Autor Thema: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen  (Gelesen 25836 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 224
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #20 am: Mo 30.03.2015, 22:10:45 »
Wer das Timing des st-high modus 



mit dem raspberry noch exakter nachbilden will, verwendet
statt der hdmi_cvt Zeile lieber

hdmi_timings=640 0 48 96 112 400 0 66 1 34 0 0 0 71 0 32000000 1

So, als nächstes probier ich mal raspari aus - dann noch der arduino  mit der mega tastatur ran und  der ARMtari ST ist komplett

« Letzte Änderung: Mo 30.03.2015, 22:13:34 von nobox »

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.270
  • ...?
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #21 am: Mo 30.03.2015, 22:40:52 »
Genial! haste einen Raspberry Pi2 oder machste das mit dem 1er Modell? Ich finde das Klasse. Hab mit dem Raspberry 2 das Ganze ausprobiert und muß sagen, dass es brauchbar ist mit dem Hatari. Systemresourcen sind mehr als genug vorhanden. Leider habe ich den noch nicht dazu bewegt, die Falcon Einstellungen zu übernehmen. Das wäre das nonplusultra. Hier ist anscheinend ein Bug in Hatari, weil emulieren könnte der Raspberry Pi2 das allemal. Er läuft bei mir in der STE Einstellung und dümpelt vor sich hin.

Mein Fazit ist, dass der Raspberry Pi2 die perfekte Emulatormaschine sein könnte bis zur der Falcon Reihe...

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 224
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #22 am: Mo 30.03.2015, 23:24:04 »
Ich verwende einen raspberry1. momentan mit raspari.

Lustig. Falscher ST auf richtigem Monitor:



Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 224
  • Ich liebe dieses Forum!
1152x864
« Antwort #23 am: Mi 01.04.2015, 00:41:19 »
Es ist schon Wahnsinn, wie gut dieser 30 Jahre alte Monitor ist.

Mit der Zeile
hdmi_timings=1152 0 12 168 236 864 0 44 1 24 0 0 0 71 1 56000000 1
in der config.txt erreicht man eine Auflösung von 1152x864 (XGA+) !

Zwar nur interlaced, aber ich seh kein Flimmern ...
« Letzte Änderung: Mi 01.04.2015, 09:24:18 von nobox »

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 224
  • Ich liebe dieses Forum!
Multisync Umbau
« Antwort #24 am: Mi 01.04.2015, 10:41:04 »
Besitzt jemand die ST-Computer 5/88 und kann mir die 7 Seiten mit dem Multisync-Umbau
für den SM124 scannen ?
Die schönen 35,7 kHz Zeilenfrequenz will ich zwar nicht umbauen, aber Graustufen wären nicht schlecht ...
Vielleicht kann man daraus was entnehmen ...

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #25 am: Mi 01.04.2015, 13:47:20 »
Hui, das ist ja fast die Auflösung vom SM-194! Da braucht man mit ST-Emulator sicher ne Lupe um noch was zu erkennen.

Aber pass auf, dass du nicht aus dem Timing-Range des SM-124 rauskommst. Je höher die Auflösung, um so höher wird der Monitor die Hochspannung nachregeln wollen. Das hat seine Grenzen! Irgendwann macht es "Puff". Wenn ich aber sehe, wie breit der Rand da drumherum ist, denke ich dass du den womöglich auch noch wegbekommst. Mit Autoswitch Overscan ist der SM-124 randlos bei 768x572 oder 768x576 (weiß nicht mehr genau).

Ich denke grade drüber nach, einen Rapi2 in das noch vorhandene leere 520ST Gehäuse einzubauen, sobald ich einen funktionsfähigen IKBD-zu-USB-Adapter hätte. Und dann ein SM-124 dran... Und dann Aranym, Hatari, Raspari, UAE, ... Das wäre doch mal lustig!

Ps: Der Rapi ist kein PC! Threadziel noch nicht erreicht. :)
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.287
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #26 am: Mi 01.04.2015, 13:59:21 »
Dann kannst Du doch lieber gleich den Rapi2 in den SM124 einbauen. So ist alles schön verpackt in einem Gerät. Nur die Anschlüsse nach außen legen und innen gut abschirmen.
Thunder - Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - T*****

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 224
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #27 am: Mi 01.04.2015, 15:13:10 »
Mit Autoswitch Overscan ist der SM-124 randlos bei 768x572 oder 768x576
Wie auch immer die Auflösung wahr, es waren garantiert <= 500 Zeilen
Mehr geht auf einem SM124 ohne interlace nicht !! (Siehe timingdiagramm)
Das timing wurde ja auch durch autoswich overscan nicht geändert (geht beim sm124 ja auch nicht)

Aber pass auf, dass du nicht aus dem Timing-Range des SM-124 rauskommst.

Deswegen hat die zweite hdmi_timing zeile einen Pixeltakt von 56 Mhz statt 32 MHz wie bei der ersten

Das Timing ist peinlichst genau identisch ! Nur höher aufgelöst !

Erreicht habe ich die höhere Auflösung mit 2 Tricks:

1. Verdopplung der Zeilen durch Interlace

Die Zeilen werden zwar verdoppelt, aber durch Interlace wieder halbiert. Somit bleiben Zeilenfrequenz
und Wiederholfrequenz absolut gleich. 1 Halbbild mit geraden, 1 mit ungeraden Zeilen -> Selber Trick
wie beim (Röhren)fernseher. Flimmert theoretisch mehr, aber die Nachleuchtzeit verhindert das hier wohl, sieht jedenfalls gut aus. 400*2 = 800 die restlichen 64 (pro Halbbild 32) Zeilen hab ich mir zu gleichen Teilen vom oberen und unteren Rand abgeschnitten

2. Innerhalb einer Zeile Erhöhung der Pixelfrequenz

Wenn man den Pixeltakt erhöht, und im gleichen Faktor auch die horizontale Auflösung und die Pixelzahl für Front Porch, Sync signal und back porch erhöht, bleibt das timing der Zeile konstant bei 28 µs (der Sync bei 3 µs), das Signal wird nur feiner. Irgendwann sind die Pixel halt  zu dünn ...
Ich hab mich hier für einen Faktor von 1,75 entschieden -> 1,75*640=1120. Die restlichen 32
Pixel hab ich zu gleichen Teilen vom linken und rechten Rand abgeschnitten.


Warum 1152*864 ? Warum nicht 1280x800 ? Warum keine randfreie Auflösung ?


Das hat mehrere Gründe. Zum einen hab ich für diese Experimente natürlich nicht meinen besten SM124 genommen, sondern eins der eher älteren und verbastelteren Exemplare. Man bekommt die Dinger ja auch noch preiswert nachgekauft.
Bei diesem Exemplar krieg ich den oberen Rand ohnehin nicht mehr weg(Rücksprungpunkt nach Syncsignal), der untere verschwindet bei der maximalen Zeilenzahl von 480 - das wären 960 interlaced - kein grosser Unterschied zu  864 und unsymmetrisch auf dem Schirm.

Ich hab also eine Zeilenzahl um die 800 Zeilen und der SM124 ist ein 4:3 Monitor - und ich wollte eine Standard PC-Auflösung verwenden und möglichst quadratische pixel haben.

An 4:3 Auflösungen bleibt da nur EVGA/XGA mit 1024*768 und XGA+ mit 1152*864 Punkten.
SVGA mit 800x600 wären noninterlaced 300 Zeilen, da wäre ein RIIIIEEEESEENN Rand und ein ganz kleines Bild. Selbst bei 768 (384 noninterlaced) ist der Rand grösser als bei den gewohnten 640x400
Und SXVGA mit 1280x960 war mir zu knirsch am Maximum meines Monitors.
Blieb also nur XGA+

Und mit der Zeilenzahl sind dank Festfrequenz die Ränder oben und unten vorgegeben.
Die Ränder links und rechts würd ich durch Finetuning des Pixeltaktes wegkriegen, aber ich will ja auch quadratische Pixel.

Für mich ist diese Einstellung bei meinem Monitor der beste Kompromiss.



sobald ich einen funktionsfähigen IKBD-zu-USB-Adapter hätte
Ja, warum baust du dir nicht endlich einen ? alle notwendigen Informationen hast du von mir bekommen.
« Letzte Änderung: Mi 01.04.2015, 17:40:06 von nobox »

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.909
  • n/a
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #28 am: Mi 01.04.2015, 16:03:20 »
Wow, dies ist einer der interessantesten Threads seit Jahren hier.

Coole Sache, was man mit einem SM124 so alles anstellen kann....

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #29 am: Mi 01.04.2015, 17:50:44 »
Dann kannst Du doch lieber gleich den Rapi2 in den SM124 einbauen. So ist alles schön verpackt in einem Gerät. Nur die Anschlüsse nach außen legen und innen gut abschirmen.

Und wohin dann mit der originalen ST-Tastatur?
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #30 am: Mi 01.04.2015, 17:54:39 »
Ja, warum baust du dir nicht endlich einen ? alle notwendigen Informationen hast du von mir bekommen.
Noch keine Zeit gehabt, mir das näher anzusehen.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.287
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #31 am: Mi 01.04.2015, 18:01:28 »

Nimm eine vom MegaST oder TT.

Dennoch klingt es irgendwie nach April April.  >:D
« Letzte Änderung: Mi 01.04.2015, 19:03:48 von Gaga »
Thunder - Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - T*****

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #32 am: Mi 01.04.2015, 21:11:47 »
Leider mußte ich heute nachmittag erstmal weg - aber ich möchte zu den Postings #24 - #26 noch eine kleine Antwort setzen: damals in den 90ern wendete ich den Emula 6 Auflösungsemulator an - er emulierte auf dem SM124 die Color-Auflösungen und auf Colorbasis die monochrome Auflösung. Ein ortsansässiger Computerkamerad hatte sich einen SM124 zu Multisync umgerüstet.Im Vergleich zeigten beide die gleichschlechte, kaum brauchbare Colordarstellung in Graustufen - ein Bild, das nicht wirklich ansprechend war und mAn nur für den äußersten Notfall geeignet sein dürfte!
Wenn es denn ein Monitor im Gewand passend zur ST-Serie sein soll, der alle Atari-Auflösungen bietet - hier meine Idee:
12" TFT habe ich leider "nur" sehr sehr teure (jenseits von 300€) finden können - aber 10" gibt es 2 Angebote beau Amazon: Tontec® 10 Zoll High Resolution 1280x800 Display (69,89€) und SainSmart 10.1" 10.1 inch Digital LCD Display (58,99€). Man sucht sich einen defekten SM (SC) 12(2)4 Monitor und weidet ihn aus (bis auf Lautsprecher). Das Display (10" entsprechen sowieso mehr dem tatsächlichen Bild) wird auf einen Halterahmen fixiert. Zusätzlich der Elektronik für den Bildschirm wird im Gehäuse Platz genug sein für eine GBS82x0 und eine kleine Verstärkerplatine für Audio sowie ein entsprechendes Netzteil!

Ich glaube, die Idee ist so gut, daß ich plane, sie zu verwirklichen! Schade, daß ich nicht schon darauf gekommen bin, als mir noch der ausgefallene SM zV stand!

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 224
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #33 am: Mi 01.04.2015, 21:31:40 »
Und inwiefern ist das eine Antwort zu Posting #24 ?

Ich habe nicht gefragt, was du von der Multisyncumrüstung und von Graustufen hältst,
sondern ob mir jemand den Artikel scannen kann.
Im übrigen setzt man Antworten nicht - man gibt sie.

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.270
  • ...?
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #34 am: Mi 01.04.2015, 21:48:28 »
Nobox, solangsam brinste mich noch dazu, meinen Pi2 an die SM124 Glotze zu hängen XD. Ich verfolge das gespannt weiter. Leider kann ich dir zu den Multisync Geschichten auch nicht weiterhelfen.

Vielleicht ist das noch interessant: http://www.harbaum.org/till/atari/multisync.html
« Letzte Änderung: Mi 01.04.2015, 22:11:29 von neogain »

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 224
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #35 am: Mi 01.04.2015, 22:06:02 »
PS. Demnächst werde ich mich mal um Windows 7 auf dem SM124 kümmern.
Mir ist nämlich eingefallen, dass man die teuren in ihrem Bios auf bestimmte Timingwerte programmierbaren Grafikkarten ja gar nicht braucht, wenn man auf die Textmodi (Bios, Boot) verzichten kann. Dann reicht ja ein umprogrammieren der Timingwerte im Windows.
Dafür gabs früher mal Powerstrip, dat läuft aber wohl nicht mehr so richtig.
Aber es gibt Abhilfe - Custom Resolution Utility von http://www.monitortests.com/
lässt alle benötigten Einstellungen zu.  Leider hat keins meiner Notebooks/Tablets den benötigten Nvidia oder ATI Chip - alle nur Intel.
Muss ich mir mal ein Testsystem für den Zweck zusammenstöpseln - alte Mainboards fliegen hier ja genug rum ...

Offline neogain

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.270
  • ...?
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #36 am: Mi 01.04.2015, 22:14:29 »
ich hätte noch eine Nvidia 6600 für PCIe übrig... damit müßte es gehen.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.909
  • n/a
Re: Multisync Umbau
« Antwort #37 am: So 05.04.2015, 19:43:43 »
Besitzt jemand die ST-Computer 5/88 und kann mir die 7 Seiten mit dem Multisync-Umbau
für den SM124 scannen ?


Ich schicke Dir den Artikel am kommenden Dienstag per Post zu.

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 224
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #38 am: Mo 06.04.2015, 09:48:01 »
Danke Dir vielmals

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 224
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #39 am: So 26.07.2015, 20:24:45 »
Ein modifizierter SM124 kann auch Graustufen, und zwar im Gegensatz zum damals erhältlichen Umrüstsatz auch in 71Hz !
Das Bild vom Raspberry sieht damit schon sehr lesbar aus, ist nur leider noch etwas dunkel.



« Letzte Änderung: Di 28.07.2015, 11:36:03 von nobox »