Autor Thema: Atari Coldfire Project Reloaded  (Gelesen 415512 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.159
  • n/a
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #660 am: Mi 08.09.2010, 16:48:50 »
Tolle Fotos!


afalc060

  • Gast
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #661 am: Mi 08.09.2010, 21:03:46 »
stimmt.. gab ja eins in original..

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #662 am: Mi 08.09.2010, 21:35:22 »
Krasse entwicklungszeit für so ein kleines Team, letztes Weihnachten gabs ja grad mal den Relaunch - Hut ab.

Gruß Matthias
Have you played Atari today ?!

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #663 am: Mi 08.09.2010, 21:46:40 »
28.4.2009 war der offizielle Relaunch, und ab Dezember 2008 haben wir getan. Werden dann also 2 Jahre sein.

Und was ist jetzt mit der "Originalgröße" ?
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.968
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #664 am: Mi 08.09.2010, 22:00:53 »
28.4.2009 war der offizielle Relaunch, und ab Dezember 2008 haben wir getan. Werden dann also 2 Jahre sein.

Und was ist jetzt mit der "Originalgröße" ?

stimmt.. gab ja eins in original..


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.833
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 20 years...
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #665 am: Mo 13.09.2010, 10:09:51 »
Ist eigentlich jemandem aufgefallen, dass auf der Platine Firebee1 steht?  ;D



Falcon060 /w SV - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: DEC Vaxstation 4000 VLC, SGI Fuel, SGI Octane, SGI Indigo 2 R10K, SGI Indy, Casio PB-1000

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #666 am: Mo 13.09.2010, 17:03:23 »
Ist eigentlich jemandem aufgefallen, dass auf der Platine Firebee1 steht?  ;D

Eigentlich wollten wir es geheimhalten, aber durch Lecks im Konzern (oder waren es geschickte Marketing -Leaks?) ist jetzt leider durchgedrungen, daß Freescale uns dank der massiv in die Höhe schnellenden Verkaufszahlen die Fabrik erneut anwirft, und ColdFires in 1 GHz produziert. Wenn wir also unsere weltweiten FireBee 1-Lager im Weihnachtsgeschäft geleert haben, werden wir auf der ADWC (Atari-Developer Worldwide Conference) im Februar unsere Firebee 2 am Markt positionieren, …   >:D

Nein ernsthaft; es gibt keine weiteren Planungen. Natürlich denken wir über die Zukunft nach, und würden uns einen kontinuierlichen Absatz an FireBees und dadurch stabilisierte Atari-Palttform wünschen. Aber das führt frühestens in 2-3 Jahren zu weiteren Schritten.

Ob es überhaupt weitere Schritte geben kann hängt natürlich sehr stark von der Akzeptanz der FireBee ab. Wenn jetzt aber Menschen beginnen zu denken, daß wir sowieso weitermachen und eine FireBee 2 in Arbeit ist, und auf diese warten wollen, wird es garantiert keine Weiterentwicklung geben können.

Ich kann euch garantieren, daß es derzeit abgesehen von ein paar Schwärmereien keine internen Pläne gibt.

MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.264
  • Atari !!!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #667 am: Mo 13.09.2010, 17:25:01 »
 :-* Schwärmereien  :-* ;)
Atari Falcon060

Omikronman

  • Gast
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #668 am: Di 26.10.2010, 05:42:42 »
Es wäre interessant zu erfahren, wie sich der ColdFire Atari in Sachen Rechenleistung im Vergleich zu meinem iMac (2,8 Ghz Core2Duo) schlägt, denn Omikron.Basic in Stemulator in CrossOver läuft zwar ganz gut, wird durch die Kombination aus Emulator im Virtulator (oder wie man CrossOver nennen soll) sicher nicht schneller. Etwas mehr Leistung habe ich, wenn ich den Stemu am Mac unter Windows (Bootcamp) nutze, dann entfällt der Virtulator und es braucht nur noch den Emulator, aber nur für Omikron.Basic Windows booten ist für einen Mac-User auch kein Spaß...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.806
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #669 am: Di 26.10.2010, 07:30:09 »
Ich denke soeinen vergleich anzustreben ist weder sinnvoll noch vergleichbar! Ein iMac in der Leistungsklasse hat ganz andere Spec werte als der CF.

Einen Vergleich könnte man mit dem Falcon und CT60 anstellen, wobei ich sagen muß der Falcon mit CT60 und CTPCI ist schon sauschnell.
Tschau Ingo

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 845
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #670 am: Di 26.10.2010, 15:14:52 »
Hallo,

jetzt sind es nicht einmal mehr 2 Monate bis Weihnachten.
Ich bin ja schon so gespannt, ob die Firebee
tatsächlich an Weihnachten unterm Baum liegt.  ;)

Gruss Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #671 am: Di 26.10.2010, 22:20:41 »
Also Omi, ich glaube, daß mußt Du einfach selber ausprobieren. Die Kombi ist ja schon recht abgespaced. Genausogut könnte ich fragen wie sichs auf einem MagiC 6.2 in Classic am G4 verhält, oder wie sich's in Aranym auf BeOS verhält.

Außerdem muß ich davon abraten, die Benchmarks unter FireTOS, die womöglich demnächst die Runde machen, für DIE Leistungsfähigkeit der FireBee zu halten. Da liegt noch ein riesen Optimierungsweg vor uns. Ich rechne z.B. noch in einem Jahr mit verbessertem BaS oder MMU usw.
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #672 am: Do 18.11.2010, 22:30:01 »
Obwohl es hier in letzter Zeit ein bissl ruhiger ist, sind die Herrn Programmierer gerade voll am "arbeiten" an der FireBee und laufen zur Höchstform auf!

Hier wie immer die neuesten Infos: http://acp.atari.org

Für mich persönlich ist der größte Hammer, daß Didier das FireTOS – inkl. CF68KLib!  – am laufen hat. Er hat auch bereits einen ersten Desktop mit Radeon 9250 am PCI-Bus der FireBee, …

MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.182
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #673 am: Fr 19.11.2010, 00:29:27 »
Hallo Matthias,

danke für die aktuellen Infos. Ich kann zwar nicht einschätzen wie weit die FireBee von einem benutzbaren Zustand entfernt ist. Die aktuell laufenden Arbeiten finde ich jedenfalls äußerst beeindruckend.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.806
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #674 am: Fr 19.11.2010, 08:10:15 »
Wow das sind ja Fortschritte!

Aber was mich noch Interessiert, was bitte ist BaS?
Tschau Ingo

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.395
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #675 am: Fr 19.11.2010, 12:31:19 »
Na Bild am Sonntag natürlich ;-)
ask for: Thunder/TurboThunder- Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - TwiSTEr

https://wiki.newtosworld.de/index.php?title=ThunderStorm_Extensions

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #676 am: Fr 19.11.2010, 14:34:06 »
BaS ist das Basis-System das, vereinfacht gesagt, einerseits dafür sorgt daß die ganzen Datenströme richtig hin- und hergeschickt werden, und andererseits auch die fehldenden 68k Befehle ordentlich verarbeiten soll.
Beispielsweise gibt  es dann einen Pseudo-Supervisor Mode auf dem 68k-Programme laufen, und auch einen weiteren echten ColdFire supervisor Mode.

Für ernsthafte und vor Allem technisch richtige Erklärungen, müßte man aber Fredi bitten. ;)
« Letzte Änderung: Fr 19.11.2010, 14:35:46 von Mathias »
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #677 am: Do 02.12.2010, 08:45:08 »
So, ich wollte gestern noch was zum derzeitigen Status schreiben, hab dann aber die Zeit nicht gefunden Untenstehendes auf deutsch zu übersetzten. Hier also mal einfach mein Mail an die öffentliche ACP Liste. Die ganz kurze Variante auf deutsch; die Hardware könnte jederzeit verschickt werden, an Menschen die sie dann selbst flashen können. Nachdem die Software zum Flashen, aber noch nicht umfassend getestet ist, könnte es sein daß man sich die Konfigurationen noch komplett killt. Macht es daher derzeit Sinn die noch nicht wirklich nutzbare FireBee zum Versenden für technisch versierte Leute anzubieten, oder sollten wir noch ein wenig warten?
Es hat sich über die Liste noch niemand außer Mono aus dem deutschsprachigen Raum gemeldet und eine Meinung abgegeben, … ?

Zitat
Von:     "Mathias Wittau" <wittau ät lnxnt.org>
Betreff:     [Atari-coldfire] FireBee Status and Shipping Delay?
Datum:     Mi, 1.12.2010, 03:04
An:     atari-coldfire ät lists.lnxnt.org

Hi Everyone,

the last weeks I put some pressure on the developers, to keep our estimated shipping date "2nd half of 2010", as always published. As you know the hardware is ready for several months now, and the development freaks are working hard in their spare time to make the software ready for being able to ship the hardware.

The main goal is recently to develope the software to be able to do all future flash-tasks by software. Recently you need several different hardware addons for developers to flash the FireBee (JTAG cable, BDM, etc. etc.) and be able to use advanced TOS, FPGA configurations, PS/2 implementation, etc. etc. .

The situation is, that we are still some steps away from using the FireBee with all our 68k Atari applications. EmuTOS works as native CF OS. FireTOS is much more advanced in direction complete 68k instructions (remember Didier had seveal years with the ColdFire Evaluationboard), but we will for sure not be possible to deliver the machines for "simple users" (customers without electronic experiances) in complete ready configuration the next weeks.
So I asked again and again for possibilities to ship to "technically experianced customers", and created some pressure (that is not common in free projects). Several developers told me they expect you - the prepaying people - to find the FireBee at the recent stage useless. I represented the postition of "better delivering as soon as possible", so that you have your hardware at home, and can follow the ongoing development and have to flash the machines more often until they act as "real Ataris".

So we now decided, to talk about this issue and the possibilities with you together - as you are mainly concerned about this discussion. ;)

We like to be clear what the status is, and discuss the possibilities now.

Didier wrote a tool for doing these flashing tasks, and Henk was able to build it as ColdFire application. But there is maybe still the possibility to trash the complete software. So several developers told me, it would be better to do further tests and have an aditional delay, instead of making an offer to ship immediatly to advanced users, and maybe have to return some FireBees back to Medusa subsequent to killing the EEPROM configuration.

Here are some parts of our internal development forum regarding the absolute necessary flash software:


Vincents explenations from today:

---------

The FireBee has 2 updatable components:

1) The Flash (what I often call the EEPROM).

It can be updated either:
a - Via the BDM interface, using the CF-Flasher tool on a Windows computer. I do that all the time. This solution always work, even if everything else is trashed.
b - Via a ColdFire program. This can be dBUG (reading the software from another computer through Ethernet), Didier's flash tool running on FireTOS or EmuTOS (when debugged), or some other future program.

Currently, the Flash contains the following software:
- the BaS or dBUG (not both - but should be improved)
- the FPGA software
- EmuTOS for ColdFire
- FireTOS (cannot work from the Flash yet)
All these software components could be updated as described above.

2) The PIC

It can be updated either:
a - Via the JTAG interface, with external hardware. Currently, only Fredi and Alan have such hardware (I don't).
b - Via some software. Alan has enumerated the potential methods (none currently works):

So really, we should wait to have something updatable and at least a bit usable before thinking to ship something.

---------


Alans explenation about the PIC programming options:

----------

There are three options for PIC programming....

1. Directly from FPGA as it has directly attached to the PIC programming circuit.

2. MCF via the serial port at 115200 baud. This is the code that Fredi has already implemented in the PIC but untested.

3. FPGA via software UART. Not currently working, and waiting for code from Fredi to prove that connection is working.

No. 1 is the best option as it doesn't matter whether there's any code in the PIC or not as it can be completely reflashed. But Fredi should be able
to confirm if this is possible and how to access from an application as I'm not sure how it's implemented in the FPGA.

No. 2 should be testable in a short space of time, but it's hard to say a time I'm afraid.

No. 3 non-functional.

------------



So what do you think about this issue? I know there are several poeple at this mailinglist who have the knowledge for flashing the FireBee by themselves - what do you think?


regards

Mathias




_______________________________________________
Atari-coldfire mailing list
Atari-coldfire ät lists.lnxnt.org
https://lists.lnxnt.org/mailman/listinfo/atari-coldfire



« Letzte Änderung: Do 02.12.2010, 08:52:16 von Mathias »
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.182
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #678 am: Fr 03.12.2010, 21:28:43 »
Hallo Mathias,

ich habe die Infos auf der Mailinglistegerade erst gelesen. Wenn ich das richtig verstanden habe, ist zum Flashen derzeit noch zusätzliche (recht teure) Hardware nötig. Da ich mir die im Moment eh nicht leisen kann, warte ich gerne auf die Fertigstellung der Flashsoftware.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #679 am: Sa 04.12.2010, 14:55:31 »
OK Heinz. Deine Posititon ist soweit klar.



Die Grundsatzfrage lautet:

Die Hardware eher bald ausliefern, und Allen Vorbestellenden die Möglichkeit geben die Weiterentwicklung der Software selber mitzuerleben, auch wenn die FireBee derzeit noch nicht wirklich einsatzfähig ist? Oder wird das eher frustrierend, und eine Auslieferungsverzögerung ist sinnvoller?


Die Spezielle Frage für Dezember lautet:

An technisch versierte Atari-User (z.B. solche die JTAG Hardware besitzten), schon demnächst ausliefern, auch wenn mit der noch nicht viel getesteten Falsh-Software die Möglichkeit besteht sich die komplette Softwarekonfiguration komplett zu zerschießen? Oder ist es auch in diesem Fall sinnvoll generell erst verspätet auszuliefen, um z.B. Rücksendungen an Medusa wegen fehlender Flash-Hardware zu vermeiden?
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.