Autor Thema: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln  (Gelesen 14027 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
In Ordnung, wer meine Lötfähigkeiten kennt hat jetzt sicher schon Tränen in den Augen vor lachen. Ich versuch's trotzdem.

Demnächst werde ich wohl auch mal versuchen (müssen/dürfen) den Uhrenchip im Falcon zu wechseln. Das möchte ich nicht mit meinem vergurkten Lidl Lötkolben machen.

Welche Löttechnik bzw. was für eine Lötstation könnt ihr mir empfehlen. Worauf muß ich achten (z.B. Wattzahl, Größe), wenn ich eine gebrauchte Station kaufen will. Welches Zubehör (außer Lötzinn und Flußmittel) ist wichtig. Und wie teuer ist das ganze Zeug.

Gruß Heinz
« Letzte Änderung: Di 05.05.2009, 14:57:45 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.454
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #1 am: Fr 27.03.2009, 22:56:28 »
Hallo Martin,

also als Lötstation gehen diese für um die 50€ von Conrad oder so schon recht gut.

Beim Falcon hast du das Problem das zwei Pins an großen Flachen verlötet sind GND+5V diese lassen sich nur sehr schwer entlöten. Dies bedarf schon etwas übung. Bring doch denn Falcon mit zur OFAm und ich mach dir das. Ich habe da mitlerweile gut übung und das wechseln dauert höchstens 10minuten.  (wenn er schon zerlegt ist).

Ansonsten Lötzinn, das ganz dünne, flußmittel brauchst du keins da dort schon welches drin ist.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #2 am: Fr 27.03.2009, 23:20:45 »
Hallo tuxie,

eigentlich wollte ich mich mal fordern und das selbst hinbekommen. Bis zum OFAM ist ja noch soooo viel Zeit. Und ich wollte das Board lieber in Ruhe daheim aus und einbauen. Aber mal sehen, wenn ich wieder Schiss bekomme, nehme ich Dein Angebot an.

Mit wie viel Watt geht man denn an solche Elektronikbauteile? Und was brauche ich, um beim entlöten das Lötzinn aufzunehmen?

Gruß Heinz
« Letzte Änderung: Di 05.05.2009, 14:58:03 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #3 am: Fr 27.03.2009, 23:25:47 »
Nachtrag für tuxie,

nur um mal zu "protzen" ... der CaTTamaran läuft wieder !!!

Ich habe doch tatsächlich das Kabel wieder an die ST-RAM Karte angelötet bekommen und mir auch gleich noch eine Brücke für den OverScan Stecker zusammengelötet. Das schwarze Kabel vom CaTTamaran ist dank Deiner Doku auf newtosworld auch wieder am richtigen Platz.

Jetzt fühle ich mich, als könnte ich den im anderen Thread besprochenen Falcon-Clone auch in 0,nix selber bauen :-)

Gruß Heinz
« Letzte Änderung: Di 05.05.2009, 14:58:17 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.454
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #4 am: Sa 28.03.2009, 00:37:14 »
HAllo,

also eine gute größe ist so um die 50Watt, die stationen von Elsa haben ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Zum entlöten nehme ich momentan eine 0815 entlötpumpe, wenn man einmal denn dreh raus hat geht das fix. Habe heute ein XL Board damit komplett entlötet um die Bauteile zu sockeln. Hat nicht ganz eine stunde gedauert.

Zm TT. Da bin ich echt froh. Was meinst du hat es was geholfen das ich auf die Ram Karte ne Stiftleiste aufgelötet habe. Läuft der jetzt stabiler?

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #5 am: Sa 28.03.2009, 01:08:57 »
Hallo tuxie,

wie stabil der TT läuft kann ich noch nicht sagen, weil ich ihn noch nicht lange laufen hatte. In jedem Fall ist der CaTTamaran jetzt ordentlich befestigt und wackelt nicht mehr wie ein Lämmerschwanz. Vielen Dank für diese ausgezeichnete Arbeit.

Wenn mich meine Familie läßt spiele ich mit dem TT am Wochenende mal eine ausgiebige Runde BoB. Das sollte als Test ausreichen. Wenn das gut läuft im 48MHz Modus, ist alles in Butter.

Gruß Heinz
« Letzte Änderung: Di 05.05.2009, 14:58:35 von Heinz Schmidt »
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.741
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #6 am: Di 05.05.2009, 14:42:49 »
Ich benutze schon seit Jahren eine Weller WECP 20 Lötstation mit 50 Watt die es aber wahrscheinlich so nicht mehr gibt. Ein ähnliches Station ist die Weller WS 51 die auch 50 Watt hat. Falls du nicht so oft lötest würde ich mich nach einer hochwertigen aber gebrauchten Lötstation umschauen. Die Weller WECP 20 bekommt man auch öfters in der Bucht angeboten.

Wichtig finde ich das du die Temperatur regeln und die Lötspitzen austauschen kannst. Bei einigen Firmen kosten die Spitzen etwas mehr aber sind dann auch von höherer Qualität. Vielleicht wartest du noch  bis zur OFAM und testest mal vorher einige Stationen. ;)


Gruß Arthur



Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #7 am: Di 05.05.2009, 14:57:08 »
Hallo Arthur,

danke für die Tips. Ich werde wohl bis zum OFAM warten und hoffe dann dort ein(ig)e Station(en) in Aktion sehen und ggf. ausprobieren zu können. Bis dahin muß der alte Lötkolben reichen. Im Moment muß ich mein Geld noch mehr zusammenhalten, weil ja SUSKA und Coldari näher rücken.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.776
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #8 am: Mi 06.05.2009, 00:28:22 »
Ich kümmer mich bei uns in der Firma um Löttechnik.

Wenn du zur OFAM kommst können wir uns da etwas intensiver drüber unterhalten.

gruß Matthias
Have you played Atari today ?!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.741
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #9 am: Mi 06.05.2009, 16:34:33 »
Was du evtl. noch benötigst ist einen guten Seitenschneider ein Multimeter mit eingebautem Durchgangsprüfer, Lötzinn mit 1 mm Querschnitt und Flussmittelseele, Entlötlitze und Vakuumpumpe sind auch sehr zu empfehlen. Eine Pinzette oder eine Flachzange und alles was sonst noch fehlt wirst du selber festellen. :D

Gruß Arthur
« Letzte Änderung: Sa 26.05.2012, 14:32:48 von Arthur »

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #10 am: Mi 06.05.2009, 21:22:24 »
Ich kümmer mich bei uns in der Firma um Löttechnik.

Wenn du zur OFAM kommst können wir uns da etwas intensiver drüber unterhalten.

gruß Matthias

Ja, ich bin dabei will mich bei den Lötprofis mal aufschlauen lassen. Für den Hausgebrauch bin ich fit genug. Bei Elektronik habe ich aber noch zu viel Respekt, vor allem, wenn die Sachen nicht so einfach ersetzbar sind.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #11 am: Mi 06.05.2009, 21:25:05 »
Hallo Arthur,

Was du evtl. noch benötigst ist einen guten Seitenschneider ein Mutimeter mit eingebautem Durchgangsprüfer, Lötzinn mit 1 mm Querschnitt und Flüssmittelseele, Entlötlitze und Vakuumpumpe sind auch sehr zu empfehlen. Eine Pinzette oder eine Flachzange und alles was sonst noch fehlt wirst du selber festellen. :D

Bis auf die Vakuumpumpe habe ich eigentlich alles. Meine beiden Lötkolben sind halt wirklich grottig. Wenn ich damit den Uhrenchip aus dem Falcon rauslöten will, versaue ich sicher das ganze Board.

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #12 am: Di 21.09.2010, 08:09:03 »
Hallo,

was haltet ihr von dieser Lötstation?



Merkmale:
- Digitale Lötstation
- Soll- und Ist- Temperaturanzeige
- LCD-Display (60x30 mm)
- kurze Anheizzeit, Temperaturvorgabe mit Up-Down Tasten
- leichter und schneller Spitzenwechsel
- einschiebbarer Schwammhalter
- Leistung Lötkolben: ca. 48 W
- Frequenz: 50 Hz
- Temperaturbereich: 150-450 °C
- Toleranz Anzeige: +/- 5%
- Hauptsicherung: 1A

Habe ich für 36€ in der Bucht gefunden. Ist die in Ordnung für's löten am ST/Falcon?

Gruß Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.454
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #13 am: Di 21.09.2010, 08:18:17 »
Diese habe ich auch und bin damit zufrieden! Immernoch meine erste Spitze drin!

Zuschlagen! Bei dem Preis macht man nix falsch...
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.741
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #14 am: Di 21.09.2010, 12:42:40 »
Kaum zu glauben was man für kleines Geld schon bekommen kann. Wo ich allerdings nicht so sparen würde ist die Zange. Hab mich für eine Knipex entschieden und es nicht bereut.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.741
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #15 am: Di 21.09.2010, 13:23:35 »
Hallo Arthur,

Bis auf die Vakuumpumpe habe ich eigentlich alles. Meine beiden Lötkolben sind halt wirklich grottig. Wenn ich damit den Uhrenchip aus dem Falcon rauslöten will, versaue ich sicher das ganze Board.

Gruß Heinz

Geh den leichten Weg. Einfach alle Beinchen des NVRAM Chips weit oben am CHIP abknipsen und anschliesend ein Pin nach dem anderen auslöten.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.454
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #16 am: Di 21.09.2010, 13:58:41 »
Das mit dem Abzwicken ist nicht wirklich eine gute Idee, die Mechanische belastung die aufs Board wirken sind zu groß und die DK´s können ausreissen.

Nehmt eine Vakuumpumpe, eine ganz einfache mit guter Feder. Übt einfach an einem altem PC Board und lötet ihn aus. 5 Minuten und das ganze ist raus.

Es gibt ein paar Tricks die man da anwendet. Als erstes alle Pins erhitzen und mit feinem Lötzin nachlöten.

Grund! An der Oberfläche hat sich Oxid gebildet was die Wärmeleitung hemt, durch das erneute verzinnen wird dies verdrängt und es läßt die wärme besser Leiten.

Dann das Pin erhitzen und mit dem Lötkolben etwas hin und her bewegen, Pumpe ran und pfft zinn ist raus.

Wenn alles Pins entlötet sind nehmeich eine Schnabelzange nehmen, alle Pins damit anfassen und die Zange leicht hin und her bewegen, dabei spürt man wie die letzten Reste abreissen.
Nun vorsichtig einen Schraubendreher unter den IC schieben und sanft druck ausüben gegebenfalls die pins die noch hängen mit dem Lötkolben erwärmen.

Ein Pins macht immer arge Probleme, das ist das Masse pin da in der Leiterplatte sich eine große Massefläche befindet.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #17 am: Di 21.09.2010, 15:00:20 »
Danke für eure Antworten und Hinweise.

Den NVRAM Chip auf dem Falcon Board ist schon getauscht (Beetle sei Dank). Jetzt geht es mir um den MC1377 auf dem STE Board. Den hatten wir auf dem OFAM ja als potentiellen Übeltäter identifiziert. Der Plan ist: Chip auslöten. Sockel einlöten. anderen MC1377 einsetzen (wer hat einen für mich?).

Außerdem sollen demnächst noch ein paar STs mit TOS 1.04 nachgerüstet werden. Dazu sind auch ein paar Drähte anzulöten.

Ich halte euch auf dem laufenden.

Gruß & Dank Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline Turmfalke

  • Benutzer
  • Beiträge: 148
  • Alter schützt vor Atari nicht!!
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #18 am: Mi 22.09.2010, 01:33:14 »
Hallo Heinz,

ich kann Dir 1 oder 2  MC 1377 anbieten,müßte ich aber erst noch
aus defekten Rechnern auslöten.

Gruß

Reinhard
4xFalcon 030 (2xDDD_Tower)4x1040,3x1040STE

Mega ST 2,Mega STE 4/400.
TT 030 10 MB ST +16 MB TT Ram,  100er  Platte

alle 8 Bit-Atari-Rechner,ohne 800 und 1200 XL

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.181
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Löttechnik / Lötstation - was brauche ich zum basteln
« Antwort #19 am: Mi 22.09.2010, 22:33:59 »
Hallo Reinhard,
ich kann Dir 1 oder 2  MC 1377 anbieten,müßte ich aber erst noch
aus defekten Rechnern auslöten.

vielen Dank für Dein Angebot. Ich bekomme schon einen Chip von Arthur, wobei nicht sicher ist, das der okay ist. Sollte das nicht der Fall sein, komme ich gerne auf Dein Angebot zurück.

Gruß & Dank
Heinz
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...