Autor Thema: Manhatten-Tower  (Gelesen 35935 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Burkhard Mankel

  • Gast
Manhatten-Tower
« am: Mo 19.07.2010, 13:55:06 »
Hallo Leute!
Ich bin neu hier, aber schon ein alter (Atari-) Hase! Ich möchte mich kurz mit einem Computer-Lebenslauf kurz vorstellen: Angefangen hatte alles Mitte der 80er Jahre mit dem g.a. Atari 800XL. Ca. 5 Jahre hatte ich Freude mit Spielen an diesem Gerät (zu mehr brauchte es schon damals auch mehr) und dann machte der Wunsch nach etwas größerem nach etwa 4Jahren den Kauf eines ST's unumgänglich! Leider ist die Hardware doch sehr anfällig gewesen, so daß ich stetig neue Ersatzbeschaffung ins Auge fassen mußte. Zum Ende meiner Atari-Zeit fiel mir dann auch ein Manhatten-Tower in die Hände, dessen Kern ein hochgezüchtetes Mega-ST Board darstellt. Das Gerät schien tadellos in Ordnung zu sein, doch kaum hatte ich das Gerät für meine Aufgaben vorinstalliert, stellte die "große" integrierte Festplatte ihren Dienst ein. Gehäuse geöffnet und dem Problem zu Leibe zu rücken half nichs - die Harddisk war Tod  :'(. Also alte externe Festplatten angeschlossen, um weiter arbeuiten zu können. Diese wurden jedoch erst erkannt, nachdem die interne defekte von der restlichen Hardware getrennt. war. Wenige Monate später ging auch die HD-Floppy kaputt. Ein vergleichbares Laufwerk aus einem ausgeschlachteten PC - mittlerweile hatte ich in P3-Zeiten über einen "Ur-Pentium" und einem P2 den Weg zum PC gefunden - wollte auch nicht arbeiten  ???. Wer kann mir helfen, den auf 25MHz getunten und 4MB großen ST wieder flott zu kriegen und um eine IDE-Schnittstelle zu erweitern ?!?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.816
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #1 am: Mo 19.07.2010, 14:52:52 »
Hallo Burkhard, kein Problem. Baue deine 25MHz Erweiterug aus und repariere diese oder setze einfach eine neue ein und das Problem sollte behoben sein. Genau so verfährst Du mit all deinen anderen defekten Teilen. Irgendwann wird der Atari wieder laufen. Dieser (übrigens kostenlose) Tipp ist exakt auf deine Fage zugeschnitten worden.

Gruß Arthur

P.S. Bitte stelle keine weiten hilfreichen Informationen ein, wie den Namen der 25MHz Erweiterung oder evtl. auch noch Bilder davon,  denn sonst bekommst Du nacher wirklich noch Tipps die dir helfen könnten. ;)
« Letzte Änderung: Mo 19.07.2010, 15:28:44 von Arthur »

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #2 am: Mo 19.07.2010, 18:52:36 »
Hallo Burkhard, kein Problem. Baue deine 25MHz Erweiterug aus und repariere diese oder setze einfach eine neue ein und das Problem sollte behoben sein. Genau so verfährst Du mit all deinen anderen defekten Teilen. Irgendwann wird der Atari wieder laufen. Dieser (übrigens kostenlose) Tipp ist exakt auf deine Fage zugeschnitten worden.

Gruß Arthur

P.S. Bitte stelle keine weiten hilfreichen Informationen ein, wie den Namen der 25MHz Erweiterung oder evtl. auch noch Bilder davon,  denn sonst bekommst Du nacher wirklich noch Tipps die dir helfen könnten. ;)

Hallo Arthur!

Da ich die Erweiterung nicht kenne. kann ich diese auchnicht benennen !!!
Ich glaube aber, diese Dinger wurden zZ der Entstehung des Manhatten mit "Highspeed-Board" (bekannteste Erweiterungen dA) bezeichnet!  ;)

 ::) Außerdem hatte ich doch von defekten  ??? Laufwerken geschrieben   :o aber trotzdem besten Dank

Im Übrigen bin ich leider nicht so begabt - was Elektronik-Bastelleien angeht! Deshalb habe ich mich auch nie darangegeben, meinen - mittlerweile dritten - noch funktionstüchtigen 1040 STf zu erweitern. Ich habe aber auch mit dem Laufwerk in diesem schon Schwierigkeiten bekommen. ZZ lassen sich Disks nur lesen (und beschreiben/Formatieren), wenn das Laufwerk auf dem Rücken oder auf der Seite liegt, weshalb ich ihn zuletzt nur im demontierten Zustand zum Übertragen meiner ST-Software zum PC (für Emulatornutzung) verwende!

P.S.: Der Manhatten wurde erst einmal beiseite gestellt und mußte mehrere Standortwechsel sowie zwei Umzüge mitmachen, worunter auch das äußere Erscheinungsbild litt.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.816
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #3 am: Mo 19.07.2010, 19:21:04 »
Also, aufschrauben mußt Du die Kiste sowieso, denn durch handauflegen wird kaum etwas repariert. Also Stecker ziehen, aufschrauben und mach ein paar Bilder davon und poste sie hier. Bei den Bildern achte darauf, das du die wesentlichen Teile fotografierst. Viele knipsen ihren Atari, aber 90% der Fläche auf dem Foto sind von der Essecke. Mein Posting war eher genereller Natur. Du kannst es fast 1:1 auf deine anderen Atarisachen übertragen.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.816
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #4 am: Do 22.07.2010, 01:07:42 »
Wie schon gesagt, wir sind ja keine Wahrsager und ohne deine Mithilfe wird das wohl kaum was...


Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.476
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #5 am: Do 22.07.2010, 01:15:32 »
Höö Arthur was isn dir über die Leber gelaufen???


Aber unrecht hat er natürlich nicht. Mach uns doch mal ein paar fotos dann können wir sehen wie wir dich verarzten, ich denke schon das wir das Baby wieder flott bekommen.

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.816
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #6 am: Do 22.07.2010, 01:19:16 »
 >:D Wen meinst Du nur?

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.527
  • n/a
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #7 am: Do 22.07.2010, 09:10:17 »
He, Arthur, was soll denn das?

Was soll Burkhard denn mit so einer oberlehrerhaften Reaktion anfangen?

Es hätte doch genügt, ihn zu begrüßen und zu bitten, weitere Details zu liefern und ggfs. ein paar Bilder zu machen und diese hier hochzuladen.

Dieses Forum lebt von einer möglichst bunten Zahl von Teilnehmern, jeder Neuzugang ist ein Segen, da sollten gerade die "alten Hasen" froh drüber sein.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.816
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #8 am: Do 22.07.2010, 16:53:42 »
Da hast Du natürlich recht, war auch nicht ganz so ernst gemeint wie es wohl rüber gekommen ist. Hab erst jetzt verstanden, das Burkhard wohl jemanden sucht, dem er das zum reparieren und erweitern zuschicken kann, wenn ich ihn richtig verstanden habe.

Gruß Arthur

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #9 am: Do 22.07.2010, 20:05:07 »
Hallo Leute!

Erst einmal besten Dank für die mittlerweile rege Beteiligung und Hilfsversuche! Leider ist mir vorerst etwas dazwischengekommen und ich kann mich voraussichtlich erst in 1½ bis 2 Monaten um mein Manhatten-Projekt intensiv kümmern können! Ich möchte Euch nur einmal in Kürze den Werdegang des Gerätes erläutern, das meir im Jahre 2003 in die Hände kam:
Ich hatte begonnen, dieses Gerät meinen damaligen Bedürfnissen entsprechend zu installieren und einzurichten. Dann lernte ich als 43jähriger Junggeselle meine jetzige Frau kennen und mit den überschwänglichen Computersitzungen war es essig! Als ich dann mal wieder für eine längere Sitzung Zeit fand, wollte die Harddisk erst einmal nicht richtig anlaufen. Mehrfaches Aus- und Einschalten am Hauptschalter des Computers halfen zwar noch ein wenig auf die Sprünge. Nach Abschluß der Sitzung schaltete ich auch den Computer aus. Bei der nächsten Sitzung kam die Harddisk dann aber gar nicht mehr. Ein späterer Versuch mit einem SCSI-Laufwerks eines Bekannten brachte die Erkenntnis: Die Harddisk selber und nicht etwa die Ansteuer-Elektronik (Host-Interface) hatte Probs! Ich betrieb den Manhatten mit Externen Festplatten weiter (80MB + 40MB aus Nicht-Atari-Herstellung; die defekte SCSI-Platte war, soweit ich zurückdenken kann, 105MB groß). 2005 erfolgte ein Umzug mit Hilfe anderer Personen, wobei der Colmputer leider äußerlich schwer litt. Nach dem Wiederaufbau wollte dann auch die eingebaute HD-Floppy nicht mehr anlaufen und ich stellte das Gerät wegen Verfügbarkeit eines einfachen 1040 STf erst einmal in die Ecke. Dann bekam ich auch meinen ersten PC (Pentium MMX) geschenkt und der ST war erst einmal abgemeldet. Inzwischen habe ich mehrere PC ausgeschlachtet und neben einigen "kleinen" IDE-Festplatten liegen auch mehrere HD-Floppys im Regal. Mit letzteren hatte ich zwischenzeitlich auch versucht, dem Manhatten neues Leben einzuhazuchen. Ein zweiter Umzug ist letztes Jahr erfolgt und der Manhatten ist erst einmal zugestellt. Weil das Interesse kürzlich geweckt wurde, einige Programme über den ST zu nutzen die es am PC gar nicht oder nur für teures Geld gibt und die ich am ST schon hatte, möchte ich mir nun verständlicherweise das Beste - was möglich ist  - wieder aufbauen, um diese zu nutzen!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #10 am: Do 22.07.2010, 20:12:17 »
Ich möchte noch hinzufügen: Zu gegebenen Zeitpunkt werde ich meine Anfrage ggf. mit Fotos erneuern !!!

Leider weiß ich aber auch nicht, wie ich die Bilder hier darstellen kann!. Ich hatte in anderen Foren nämlich nur die Erfahrung gemacht, daß ich Fotos nicht einbinden kann, wenn ich diese nur im PC selbst besitze! Ich betreibe keine Homepage, auf der ich diese zwischenspeichern könnte!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.816
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #11 am: Fr 06.08.2010, 15:50:31 »
Ich möchte noch hinzufügen: Zu gegebenen Zeitpunkt werde ich meine Anfrage ggf. mit Fotos erneuern !!!

Leider weiß ich aber auch nicht, wie ich die Bilder hier darstellen kann!. Ich hatte in anderen Foren nämlich nur die Erfahrung gemacht, daß ich Fotos nicht einbinden kann, wenn ich diese nur im PC selbst besitze! Ich betreibe keine Homepage, auf der ich diese zwischenspeichern könnte!

Schau mal hier:


Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #12 am: Fr 06.08.2010, 20:14:19 »

Schau mal hier:


Besten Dank :)

Werde mich entsprechend bemühen, ein paar Fotos zu machen!

werde aber erst im September Zeit finden!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #13 am: Do 26.08.2010, 07:21:42 »
 ;D

Gestern wear es so weit. Ich konnte mir kurz Zeit nehmen für das Gerät. Dabei kam folgendes ans Licht:
Scheinbar hat mein SM124 den Umzug nicht überlebt! Ich werde mich also darum bemühen müssen, einen passenden Ersatz zu finden. Wenns denn funktionieren könnte, könnt' ich mir vorstellen, einen Adapter zum Anschluß eines VGA-Monitors zusammenzulöten, wobei mir Bauteile und auf Monate hin das nötige Kleingeld fehlen dürfte!
Der Manhatten (ohne Laufwerke - abgesehen vom CD-ROM) lief aber tadellos an - Ich weiß nicht mehr, was ihm damals über die Leber lief! Bei Einsatz des SC1224 zeigt er auch ein normales Einschaltbild bei Testläufen ohne Tastatur, die verschollen scheint!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.476
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #14 am: Do 26.08.2010, 09:30:33 »
Hi,

also soeinen VGA Adapter bekommst du ganz sicher auch in der Bucht (ebay). Sollte nicht viel mehr als 15€ kosten. Einen SM124 bekommste oft noch billiger.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #15 am: Do 26.08.2010, 10:22:58 »
Also ich muß meinen Beitrag von heut' morgen etwas revidieren:
Gestern hatte ich keine Zeit, was nach der Einschalt-Testphase passiert. Heute habe ich ihn noch einmal gestartet, Heute hatte ich den Check noch einemal vollzogen und abgewartet, was anschließend passiert. Ich erntete 4 Bomben. Deutet das auf fehlende Laujfwerke hin oder könnte das auf ein schwerwiedenderes Prob hin ???

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.476
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #16 am: Do 26.08.2010, 12:16:25 »
An welcher Stelle erscheinen die 4 Bomben? Könntest du mal nen Screenshot machen?
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #17 am: Fr 27.08.2010, 06:29:18 »
Also; Ich habe inzwischen auch die Tastatur gefunden, aber das Kabel ??? ist unbrauchbar !
Direkt am Stecker Kabelbruch ... War aber - wenn ich mich richtig zurückerinnere - schon damals Wackelkontakt, durch unsachgemäße Lagerung durch mich aber verschlimmert!

Die Testphase verläuft etwa so:
- etwa 5s nach Einschalten zeigt sich der weiße Bildschirm mit dem Atari-Logo
- nach weiteren 20s beginnt der Memory-Test (TOS 2.06), der etwa 1m später abgearbeitet ist
- 25s später gibs eine Salve von 4 Bomben! Der Bildschirm: (Bild)

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #18 am: Mo 30.08.2010, 12:22:27 »
Stand der Dinge:

Ich habe eine Leitung im Haushalt finden können (ursprünglich von einem Telefon), das an die Tastatur und Rechner paßt. Die Tastatur scheint damit zu funzen, denn ich konnte den Memorytest abbrechen. jedoch weiterhin beim Starten 4 Bomben. Dann habe ich das interne Kabel zwischen MomBoard & SCSI entfernt, von einem ASCI-Kabel für ext. Harddisks rexhnerseitig die Posthaube entfernt und in die Momboard(wie ich dieses Wort liebe  ;))-Buchse gesteckt und an das andere Ende des Kabels eine Externe Festplatte mit Bootpartition gehängt - Der Manhatten fährt korrekt hoch und das Desktop erscheint. Bei Anwahl einer Disk gibt es allerdings Fehlermeldungen (Laufwerk nicht vorhanden) Wenn ich allerdings das extzerne Festplattenkabel an den internen SCSI-Zweig (besteht aus zwei Platinen) anschließe, fallen 4 Bomben. Das Prob liegt also im internen SCSI ...

Ich habe vor ein paar Tagen schon ein Foto vom Innenleben gemacht. Insgesamt scheinen mit dem Momboard 5 Platinen installiert ...

1=Board vom Mega ST - linke "1" deutet auf das Buchsenseitige Ende des Bords hin, auf die eine zusätzliche (2) Platine gesteckt, die die hauptsächlichen Ansclüsse an gesteckt. die hauptsächlichen Anschlüsse an die Rückwand bringt.
3=GraKa, für die mir aber kein Monitor zur Verfügung gestellt wurde (M110)
4=SCSI Teil A
5=SCSI Teil B, von dem auch die eigentlichen SCSI-Kabel zu den internen Laufwerken geht!

Ich hoffe, Ihr könnt mit der Erläuterung zum Bild was anfangen und hoffe auf weitere Hilfe. Als nächstes werde ich versuchen, ob die Externe Festplatte auch über SCSI-Teil A noch bootfähig bleibt!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Manhatten-Tower
« Antwort #19 am: Mo 30.08.2010, 12:30:54 »
Nachschlag:

passendes HD-Floppylaufwerk finde ich nicht! Mir liegen mehrere zur Hand, die aber entweder mit Lötjumper auf DS1 feststehen oder die (vermutlich) Signale am Shugart-Bus andersw belegt haben!