der Entwickler Mailing liste?
Er arbeitet ja eh schon lange nicht mehr dran. ;)

Im ernst, ja er steht als DSP-Verantwortlicher seit jeher auf der ACP-Seite. Und er hat den derzeitigen Stand halt auf Atariforge veröffentlicht. Die Infos sind also da, wenn man will. Spannender Weise haben viele oft (manchmal zurecht) das Gefühl das die Infos aus dem Projekt zu kurz kommen, dann ist aber doch wieder soviel da, daß es eben schon zu viel ist, …
Ich wollte mit dem Beispiel nur versuchen klar zu machen, daß eben ganz viel an Motivation hängt, und ich das in einem Projekt auf Freiwilligenbasis eben nicht nur alleine "erzeugen" kann. Zumindest das Gefühl daß man als Entwickler wertgeschätzt wird und die "Arbeit" wirklich benötigt wird, ist eine Grundlage für weitere Motivation.
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.259
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: Firebee reloaded
« Antwort #25 am: Di 14.07.2015, 08:25:39 »
Zitat
Noch ein Grund mehr, sich auf die stc 06/15 zu freuen ;)

Jetzt wird aber hier heftigst gespoilert! :D Ich bin echt derbe gespannt auf die nächste Ausgabe!

Zitat
Ich wollte mit dem Beispiel nur versuchen klar zu machen, daß eben ganz viel an Motivation hängt, und ich das in einem Projekt auf Freiwilligenbasis eben nicht nur alleine "erzeugen" kann. Zumindest das Gefühl daß man als Entwickler wertgeschätzt wird und die "Arbeit" wirklich benötigt wird, ist eine Grundlage für weitere Motivation.

Wen kann ich motivieren, damit ich meine alte, liebgewonnene PS/2-Tastatur an der Biene nutzen kann? ;)
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.291
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Firebee reloaded
« Antwort #26 am: Di 14.07.2015, 10:08:40 »
Ich bin zum Beispiel einige Zeit U.S. wegen des HDDrivers auf die Nerven gegangen auch mit dem Angebot ihm meine Firebee für einige Monate zu überlassen, allerdings ohne Erfolg ...

Seine Sichtweise war halt das die Massenspeicher Anbindung nicht zu 100% Atari konform ist, der Standard ist halt nunmal AHDI, CBHD und der HDDriver. Er sieht es nicht ein für die Firebee einen neuen HDDriver zu schreiben,  so mein Eindruck. Den FireTOS Entwickler habe ich deswegen auch mal angemailt mit der Bitte um eine Zusammenarbeit mit U.S., bisher oder Reaktion ...

Wenn irgendwann mal die SCSI oder der ACSI Port an der Firebee funktioniert ist das alles recht sinnlos ohne Plattentreiber um Laufwerke verwalten und Einrichten zu können.


Ich denke die ganze Entwicklung sollte auch ohne ein Zutun der Anwender laufen und funktionieren, wenn nicht ist es halt so und es geht nicht, fertig ...

Schön wäre natürlich auch wenn sich mal die Entwickler von Zeit zu Zeit öffentlich zum Beispiel hier oder auf dem atari-forum.com melden so wie es Wolfgang Förster ab und an mal macht. So hätte man auch mal die Möglichkeit Wünsche oder auch ein Danke Schön los zu werden ...

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.541
    • www.firebee.org
Re: Firebee reloaded
« Antwort #27 am: Di 14.07.2015, 15:30:23 »
Wen kann ich motivieren, damit ich meine alte, liebgewonnene PS/2-Tastatur an der Biene nutzen kann? ;)
Da hab ich die letzten Wochen endlich wen Neuen gefunden, der sich das zutraut, und denkt es kurz- bis mittelfristig lösen zu können. Ich frag ihn mal ob ich das schon veröffentlichen darf. ;)
Der derzeitige PIC-Code stammt von Fredi, ernsthaft dran gearbeitet haben auch schon mal Alan und Lyndon. Zwei weitere Menschen hätten das Wissen, haben aber noch nicht damit angefangen bzw. einer sich nie richtig eingeklinkt. Deshalb habe ich schon länger wen gesucht der es übernehmen kann, und den gibt es jetzt.
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.259
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: Firebee reloaded
« Antwort #28 am: Di 14.07.2015, 15:38:36 »
Das ist doch schon mal eine echt gute Nachricht, finde ich. Wenn derjenige dann Motivationsdruck braucht, gib mir mal kurz Bescheid, dann bekommt der 'nen Drohbrief >:D ... ähm ... ich meine natürlich 'ne freundliche Mail. :D

Ich denke, es gibt solche und solche Entwickler. Wie das eben ist. Die einen haben rein gar kein Intresse mehr an der Biene, andere machen nur etwas unter Murren und dann gibt's auch diejenigen, die sich voll reinknien. Den zDesk-Entwickler hatte ich auch mal angeschrieben und ihn echt gelobt und gefragt wie weit er ist, aber ich habe auch nie eine Antwort bekommen. Andererseits haben sich solche Sachen wie NFS-Support auf der Biene unter MiNT oder easyMiNT auf recht unkomplizierte und letzten Endes auch sehr schnelle Art und Weise gelöst.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.291
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Firebee reloaded
« Antwort #29 am: Di 14.07.2015, 15:53:25 »
Auf der Webseite ist EasyMiNT immer noch bei 1.83 ...

... maanke muss man auch etwas mehr motivieren !

Schadet bestimmt nicht. Das Feedback im EasyMiNT Thread war recht enttäuschend, wie ich finde.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.259
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: Firebee reloaded
« Antwort #30 am: Di 14.07.2015, 16:48:06 »
Wenn ich die Biene habe, soll easyMiNT drauf laufen als OS. Mit Multiuserumgebung. So kann ich ganz einfach mit verschiedenen Setups arbeiten und mal mit z. B. MyAES und Teradesk oder XaAES und Thing laden. Nach dem entsprechenden Userlogin soll dann per Shellskipt die jeweilige AES gestartet werden, die dann den Desktop läd. 8) Das wird noch ein Spaß. :D Ich denke, ich werde da noch genügend Fragen stellen. Rückmeldung wird's dann auf jeden Fall geben. Aber wer weiß, vielleicht bekomme ich das auch alles alleine hin und stelle das Ergebnis dann hier mal vor. Vielleicht wäre das dann auch ein Artikel wert für die ST-Computer. Sogesehen ein kombiniertes easyMiNT-Firebee-Special. 8)
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.541
    • www.firebee.org
Re: Firebee reloaded
« Antwort #31 am: Di 14.07.2015, 17:14:43 »
Ich bin zum Beispiel einige Zeit U.S. wegen des HDDrivers auf die Nerven gegangen auch mit dem Angebot ihm meine Firebee für einige Monate zu überlassen, allerdings ohne Erfolg ...
Ja, genau solche Initiativen meine ich! Das bringt was. Das mit Uwe ist natürlich dumm gelaufen, konntest Du nicht wissen, daß wir genau das Selbe ein paar Monate vorher schon hatten, und sich Uwe und Fredi schon Mails geschickt haben und wir eine Entwicklerbiene (bevor es welche gab) angeboten haben usw.
Aber Du hast ja auch schon Etliches angestoßen, was dann zu tatsächlichen Ergebnissen geführt hat! Also bitte weiter so.


Ich denke die ganze Entwicklung sollte auch ohne ein Zutun der Anwender laufen und funktionieren, wenn nicht ist es halt so und es geht nicht, fertig ...
Und das ist das große Mißverständnis in der Causa ACP! ;) Ich bin auch nur reiner Anwender, und wie die Jungfrau zum Kind gekommen. Leute, ich habe Fredi damals kontaktiert um zu wissen welche 060er-Masken ich in den Hades einbauen kann, und aus dem ist das ACP reloaded entstanden. Es geht um Selbstermächtigung, um eingenständiges Handeln und Eigeninitiative.
Stellt euch das Ganze wie ein riesen Wiki vor. Da entsteht auch nur was wenn man gemneinsam dran arbeitet. Natürlich gibt es ein paar die sich reinhängen, und ich kann auch versuchen den Ein- oder Anderen Menschen zu motivieren einen echt guten Artikel zu schreiben. Aber ihr könnt auch selber was tun, und vor Allem ihr könnt auch selber Diejenigen die genug Wissen haben, bitten die guten Artikel zu verfassen.
Macht diese Analogie Sinn für euch?
« Letzte Änderung: Di 14.07.2015, 18:21:11 von Mathias »
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.031
Re: Firebee reloaded
« Antwort #32 am: Sa 18.07.2015, 21:33:51 »
Die DSP- (und andere FPGA-) Erweiterungen bzw. Fehlerbehebungen wird es solange nicht geben, bis es jemandem gelungen ist, mit einer einigermaßen aktuellen Quartus-Version den VHDL-Code neu zu übersetzen (das geht nämlich mit den aktuellen Versionen nicht mehr bzw. nicht so, daß er dann auch läuft). Bis dahin bleibt Fredi's Implementierung die einzige, die funktioniert.

Wolfgang war schon sehr dicht dran, den aktuellen Status kenne ich aber nicht, wir haben vor ein paar Monaten das letzte Mal gemailt. Es macht auch keinen Sinn, da drängeln zu wollen, so etwas braucht halt einfach seine Zeit.

Was wollt Ihr mit HDDRIVER auf der Firebee? Gibt's dafür eine Anwendung, die ohne nicht läuft?
Mir ist jedenfalls kein zwingender Bedarf bekannt, die Treiber in FireTOS (und in EmuTOS) sind für meine Zwecke völlig ausreichend. Ist doch schön, daß es endlich mal einen Clone gibt, der so etwas fundamentales wie einen Plattentreiber nicht als extra Software braucht sondern alles schon im Flash mitbringt?



Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.259
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: Firebee reloaded
« Antwort #33 am: So 19.07.2015, 00:51:26 »
Zitat
Ist doch schön, daß es endlich mal einen Clone gibt, der so etwas fundamentales wie einen Plattentreiber nicht als extra Software braucht sondern alles schon im Flash mitbringt?

Sehe ich auch so. Was nur eben auf der Biene fehlt ist ein Programm mit dem man auch Massenspeicher verwalten kann. Partitionieren z. B. ist ein Schlagwort in diesem Zusammenhang. Ich kann schon verstehen, dass es einige nervt, dafür zu einem anderen Computer bzw. OS greifen zu müssen.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.291
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Firebee reloaded
« Antwort #34 am: So 19.07.2015, 11:23:13 »
Zur Not kann ich meinen Mac mit der Gparted Live CD booten, USB Kartenleser dran. Alles kein Problem aber eine Software wie gewohnt von einen Atari auf der Firebee wäre schon schöner. Ohne Plattenverwaltung wie HDDriver fehlt da einfach etwas und die ganze Sache nicht ganz komplett.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.031
Re: Firebee reloaded
« Antwort #35 am: So 19.07.2015, 21:14:35 »
Dann wär's doch viel gescheiter, jemand würde sich hinsetzen und ein vernünftiges Festplatten-Partitionierprogramm schreiben, das die Formate beherrscht, die auch die Firebee kann?

HD DRIVER ist ein feines Programm, aber zum Partitionieren erschien es mir immer ein wenig unbeholfen.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.259
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: Firebee reloaded
« Antwort #36 am: So 19.07.2015, 21:47:14 »
Das Partitionierungsprogramm von SCSITool läuft grundsätzlich auf der Biene, aber es unterstützt kein ext2 oder FAT32. Auch stürzt es beim Anlegen von Partitionen ab. Mathias hatte aber Kontakt mit den Autoren dieser Software und wollte wohl mal fragen ob sie diese freigeben, so dass das ACP daran was machen kann, damit es läuft. Aber er meinte auch, dass das ganz hinten in der "to do"-Liste stünde. Keine Ahnung ob sich in dieser Hinsicht schon was getan hat.
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.291
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Firebee reloaded
« Antwort #37 am: So 19.07.2015, 22:59:20 »
Wichtig für die Firebee ist FAT16 ...

Wenn so ein Tool FAT16, FAT32, ext2 /3/4, Atari BGM und GEM könnte incl. Byte Swap wäre das schon toll.

Und für eventuelle USB Floppy Laufwerke noch FAT12

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.541
    • www.firebee.org
Re: Firebee reloaded
« Antwort #38 am: So 19.07.2015, 23:03:51 »
Die DSP- (und andere FPGA-) Erweiterungen bzw. Fehlerbehebungen wird es solange nicht geben, bis es jemandem gelungen ist, mit einer einigermaßen aktuellen Quartus-Version den VHDL-Code neu zu übersetzen (das geht nämlich mit den aktuellen Versionen nicht mehr bzw. nicht so, daß er dann auch läuft). Bis dahin bleibt Fredi's Implementierung die einzige, die funktioniert.
Ich muß da glaube ich was Ergänzen. Laut meinen Informationen hat Torlus letztes Jahr die Quartus-Probleme gelöst, und es läuft grundsätzlich mit aktuellem Quartus und sauber eingerichteter Timeline usw. Soweit mir bekannt ist das auch getestet.

https://github.com/Torlus/firebee-fpga

Leider arbeitet er im Moment nicht dran, …

Wolfgang war schon sehr dicht dran, den aktuellen Status kenne ich aber nicht, wir haben vor ein paar Monaten das letzte Mal gemailt. Es macht auch keinen Sinn, da drängeln zu wollen, so etwas braucht halt einfach seine Zeit.
Ja, wie die Arbeit von Wolfgang und die ganzen kritischen Timings mit Torlus´Arbeit von oben aussehen, kann ich nicht beurteilen. Wolfgangs – sehr unterstützungswürdige – Idee ist halt, die ganze FireBee FPGA-Geschichte in wirklich sauberem VHDL vorzulegen, damit jeder Mensch dran weiterarbeiten kann. Und das dauert tatsächlich, …
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.259
    • Ein wenig was über mein anderes Hobby. :-)
Re: Firebee reloaded
« Antwort #39 am: Mo 20.07.2015, 08:55:45 »
Zitat
Wichtig für die Firebee ist FAT16

Doofe Frage eines Unwissenden: Warum?
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)