Autor Thema: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start  (Gelesen 41393 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest1218

  • Gast
Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« am: Di 25.04.2006, 20:28:59 »
Im laufe der nächsten Zeit werden die letzten Bauarbeiten abgeschlossen sein. Wenn ihr wollt könnt ihr schon einmal einen Blick in die Webseite werfen. Die Zeitschrift ist aber noch nicht fertig, und einige Bereiche ebenfalls noch nicht.

In der nächsten Zeit hoffe ich die Zeitschrift fertig erstellt und die letzten Baustellen der Seite ausgemerzelt zu haben. Wer von euch nun eine Zeitschrift erwartet die mit unzähligen Seiten befüllt ist, wird sicherlich enttäuscht sein. Die Zeitschrift soll dem Atari Fan mit wichtigen News oder Themen versorgen. Und aufgrund der Datenmenge wird ein Magazin wohl auch in Zukunft max. 10 - 20  A4 Seiten lang sein.

Hier schon einmal der Link: http://www.atari-magazin.de.vu

P.S: Ich habe die Webseite schlicht erstellt, damit auch Atari Computer in den Gnuss kommen die Seite zu öffnen.

guest861

  • Gast
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #1 am: Mi 26.04.2006, 07:50:52 »
Eine ganz tolle Sache. Ich finde es klasse wenn sich in der heutigen Zeit noch jemand findet der in seiner Freizeit so etwas auf die Beine stellt. Meine Hochachtung.
Günter

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #2 am: Mi 26.04.2006, 11:20:27 »
Klasse, klasse, klasse !!! ;D

Aber ausgerechnet jetzt habe ich keinen Atari in der Nähe, um mir die Seite stilecht anzusehen... :'(
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1218

  • Gast
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #3 am: Mi 26.04.2006, 12:12:31 »
Freut mich das euch damit eine Freude machen kann. Und ich hoffe auch das sich viele begeisterte Autoren finden und auch Artikel verfassen. Und in jeder Ausgabe soll es ein Interview geben.

P.S: Günter, danke für dein Gästebucheintrag auf der Webseite.


guest1218

  • Gast
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #4 am: Mi 26.04.2006, 18:05:00 »
Die Zeitschrift ist nun auch online.

Offline keili

  • Benutzer
  • Beiträge: 618
  • Ich liebe Windows
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #5 am: Mi 26.04.2006, 18:20:04 »
Das kann sich sehen lassen :D, und dann noch in der kurzen Zeit. Super, Aramon und weiter so.
Ti 99/4A, Atari 800XL, C64, Apple IIsi, 260ST, 520ST, 520ST+, 1040ST, 1040STE, Mega ST1, Mega STE

guest1218

  • Gast
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #6 am: Mi 26.04.2006, 18:29:35 »
Freut mich das es dir gefällt. Wie gesagt ist meine erste Zeitschrift und so viele Themen kann ich alleine leider auch nicht schreiben. Aber ich denke damit ist ein Anfang gemacht, und wenn alle fleißig mitmachen, dann wird es hoffentlich schon werden.

Offline STeFan

  • Benutzer
  • Beiträge: 348
  • Kommt Zeit, kommt Warp.
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #7 am: Mi 26.04.2006, 19:00:05 »
Netter Versuch.

Lobenswert jedoch, finde ich allein die Initiative.

Der "Systemvergleich" ist albern und oberflaechlich und zeugt nicht gerade von profundem Wissen.

Die (der ;D ) Rechtschreipunk - naja,  Schwamm drueber.

Die Dateigroesse - auf welchen ST soll denn das runtergeladen werden koennen?

Das PDF - selbst auf meinem 1,5 GHz- Rechner geht das Blaettern,  wegen irgendwelcher Grafikmaetzchen in den Resumee-Boexlein, aeusserst zaeh vonstatten ...

Ueberhaupt - waere es nicht angebracht, wahlweise eine HTML-Version anzubieten?


« Letzte Änderung: Mi 26.04.2006, 19:11:20 von STeFan »

guest1005

  • Gast
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #8 am: Mi 26.04.2006, 19:50:48 »
hab sie gerade runtergeladen - meiner meinung nach wirklich gut gelungen ...

guest1119

  • Gast
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #9 am: Mi 26.04.2006, 21:21:45 »
Also erstmal: Tolle Idee und danke dafür!  :D

Bin noch am Durchlesen, so erstmal nur das eine, was mir so aufgefallen ist:

Das Rollenspiel heißt Times of Lore, in der Kopfzeile steht aber Lands of Lore. Hab mich schon sehr gewundert, weil ich Letzeres auf dem PC gespielt habe, das war zwar auch schon einige Zeit her, aber solange?!
Kannst ja noch für die nächsten Downloads die .pdf ändern. ;)

Bei den Spieletests schreibe doch in der Infobox am Ende noch rein, welches Jahr, evt. ca. Ebay-Preis, falls sich da aktuell was finden läßt und so. Könnte ja auch ein Spiel mal dabei sein, was noch aktuell vertrieben wird! (Gibt es zumindest beim Lynx, beim ST weiß ich das nicht so)

Außerdem, geht Times of Lore auf dem sw-Bildschirm? Bestimmt nicht, aber ruhig immer extra erwähnen, vielleicht so mit Ankreuzfeld. Bei North and South hattest Du das extra als Minuspunkt dabei geschrieben!

guest1218

  • Gast
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #10 am: Mi 26.04.2006, 22:24:18 »
Erst einmal danke für eure Meinungen und das euch die Idee gefällt. Klar ist die Zeitschrift nicht perfekt, aber ich wollte damit einen Grundstein legen. Die Fehler werde ich versuchen schnellstmöglichst zu beheben.

Und auch dir STeFan möchte ich für deine Antwort danken. Etwas anderes hätte mich von dir auch verwundert.  ;)

Es ist natürlich einfach alles kaputt zu reden, aber im Gegensatz zu dir, mache ich etwas. Wenn dir die Art und die Artikel zu albern und oberflaechlich erscheinen, gibt es 2 Arten.

1. du lässt es sein und liest meinen Schrott nicht weiter.
2. Du setzt dich hin und schreibst, für das in deinen Augen, primitive Magazin einen guten Artikel.


Das die Datei für einen Atari zu groß ist, war mir nicht bewusst. Bin davon ausgegangen das es hier auch User gibt die über DSL mit ihrem Atari ins Internet gehen, wie Jens glaube ich.  OK, beim ST weiß ich es leider nicht, aber auch da gibt es sicherlich Modem etc. Und die Dateigröße sollte nicht das Problem darstellen. Warum ich das nicht als HTML Version veröffentlicht habe kannst du im Magazin nachlesen.

Grafikfehler werden bei mir nicht angezeigt. Leider war es mir nur möglich die Post Script Datei aus Quark als ein S/W PDF zu konvertieren. Bei mir läuft es alles ganz flüssig und ich habe auch keine Aussetzer.

 







Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #11 am: Mi 26.04.2006, 23:02:25 »
Der Atari mit DSL nützt mir persönlich momentan gar nichts, weil ich keinen Pdf-Viewer installiert bzw. sowieso keinen habe. ;)
Und man kann auch mit dem ST über DSL ins Netz. :)
Aber das ist schnachlangsam... ;D

Momentan gucke ich mir die 'Zeitschrift' (;)) auf einem PC mit Mozilla und Acrobat Reader an.
Mache gerade mal eine Pause, um hier zu schreiben.
1,8 Ghz reichen definitiv...

Mir persönlich würde auch eine Html-Version eher zusagen, aber man kann eben nicht alles haben. ;D

Softwarebesprechungen finde ich grundsätzlich interessant. Gerade bei Spielen kenne ich mit fast gar nicht aus, also ist das für mich lesenswert. Vielleicht hole ich mich ja doch mal welche.

P.S.: Du kannst auch negative Kritik konstruktiv verwerten. Das, was STeFan etwas hart ausdrückt, ist nämlich schon einigermaßen nachzuvollziehen.
Tut der Tatsache, daß endlich mal wieder jemand Zeit investiert und etwas macht, natürlich keinen Abbruch. :D
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest1218

  • Gast
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #12 am: Mi 26.04.2006, 23:39:53 »
Wenn ihr lieber eine HTML Version wünscht, dann wäre das sicherlich auch machbar. Dachte bloß das man sich das PDF dann auch local auf dem Computer anschauen kann, es als Download anbieten kann und es einfach nur eine Datei ist. Außerdem kann man sich das PDF dann ausdrucken und überall lesen wenn man es möchte. Aber wenn die Mehrheit lieber eine HTML Version möchte ist es natürlich auch kein Problem.  :)

Was meint der Rest, lieber PDF oder HTML ?

guest1119

  • Gast
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #13 am: Do 27.04.2006, 00:01:06 »
Ist nur meine Meinung, aber ich bin überhaupt kein Freund von html-Zeitschriften. Ich archiviere gerne, und da ist ein .pdf einfach leicher zu händeln, und wird außerdem überall gleich angezeigt. Zum Ausdrucken ist html erst recht der letzte Murks!

Also interessieren würde mich in dem Sinne nur pdf.

Offline STeFan

  • Benutzer
  • Beiträge: 348
  • Kommt Zeit, kommt Warp.
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #14 am: Do 27.04.2006, 00:25:50 »


Und auch dir STeFan möchte ich für deine Antwort danken.
Oh - keine Ursache - gern geschehen.
Zitat
Etwas anderes hätte mich von dir auch verwundert.  ;)

Koenntest Du das begruenden?

Zitat
Es ist natürlich einfach alles kaputt zu reden, aber im Gegensatz zu dir, mache ich etwas. Wenn dir die Art und die Artikel zu albern und oberflaechlich erscheinen, gibt es 2 Arten.

1. Habe ich nichts "kaputt geredet"  - sondern auf objektiv feststellbare Defizite hingewiesen. Und das Positive (Deinen Enthusiasmus naemlich) auch gewuerdigt. Enthusiasmus alleine reicht aber nicht - vor allem dann nicht, wenn dieses Magazin als ein laengerfristiges Projekt geplant ist.

Zitat
1. du lässt es sein und liest meinen Schrott nicht weiter.

Warum? Damit Du in Zukunft 100% positive Kritiken bekommst? Nur Fehler, die man entweder selbst erkennt oder auf die man (wohlmeinend!) hingewiesen wird lassen sich beseitigen.

Zitat
2. Du setzt dich hin und schreibst, für das in deinen Augen, primitive Magazin einen guten Artikel.

Erstens sitze ich schon - und zweitens habe ich eine gewisse Scheu vor derart idiosynkratischen Redakteuren ..;D

Zitat
Das die Datei für einen Atari zu groß ist, war mir nicht bewusst. Bin davon ausgegangen das es hier auch User gibt die über DSL mit ihrem Atari ins Internet gehen, wie Jens glaube ich.  OK, beim ST weiß ich es leider nicht, aber auch da gibt es sicherlich Modem etc. Und die Dateigröße sollte nicht das Problem darstellen. Warum ich das nicht als HTML Version veröffentlicht habe kannst du im Magazin nachlesen.

Was die Dateigroesse angeht - es spielt eigentlich keine Rolle, ob man sie oder ob man sie nicht mit dem Atari runterladen kann - die Mehrzahl der Interessierten wird die Seite eh mit einer WinDOSe anlaufen. Es waere aber - wie ich meine - schoen und dem Thema angemessen, wenn man sie mit einem ST laden koennte. Das ist eher eine Frage des "Stils" als der Notwendigkeit.

Zitat
Grafikfehler werden bei mir nicht angezeigt. Leider war es mir nur möglich die Post Script Datei aus Quark als ein S/W PDF zu konvertieren. Bei mir läuft es alles ganz flüssig und ich habe auch keine Aussetzer.

Es handelt sich hier nicht um Grafikfehler, es ist lediglich so, dass diese Kaestlein sich offenbar aus etlichen Lagen vektorisierter Elemente zusammensetzen und man - zumindestens, wenn man sich das Ganze (wie z.B.meine Wenigkeit) mit Ghostview anguckt - beim Seitenaufbau Kaffeetrinken gehen kann.

Und zum Schluss: "bei mir" gilt nicht in Bezug auf Dinge, die eben auch  (und vor allem) an "andere" adressiert sind - da sollte man auch den "worst case" im Auge haben.
« Letzte Änderung: Do 27.04.2006, 08:53:05 von STeFan »

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #15 am: Do 27.04.2006, 03:18:49 »
Was meint der Rest, lieber PDF oder HTML ?
Ich habe meine Daten gerne online verfügbar - d.h. daß auf meinem Webserver nicht nur die paar Sachen liegen, die ich offen habe, sondern daß dahinter auch noch jede Menge anderer Dinge darauf warten, daß ich sie von sonstwo aus ansurfe... ;D
Das geht nur mit Webseiten vernünftig (und auch mit dem Atari), also bevorzuge ich eindeutig Html.
Überdies habe ich keine Lust, Unsummen auszugeben, damit ich mir Pdf's auf dem Atari ansehen kann.

Aber: Mach Du erstmal Dein Magazin so, wie Du es für richtig hältst. :)

P.S.: Ich biete mich übrigens als Korrekturleser an (falls ich etwas Editierbares vorgesetzt bekomme ;)) - zu mehr reicht meine ausgesprochen 'interessant' eingeteilte Zeit momentan nicht aus... ;D
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

guest861

  • Gast
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #16 am: Do 27.04.2006, 08:04:11 »
Hallo,

warum ist es heute scheinbar so schwierig jemanden zu loben. Es fällt vielen Leuten wesentlich leichter negative Kritik zu üben als positiv auf das Ganze zu reagieren. Ich finde es wie schon gesagt einfach klasse wenn jemand heutzutage ein Atari-Magazin auf die Beine stellt.
Klar kann nicht alles am Anfang perfekt sein. Meine Homepage ist es auch nicht, aber wir machen das alles doch in unserer Freizeit. Wir alle haben doch nur ein Leben. Warum können wir es nicht genießen. Es kommt sicher kein zweites nach. Das Leben soll doch Spaß machen. Mir macht es Spaß. Ich arbeite sehr gerne in meinem Beruf und in meiner Freizeit möchte ich mich nicht immer ärgern oder über alles aufregen.
Klar sollte man auch negative Kritik üben, aber Lob ist viel besser. An Kindern sieht man es sehr deutlich wie gut Lob ankommt und wie schlecht nur Tadel ankommt.
Ich habe auf meinem Atari als Pdf-Leser Porthos installiert. Ich werde es die nächsten Tage ausprobieren ob das Magazin damit lesbar ist. Ich denke schon, da es als Pdf-Version 1.3 gespeichert ist.
Da man mit Highwire momentan noch keine Seiten ausdrucken kann ist mir Pdf eigentlich lieber. Es ist denke ich auch einfacher das Magazin als Pdf zu erstellen. Papyrus z. B. kann ab der Verison 12 auch die Texte direkt als Pdf speichern. Ich muss sagen das klappt einwandfrei.
Ich wünsche alle einen schönen Tag und für Aramon wünsche ich mir, daß er sich nicht unterkriegen lässt und sein Magazin weiter ausbaut und viele Atari-Freunde ihm Berichte schreiben.
Günter

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #17 am: Do 27.04.2006, 10:42:07 »
Vielleicht gehört bei uns Atarianern das Herummaulen dazu - auf der STC wurde ja am Schluß auch nur noch rumgetrampelt... :-\
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline STeFan

  • Benutzer
  • Beiträge: 348
  • Kommt Zeit, kommt Warp.
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #18 am: Do 27.04.2006, 10:59:13 »
Am ST wurde von vornherein staendig herumgenoergelt  und zwar vorzugsweise von enthusiastischen Usern.

Ich denke aber nicht, dass ich (nur) "herumgemault" habe. Das Ding soll immerhin eine Zeitschrift sein und nicht irgendeine x-beliebige Aeusserung zum Thema ST. Das ist ein Anspruch, den der Herausgeber erhebt und dementsprechend faellt dann eben auch die Kritik aus.
 ;D

guest861

  • Gast
Re: Eine Atari Zeitschrift geht an den Start
« Antwort #19 am: Do 27.04.2006, 12:47:27 »
Hallo,

ich wünsche Aramon die Geduld und vor allem das Selbstbewußtsein sich durch allzu negative Kritik nicht unterkriegen zu lassen. Kritisiert wird halt immer nur der, der auch was bewegt. Meine Homepage könnte man auch zerpflücken, aber was solls. Ich mache die Seite aus Spaß an der Sache und vielleicht kann ich dem einen oder anderen Atariuser helfen.
Sicher ist negative Kritik oder nennen wir es "Verbesserungsvorschläge" immer auch gut. Es tut halt auch weh, wenn man voller Idealismus eine Sache ins Leben ruft und dann irgendwie zu direkt negativ kritisiert wird.
Ich freue mich über diese Initiative und werde, wenn ich es schaffe, auch einige Berichte verfassen.

Günter