Autor Thema: New Atari TOS Projekt  (Gelesen 26483 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.715
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
New Atari TOS Projekt
« am: So 26.11.2006, 19:50:09 »
Hallo,

da die Resonanz auf meinen Beitrag doch recht gut war möchte ich jetzt und hier versuchen das Projekt neuer TOS Rechner starten.

Daher möchte ich hier einen Aufruf an alle machen die bereit wären ihren Beitrag zu diesem Projekt einzubringen.

Ich werde in den nächsten Tagen auf meinem Webserver eine Projekthomepage erstellen und darin alle Informationen sammeln die ich so im Inet und in Dokumentationen finde.

Da dieses Projekt eine Vielzahl an Manpower benötigt, bitte ich jedem der Interesse hat dem Projekt unter die Arme zu greifen sich erst einmal hier in diesem Thread einzutragen

Hier einmal eine Kurze Liste was bei diesem Proejkt benötigt wird.

1. Projektkoordinator
Ernenne ich mich erst einmal, ob dies so bleiben wird werden wir später sehen.

2. Leute die Dokumentationen Schreiben würden

3. Hardware Entwickler
Leute dich sich mit Hardware gut auskennen (Atari-Hardware, PC-Hardware und gut wäre PPC-Hardware)

4. Software-Entwickler
Auch hier wieder wie bei Hardware für die einzelnen Architekturen.

5.  ...

Wenn ich noch was vergessen habe, bitte ergänzen.

Wer dem Projekt beitreten möchte, bitte mitteilen wobei er dem Projekt behilflich sein kann.

Ich weiß noch nicht 100%ig welche Software ich für das Sammeln der Informationen auf der Homepage verwenden werde. Bin für jeden Konstruktiven Tipp dankbar. (Forum, Wiki, Nuke, CMS oder Phprojekt?)

So dann, ich hoffe wirklich das sich eine Gruppe findet damit das Projekt gestartet werden kann.

TSchau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

guest1218

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #1 am: So 26.11.2006, 23:22:37 »
Hallo tuxie,

die Idee finde ich klasse. Wäre zumindest ein Käufer.  :)
Kenne mich leider nicht mit Atari Hardware aus, und mit der Programmierung von Atari Software habe ich auch keine Ahnung.

Was ich eventuell anbieten kann, wäre mich bei der Entwicklung der Atari Webseite zu beteiligen. Bin gelernter Mediengestalter und arbeite in einer Internet Agentur. Also Erfahrungen habe ich in Flash, Php, HTML etc.

Aber ich weiß nicht ob ich genug Zeit habe. Denn ich bin zur Zeit selber mit meinem Onine Rollenspiel beschäftigt. Aber ich finde die Idee klasse und hoffe das viele Leute mitentwickeln werden.

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 837
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #2 am: So 26.11.2006, 23:25:17 »
Hallo,

wenn man einen neuen TOS-Computer haben möchte, gibt es nach
meiner Meinung nur 2 Möglichkeiten.

1. Wir bitten R. Czuba einen Falcon nach zu bauen und die nicht mehr
vorhanden Chips durch FCPGA-Chips zu ersetzen.
CT63 und die PCI-Karte gleich incl.

2. Wir setzen uns für eine Neuauflage des Milan ein.
Am besten gleich die ATX-Variante.
http://uweschneider.de/Hardware.html

Beide Projekte scheitern aber wohl am Geld.
25.000 bis 50.000 Euro müssten wir mindestens setzen.

Also lasst uns überlegen, wie wir zu Geld kommen!
Gründen wir eine Genossenschaft?

Wenn wir Fredi Aschwanden 100.000 Euro auf den Tisch legen,
baut er uns sicher einen Super-TOS-Rechner.
Mit einer Coldfire CPU?

Der Preis für das Board liegt dann bei ca. 1000,00 Euro.
Medusa T40 und Hades waren aber noch teurer.

Es ist eben alles eine Frage des Geldes.
Wer kann solche Summen vorfinanzieren?
Wer hat Risikokapital übrig?

So ist wohl die Realität!

Gruss Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

guest1675

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #3 am: Mo 27.11.2006, 08:14:09 »
Nicht zu vergessen, die Lizenz um den Namen "ATARI" zu nutzen kostet auch, mal ganz zu schweigen von den Entwicklungskosten die sich im Millionen-Bereich bewegen...

Ich möchte hier keinem zunahe treten, aber ohne ne Firma, die sehr vieeeeeeeeeeeeeeel Geld investieren würde, ist so ein Projekt NICHT durchführbar !

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.715
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #4 am: Mo 27.11.2006, 08:47:21 »
Hallo,

jetzt möchte ich niemanden zu nahe Tretten, ihr habt alles denn selben Denkfehler denn auch denn Milan getötet hat. Warum muß man überhaupt eine neue Hardware Entwickeln, wo es doch Unmengen an Hardware am Markt gibt. Der Knackpunkt ist eine Betriebssystem zu Entwickeln was auf vorhandener Hardware läuft und dort 1. einen Emulationsmodi für die alte Atari Software gibt und 2. Neue Native Software ausgeführt werden kann. In vielen anderen Bereichen in der Computerszene Funktioniert das alles einwandfrei, bestes Beispiel Morphos eine Komplette Neuentwicklung welche an as AmigaOS angelehnt wurde  oder das EmuTOS. Ansetze für diese Entwicklungen sind da, sogar OpenSource was also ohne Lizenzprobleme nutzbar ist. Und warum sollen wir das Projekt Atari nennen wo es doch gar kein Atari ist, nennen wir es doch zum Beispiel PowerTOS oder NewTOS oder so da  gibts keine Lizenzprobleme.

Ich habe heute Nacht noch sehr lange gesessen um eine Strategie auszuarbeiten.

Daher schmeiße ich jetzt folgende Begriffe hier in den Raum.

1. Linux
2. X-Windows
3. XaAes
4. TerraDesk
5. Aranym
6. EmuTOS

Dies sind alles Anwendungen bzw. Softwareteile die in dem Projekt genutzt werden können. Mir geistert auch schon ein Blockschaltbild im Kopf herum wie dies zusammen gesetzt werden kann.

Ich habe hier auch so meine Ideen welche Firmen wir mit in das Projekt holen sollten die uns Unterstützen könnten bzw. auch werden.

Mir ist bewusst das dies ein sehr Großes Projekt ist, mir ist auch bewusst das wir an viele Probleme stoßen werden. Aber irgendwie gibt es für jedes Problem eine Lösung.

So genug geschrieben.

TSchau Ingo
 
« Letzte Änderung: Mo 27.11.2006, 10:09:08 von tuxie »
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

guest1218

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #5 am: Mo 27.11.2006, 09:09:04 »
Hallo tuxie,

also ich bin gerne dabei. Und ich hoffe das dies von dir keine leeren Versprechen sind. Denn jetzt bist du so etwas wie ein Atari Kuru geworden. Enttäuschungen musste die Atari Gemeinschaft ja oft hinnehmen, wie etwa der Milan2.

Welche Firmen hast du denn an der Hand die diese Atari Computer bauen wollen.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #6 am: Mo 27.11.2006, 09:28:02 »
Ich teste gerne alles, was mir an System vorgeworfen wird.
Die obige Zusammenstellung erinnert mich übrigens an das, was ich mir selber vorgestellt hätte.
Ich würde allerdings auf das EmuTOS erst noch ein MiNT setzen, damit das System sich nahtlos in gemischte Netzwerke einfügen läßt.

Allerdings fände ich es nett, wenn ich einen anderen Desk nutzen dürfte. ;)
Ich mag sowohl Gemini als auch Jinnee wesentlich lieber als Teradesk.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1218

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #7 am: Mo 27.11.2006, 09:47:21 »
Ja, dann bitte Jinnee.  ;D
Bin ja mal gespannt auf das System was entwickelt wird. Schade das Jinnee nicht weiter entwickelt wird.  :(

Was meint ihr, wie teuer wird denn so ein Atari werden?

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #8 am: Mo 27.11.2006, 10:02:02 »
Jinnee ist kostenpflichtig und kann bei ASH gekauft werden.

Aber falls dieses Projekt ankommen würde, könnte man evtl. mit ASH verhandeln, ob sie nochmal an MagiC und Jinnee rumbasteln würden.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 837
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #9 am: Mo 27.11.2006, 10:06:42 »
Hallo tuxie,

es gibt eine tolle Distribution die auf Aranym basiert
und die alles beinhaltet was Du suchst.
Du kannst sogar zwischen 3 verschiedenen
Desktop-Design`s auswählen. Alle 3 schauen sehr
schön aus.

Die Distrie gibt es für Windows, Linux und Mac OS X.

http://helijah.free.fr/Pack_3D/Pack_3D.html

Aber, ARANYM ist aus meiner Sicht extrem langsam.
Vielleicht läuft es ja auf einem neuen Intel-Rechner
mit 2 oder 4 Kernen angenehm schnell aber mit meinem
2,8 GhZ PC läuft die Software langsamer als auf meinem Atari TT.
Mein Milan 060 ist das um Längen schneller!

Was mich auch ziemlich nervt sind die Image-Dateien
für die Diskettenlaufwerke und Festplatten.
Aber vielleicht habe ich es auch einfach nciht im Griff... :(

Wer Windows hat sollte zum STEmulator greifen.
Der läuft sehr schnell, ist sehr kompatibel und hat ein
paar Super Extras wie die Gdos-Emulation.

Der Reiz einer neuen Hardware ist aber durch nichts
zu ersetzen.

Ich glaube auch ziemlich fest, nur neue Hardware bringt
neue Software. Aber darüber läßt sich trefflich streiten.

Aber vielleicht gelingt es ja dem Aranym-Team eine
Distribution zu machen, die noch deutlich schneller ist
und kein fettes Wirtsystem voraussetzt.

Wie schon gesagt, die oben genannte Distrie schaut
schon ganz gut aus.

Wir könnten auch einfach abwarten, bis die
die Intelwelt endlich schnellere Prozessoren auf den
Markt bringt, damit auch unsere Emulationen endlich
zügig laufen.  ;)

Mein Traum ist immer noch eine Neuauflage des Milan mit
einer schönen DSP-Karte und einem MPEG 2 Dekoder-Chip drauf. Dazu noch ein schneller Browser wie
ICab oder Opera und fertig.
DSL funktioniert ja mit dem Atari und Online-Software gibt es ja immer mehr. Von der Tabellenkalkulation bis
zu tollen Internetspielen. Ob man das mag, ist eine
andere Sache. Mit einem guten Browser ist das alles mit
einem DSL-Atari machbar.

Ach ja, Seufz - schöner Traum ::)

Gruss Martin




« Letzte Änderung: Mo 27.11.2006, 10:09:39 von tost40 »
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

guest1218

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #10 am: Mo 27.11.2006, 10:14:30 »
Ja, Jinnee  habe ich auch bei ASH gesehen. Aber die haben ja ewig nichts mehr dran gemacht. Letzter Stand ist 99, dass sind fast 8 Jahre her. Aktell ist das zumindest nicht. Aber wenn ein neuer Atari Rechner fertig ist, wäre es zumindest eine Überlegung wert ASH davon zu überzeugen.

Was ist eigentlich Aranym?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.715
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #11 am: Mo 27.11.2006, 10:15:52 »
Hallo,

@tos40

Ich habe denn Aranym auf allen 3 Systemen getestet und in der neuen Beta ist auch das Problem mit den HD Images weg, da dieses jetzt auf Verzeichnis zugreift. Ich möchte natürlich versuchen die Aranym Entwickler mit in Boot zu holen, aber dafür muß erst einmal eine Strategie stehen wie das neue OS aussehen soll. Ich denke das ich bis Mittwoch die ersten Blockschaltbilder des OS fertig habe. Dann gehts erst einmal an Daten Sammeln.

So jetzt muss ich erstmal weiter an die Arbeit.

@Aramon

Es würde mir sehr helfen wenn du ein offenes einfaches Homepagedesign erstellen könntest. Ich würde dies auf Joomla setzen wo dann alles Daten und Infos rein kommen.
Und auf diese Idee mit ASH bin ich auch gekommen.  ::)

Tschau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

guest1218

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #12 am: Mo 27.11.2006, 10:17:35 »
Ja, ich kann mich da ja mal ran setzen. Weiß aber nicht genau wann, wie bereits gesagt, so viel Zeit habe ich nicht. Eventuell könnte ich es ja mal am Wochenende probieren.  :)

guest1675

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #13 am: Mo 27.11.2006, 10:50:57 »
Jetzt könnt ihr mich ja für blöd halten, aber wie wäre folgende Idee:

Da Hardware vorhanden ist, siehe "EFIKA"-Board von Genesi, bedarf es eines Betriebsystems und natürlich entsprechend nativer Software.

Nun gibt es da ein Betriebsystem, dass sich "MorphOS" nennt. Wie wäre es denn, wenn einige Programmierer von ATARI-Betriebsystemen der MorphOS-Entwicklercrew beitreten, um Features und Funktionen die eben nur das bzw. ein ATARI-Betriebsystem besitzt, in die Entwicklung von MorphOS einfließen zu lassen?

Damit sich ATARI-User gleich wohlfühlen, denke ich da an verschiedene GUIs bzw. Themes, die man über die MorphOS-Einstellungen aufrufen kann. Somit können zum einen ATARI-User ihr Look'and'Feel eines ATARI-Betriebsystems und AMIGA-User eben das des AMIGA einstellen.

Meine Idee hat aber noch einen ganz wichtigen Hintergrund: Sie lässt sich OHNE große Geldsummen umsetzen !!

Also:
- Hardware ist in Form des EFIKA und noch Restbestände des PEGASOS2 verfügbar.
- Betriebsystem ist in Form von MorphOS verfügbar.
- Software (nativ/emuliert) ist im mehr oder weniger großem Umfang verfügbar.

Zu tun:
- ATARI Software-Entwickler mobilisieren um zum einen der MorphOS-Entwicklercrew beizutreten und um native Software für MorphOS zu programmieren und alte Software anzupassen.

INFO:
- http://www.pegasosppc.com/
- http://www.morphosppc.com/
- http://www.morphos-team.net/
- http://www.morphos-news.de/

guest1218

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #14 am: Mo 27.11.2006, 11:17:57 »
Also die Idee mit den PEGASOS2 finde ich nicht so super. Denn wie ich aus deinem Beitrag entnehme, gibt es von den Teilen nur noch Restbestände, somit ist es meines Erachtens auch nicht zukunftssicher. Würden denn auch darauf orginal Atari Software laufen?


Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #15 am: Mo 27.11.2006, 11:20:28 »
Problem beim Pegasos ist auch, daß die Geräte ein Schweinegeld kosten, und das möchte ich mir nicht antun.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.230
  • Atari !!!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #16 am: Mo 27.11.2006, 11:41:05 »
Schaut mal hier:

http://atari.ruggedstyle.org/

anscheinend baut hier jemand schon Coldfire Ataris... die Entwicklerboards werden angeblich in den nächsten Tagen ausgeliefert...

Ich finde die Gedanken hier nicht schlecht, würde aber dennoch auf einem 08/15 PC Mainboard aufsetzen und nicht auf PPC, etc... langfristig sterben die wahrscheinlich eh aus :/ Und dann hat man das selbe Problem... zudem werden die x86er immer schneller, so dass man, wenn neuere CPUs vorhanden sind, seinen "Atari" duch austauschen der CPU immens beschleunigen kann...

Atari Falcon060

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 837
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #17 am: Mo 27.11.2006, 11:46:52 »
Hallo,

das Efika-Board scheint mir da die bessere Lösung zu sein. Es ist einfach aufgebaut und günstig im Preis.

Jedoch finde ich da meinen Vorschlag mit der Janus-PCI-Karte in Kombination mit einem Via Epia Board
wesentlich besser. Das Epia-Board ist voll ausgestattet und immer noch günstiger als das Efika. Die Janus-Karte
wird zwar auch noch mal ordentlich Geld kosten, aber
wahrscheinlich auch wesentlich kompatibler sein.
Jedenfalls war die alte Janus-Karte das.

Gruss Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #18 am: Mo 27.11.2006, 11:49:45 »
Ich finde, die Januskarten sind durch die an sich schnelle Emulation anderer Pozessoren eigentlich veraltet.
Ein Aranym auf einem schnellen Rechner mit einem nur rudimentären Linux sollte relativ fix sein.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1218

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #19 am: Mo 27.11.2006, 12:13:44 »
Die Idee von Atari060 finde ich nicht schlecht. Aber mit einer Januskarten könnte ich mich auch anfreunden.

Doch ich bin der Meinung das wir für den Atari keine Extra Hardware erfinden müssen, sondern einfach andem anknüpfen was der Markt bietet. Also keinen Extra Rechner, sondern die Komponenten die es zu kaufen gibt, verwenden. Ok, auch wenn am Ende ein Intel oder AMD Chipsatz seine Arbeit verrichtet, ist es mir egal. Hauptsache ein Atariähnliches Feeling kommt rüber. Daher finde ich die Idee nicht schlecht, ein kompaktes Design zu wählen. Jens hatte dazu ja einen Link gepostet, dort gibt es kompakte Gehäuse wo einfach alles in der Tastatur verstaut ist.

Also warum eine 100 Mhz CPU einbinden, wenn es schneller geht. Warum auf DVD verzichten, wenn es das gibt. Wenn es einen neuen Atari Computer geben soll, dann sollte er auch wirklich aktuell sein. Also mit aktuellen Teilen zusammengebaut sein.

Das ist halt meine Meinung. Denn wenn man jetzt anfängt alte Hardware oder Restbestände zu verwenden, dann hat dieses Projekt in meinen Augen auch keine Zukunft.

Oder würdet ihr euch als Normaluser einen 200 Mhz Rechner für teures Geld kaufen, wenn es für den gleichen Preis einen 3 Ghz Rechner gibt. Das wäre einfach unrealistisch und würde wahrscheinlich niemand tun.