Autor Thema: Bildschirmkopie machen  (Gelesen 985 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thomas24

  • Benutzer
  • Beiträge: 51
Bildschirmkopie machen
« am: Fr 12.10.2018, 23:26:37 »
Hi Leute,

bei Bedarf mache ich Kopien von dem, was ich auf dem Bildschirm sehe. Dazu benutze ich seit Jahren "SleepyJoe"; ein ACC, das eigentlich ein Bildschirmschoner ist, aber auch Bildschirmkopien machen kann. Das klappt sogar mit CUBASE ;-)

Viele von euch kennen sicherlich Programme, die -gestartet- dazu führen, dass die Menüzeile nicht mehr zu sehen ist. Nur 2 Beispiele: "how_fast" (Geschwindigkeit von Speichermedien testen) und "jetfind" (Dateien suchen). Welche Voraussetzungen brauche ich, um trotzdem Screenshots machen zu können ? Die Menüzeile ist ja verschwunden und damit sind ACCs nicht mehr erreichbar.

Den Bildschirm per Digicam knipsen ist keine Option. Die Ausrichtung der Cam erfordert viele Versuche, damit das Bild perspektivisch nicht verzerrt erscheint. Selbst wenn die Perspektive gelingt (also z.B. alle waage- und senkrechten Linien passen) bleibt als Problem immer noch die Helligkeit des Bildschirms. Per Digicam geknipst sieht das Bild immer anders aus als meine Augen es direkt sehen oder wie ein Bild per Screenshot zu sehen sein würde; nämlich 1:1.

ThänX 4 Infos + greetinX, Thomas

FALCON 030 mit 19-Zoll TFT, Single-TOS 4.04

Offline MJaap

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.148
  • st-computer
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #1 am: Fr 12.10.2018, 23:57:32 »
Viele Snapshot-Programme hängen sich in irgendwelche Vektoren ein, so dass man auch mit einer Tastenkombination einen Screenshot machen kann. JML-Snapshot kann z.B. auch über Alt+Help aktiviert werden.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #2 am: Sa 13.10.2018, 06:03:39 »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Thomas24

  • Benutzer
  • Beiträge: 51
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #3 am: Sa 13.10.2018, 23:56:23 »
Downloads für Snapper & Hcp_Img:
   https://forum.atari-home.de/index.php/topic,14405.msg228024.html#msg228024

ach ja, das Thema gab es hier schon mal. Snapper und Hcp habe ich ausprobiert.. wie bereits beschrieben nutzen die mim Single-TOS nix. ALT+HELP geht auch nicht. Welche die HELP-Taste ist, musste ich erstmal rausfinden. An meinem Falcon ist eine PS2-Tastatur angeschlossen. Vorhin herausgefunden: auf die Taste "Druck" gedrückt öffnet sich ST-GUIDE. Hab es mit 7up u.a. ausprobiert. Klappt. Die "Druck"-Taste entspricht also wohl HELP auf einer ATARI-Tastatur.

Nun muss ich wohl doch Multitasking auf meinem Falcon installieren, um Screenshots machen zu können ? IMO gibt es ein Programm (Patch), das Programme, die die Menüzeile verschwinden lassen und nicht in einem Fenster laufen (wie die erwähnten "howfast" und "jetfind") dazu zwingen, doch in einem Fenster zu laufen. Ich kann mich an den Namen leider nicht erinnern. Meine PD-Sammlung heute durchsucht.. ich finde es nicht. Ich probiere demnäxt weiter aus...

GreetinX, Thomas

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #4 am: Mo 15.10.2018, 00:07:40 »
Ich weiß nicht, was Du falsch machst. Bei mir funzen die drei SnapShot-Accs. auch unter Single-GEM, und da auch für TOS-Prge. (mit Hilfe der zeitl. Verzögerung). Nach dem Start keine MenueLeiste nötig!
Jedoch macht MT die Arbeit deutlich komfortabler, weil dann Accs. nachgestartet werden können.
Alle nötigen Infos stehen im verlinkten Thread, auch ein Demo-Beispiel.

Allerdings können Test-Prge. damit nicht bei der Arbeit beobachtet werden (sondern immer nur das fertige Ergebnis), weil Test-Prge. naturgemäß sämtliche StörQuellen (also auch SnapShot-Utis) blockieren müssen, damit diese nicht das Ergebnis verfälschen. TosWin & Co. sorgen dafür, daß das Ergebnis noch auf dem Schirm bleibt, wenn ein Test.TOS seine Arbeit beendet hat.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Thomas24

  • Benutzer
  • Beiträge: 51
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #5 am: Do 18.10.2018, 22:36:40 »
Nabend,

Ich weiß nicht, was Du falsch machst. Bei mir funzen die drei SnapShot-Accs. auch unter Single-GEM, und da auch für TOS-Prge. (mit Hilfe der zeitl. Verzögerung). Nach dem Start keine MenueLeiste nötig!
Jedoch macht MT die Arbeit deutlich komfortabler, weil dann Accs. nachgestartet werden können.
Alle nötigen Infos stehen im verlinkten Thread, auch ein Demo-Beispiel.

Tja, was mache ich denn falsch ? Ich komme weder bei HCP_IMG noch bei SNAPPER überhaupt dran ! In den Anleitungen steht sinngemäss "wenn Sie ... aufgerufen haben.." Ich KANN die Programme gar nicht aufrufen ! Wie das unter SingleTOS geht, wird nicht beschrieben. Mit SleepyJoe habe ich festgestellt, dass es sich per Tastensteuerung aufrufen lässt. Es erscheint ein Kreuz, mit dem ich den Bildschirmbereich auswählen kann. Allerdings verschwindet im selben Moment der Bereich, den ich auswählen will. Heisst: der Bildschirm ist leer !!  Beschreib mir doch mal Deine Vorgehensweise. Ich bin zu blöd oder es geht mit den genannten Programmen nicht. Im verlinkten Thread habe ich die Programme gefunden, aber kein Beispiel.

Allerdings können Test-Prge. damit nicht bei der Arbeit beobachtet werden (sondern immer nur das fertige Ergebnis), weil Test-Prge. naturgemäß sämtliche StörQuellen (also auch SnapShot-Utis) blockieren müssen, damit diese nicht das Ergebnis verfälschen. TosWin & Co. sorgen dafür, daß das Ergebnis noch auf dem Schirm bleibt, wenn ein Test.TOS seine Arbeit beendet hat.
[/quote]

Aha. Dein "TosWin & Co." ...ich verstehe nicht, was Du mir damit sagen möchtest. Mit Win (und Linux) kann ich ganz einfach Bildschirmkopien machen.

greetinX, Thomas

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #6 am: Fr 02.11.2018, 06:23:20 »
Windows & Linux sind ja auch MT  :P. Aber ich bezog mich nur auf Ataris.
TosWin & Co. (siehe og. Link) sind genau die Programme/Accs., die Du hier:
... ein Programm ... , das Programme, die die Menüzeile verschwinden lassen und nicht in einem Fenster laufen (wie die erwähnten "howfast" und "jetfind") dazu zwingen, doch in einem Fenster zu laufen.
gesucht hast.
Um Deinem Verständnis etwas nachzuhelfen, hier noch ein ganz kurzer Ausflug in die Geschichte des MT auf dem Atari:
Jedes (plain) TOS hat(te) von Anfang an GEM dabei - und mit diesem die Möglichkeit, .ACCs zu installieren. Diese Accessories waren/sind der erste Schritt in Richtung MT. Zwar kann unter plain TOS (incl. GEM!) immer nur ein Haupt-Programm laufen, aber man kann jederzeit zu einem Acc. wechseln, so lange man sich in einer Event-Schleife (also in einem GEM-Prg.) befindet (und weil jedes Acc. auch eine Event-Schleife haben muß, dann auch wieder zurück oder zu einem anderen Acc.). Genau diesen Mechanismus nutzen ScreenShot-Accs. aus, die dann, einmal aktiviert, auf einen Tastendruck oder einen Zeitablauf lauern. Tun sie das, dann kann man inzwischen von einem GEM-Prg. (ie. dem Desktop) in ein .TOS-Programm wechseln, und wenn dieses _nicht_ Tastendruck etc. unterbindet (wie Test-Programme das jedoch machen), dann ist eben auch ein ScreenShot von einem .TOS-Prg. möglich. Bei Test-Prgen. indes kommt es darauf an, wie sie beendet werden, also ob nach Ende das Tests die Blockade von Tastendruck etc. wieder aufgehoben wird, _bevor_ das Prg. endgültig beendet (also zum Desktop zurückgekehrt) wird. Leider wird/wurde da oft geschlampert; in solchen Fällen braucht man ein ´Envelope´-Prg. (wie zB. die genannten TOSWIN & Co.), welches das zu schnelle Löschen des Bildschirms verhindert*. Das muß nicht unbedingt unter MT passieren - aber historisch ist die Sache einfach so gelaufen, daß Konsolen (hier ie. Prge., die .TOSsen in Fenstern laufen lassen) eben für MT gemacht wurden. Eines der ersten solcher Prge. war TosWin, das E. Smith für MiNT programmierte. Es läuft nicht nur unter MultiTOS (also TOS+MiNT+MultiGEM), sondern auch unter SoloMiNT/SingleGEM (als Acc.).
SoloMiNT (das ich so bezeichne, weil es ein Solo tanzt, also ohne Partner MultiGEM) war/ist der nächste Schritt in Richtung MT. Damit können nämlich mehrere .TOS-Prge. parallel laufen - aber nur ein GEM-Prg. (plus Accs.!) parallel. Einen ScreenShot, der zeigt, wie unter SoloMiNT drei Prge., nämlich zwei .TOSsen und der Desktop, plus das ScreenShot-Acc. Snapper parallel laufen, hatte ich hier angehängt:
   https://forum.atari-home.de/index.php/topic,14405.msg228124.html#msg228124
Bleibt bloß noch zu ergänzen, daß M(ulti)TOS dann der nächste Schritt zu einem ´richtigen´ MT war.

* Könnte sein, daß T-CON auch ohne MT läuft, ich habe das jetzt aber nicht nachgeprüft.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Thomas24

  • Benutzer
  • Beiträge: 51
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #7 am: Sa 03.11.2018, 00:42:00 »
Danke, ari tao. Das ist ein sich kompetent lesender Text von Dir. Leider hilft er mir überhaupt nicht beim Herstellen einer Bildschirmkopie unter SingleTOS, nachdem ein Programm gestartet wurde, welches die Bildschirmzeile verschwinden lässt und damit den Zugriff auf ACCs verhindert. Ausser "HowFast" und "JetFind" verhindern auch Programme wie "FastCopyPro" den Zugriff auf ACCs. Ja selbst "SNAPPER" lässt die Menüzeile verschwinden!! Wohlbemerkt: als PRG gestartet!!! "JetFind", "FastCopy" und "Snapper" lasse ich natürlich als ACC starten; bei "HowFast" geht das aber nicht. Mit "SNAPPER" habe ich auch die Verzögerung ausprobiert, weil ich dachte, so könne ich das SingleTOS austricksen. Bringt aber nix bei "HowFast". ACCs werden deaktiviert, sobald ich "HowFast" gestartet habe. Zwischenzeitlich habe ich "ARANYM" ausprobiert. Auch hier geht es nicht. Sobald ich "HowFast" und eine Messung gestartet habe, kann ich keine Bildschirmkopie mehr machen. Es geht nix Anderes als das Fenster mit dem Mess-Ergebnis per Mausklick (rechts) zu verlassen.

Ich habe jemanden darum gebeten, die nötigen Bildschirmkopien für mich zu machen. "Ja kann ich" war die Antwort. Auf die Kopien warte ich seit einer Woche. Mal sehen, ob da noch was kommt. Für mich ist es jedenfalls mit zu viel Aufwand verbunden, extra dafür Emulatoren oder MultiTasking zu installieren. Damit kenn ich mich zu wenig aus.

In Sachen ACCs habe ich seit Mitte der 80er viel probiert. Wenn CUBASE läuft, kann ich eine Diskette formatieren oder ein Fax verschicken. Und die Ausgabe der MIDI-Daten holpert kein bischen !! Na gut, wer braucht das ? Ich wollt nur sagen, dass ich viel ausprobiert habe. Programmiertechnische Hintergründe kenne ich kaum. Die muss ich aber scheinbar kennen, wenn ich (unter bestimmten Umständen) eine Bildschirmkopie machen möchte. Dann bitte ich doch lieber Leute darum, sich mit sowas auskennen.

greetinX

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #8 am: Sa 03.11.2018, 10:17:57 »
^^-- In einer arbeitsteiligen Welt sehr vernünftig.  ;D
-------
Ah, jetzt verstehe ich, wo´s klemmt: Es geht Dir um ScreenShots von jenen alten/veralteten Prgen., die GEM-Prge. sind (keine .TOSsen!), aber keine Menue-Leiste haben und die gleichzeitig nur als Single-Task laufen (auch unter MT).
Ich habe heute & morgen leider wenig Zeit. Darum hier zunächst mal nur ScreenShots von HowFast und FastCopy. Den Kommentar dazu werde ich dann in den nächsten Tagen schreiben.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #9 am: Mo 05.11.2018, 14:47:06 »
Zunächst mal drei kurze Vorbemerkungen:
1) Ich habe mich derart an die modcons. des präemptiven MT gewöhnt, daß ich mir ein sinnvolles Arbeiten ohne gar nicht mehr vorstellen kann...
2) Wie zu sehen, sind die obigen ScreenShots mit Snapper (per Zeitverzögerung) unter NAES gemacht worden, also einem MiNT-basierten präempt. MT-System.
3) Ein GEM-Programm muß nicht zwingend eine Menue-Leiste haben, weder als Single-Task noch als vollwertig MT-fähige .APP. (Mit diesem Sachverhalt hat sogar ein sonst sehr gut funktionierendes MT-System, nämlich MAGX, gewisse Probleme).

Die beiden Bspe. (ie. HowFast & FastCopy) haben zwar gemeinsam, daß sie beide keine Menue-Leiste besitzen, sind aber ansonsten von unterschiedlicher Art. Fangen wir mit dem einfachen Fall an:
Ad FastCopy:
Dieses Prg. entstand schon zu einer Zeit, als es für Ataris noch kein MT gab. Sein gesamtes GUI besteht aus einem (einzigen) modalen Dialog. Das Attribut ´modal´ bedeutet, daß (mittels der AES-Semaphoren) sämtlicher ´graphical-u.´ Zugriff außerhalb des Dialogs gesperrt ist - und zwar egal, ob da nun eine Menue-Leiste vorhanden ist oder auch nicht. Da die AES aber kein Semaphor für das KeyBoard haben (imho ein Design-Mangel), sind aber Tasten-Kombis, die nicht vom Dialog selbst verwendet werden, doch noch weiterhin möglich - jedenfalls, solange das Prg. selbst diese nicht auch noch ausdrücklich abfängt/sperrt. Darum kann in einem solchen Fall ein ScreenShot meistens auch noch per TastenDruck ausgelöst werden. Natürlich muß das SnapShot-Prg. _vorher_ aktiviert worden sein. FastCopy ist immerhin so sauber programmiert, daß es auch unter MT noch funzt, und darüber hinaus ist es sogar sowohl als .ACC als auch als .APP brauchbar (anfangs auch keine Selbstverständlichkeit). Der unten angehängte SreenShot wurde unter S(ingle)TOS vom FastCopy.APP mit HCP_IMG.ACC gemacht. Snappers Zeitverzögerung funzt unter STOS nicht, da (vermutlich) FastCopy einen dafür nötigen Interrupt sperrt (wahrscheinlich, um eine Unterbrechung von Schreibvorgängen auf ´ner Diskette zu verhindern - wobei aber Möglichkeiten per Tastatur übersehen wurden; könnte sein, daß eine Pause infolge eines ScreenShots während eines laufenden Writes fatale Folgen hat).

Und nun der etwas kompliziertere Fall:
Ad HowFast:
Davon habe ich leider nur eine Beta-Version (afaik die letzte veröffentlichte Version überhaupt), dh. es ist offensichtlich unvollendet (es gibt Redraw-Fehler und Probs. mit dem MausCursor). Der Konfig.-Dialog ist ebenfalls modal, das Ergebnis des Tests wird in einem GEM-Fenster grafisch dargestellt. Leider blockiert das Programm über seine gesamte Laufzeit nicht nur die AES und die Interrupts (wie schon FastCopy), sondern auch noch die Status-Tasten, sodaß in diesem Fall weder Snapper noch HCP_IMG angewendet werden können: Das ist also sehr unsauber konstruiert; richtig müßte das so gemacht werden, daß nur die eigtl. Messung durch Semaphoren etc. geklammert würde, die anschließende Darstellung aber nicht mehr (und der Konfig.-Dialog am besten nicht-modal ausgeführt). Möglicherweise funzt aber JML_Snap mit der Tasten-Kombi ALT+HELP - ich kann das leider nicht machen, da ich nur die eingeschränkte Demo von JML_Snap besitze, die kein Alt+Help zuläßt.

Es ist hoffentlich klar geworden, daß die geschilderten Umstände mit dem Fehlen einer Menue-Leiste nicht direkt zu tun haben.
Warum nun sind Snaps von beiden Bspen. mit Snapper unter präempt. MT dennoch möglich? Weil beide zu einer Zeit entstanden, als die Unterdrückung von Task-Wechseln mangels MT noch nicht nötig war... (maW.: die sind in diesem Sinne buggy).

PS1: JetFind besitze ich nicht.
PS2: SnapShot-Prge. unter STOS als .PRG laufen zu lassen, ist keine gute Idee.


Nachtrag:
Habe nun auch den FreeWare-Schlüssel für JML_SNAP gefunden und in meinem JML_SNAP.ACC eingetragen und gesichert, siehe angehängte mit Snapper unter S-TOS erstellte BildschirmKopie des Konfig.-Dialogs von JML_Snap. Leider funzt AltHelp mit meiner Version 5.22 von JML_Snap trotzdem nie unter S-TOS (immer, nicht bloß nicht für HowFast) ...

Edit.: Version des JML_Snap ergänzt
« Letzte Änderung: Mi 07.11.2018, 04:08:29 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.273
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #10 am: Mo 05.11.2018, 16:12:03 »
Stellt doch bitte einmal Links zu den genutzten Programmen ein. Oder wenn PD bitte hier anhängen.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #11 am: Mo 05.11.2018, 21:28:15 »
Was denn genau? Einige Links stehen ja schon hier im Forum.
Von FastCopy_Pro habe ich leider kein ´unverfälschtes´ Exemplar.
« Letzte Änderung: Mo 05.11.2018, 21:31:24 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.273
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #12 am: Di 06.11.2018, 05:22:58 »
HCP_IMG zum Beispiel.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #13 am: Di 06.11.2018, 13:31:21 »
Siehe Link in #2.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #14 am: Mi 07.11.2018, 04:12:35 »
Mit der älteren Version 2.10 von JML_Snap gelang nun auch per AltHelp der SnapShot unter S-TOS vom Konfig.-Dialog des HowFast.APP

Hier nochmal das Prozedere, für ´Fußgänger´:
Man starte den Rechner mit unter (plain) TOS installiertem SnapShot.ACC. Wenn der Desktop hochgefahren ist, rufe man das .ACC auf zur Konfiguration (üblicherweise Pfad für das .IMG etc.); ich empfehle, kein GummiBand zu benutzen, sondern den ganzen Schirm zu snappen und einen Ausschnitt später mit einem Bildbearbeitungs-Prg. zu machen (zB. Papillon), mit dem man dann auch gleich noch die Konversion in ein .GIF erledigt. Sodann schließe man den Konfig.-Dialog des ACCs wieder und rufe auf, wovon man einen Schnappschuß machen möchte. Ist das SnapShot.ACC auf Zeit getrimmt (Snapper), dann muß man nur noch bis zu deren Ablauf warten. Ist es auf Status-Tasten getrimmt (HCP_Img), dann drücke man eine entsprechende. Ist es auf AltHelp getrimmt (JML_Snap), dann drücke man ALT+Help. Anschließend das gesnappte Objekt beenden und am besten gleich mit einem Viewer (zB. 1stGuide) überprüfen, ob das .IMG im eingestellten Pfad gelungen ist. Dann bearbeiten.

@Thomas24 , berichtige doch bitte mal die fehlerhafte Formatierung der Zitate in #5 - ich hatte eben deshalb Deine Bitte um genaue Beschreibung glatt überlesen...  ::)
« Letzte Änderung: Mi 07.11.2018, 05:06:03 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #15 am: Do 08.11.2018, 05:40:46 »
Noch ein Tipp zum Schluß:
Wenn man einen SnapShot von einem Objekt unter HiColor oder TrueColour machen möchte, dann stammen solche Objekte ia. aus jüngerer Zeit und es gibt die in #9 geschilderten Probleme nicht. Jedoch kann Papillon nur bis zu höchstens 8p, man braucht also einen anderen Konverter für XIMG -> GIF. Oder man behilft sich damit, den SnapShot unter 8p zu dithern, zB. mit 1stGuide, und dann erneut zu snappen. Der angehängte ScreenShot ist auf diese Weise auf meinem TT (mit CrazyDots GK) entstanden.
« Letzte Änderung: Do 08.11.2018, 05:48:10 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Thomas24

  • Benutzer
  • Beiträge: 51
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #16 am: Sa 10.11.2018, 20:13:36 »
Vielen Dank für die ganze Mühe. Leider führte bis jetzt nix zum gewünschten Ergebnis. HCP_IMG hatte ich falsch verstanden bzw. falsch bedient. Zuerst aufgerufen und dann Fcopy gestartet ensteht eine wunderschöne Bildschirmkopie, wenn ich Shift rechts drücke. Von HOW_FAST entstehen jedoch nur 130 Byte Pixelmüll, die Grafik eines Messergebnisses wird überhaupt nicht gespeichert.

Der SNAPPER arbeitet bei Fenstern wunderbar, tut aber nix, wenn ich eine Wartezeit einstelle und danach Fcopy oder HOW_FAST starte. Immerhin habe ich herausgefunden, dass die im SNAPPER eingestellten Parameter gespeichert werden müssen, dass muss SNAPPER verlassen und neu aufgerufen werden, sonst macht er (zumindest bei mir) keine Bildschirmkopie.

Vielleicht probiere ich noch JML SNAP. Zwischenzeitlich habe ich mit SNAPPER Bildschirmkopien der Messergebnisse von ZBENCH gemacht. Und es ging mir ja darum, Messergebnisse bildlich darstellen und vergleichen zu können. Die Grafik von HOW_FAST gefällt mir jedoch viel besser.

Betr. quoten: ja damit habe ich so meine Probleme. Ich versuche, dass zu verbessern.

p.s. meine Version von HOW_FAST ist übrigens die 1.12 vom 11.08.1993, was beim „fotografiert werden“ aber wohl keinen Unterschied macht.
« Letzte Änderung: Sa 10.11.2018, 20:16:06 von Thomas24 »

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #17 am: Sa 10.11.2018, 21:42:16 »
Na, das sind doch schöne Fortschritte, gratuliere!

Im Anhang v2.1ß vom 22.09.94 von HowFast.
Allerdings weiß ich wirklich nicht, inwieweit man dessen wilder Grafik trauen kann. Wenn ich da sehe, wie die Meßergebnisse streuen, dann denke ich - als Physiker -, daß da ohne eine gewisse Statistik nichts vernünftiges bei ´rumkommt.
Übrigens, im BegleitText von HowFast wird ausdrücklich die Möglichkeit von ScreenShots per AltHelp erwähnt (ergo: JML_Snap benutzen!).

Kann jmd. etwas zu zBench und Kronos sagen? Die sind sich ja so etwas von ähnlich...

Ad Quotierungen: Das bißchen HTML habe ich auch erst hier im Forum gelernt: Indem ich mir mit der Zitat-Funktion die Einbettungen im Text angeschaut und die komplizierteren Dinge einfach herauskopiert habe.

PS: Hast Du ein ´unverfälschtes´ Exemplar von FastCopy?

Erratum korrigiert.
« Letzte Änderung: So 11.11.2018, 13:29:30 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Thomas24

  • Benutzer
  • Beiträge: 51
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #18 am: So 11.11.2018, 01:00:21 »
Na, das sind doch schöne Fortschritte, gratuliere!

Das war jetzt ironisch gemeint, oder ? Ich bin ja mit den Kopien unter (plain) TOS nicht wirklich weitergekommen. Das Messergebnis von HOW_FAST kann ich nicht "knipsen".

Im Anhang v2.1ß vom 22.09.94 von HowFast.
Allerdings weiß ich wirklich nicht, inwieweit man dessen wilder Grafik trauen kann.

Ich auch; deswegen hilft mir die 2.1 Beta wohl nicht weiter. Ein Screenshot von Dir zeigt Kurven bzw. Zacken, die über den Bildschirmrand hinaus gehen #8. Sowas kann ich nicht gebrauchen. Trotzdem ist Dir ja gelungen, eine solche Kopie zu machen !!! Mir nicht.

Wenn ich da sehe, wie die Meßergebnisse streuen, dann denke ich - als Physiker -, daß da ohne eine gewisse Statistik nichts vernünftiges bei ´rumkommt.

Die Ergebnisse bei HOW_FAST hängen davon ab, welche Blockgrösse eingestellt wird. Beim voreigestellten Wert 100 KB sind Laden und Speichern viel langsamer als z.B. bei 4096 KB. Die Messkurven, die ich hier habe, zeigen das deutlich. Weil ich derartigen Messungen nicht alles glaube, bemühte ich eine analoge Stop(p)-Uhr. Und auch nach der geht Laden und Speichern schneller.

Du bist Physiker. Ich nicht, kann aber trotzdem die 2 Relativitäts-Theorien verstehen und erklären. Leider hilft mir / uns das wenig bei meiner ursprünglichen Frage, wie ich eine Bildschirmkopie vom Messergebnis (das HOW_FAST anzeigt) machen kann.

Übrigens, im BegleitText von HowFast wird ausdrücklich die Möglichkeit von ScreenShots per AltHelp erwähnt (ergo: JML_Snap benutzen!).

In der Anleitung zu meiner Version (1.12 vom 11.08.1993) steht dazu nix.

Kann jmd. etwas zu zBench und Kronos sagen? Die sind sich ja so etwas von ähnlich...

Ja ich kann dazu was sagen / schreiben.. Die beiden Programme sehen ähnlich aus. ZBENCH braucht zum Starten 3 Sekunden; KRONOS 58 Sekunden. Hab ich genug gesagt / geschrieben ?

Wiederholung: mir ging es nur um eine aussagekräftige Grafik zur Geschwindigkeit der an meinem FALCON verwendeten Speichermedien.

Ad Quotierungen: Das bißchen HTML habe ich auch erst hier im Forum gelernt: Indem ich mir mit der Zitat-Funktion die Einbettungen im Text angeschaut und die komplizierteren Dinge einfach herauskopiert habe.

Ob HTML ein "bischen" ist, hängt meiner Meinung nach vom Benutzer und dessen Erfordernissen ab, Ich probierte das mal, hab nicht alles verstanden .. deswegen an einen Fachmann weitergegeben, der alles zuverlässig erledigt.

PS: Hast Du ein ´unverfälschtes´ Exemplar von FastCopy?

Was ist mit "unverfälscht" gemeint ?? Ich habe Fcopy mal gekauft. Ich hab mich bis jetzt nicht erkundigt, aber meines Wissens ist es nie

GreetinX, thomas

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Bildschirmkopie machen
« Antwort #19 am: So 11.11.2018, 02:53:05 »
^^-- Auszug aus dem Update.TXT zu meinem Exemplar von FastCopy_v1.1a:
Zitat
3. Rechtliches zu Fastcopy III
A) Fastcopy ist Freeware. Das heißt jeder darf es kostenlos
kopieren und benutzen. ...
B) Fastcopy darf nur als ganzes Paket kopiert werden. Darunter müssen sich unbedingt folgende unverfälschte Dateien befinden: ...
-------
Mit dem ´bißchen HTML´ war das Quotieren gemeint.
-------
Na, das sind doch schöne Fortschritte, gratuliere!
Das war jetzt ironisch gemeint, oder ? Ich bin ja mit den Kopien unter (plain) TOS nicht wirklich weitergekommen. Das Messergebnis von HOW_FAST kann ich nicht "knipsen".
Nee, das war völlig Ironie-frei gemeint. Ich weiß wirklich nicht, wo Du noch ein Problem haben solltest, mit JML_Snap das Fenster von HowFast zu schnappen. Allerdings ist auch mir unter plain TOS nur ein ScreenShot gelungen, der auch das Beendigungs-PupUp enthält -> Anhang_1. Doch kann man folgenden Workaround machen: Das Ergebnis unter TOS abspeichern - und dann unter zB. MAGX wieder mit HowFast darstellen und Snappen -> Anhang_2. (Der MausCursor müßte noch wegretouchiert werden).
Wofür brauchst Du denn die "aussagekräftige Grafik zur Geschwindigkeit der an meinem FALCON verwendeten Speichermedien"?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.