Autor Thema: Massenspeicher und die Firebee  (Gelesen 3981 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.417
  • Urlauber
Re: Massenspeicher und die Firebee
« Antwort #20 am: Di 29.08.2017, 12:43:31 »
Sobald bei MBR mehr als 4 Partitionen angelegt werden, kommen prinzipbedingt bei PCs immer erweiterte Partitionen zum Einsatz. Manche Partitionierer legen sogar alles ab der zweiten Partition automatisch in eine erweiterte Partition rein.
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.643
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Massenspeicher und die Firebee
« Antwort #21 am: Di 29.08.2017, 13:05:41 »
OSX/macOS formatiert auch keine FAT12 Disketten im MSDOS Format richtig ...

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.293
Re: Massenspeicher und die Firebee
« Antwort #22 am: Di 29.08.2017, 14:06:09 »
@1ST1 ich hatte aber immer nur drei Partitionen angelegt. ;D
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.091
Re: Massenspeicher und die Firebee
« Antwort #23 am: Di 29.08.2017, 14:26:59 »
@1ST1 ich hatte aber immer nur drei Partitionen angelegt. ;D

Manche Tools finden's gut, auch schon bei drei Partitionen eine erweiterte anzulegen.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.293
Re: Massenspeicher und die Firebee
« Antwort #24 am: Di 29.08.2017, 14:36:22 »
Zitat
Manche Tools finden's gut, auch schon bei drei Partitionen eine erweiterte anzulegen.

Auch das OS X Festplattendienstprogramm? Selbst wenn das eine erweiterte Partition angelegt haben sollte, dann stellt sich immer noch die Frage warum das Phänomen mit einem Ubuntu Linux in Verbindung mit GParted, das drei primäre Partitionen angelegt hatte, dasselbe ist? :-\
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.417
  • Urlauber
Re: Massenspeicher und die Firebee
« Antwort #25 am: Di 29.08.2017, 14:41:49 »
@1ST1 ich hatte aber immer nur drei Partitionen angelegt. ;D

Ich zitiere mich nochmal selber und hebe fett hervor:

Sobald bei MBR mehr als 4 Partitionen angelegt werden, kommen prinzipbedingt bei PCs immer erweiterte Partitionen zum Einsatz. Manche Partitionierer legen sogar alles ab der zweiten Partition automatisch in eine erweiterte Partition rein.

Noch Fragen?
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.091
Re: Massenspeicher und die Firebee
« Antwort #26 am: Di 29.08.2017, 15:17:07 »
Zitat
Manche Tools finden's gut, auch schon bei drei Partitionen eine erweiterte anzulegen.

Auch das OS X Festplattendienstprogramm? Selbst wenn das eine erweiterte Partition angelegt haben sollte, dann stellt sich immer noch die Frage warum das Phänomen mit einem Ubuntu Linux in Verbindung mit GParted, das drei primäre Partitionen angelegt hatte, dasselbe ist? :-\

Das Phänomen "funktioniert nicht" kann aus den unterschiedlichsten Gründen auftreten. Will sagen: daß das beide Male nicht funktioniert hat, muß nicht die gleiche Ursache haben.

Aus der Ferne nicht zu entscheiden.


Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.293
Re: Massenspeicher und die Firebee
« Antwort #27 am: Di 29.08.2017, 20:03:06 »
Zitat
Manche Tools finden's gut, auch schon bei drei Partitionen eine erweiterte anzulegen.

Auch das OS X Festplattendienstprogramm? Selbst wenn das eine erweiterte Partition angelegt haben sollte, dann stellt sich immer noch die Frage warum das Phänomen mit einem Ubuntu Linux in Verbindung mit GParted, das drei primäre Partitionen angelegt hatte, dasselbe ist? :-\

Das Phänomen "funktioniert nicht" kann aus den unterschiedlichsten Gründen auftreten. Will sagen: daß das beide Male nicht funktioniert hat, muß nicht die gleiche Ursache haben.

Aus der Ferne nicht zu entscheiden.

Da kann ich Dir schlecht widersprechen. Sei es wie es sei ... lassen wir's so stehen. Wenn jemand anderes vielleicht auch solche Probleme hat, ist mein Post vielleicht eine Hilfe. Aber vielleicht bin ich auch nur ein Sonder- und Ausnahmefall. ;D
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)