Autor Thema: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...  (Gelesen 32398 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.230
  • Atari !!!
Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« am: Mi 11.06.2008, 08:05:39 »
Hallo Leute,

will jetzt nicht den alten "Krieg" wieder aufleben lassen, aber nachdem ich letztens eine(n) Amiga 2000 geschenkt bekommen habe, wollte ich mal meine Erfahrungen im Vergleich zum Atari posten:

Auf der einen Seite haben wir den Amiga 2000, auf der anderen einen Mega ST2. Beide stammen von 1988.

Der Amiga lief anfangs nicht und ich suchte nach dem Problem. Im Internet wurde ich fündig: Uhrenbatterie ausgelaufen. Also das Ding ausgebaut, Platine gereinigt und das Teil lief wieder (was wohl in 90% der Fälle NICHT so ist).

Die Uhrenbatterien meines Mega STs sitzen im Gehäuse und sind von aussen zugänglich (2x 1,5 V Mignon).

1 Punkt an den Atari.

Selbst ein leerer Uhrenchip im Falcon ist besser, da da meines Wissens noch keiner ausgelaufen ist...

Dank Erweiterungskarte hat der Amiga einen SCSI-Port und kann SCSI-Laufwerke verwenden. Nachdem es auch Adapter für den Mega ST gibt, wenn auch i.d.R. extrern, unentschieden. Trotzdem

1 Punkt für den Amiga für die bessere Erweiterbarkeit.

Trotz der hochgelobten Graphikfähigkeiten sieht die Workbench am Amiga auf dem TV oder dem RGB Monitor besch... aus. Die Texte sind kaum zu lesen und selbst in der niedrigen Auflösung ist alles recht langsam (aber Multitasking). Hohe Auflösungen sind am Amiga (ohne sog. Flickerfixer) nicht wirklich nutzbar, da Interlaced uns flackernd wie blöd, da lob ich mir doch mein ST-High am SM124, der ja praktisch bei jedem Atari ST dabei war.

Definitv ein Punkt für den Atari.

Den Rest der Aufzählungen spar ich mir dann, soundmäßig ist der Amiga dem Atari zwar in Anzahl der Kanäle und der Qulaität überlegen, dafür hat er aber kein Midi. Die Graphikfähigkeiten sind meines Erachtens trotz der Mehrfarben des Amigas identisch, da der Atari in Auflösung und Bildwiederholrate punktet (der Commodore war wohl doch eine Spielemaschine *g*).

Und bei der Software scheiden sich wohl eh die Geister. Gab es auf dem Atari gute Midi und DTP Programme, punktet der Amiga im Spiele und Graphikbearbeitungsbereich.

Unterm Strich ein knapper Sie für den Atari, was ich auch nicht anders erwartet hätte ;)

Wenn STE, TT und Falcon ins Spiel kommen, dann fallen auch die restlichen Vorzüge des Amigas weg.

Einzig des PPC Turbokarten vermisse ich bei uns, aber im 68k Sektor liegen wir dank der CT60 und den Clones deutlich vorne (leider nicht, was die Szene anbelangt)!

Ach ja, noch was, es ist total schwer im Internet brauchbare Informationen über den Amiga zu bekommen und es gibt weniger aktive Foren (zumindest kommt mir das so vor).

Ansonsten hab ich mich trotzdem sehr über den A2000 gefreut, denn jetzt kann ich wenigstens mal ein paar Spiele von früher spielen, die es auf dem Atari nicht gab :)

Ciao,

Chris
Atari Falcon060

Offline Dennis Schulmeister

  • Galerie Moderator
  • Beiträge: 535
  • Do be do be do -- Sinatra.
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #1 am: Mi 11.06.2008, 11:30:51 »
Die Workbench vom Amiga finde ich persönlich auch nicht so gelungen, was hauptsächlich an der komischen Farbgebung und den unproportionalen Icons liegt. Die Farbgebung wurde natürlich damals absichtlich so gewählt, damit man die Workbench auch auf dem letzten Vorkriegsfernseher noch erkennen kann. Aber dann nur vier Farben und dann noch so unästetische dazu ... ;)

Und das mit der Auflösung hast du ja bereits gesagt.

Davon abgesehen finde ich, dass der Amiga auch ein recht feines System darstellt, das gegenüber dem Atari seine eigenen Vorzüge aufweist, so dass letztendlich jedes System auf seinem Gebiet punkten kann. Ich meine, wieviele Jahre nach dem Amiga wurde mal Multitasking auf dem Atari aktuell?

Gruß,
Dennis 8)
Wenn ich mal groß bin, will ich bei Atari arbeiten.

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.230
  • Atari !!!
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #2 am: Mi 11.06.2008, 14:02:51 »
Da hast Du Recht Dennis, aber dank den ACCs konnte der Atari ja auch schon bedingt Multitasking und wenn man MultiTOS (als erstes "offizielles" Atari Produkt) nimmt, dann sind da 5-6 Jahre dazwischen vergangen. Im Übrigen finde ich beim 2000er mehr als ein bis zwei Programme laufen zu lassen eine Qual, so dass das Multitasking, zumindest Anfangs eher theoretisch zu sehen war (ne Uhr kann ich beim Atari auch in der Menüzeile oder als ACC haben). Zumal, zumindest beim Mega ST das Wechseln zwischen den Programmen problemlos funktionierte, so dass man gar nicht merkte, dass man singletasking hat. Ich erinnere mich noch an die Anfangszeiten meiner Internetnutzung am Atari. Da hab ich mit CAB gesurft, auf einen Email Link geklickt, dann wurde Newsie gestartet, dann Everest (als Editor) und letztenendes kam ich wieder bei Cab an der Stelle raus wo ich angefangen hatte...

Naja egal, ich finde auch dass der Amiga nicht schlecht war (ist), auf jeden Fall Meilen besser als jede DOSe ;)
Atari Falcon060

Offline Dennis Schulmeister

  • Galerie Moderator
  • Beiträge: 535
  • Do be do be do -- Sinatra.
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #3 am: Mi 11.06.2008, 16:11:45 »
Zitat
Naja egal, ich finde auch dass der Amiga nicht schlecht war (ist), auf jeden Fall Meilen besser als jede DOSe ;)

Hehe. Das ist auch nicht sehr schwer. ;D

Gruß,
Dennis 8)
Wenn ich mal groß bin, will ich bei Atari arbeiten.

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.230
  • Atari !!!
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #4 am: Mi 11.06.2008, 17:21:54 »
Mir fällt grad noch ein entscheidender Nachteil ein: Der Amiga ist, zumindest vom Diskettenfilesystem nicht kompatibel zu anderem. Wo ich mir schön Programme für den Atari aus dem Netz holen kann, beisse ich mit dem Amiga auf Granit...
Atari Falcon060

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.959
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #5 am: Mi 11.06.2008, 18:33:30 »
Also wenn Du schon mit STE/T/Falcon kommst, dann mußt Du auch A1200/3000/4000 erwähnen.

Midi habe ich nie genutzt und kenne keinen der es je hat. Da für Punkte verteilen?

Und ich kann mich noch an den Mega 1 von einem Freund erinnern den ich Repariert habe. Wegen ausgelaufener Batterien.

Trotzdem: Atari Rules!
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

guest909

  • Gast
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #6 am: Mi 11.06.2008, 19:11:50 »
Also ich hab auch einen A1200 mit Kick.3.1 und os 3.9.Aber an meine Atari´s kommt er nicht ran.Um die Grafik richtig nutzen zu können braucht es eine Graka.
Allerdings ist er Softwaremäßig schnell in mein Ethernet-Netzwerk eingebunden und läuft ganz gut mit meinem DSL.

Offline Marcus

  • Benutzer
  • Beiträge: 445
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #7 am: Mi 11.06.2008, 20:24:11 »
Na, da muß ich mich wohl auch outen, das ich 1992 mir einen Amiga 500+ zugelegt habe, weil keiner im Freundeskreis einen ATARI hatte (warum nicht, ist ja klar, es wurde nur gedaddelt ;-) ) Den 500+ habe ich zwei Jahre später gegen nen 600 getausch, HDD fähigen Kick Rom 2.0 ( 35. irgendwas ) und ne 4,3 GB 2,5 Zoll HDD hat er vor vier Jahren bekommen, die Ideale Spielekonsole, klein und alles drauf, leider besser von größe und Aufwand als der ST...
VCS2600 / VCS7800 / LYNX I / LYNX II / 520ST / 520ST+  / 1040ST / 1040STe / MEGA STe / C64 / C64C / C64G / AMIGA 500 / AMIGA 600 / AMIGA 1200

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.230
  • Atari !!!
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #8 am: Do 12.06.2008, 09:20:59 »
@ Lynxman: Hast ja Recht, Falcon und TT kann man nicht so ohne weiteres mit einbeziehen, aber auch den 4000er nicht, weil Atari keinen TT040 mehr veröffentlichte. Könnte man höchstens noch mit dem Milan vergleichen :)

Nichtsdestotrotz waren 1040 zu A1000, Mega ST zu 2000 und TT zu 3000 und Falcon zu 1200 mindestens ebenbürtig.

Für Midi hab ich ja auch keinen "Punkt" vergeben, aber nahezu alle Musiker haben sich den Atari damals deswegen gekauft und der Amiga hatte keine. Der hatte "nur" den besseren Soundchip, was aber seit dem 1040 STE auch nicht mehr der Fall ist, da liegt der Atari ja auch farbmäßig auf eine Stufe (was die kleinen Rechner anbelangt).

Das mit dem Mega1... naja, kenne nur den Mega2, da könnten die Batterien zwar auslaufen, aber würden keinen Schaden anrichten, weil sie in einem Plastikgehäuse untergebracht sind. Beim Amiga veräzt dir das Ding die Anschlüsse der CPU und andere Bauteile der Platine, was ich schon als gravierendes Manko erwähnen wollte. Nichtsdestotrotz kann man C= da kaum einen Vorwurf machen, da wohl niemand ernsthaft dachte, dass man die Rechner nach 20 Jahren noch benutzt. (Was aber auf den Uhrenchip des Falcon, etc. auch zutrifft)

Im Prinzip isses ja auch egal, ich war nur persönlich ein wenig "enttäuscht" über den Rechner, weil er in meinen Augen auch nicht mehr kann als mein ST und Geld in Erweiterungskarten will ich nicht investieren (die Atari Baustelle reicht mir *g*). Aber evtl. bekomme ich noch nen 4000er, den werde ich dann mit ins Netzwerk einbinden.

;)
Atari Falcon060

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 837
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #9 am: Do 12.06.2008, 14:22:07 »
Hallo,

ich hab zwar keinen Amiga, schaue mir aber regelmäßig
Amiga-Seiten im Netz an.

Ein Vorteil der Amiga-Scene ist, dass es immer noch
Hardware Entwickler gibt.

Eine Zeit lang gab es sogar 3 PCI-Erweiterungen
für die Diverse PCI-Karten mit Treibern.

Da sieht es auf der Atari-Seite echt Finster aus.
Vielleicht kommt ja noch eines Tages die CTPCI.

Durch die PCI-Erweiterungen gibt es auch ordentliche
Graffikkarten.

Auch beim Thema USB sieht es auf der Amiga-Seite
besser aus. Es gibt Erweiterungsskarten und Treiber.

Wir haben zwar auch eine USB-Erweiterung aber keine
Treiber (außer für die Maus).

Schade, dass die AMIGA-Anwender so zerstritten sind.
Wenn man sich dort in den Foren so umschaut...

Gruss Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline keili

  • Benutzer
  • Beiträge: 618
  • Ich liebe Windows
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #10 am: Do 12.06.2008, 14:40:58 »
Einen Amiga hatte ich nie, würde mir jetzt aber einer angeboten, dann würde ich ihn auf jeden Fall nehmen. Für und wider spielt überhaupt keine Rolle mehr.
Ti 99/4A, Atari 800XL, C64, Apple IIsi, 260ST, 520ST, 520ST+, 1040ST, 1040STE, Mega ST1, Mega STE

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.230
  • Atari !!!
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #11 am: Do 12.06.2008, 15:37:27 »
@tost40: Da hast Du Recht, zerstritten sind die, aber auch die Entwickler. Da wollen die das Amiga OS4 nicht für die eine Hardware haben, Amiga Inc und der Entwickler streiten sich darum und die User gucken in die Röhre. Für Classic Amigas (mit 68k) geht mit USB auch nicht viel mehr als ne Maus ranhängen, da sind wir gar nicht so weit hinterher... PCI und Graka das ist natürlich ein Vorteil (auch wenn es letzteres theoretisch auch für TT, Falcon, etc.gibt) und wegen PPC... Ich würde sicherlich auch eine PPC Karte für den Falcon kaufen wenn es eine gäbe, aber beim Amiga schimpfen viele darauf, weil es eben,mehr oder weniger "nur" ne Emulation ist. Bei Ebay war,oder ist, zur Zeit ein A2000 mit 3 GHz Pentium Karte zu ersteigern. Da läuft Amiga OS in der Emulation. Na ganz toll, das hab ich mit meinem Aranym Laptop jetzt auch schon ;)

@Keili: Falls ich tatsächlich noch den 4000er bekomme, dann hätte ich nen 2000er über :) 
Atari Falcon060

Offline Thorsten Günther

  • Benutzer
  • Beiträge: 309
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #12 am: Do 12.06.2008, 17:24:28 »
Einen Amiga hatte ich nie, würde mir jetzt aber einer angeboten, dann würde ich ihn auf jeden Fall nehmen. Für und wider spielt überhaupt keine Rolle mehr.

Dito. Wobei ich ab und zu bei eBay nach einem Amiga 600HD gucke. Der ist zwar damals heftig gefloppt, aber dies nur wegen der "Inkompatibilitäten" zu unsauber programmierten älteren Spielen. De facto sind es erst die Erweiterungen, die zu diesen Inkompatibilitäten führten, die dieses Gerät gegenüber den anderen 68000-Amigas interessant machen: PCMCIA-Slot, interne IDE-Schnittstelle für eine 2,5"-Platte, AmigaOS 2.x mit der Workbench 2 (die blau-weiß-orange Workbench von AmigaOS 1 war unerträglich), ECS-Chipset, und das alles in einem kleinen Tastaturgehäuse.


Thorsten

Stosser

  • Gast
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #13 am: Do 12.06.2008, 19:14:22 »
Hi,

@Keili: Falls ich tatsächlich noch den 4000er bekomme, dann hätte ich nen 2000er über :) 

würde den 2000er auch nehmen wenn er nicht zu teuer ist  ;D

Gruß,
Stosser

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.959
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #14 am: Do 12.06.2008, 20:09:04 »
Nichtsdestotrotz waren 1040 zu A1000, Mega ST zu 2000 und TT zu 3000 und Falcon zu 1200 mindestens ebenbürtig.

Das kann niemand ernsthaft bestreiten.
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline Dennis Schulmeister

  • Galerie Moderator
  • Beiträge: 535
  • Do be do be do -- Sinatra.
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #15 am: Fr 13.06.2008, 03:02:02 »
Hallo Lnyman,

Naja, die Aussage, dass du niemanden kennst, der den MIDI-Port des ATARIs nutzt. Kann ich so nicht stehen lassen. Ich nutze ihn. ;D Undzwar gerne.

Gruß
Dennis 8)
Wenn ich mal groß bin, will ich bei Atari arbeiten.

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.959
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #16 am: Fr 13.06.2008, 18:41:54 »
OKOK, ich kenne keinen ausser einen unverbesserlichen...  :D  ;)  8)
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline Tomcat

  • Benutzer
  • Beiträge: 53
  • n/a
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #17 am: Fr 13.06.2008, 21:43:33 »
Mir fällt grad noch ein entscheidender Nachteil ein: Der Amiga ist, zumindest vom Diskettenfilesystem nicht kompatibel zu anderem. Wo ich mir schön Programme für den Atari aus dem Netz holen kann, beisse ich mit dem Amiga auf Granit...

Inwieweit meinst du das? Der Amiga kann durchaus DOS und Atari-Disketten lesen/schreiben.

Tomcat
Atari Falcon CT60 256MB RAM 40GB-IDE 4,3GB-SCSI 40x-NEC-SCSI-CDROM EtherNAT Tower

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #18 am: Sa 14.06.2008, 10:48:24 »
Kann ich denn am PC Amigadisketten beschreiben???

Gruß Matthias
Have you played Atari today ?!

Offline Tomcat

  • Benutzer
  • Beiträge: 53
  • n/a
Re: Atari vs. Amiga oder vom Regen in die Traufe...
« Antwort #19 am: Sa 14.06.2008, 12:40:58 »
Kann ich denn am PC Amigadisketten beschreiben???

Nicht ohne weiteres. Wenn du dir den Catweasel-Controller holst geht es damit. Ansonsten nicht. Dann hilft nur ein richtiger Amiga mit Netzwerkverbindung, HD-Disketten oder CD.

Tomcat
Atari Falcon CT60 256MB RAM 40GB-IDE 4,3GB-SCSI 40x-NEC-SCSI-CDROM EtherNAT Tower