Autor Thema: Aktualisierung CT63 und CTPCI  (Gelesen 18153 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Uli

  • Benutzer
  • Beiträge: 307
  • Fly on the wings of Magic
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #40 am: Mo 10.01.2011, 11:36:16 »
Hey, Bravo!
Da habe ich ja noch einges vor  :D

Grüessli, Uli
I want my ctpc-Ei

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 507
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #41 am: Mo 10.01.2011, 20:14:09 »
Toller Bericht.

Der Falcon sieht ja mal richtig fein aus.

Hast Du auch Innenfotos?

Bis die Tage,

patjomki

P.S.: Laut dhs.nu soll nun auch das Update der EtherNAT mit einem ATARI-Kabel möglich sein.

Offline Heinz Schmidt

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.162
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #42 am: Mo 10.01.2011, 21:23:47 »
Hallo zusammen,

Rodolphe, wie es hier scheint, hier nicht konsequent zu Ende gedacht, da das Flachbandkabel, wenn es auf der anderen Seite angesteckt würde, dann kürzer wäre.
Ich denke auch, das Rodolphe irgendeine andere Art von Gehäuse im Kopf gehabt haben muss. Für die Masse der Towergehäuse ist die Anordnung der Anschlüsse jedenfalls unglücklich.

Aber ich denke, Rodolphe konnte es mit den Kabelpositionen nicht allen rechtmachen.
Für mein 19" Rack-Gehäuse liegen die Anschlüsse optimal (Kabellänge 15-20 cm) :-)
Man könnte auch die Slot-Karte und -Käfig "upside-down" montieren.
Richtig, allen recht machen kann man es nie. Dein Rackgehäuse ist aber auch nicht gerade die gängigste Behausung für einen Falcon ;-) Ab aber gut, das bei Dir die Anschlüsse passen.
Den Käfig auf den Kopf zu stellen ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, weil man dann die Karten so schlecht festschrauben kann. Es sei denn man bohrt löcher für den Schraubendreher in den Boden und legt den Tower immer auf die Seite zum Karten ein- und ausbauen. Reichlich unpraktisch.
Allenfalls könnte man den Käfig um 90 Grad nach vorne kippen. Dann muss man sich aber eine Winkelkonstruktion für die Befestigung der PCI Slots basteln. In meinem Tower wäre dann aber das Falcon Baord im Weg gewesen.

Da habe ich ja noch einges vor  :D
Nur keinen Stress. Ich glaube die ersten Arbeiten an dem Tower habe ich beim OFAM 2006 gemacht. Es hat also eine Weile gedauert ...

Hast Du auch Innenfotos?
...
P.S.: Laut dhs.nu soll nun auch das Update der EtherNAT mit einem ATARI-Kabel möglich sein.
Innenfotos habe ich auch ein paar, nur sieht man vor lauter Kabeln leider nicht viel. Ich habe mich zwar redlich bemüht etwas aufzuräumen, sehr erfolgreich war ich aber nicht.

Das mit der EtherNAT habe ich auch gelesen und sicherheitshalber nochmal nachgefragt, ob das alles so mit dem Standard flash060.prg geht.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 398
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #43 am: Mo 10.01.2011, 23:30:55 »
...  das mit dem Ethernatflashen per Falcon würde mich auch sehr interessieren...  ;D

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.188
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #44 am: Mo 10.01.2011, 23:39:29 »
Nur weil die Kabel nicht 100%tig optimal für alle Gehäuse sind hat Rodolphe es aber doch noch irgendwie hin bekommen... was ich ihm hoch anrechne. Selbst große Firmen schaffen es ja oft erst nach der zigsten Revision ihre Schaltungen optimal aufzubauen. Flexibel wäre es gewesen wenn die Anschlüsse für das Flachbandkabel recht und links vorhanden wären...

Gruss Arthur

Offline Heinz Schmidt

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.162
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #45 am: Di 11.01.2011, 17:37:17 »
Hallo EtherNATler,

P.S.: Laut dhs.nu soll nun auch das Update der EtherNAT mit einem ATARI-Kabel möglich sein.

...  das mit dem Ethernatflashen per Falcon würde mich auch sehr interessieren...  ;D

ich habe jetzt per mail von David Gálvez Didiers Atari-Tool zum flashen der EtherNAT bekommen. Ich habe im Moment nicht vor meine EtherNAT zu aktualisieren, da sie ja mit der CTPCI zusammen funktioniert. Bei Bedarf gebe ich das Programm aber gerne weiter.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 398
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #46 am: Di 11.01.2011, 18:22:18 »
hallo Heinz

könntest du mir bei Gelegenheit Didiers Tools zumailen?
raphaelzweifel *at" free.fr
besten Dank!
raphael

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 507
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #47 am: So 13.03.2011, 22:16:48 »
Hallo EtherNATler,

P.S.: Laut dhs.nu soll nun auch das Update der EtherNAT mit einem ATARI-Kabel möglich sein.

...  das mit dem Ethernatflashen per Falcon würde mich auch sehr interessieren...  ;D

ich habe jetzt per mail von David Gálvez Didiers Atari-Tool zum flashen der EtherNAT bekommen. Ich habe im Moment nicht vor meine EtherNAT zu aktualisieren, da sie ja mit der CTPCI zusammen funktioniert. Bei Bedarf gebe ich das Programm aber gerne weiter.

Gruß Heinz

Nachdem wir heute drei CTs und drei ctpci mit aktuellster Firmware geflasht haben steht jetzt noch das Update von zwei EtherNATs an. Gibt es das Tool irgendwo schon öffentlich?

Bis die Tage,

patjomki

Offline Heinz Schmidt

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.162
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #48 am: Mo 14.03.2011, 10:52:49 »
Hallo patjomki,

Nachdem wir heute drei CTs und drei ctpci mit aktuellster Firmware geflasht haben steht jetzt noch das Update von zwei EtherNATs an. Gibt es das Tool irgendwo schon öffentlich?

meines Wissens nicht. Ich war aber die letzten Wochen gedanklich nicht aktiv im Atari-Sektor. Wenn Du das Tool haben möchtest, schicke mir eine PM mit Deiner e-mail Adresse, ich sende es Dir dann zu.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 398
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #49 am: Mo 14.03.2011, 11:08:11 »
Hallo!

Heinz hatte mir das Tool zugemailt und die Ethernat liess sich am Falcon damit ohne Probleme auf den neuesten Stand "flashen".

raphael



Offline Pauly

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #50 am: Mo 14.03.2011, 19:01:56 »
Huhu!

 Muß da auch mal in die Kerbe hauen...

a) Flashed hier überhaupt jemand mit einem PC und dem entsprechenden Kabel?
 Habe selber das JTAG-Kabel als Centronics Variante, aber keinen PC mehr mit Centronicsanschluß und eine USB Variante. Beides noch nie genutzt.

b) @Ektus:
Benutzt Du einen ATARI oder PC zum flashen?
Denke ATARI, wie hast Du die dann die Vertauschung der berühmten Pins 10 und 13 für Dich gelöst?

c) Was ist denn das?
http://www.powerphenix.com/CTPCI/PCI4slots+wires.JPG
(Also das ist das Bild von Rudolphe Czuba wo er die 4 PCI-Slots mit Strom und IDE-Kabeln verbunden hat.)
PCI erkenne ich, Strombuchse 4-Polig auch, aber was ist denn das für ein "Schmarrn" mit dem orangen Kabel das da einzeln in ein "Plastikdings" verschwindet? Woher kommt das? Wofür ist das? Wie mache ich das fest, bzw. öffne es zum Kabeleinlegen? Wofür braucht es das?
Ich darf gestehen das ich solch eine Aufnahme noch nie gesehen habe. Daher bin ich etwas verwirrt.

d) Auf Rudolphes Seite steht für die CTpci, als zur Zeit letzte aktuelle, die Version 1.F, falls ich richtig gucke. Wenn ich bei mir nach dem Flashen auf die Anzeige beim Booten gucke steht da CTPCI  v1.E+, ist das bei Euch auch so?

e) Gibt es eigentlich bei den verschiedenen GraKa's(Grafikkarten) unterschiede in der Performance die ich als ATARI User bemerke? Und welche werden überhaupt unterstützt? Alle Radeon Karten?
 Diese Frage hat ja jetzt nix mit dem Updaten zu tuen...

CU

Offline Heinz Schmidt

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.162
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #51 am: Mo 14.03.2011, 19:41:31 »
Hallo,
c) Was ist denn das?
http://www.powerphenix.com/CTPCI/PCI4slots+wires.JPG
...
was ist denn das für ein "Schmarrn" mit dem orangen Kabel das da einzeln in ein "Plastikdings" verschwindet? Woher kommt das? Wofür ist das? Wie mache ich das fest, bzw. öffne es zum Kabeleinlegen? Wofür braucht es das?
Das ist die 3.3V Versorgung, die von den PCI Slots benötigt wird. Die CTPCI unterstützt nur 3.3V Karten (und 3.3/5V Kombikarten). Da es die diese Spannung im Falcon normalerweise nicht gibt, muss sie von extern zugeführt werden. Eine CT6x benötigt ja ohnehin ein ATX Netzteil. von dort kann man sich die 3.3V einfach holen (oranges Kabel).
Zum befestigen mußt Du einfach nur mit einem Schraubendreher die kleine weiße Wippe herunter drücken und das Kabel hineinschieben. Das ist ganz einfach und man kann nichts falsch machen.

Zitat
d) Auf Rudolphes Seite steht für die CTpci, als zur Zeit letzte aktuelle, die Version 1.F, falls ich richtig gucke. Wenn ich bei mir nach dem Flashen auf die Anzeige beim Booten gucke steht da CTPCI  v1.E+, ist das bei Euch auch so?
Das ist bei mir auch so.

Zitat
e) Gibt es eigentlich bei den verschiedenen GraKa's(Grafikkarten) unterschiede in der Performance die ich als ATARI User bemerke? Und welche werden überhaupt unterstützt? Alle Radeon Karten?
Die Grafikkartenunterstützung hat genau genommen nichts mit der CTPCI zu tun. Allerdings gibt es derzeit nur Treiber für die Radeon. An einem Nvidia Treiber hat sich wohl auch schon mal einer versucht.
Konkret werden aktuell 3.3V und 3.3/5V Kombi- PCI Radeon Karten der Baureihen 7000, 7500, 9200 und 9250 unterstützt. Mit PCIe, AGP oder 5V PCI Karten kannst Du nichts anfangen. Das steht auch bei Rdolphe auf der Seite.

Am besten schaust Du in ein paar ruhigen Minuten mal die CTPCI Beiträge hier im Forum durch. Dort haben wir glaube ich schon alle Aspekte des CTPCI Einbaus besprochen.  Ich habe durch falsches Anschließen der PCI Slots z.B. meine CTPCI und die Radeon gegrillt (siehe erste Seite dieses Beitrages). Es kann sich also sehr lohnen von den Erfahrungen anderer zu profitieren ;-)

Gruß Heinz
« Letzte Änderung: Mo 14.03.2011, 19:45:33 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Ektus

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 665
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #52 am: Mo 14.03.2011, 20:36:49 »
Huhu!

 Muß da auch mal in die Kerbe hauen...

a) Flashed hier überhaupt jemand mit einem PC und dem entsprechenden Kabel?

Offensichtlich nicht :-)

Habe selber das JTAG-Kabel als Centronics Variante, aber keinen PC mehr mit Centronicsanschluß und eine USB Variante. Beides noch nie genutzt.

b) @Ektus:
Benutzt Du einen ATARI oder PC zum flashen?
Denke ATARI, wie hast Du die dann die Vertauschung der berühmten Pins 10 und 13 für Dich gelöst?

Ja, ich benutze den Falcon, in dem die CTPCI eingebaut ist.
Zum Vertauschen der Pins habe ich einen Zwischenstecker gelötet. Ist auch hier irgendwo beschrieben. Genau, da: http://forum.atari-home.de/index.php?topic=7061.0 unter dem treffenden Betreff "Anleitung JTAG-Kabel" :-)


c) Was ist denn das?
http://www.powerphenix.com/CTPCI/PCI4slots+wires.JPG
(Also das ist das Bild von Rudolphe Czuba wo er die 4 PCI-Slots mit Strom und IDE-Kabeln verbunden hat.)
PCI erkenne ich, Strombuchse 4-Polig auch, aber was ist denn das für ein "Schmarrn" mit dem orangen Kabel das da einzeln in ein "Plastikdings" verschwindet? Woher kommt das? Wofür ist das? Wie mache ich das fest, bzw. öffne es zum Kabeleinlegen? Wofür braucht es das?
Ich darf gestehen das ich solch eine Aufnahme noch nie gesehen habe. Daher bin ich etwas verwirrt.

Das ist die 3,3V Stromversorgung. Ohne die laufen keine PCI Karten. Ich wundere mich nur, warum diese Spannung nicht direkt von der CT6x durchgereicht wird.

Zum Anschließen des Kabels den weißen Hebel von der Platinenkante weg drücken (geht ziemlich schwer) und das abisolierte Ende des orangenen Kabels dort reinstecken.


Mit freundichen Grüßen
Ektus.

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 507
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #53 am: Di 15.03.2011, 23:30:09 »
Wenn Du das Tool haben möchtest, schicke mir eine PM mit Deiner e-mail Adresse, ich sende es Dir dann zu.

Hallo Heinz,

Du hast eine PM.

Bis die Tage,

patjomki

Offline Pauly

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #54 am: Do 17.03.2011, 21:41:57 »

Das ist die 3,3V Stromversorgung. Ohne die laufen keine PCI Karten. Ich wundere mich nur, warum diese Spannung nicht direkt von der CT6x durchgereicht wird.

Zum Anschließen des Kabels den weißen Hebel von der Platinenkante weg drücken (geht ziemlich schwer) und das abisolierte Ende des orangenen Kabels dort reinstecken.



Äh, also irgendwie habe ich das noch nicht so richtig verstanden. So das es mir nicht gelingt da ein Kabel zu verbinden/hinein zu quetschen.

Den weißen Hebel bewegen? Also nach vorne geht ja nicht, da ist das Kabel und die Abschrägung des orangen Bauteils (Wie nennt sich das Ding eigentlich?). Nach hinten drücken geht gar nicht, da ist ja der J1 PCI Adapter.

 Bei mir ist der Hebel genau in der Stellung wie beim Rodolphe auf dem Bild. Dann ist dies die geschlossene Stellung? Dann sollte ich die Sperre für das Kabel erst öffnen?  Nach vorne, also zur Platine hin? Denke das der Hebel dann bricht oder mein Finger ein Loch bekommt.
Ziehen nach oben (also weg von der Platine) scheint auch nicht zu gehen.
Was ist denn das für ein M...-Ding??  ???

 Puh, was für ein Download Maraton für die Xilinx Webpack Software. Jetzt installiere ich gerade, nicht einfach nur die iMPACT Software zu installieren, scheint aber geklappt zu haben, einen Registrations Code muß man auch noch über seinen Account bei Xilinx bestellen, kann man aber dann downloaden  und sofort loslegen. Dann gucke ich mal morgen ob mein USB Adapter mit den Treiber und iMPACT harmonisieren.  ::) Bin jetzt geschafft...

Offline Ektus

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 665
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #55 am: Fr 18.03.2011, 19:32:17 »

Das ist die 3,3V Stromversorgung. Ohne die laufen keine PCI Karten. Ich wundere mich nur, warum diese Spannung nicht direkt von der CT6x durchgereicht wird.

Zum Anschließen des Kabels den weißen Hebel von der Platinenkante weg drücken (geht ziemlich schwer) und das abisolierte Ende des orangenen Kabels dort reinstecken.



Äh, also irgendwie habe ich das noch nicht so richtig verstanden. So das es mir nicht gelingt da ein Kabel zu verbinden/hinein zu quetschen.

Den weißen Hebel bewegen? Also nach vorne geht ja nicht, da ist das Kabel und die Abschrägung des orangen Bauteils (Wie nennt sich das Ding eigentlich?). Nach hinten drücken geht gar nicht, da ist ja der J1 PCI Adapter.

 Bei mir ist der Hebel genau in der Stellung wie beim Rodolphe auf dem Bild. Dann ist dies die geschlossene Stellung? Dann sollte ich die Sperre für das Kabel erst öffnen?  Nach vorne, also zur Platine hin? Denke das der Hebel dann bricht oder mein Finger ein Loch bekommt.
Ziehen nach oben (also weg von der Platine) scheint auch nicht zu gehen.
Was ist denn das für ein M...-Ding??  ???
Den weißen Hebel in Richtung Sockel bewegen. Wenn er am Sockel anliegt, ist die Klemme geöffnet. Das sieht dann so aus:



In den dunklen waagerechten Spalt zwischen den beiden blanken Metallteilen muß das Kabel.


Mit freundlichen Grüßen
Ektus.
« Letzte Änderung: Fr 18.03.2011, 19:44:44 von Ektus »

Offline Beetle

  • Benutzer
  • Beiträge: 843
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #56 am: Sa 19.03.2011, 11:30:15 »
Und das braucht ziemlich Kraft, nur Mut!
Dafür sitzt das Kabel anschliessend auch wirklich fest drin.
Kein M-Ding  8)
Falcon ct63 ->68060@100MHz im TT030 Gehäuse, 14/512 MB, 8GB CF, 60GB SSD, NetUSBee, SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Pauly

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #57 am: So 20.03.2011, 19:04:33 »
Jau, jetzt hat es der DAU verstanden!  ;D

Danke schön. Hatte das bisschen Spiel beim Bewegen des Hebels gar nicht bemerkt. Ist ja nun wirklich kein Bewegungswunder der weiße STift. Aber Hauptsache hält!  ;)

Offline Pauly

  • Benutzer
  • Beiträge: 74
Re: Aktualisierung CT63 und CTPCI
« Antwort #58 am: Di 29.03.2011, 21:56:41 »
Huhu!

 Zum PC-USB Update ein kurzer Hinweis von mir.

 Xilinx Software ist jetzt auf Stand 13.1 (März 2011). In den Labtools befindet sich iMPACT, das Paket ist etwas kleiner als der Rest, IMHO.

 Mit dem USB Kabel das User semendria auf Seite 2 unter dem gleichen Forenbeitrag  verlinkt, ist es mir nicht gelungen ein Update zu erledigen.
a) Kabel ist sehr kurz, F030 und PC müssen direkt nebeneinander stehen.
b) Lieferzustand: nur Anschluß auf Mainboard möglich, keine Buchsenkontaktmöglichkeit.
c) Kabel wurde von Software nicht erkannt, daher kein Patch möglich.

 Habe mir nun ein anders USB-Kabel besorgt, ein "USB-JTAG Programming Cable" von der Firma Digilent. Bezogen über Trenz Electronic. Dieses wurde sofort erkannt und ein USB Treiber unter Windows eingespielt. Damit ist mir ein Patchen gelungen.
a) Kabel ist flexibel in der Länge (cirka 10 cm bis 1m)
b) lässt sich in USB A Buchse stecken (bei mir Gehäusefront)
c) sofortige Erkennung und Treiberinstallation
d) kein Tausch der Kabelenden nötig, Verwendung so wie Stiftleiste und JTAG-Kabel es vorgeben
e) 10 fach so teuer wie obige Lösung.

Yepp, das wars.