Autor Thema: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten  (Gelesen 16545 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.642
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #40 am: Mo 22.02.2016, 22:28:46 »
Nur mal zur Info, heute Abend habe ich mit einen äußerlich original erhaltenen (vergilbten) Stielow 2100 geschossen. Da wird sich aber meine Stielow-Megafile freuen. Mal gespannt, ob der noch das Stielow-ROM drin hat, oder noch/wieder ein originales TOS. Auf dem Gehäuse und der Tastatur sind schonmal alle originalen Stielow-Beschriftungen drauf, so wie da der 1040ST als Frankiermaschinen-Steuergerät eingesetzt wurde. Wenn er da ist, mache ich mal Fotos.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.487
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #41 am: Mo 22.02.2016, 22:43:20 »
Was bitte ist eine Stielow 2100 ? Hab ich noch nie gehört...
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline FranzliST

  • Benutzer
  • Beiträge: 214
  • ../nachhause
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #42 am: Mo 22.02.2016, 22:46:02 »
Ja, bfff.. offenbar ein Frankiermaschinen-Steuergerät auf Atari-Basis :D

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.642
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #43 am: Mo 22.02.2016, 23:13:58 »
Hab ich ja geschrieben.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.533
  • n/a
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #44 am: Di 23.02.2016, 09:26:07 »
Nur mal zur Info, heute Abend habe ich mit einen äußerlich original erhaltenen (vergilbten) Stielow 2100 geschossen. Da wird sich aber meine Stielow-Megafile freuen. Mal gespannt, ob der noch das Stielow-ROM drin hat, oder noch/wieder ein originales TOS. Auf dem Gehäuse und der Tastatur sind schonmal alle originalen Stielow-Beschriftungen drauf, so wie da der 1040ST als Frankiermaschinen-Steuergerät eingesetzt wurde. Wenn er da ist, mache ich mal Fotos.

Diese Auktion habe ich gesehen und habe mich gefragt, was das für eine 1040er-Abart ist.
Bin gespannt....

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.642
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #45 am: So 13.03.2016, 00:42:04 »
Der Stielow ist jetzt da, morgen lade ich mal zwei Bilder hier rein. Er funktioniert, allerdings mit dem Stielow-TOS kann man mit dem rein garnichts anfangen... Wenn man ihn einschaltet, blinkt oben links ein Cursor, er greift auf Diskette zu, vernutlich sucht er auch nach einer Platte (ich habe auch ein Gehäuse einer Stielow-Megafile), und nach einer Weile macht er einen Reset und fängt wieder von vorne an. Wenn man eine beliebige ST formatierte Diskette einlegt, beschnüffelt er sie kurz, befindet sie für nicht gut und resettet auch wieder. Aber genau das Verhalten habe ich erwartet, denn bei dem Stielow 2100 handelt es sich um eine Art abgesichertes System, mit dem neben Adressaufschriften auch das Porto auf die Briefumschläge gedruckt wurde. Das musste ja sauber und manipulationssicher mit der Post abgerechnet werden.

Die TOS-ROMs werde ich austauschen, muss mal suchen was ich als Alternative noch da habe. Die Stielow-Eproms kann ich dann mal auslesen und der Gemeinde zur Analyse übergeben.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.827
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #46 am: So 13.03.2016, 02:02:33 »
@1ST1, die Stielows kennt wohl kaum jemand im Forum wie Du... Was hällst Du von ein paar schicken Fotos für die Wiki und ein wenig erläuternden Text?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.642
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #47 am: So 13.03.2016, 14:05:52 »
Kann ich machen, werde dazu aber erst eine abgebrochene Taste ersetzen und TOS-ROM ersetzen. Aber vorher ist jetzt erstmal mein Falcon dran, mir geht die Platte auf die Nerven.

Mehr als was ich hier jetzt über den Stielow geschrieben habe, weiß ich aber auch nicht. Ich muss aber noch mal meinen Ultra-Gilb-1040 rauskramen und mal die Abdrücke die da scheinbar Aufkleber hinterlassen haben (weniger Gilb) mit dem Stielow vergleichen, ich vermute gerade, das könnte auch einer gewesen sein. Den habe ich vor 20 Jahrfen oder so von jemandem bekommen, der mal bei dem Laden gearbeitet hat. Leider kein Kontakt mehr.

Übrigens hat mir, gestern Mugg, als er den Stielow auf dem Tisch liegen sah, auf der HomeCon erzählt, dass die Deutsche Flugsicherung in Langen auch vor vielen Jahren modifizierte 1040er für irgendwas eingesetzt hat. Was damit gemacht wurde, konnte er nicht sagen, nur dass er welche bei Ausmusterung/Verschrottung abfangen und retten wollte, was aber aus Sicherheitsgründen nicht ging, die DFS hat keine rausgerückt und die Zerhexlung genau überwacht. :(
« Letzte Änderung: So 13.03.2016, 14:31:33 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #48 am: So 13.03.2016, 20:07:09 »
1ST1, die Stielows kennt wohl kaum jemand im Forum wie Du... Was hällst Du von ein paar schicken Fotos für die Wiki und ein wenig erläuternden Text?
Kann ich machen, werde dazu aber erst ...
Hast Du nicht mal versprochen ...?
... Wenn er da ist, mache ich mal Fotos.
Da sind doch diverse äußere Schäden - wenn vorhanden - erst einmal egal!  ;)
Also Fotoaparat raus und ran - ist doch recht schnell erledigt!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.642
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #49 am: So 13.03.2016, 22:24:18 »
So, jetzt hat der Stielow (EC) 2100 doch keine Ruhe gelassen, Tastenschaft gewechselt, eine originale, genauso vergilbte Help-Taste aufgesteckt, und er hat jetzt erstmal TOS 1.02 und ist die perfekte Spielemaschine. Das hat er sich nach dem vielen Briefmarkenlecken sicher verdient. Allerdings muss ich bei nächster Gelegenheit nochmal den dicken Elko im Netzteil wechseln, der sieht aus wie so ein großer Biogasbehälter aufm Bauernhof...

Nachfolgend erstmal Bilder...

Auf dem ersten Bild ist der kurze Probelauf auf der HomeCon zu sehen, ich denke, den blinkenden Cursor links oben kann man erkennen. Sobald ich die ROMs mal ausgelesen habe, stelle ich die hier mal rein, damit die jemand analysieren kann. Der blinkende Cursor ist schon außergewöhnlich, ich vermute mal von originalen TOS ist da nicht sehr viel übrig geblieben. AUf dem dritten Bild ist der mutmaßliche zweite Stielow 2100 zu sehen, man beachte das, was man nicht mehr sieht, sprich die hellen Stellen, wo mal Aufkleber waren, identisch. Die beiden Kandidaten von unten, beim Neuankömmling kann man sehen, dass das Wort ATARI bei allen Typen-Aufklebern von Stielow überklebt wurde, der große ATARI Schriftzug auf dem großen Aufkleber wurde aber vom nächsten Besitzer wieder freigelegt. Auf dem Bild ist es nicht zu erkennen, aber wenn man bei dem anderen aus der Nähe guckt, kann man sehen, dass auch da über all "ATARI" überklebt war. Auf dem 5. Bild ist die Rückseite der beiden Rechner zu sehen. Der den ich schon seit 20 Jahren habe, ist der obere mit Modulator, also ein 1040STFM, der Neuzugang ist ein 1040STF.
« Letzte Änderung: So 13.03.2016, 22:25:54 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.642
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #50 am: So 13.03.2016, 22:34:17 »
So, die Aufkleber auf der Unterseite... Man sieht, dass ich das Garantiesiegel inzwischen vorsichtig aufgebrochen habe, es ist eins von den ganz fiesen, wo zwar nicht einreißt, aber wo so silberne Muster auf der Plastikoberfläche zurückbleiben. Dass ich die Garantie nun kaputt gemacht habe, ist zu erkennen. Naja. Das nächste Bild zeigt die ganzen Beschriftungen auf den Tasten, hoffensichtlich leserlich. Die Help-Taste hat keinen Aufkleber, das ist die fehlende, ergänzte Taste. Wie die von Stielow umbeschriftet wurde, ist so nun nicht mehr zu ergründen. Auch ein Blick ins Innere ist sicherlich interessant, und was offenbart sich da? Die von mir am meiste gehasste Platinenversion überhaupt, ohne PLCC-Sockel, alles aufgelötet. Aber immerhin mit Lötaugen für den Blitter. Und dann sind da die Stielow-ROMs, mit Datum von 1987. Und danach, mit TOS 1.02... Natürlich auch mit umgelöteten 256k / 1M Lötausgen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.642
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #51 am: So 13.03.2016, 22:43:07 »
So, und dann wäre da noch ein gewisses Rätselraten... Man beachte den handschriftlichen Vermerk "X Leiterbahn"  auf dem Abschirmungs-Blechkasten über den Shifter. Was bedeutet diese Markierung? Intuitiv habe ich ja vermutet, dass da eine Leiterbahn absichtlich durchtrennt worden sein könnte, um irgendeine Funktion lahmzulegen, oder so. Aber ich habe nichts gefunden, auch nicht im Blechkasten. Die ROMs sind jetzt erstmal eingelagert, muss mal schauen, wo der Junior-Prommer ist...
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.827
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #52 am: So 13.03.2016, 23:06:15 »
Das ist ja spannender als ein Adventure. Der Atari als Arbeitstier. :D

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #53 am: Mo 14.03.2016, 02:03:17 »
Is' ja derb! <Insert> wird komplett umfunktioniert und um dann eine andere Taste für deren Funktion geändert, auf die man im richtigen Computerleben eigentlich nicht wirklich verzichten kann: <Delete>! Also die Aufkleber sehen teilweise schon recht abgegriffen aus - auf der <z0> (Null Zehnerblock) hat wohl mal "Drucken" gestanden - jetzt ließt man nur noch "Dr...en"! Ich sehe diese Tastatur bzw. das ganze Gerät mit gemischten Gefühlen an: einerseits soll wohl wieder ein "normaler" ST daraus werden, wofür der TOS-Wechsel spricht. Andererseits könnte ich mir vorstellen, das ganze Gerät so zu belassen wie's ist und in eine Vitrine stellen und als Museumsstück der Nachwelt zur Schau stellen, um denen zu zeigen, auf was für abstruse Ideen so manche Firma kommt!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.642
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #54 am: Mo 14.03.2016, 07:43:41 »
Ist ja jederzeit umkehrbar, die ROMs sind ja nicht aus der Welt, im Gegenteil, wenn ich sie ausgelesen habe, kann das ja sogar jeder nachbauen. Nur es nützt ohne die Software nichts, und auch ohne die zugehörige Frankiermaschine. In die Vitrine kann ich ihn auch so stellen, aber mit dem normalen TOS kann ich wenigstens mit dem Rechner auch was anfangen. Mehr werde ich nicht daran verändern, selbst Entgilben kommt nicht in Frage, denn dadurch würden sicher auch die Aufkleber leiden. Die Tastenbeschriftung "Scannen" finde ich übrigens auch ganz spannend, von demjenigen wo ich den anderen Rechner bekam, der hat mir einst auch einen kleinen Handscanner in die Hand gedrückt, ich glaube, ich weiß in welchem Karton der lagert, könnte evtl. dazu gehören... Heute Abend suche ich den mal raus und bei der Gelegenheit taucht wahrscheinlich auch der Junior-Prommer auf, Stacy, ihr Einsatz bitte!
« Letzte Änderung: Mo 14.03.2016, 07:46:12 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.827
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #55 am: Mo 14.03.2016, 17:48:37 »
Ob die Stielow 2100 von hier ist?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.642
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #56 am: Mo 14.03.2016, 19:24:14 »
Hallo, dein Link, das ist wahrscheinlich im Umfeld der Firma zu finden, die heute in der Tradition von Stielow Frankiermaschinen baut. Ettikettendrucker sind ja wenn man es so will eine Teilfunktion einer Frankiermaschine oder ein Geschäftsfeld, bei dem man ähnliches Knowhow braucht. Habe selbst mal gegoogelt und bin auf folgendes gestoßen:
- https://de.wikipedia.org/wiki/Neopost ( 1948: Gründung Stielow GmbH & Co. KG - 2002: Ascom Hasler GmbH und Stielow GmbH & Co. KG gehören zur Neopost-Gruppe )
- http://www.neopost.de/produkte-loesungen/frankiermaschinen
Interessant ist auch dieser Link. Daraus lässt sich schließen, dass - wie ich das auch schon aus der Erinnerung angerissen habe - solche Frankiermaschinen von der Post zertifiziert sein müssen, was wohl auf ein Sicherheitskonzept schließen lässt, damit die Abrechnung der Sendungen mit der Post manipulationssicher ist, das heißt, dass jeder damit frankierte Brief auch mit der Post abgerechnet wird. Deswegen dann das spezielle TOS in dem 1040er, damit man den nicht als normalen ST booten kann, bzw. normale STs oder PCs diese Disketten nicht einfach lesen können und man so auf die Daten zugreifen kann. Sicherheit durch undokumentierte Inkompatiblität. Als ich in diesem Thread ursprünglich diese Stielow-STs erwähnt habe, hatte ich schonmal gegoogelt, damals sah die Seite noch ganz anders aus und verwendete noch den Stielow-Schriftzug, wie er auf dem ST und der Megafile drauf ist und hatte auch noch eine Stielow.de-Adresse.
« Letzte Änderung: Mo 14.03.2016, 19:29:09 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.642
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #57 am: Mo 14.03.2016, 21:15:44 »
So, ein paar weitere Sachen, der Cameron Handy Scanner Vers. 2.1 S/N 111430 (Cameron GmbH), die Stielow 2100 Megafile Festplatte und alles zusammen als Set. Außerdem die ROMs mit Foto dabei, wie sie rein gehören.

Viel Spaß beim Nachbau.

Ps.: Hat jemand die Software für den Scanner?
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.838
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #58 am: Mo 14.03.2016, 23:17:47 »
Die von mir am meiste gehasste Platinenversion überhaupt, ohne PLCC-Sockel, alles aufgelötet.

Wenigstens bekommt man bei den Platinen keine Probleme mit den PLCC-Sockeln. ;)
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.642
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Übersicht über kommerzielle Atari-Kompatible und Umbauten
« Antwort #59 am: Di 15.03.2016, 22:00:59 »
Ein schwacher Trost, vor allem für den Fall, dass tatsächlich mal MMU oder Glue kaputt gehen.

Hat eigentlich jemand sich mal das Stielow-TOS vorgeknöpft und schaut, was das so macht?
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?