Autor Thema: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.  (Gelesen 9509 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Burkhard Mankel

  • Gast
Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« am: Mo 31.10.2011, 14:14:36 »
Habe heute die letzten beiden PS2 Mäuse ergattert (Trust 15861) - angeblich werden beidem Händler zukünftig nur noch USB-Mäuse angeboten - und schon wochenlang versuche ich nach einer ersten beantworteten Kontaktanfrage vergeblich den Entwickler von Jerry ST zu kontaktieren bezüglich programmierten Risc-Controllern (ATMEL 90AT2313) um mir Jerry ST mindestens 1 Mal (vielleichz ach 3 Mal zur integrierung in 520er) nachzubauen - Abgesehen von Manhatten, der später noch die Eiffel-erweiterung bekommen soll

Kann man auch andere Mikroprozessortypen von anderen Herstellern verwenden?

Wer kann  helfen ???

edit: auch der resonator ist schwer zu finden!
« Letzte Änderung: Mo 31.10.2011, 14:24:29 von Burkhard Mankel »

Offline mr.smile

  • Benutzer
  • Beiträge: 343
  • Es gibt nix besseres als Atari!!!
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #1 am: Mo 31.10.2011, 14:40:48 »
Warum benutzt du nicht den Adapter Mircomys ???

Habe ich hier und läuft super...

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #2 am: Mo 31.10.2011, 17:02:58 »
Warum benutzt du nicht den Adapter Mircomys ???

Habe ich hier und läuft super...

Kannte ich bisher noch nicht, hab's aber grad' erGOOGLEt!

Ehrlich geswagt, scheint mir der Adapter für das was er leistet zu teuer (29,90€)! Beim ST sollen NUR zwei Maustasten anwendbar sein, bei Jerry-ST kann angeblich - je nach Ausstattung - die volle Mausfunktionalität unterstützt werden - für weniger als 10€ (jeweils ohne Versandkosten gerechnet)!

Edit: Desweiteren könnten solche Buchsen:
vielleicht sogar gut unter der Floppy (STf) oder neben den Maus-/Joystickanschlüssen (520er) Platz finden (laßt Euch von der Darstellung der rechten Buchse nicht täuschen, es handelt sich im Angebot tatsächlich um eine 6polige, - und nicht entsprechend der Darstellung 3polige - Buchse)
« Letzte Änderung: Mo 31.10.2011, 20:56:33 von Burkhard Mankel »

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #3 am: Mo 31.10.2011, 20:42:44 »
der attiny2313 ist der Nachfolger vom 90At2313, ich dachte zwar das es jedem klar wäre der mit uC rum macht aber ich erwähns hier nochmal kurz. Der kostet bei Pollin unter 2 Euro bei Reichelt und Co nen Euro mehr.

Statt nen Resonator geht doch wie immer auch ein Quarz und zwei Kerkos gegen Masse - ich nutz eigentlich nie resos, die gibts eh nur in eín paar minimalstfrequenzen...

... und wo liegt das Problem am schreiben des 90AT2313, rein in den Sockel Daten drauf, einstecken in die Zielschaltung, fertig???
Have you played Atari today ?!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.686
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #4 am: Mo 31.10.2011, 21:16:41 »
... und wo liegt das Problem am schreiben des 90AT2313, rein in den Sockel Daten drauf, einstecken in die Zielschaltung, fertig???

Erstmal hat nicht jeder dein umfangreiches Wissen und die entsprechende Hardware hat natürlich auch nicht jeder. Und den Preis von 10€ ist doch auch in Ordnung für den Programmierten Chip. Übrigens braucht der ATtiny2313 den Armin neuerdings benutzt auch keinen externen Quarz mehr da er einen internen Frequenzgenerator hat.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #5 am: Mo 31.10.2011, 21:45:52 »
Hallo Matthias
der attiny2313 ist der Nachfolger vom 90At2313, ich dachte zwar das es jedem klar wäre der mit uC rum macht aber ich erwähns hier nochmal kurz. Der kostet bei Pollin unter 2 Euro bei Reichelt und Co nen Euro mehr.
Ich habe zwar einige Grundkenntnisse in Elektr(on)ik, aber die reichen im Prinzip nur zum Nachlöten dieverser Schaltpläne. Wenn man dort programmierbare Bauteile einsetzt, und die bezeichneten Typen nicht mehr in Listen der Händler stehen, bin ich halt ratlos. Im Übrigen "mache ich nicht mit uC rum", sondern suche mir im Bedarfsfall entsprechend jemand, der sie mir programmiert verschaffen kann und würde.
Statt nen Resonator geht doch wie immer auch ein Quarz und zwei Kerkos gegen Masse - ich nutz eigentlich nie resos, die gibts eh nur in eín paar minimalstfrequenzen...
Wie schon gesagt: Mit meinen Grundkenntnissen bin ich nicht in der Lage, mir das Funktionieren einer solchen Ersatzschaltung auch nur vorzusellen ...
Ich nehme an, du meinst zwei Keramik-Kondensatoren, Könntest Du mir Deinen Vorschlag In Verbindung mit der hier dargestellten Schaltung etwas "Schematisieren" ?
... und wo liegt das Problem am schreiben des 90AT2313, rein in den Sockel Daten drauf, einstecken in die Zielschaltung, fertig???
Leider habe ich kein Programmiergerät. Vielleicht wärest Du ja bereit, für mich drei socher IC zu besorgen und zu Programmieren. Zu diesem Zweck würde ich Dir sogar 10€ vorab überweisen (nach Erhalt der IC bei Mehrkosten den Rest)!

Hallo Arthur!
Du Warst ein bißchen schneller - aber warum klingt Dein erster Satz so ungehalten? Armin gibt mir auch seit Wochen, obgleich ich ihn mehrfach anmailte, keine Rückmeldung.mehr. Ich benötige jetzt aber schnellstens einen Mausadapter, um feststellen zu können, ob zwei Trust-Mäuse, die ich noch beim Händler fand, am ST laufen!

edit: ... und ob ich Signum 3 dann auch am echten Atari steuern kann
« Letzte Änderung: Mo 31.10.2011, 21:51:38 von Burkhard Mankel »

Offline Retroram

  • Benutzer
  • Beiträge: 118
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #6 am: Di 01.11.2011, 11:19:37 »
Hallo, also ich hatte vor 1-1/2 oder 2 Jahren auch mit dem programmierten Chip von Armin Diedering den Jerry Mausadapter nachgebaut. Ich habe noch so in Erinnerung, das der Mail-Kontakt auch nicht so antwortfreudig war. Aber man muß auch bedenken, daß das Jerry-Projekt immerhin auch schon einige Jahre auf den Buckel hat und nicht jeder Atari-Entwickler hat noch nach dieser Zeit die Lust und Ausdauer neben Beruf und Familie usw. ein solches Projekt mit ursprünglicher Kraft zu supporten. Meine Letzte Mail an Diedering war eine Bestell-Mail mit Adresse und eine Banküberweisung. Ich erhielt dann auch zeitnah den enstprechend programmierten Chip. Der Preis von 10 Eur inkl. Versand u. Verpackung ist auch fair.
Grüße, Retroram.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #7 am: Sa 03.12.2011, 12:41:42 »
Hallo Leute!
Armin Diedering hat mir - trotz mehrfacher Kontaktversuche über sMail oder auch seiner Kontaktmöglichkeiten - bis heute nicht geantwortet! Ich suche nun, weils mir doch ein bißchen brennt, jemand, der mir den RISC in zweifacher Ausführung besorgt und programmiert!

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.919
  • n/a
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #8 am: So 04.12.2011, 12:27:06 »
Ich verstehe die ganze Aufregung nicht, so einen Mausadapter gibt es (inkl. optischer Maus) hier zu kaufen:

http://www.atari-fachmarkt.de/Mausadapter+f%FCr+jeden+ATARI++inkl.+optischer+Maus+-+endlich+wieder+eingetroffen++solange+Vorrat+reicht_d_23_1113.html

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #9 am: So 04.12.2011, 19:07:28 »
Ich verstehe die ganze Aufregung nicht, so einen Mausadapter gibt es (inkl. optischer Maus) hier zu kaufen:

http://www.atari-fachmarkt.de/Mausadapter+f%FCr+jeden+ATARI++inkl.+optischer+Maus+-+endlich+wieder+eingetroffen++solange+Vorrat+reicht_d_23_1113.html
Hast Du mal auf den Preis g'schaut ???

Hinzu kommen noch Versandspesen - macht Summa Summarum 41,95 € !!!

Ich habe vor wenigen Wochen für je 6,95 € 2 optische PS2 Mäuse gekaft, die Bauteile für JERRY betragen inklusive Versand für einen Satz nicht einmal 10 €  - wenn ich gleich zwei Adapter bauen möchte, komme ich mit dem Preis inklusive Versand etwa in der Höhe zurecht, die Peter Denk ohne Versandkosten für einen fordert!

Schau Dir doch mal dem Mausadapter, um den es hier geht, an und schlage die Kosten bei Deinem Lieblings-Elektroversand nach!

Der Nachfolger vom "90AT3213" - der nicht mehr erstellt wird - ist, wie weiter oben angegeben wurde, der attiny2313! Ich habe nur nicht das Prog, mit dem er bestückt werden mu0, und sehe auch noch Probleme, dieses in den Chip zu bekommen, sonst hätte ich mir die Sache schon ohne Hilfesuche nachgebaut!

AD is a AH, was Kontaktfreudigkeit anbelangt !

edit: Zudem brauche ich bei dem P.D.-Teil noch ein Stück Joystick-Verlängerung, denn direkt im 1040 oder Mega-Tastatur einstecken ist nich - durch die direkt angelötete PS2-Buchse würde sich nämlich die Tastatur anheben und liegt nicht mehr richtig plan! Die Selbstbaulösung würde sich direkt in Rechnergehäuse integrieren lassen!

edit 2: 42 € entsprechen der früheren Wärung etwa 84 DM - für ca. 70DM habe ich in den 90er Jahren neue zum ST kompatible Mäuse kaufen können. Wurde bei mir öfters nötig, weil die ST-Nager gerne schnell den Geist aufgaben!
« Letzte Änderung: So 04.12.2011, 19:22:27 von Burkhard Mankel »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.212
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #10 am: Sa 10.12.2011, 15:06:05 »

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #11 am: Sa 10.12.2011, 16:17:48 »
http://petersieg.kilu.de/ps2a/ps2a.html

Bei der Schaltung fehlt mir die Bezeichnung des IC - und falls es sich ebenfalls um einen zu programmierenden Baustein handelt, hilft's mir im Moment gar nichts!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.212
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #12 am: Sa 10.12.2011, 16:21:57 »
The microcontroller (PIC) can be either a PIC16C84 or PIC16F84 or PIC16F84A.

... aus dem readme.txt !

Offline simonsunnyboy

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.706
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #13 am: Sa 10.12.2011, 17:01:59 »
Im Gegensatz zum Jerry ST ist da sogar der Quellcode für den Controller mitdabei. Denke, für den Jerry St gibt es immer weniger Argumente...
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #14 am: Sa 10.12.2011, 19:41:05 »
Ich hab das sogar schon als Layout auf der Platte, aber nicht weiterverfolgt. Wenn mindestens 10 abgenommen werden würd ich da mal Leiterplatten fertigen lassen.

Gruß Matthias
Have you played Atari today ?!

Athlord

  • Gast
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #15 am: Sa 10.12.2011, 20:13:14 »
Ich hab das sogar schon als Layout auf der Platte, aber nicht weiterverfolgt. Wenn mindestens 10 abgenommen werden würd ich da mal Leiterplatten fertigen lassen.

Gruß Matthias

Hallo Matthias,
Ich würde mindestens zwei Platinen nehmen.
Mein HED-Chip kann PIC programmieren.
Gruss
Jürgen

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #16 am: Sa 10.12.2011, 20:31:23 »
Ich hab das sogar schon als Layout auf der Platte, aber nicht weiterverfolgt. Wenn mindestens 10 abgenommen werden würd ich da mal Leiterplatten fertigen lassen.

Gruß Matthias

Hallo Matthias,
Ich würde mindestens zwei Platinen nehmen.
Mein HED-Chip kann PIC programmieren.
Gruss
Jürgen

Hallo Matthias, Hallo Jürgen!
Wenn sie nicht zu teuer (max. 3€ pro Stück) werden, könnten mich auch sogar 3 Platinen interessieren. Allerdings ist es für mich wichtiger, die PIC's fertig programmiert zu bekommen. würde für 3 Stück 15€ aufzubringen versuchen

edit: Habe nachgedacht: Andere Elektrohandel erwarten ja auch versandspesen, Deshalb muß ich mein Angebot aufstocken: ich biete 20€ für fertig programmierte PIC's
« Letzte Änderung: Sa 10.12.2011, 20:35:35 von Burkhard Mankel »

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.289
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #17 am: Sa 10.12.2011, 20:42:39 »
Wurde auch bedacht, das der PIC selbst was kostet? Wenn ich das richtig gesehen habe, nicht unter 5 Euro das Stück!
Thunder - Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - T*****

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #18 am: Sa 10.12.2011, 21:06:07 »
Wurde auch bedacht, das der PIC selbst was kostet? Wenn ich das richtig gesehen habe, nicht unter 5 Euro das Stück!

Auch ich habe es erGOOGLEt und festgestellt, daß der 16F84 je nach Versandhandel unter 3€ kosten kann! Von diesem Wert ging ich natürlich aus, da auch CONRAD und REICHELT - zu denenh ich aber keinen direkten Bestelldraht habe - nicht unbedingt sehr teure Elektronikhandel sind!

edit: allerdings sollte man bei Mehrkosten durchaus Zugeständnisse machen: Ich wäre also auch bereit, bei Mehrausgaben die Differenzen draufzupacken! Wölrtlich heißt das: Bei Kosten bis 3€ gelten zuvor genannte Angebote ...
« Letzte Änderung: Sa 10.12.2011, 21:10:53 von Burkhard Mankel »

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.289
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Jerry ST - Suche Hilfe u.ä.
« Antwort #19 am: Sa 10.12.2011, 21:36:18 »
Nur mal zum Verständnis und nicht etwa bös´gemeint: "jemand" soll für Dich 3 PIC´s irgendwo kaufen, sich selbst schicken lassen, beschreiben/programmieren und Dir dann fertig zusenden? Dafür zahlst Du dann 20 Euro?
Thunder - Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - T*****