Autor Thema: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??  (Gelesen 609 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline mike9876

  • Neuer Benutzer
  • Beiträge: 4
ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« am: So 20.10.2019, 18:08:25 »
ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
Hab vor Jahren mal nen gebastelten MEGA-STE gekauft in ebay. Auf den ebay-Fotos war der Boot-Screen mit TOS 2.06 zu sehen und der Speicher zählte tatsächlich weit über 4 MB (glaube es waren 8MB) -
wohlbemerkt: ST-RAM (nur ein Zählbalken, nicht wie beim FAST-RAM 2 Zählbalken (TOS3.06)).
Bei mir angekommen, hat der Rechner leider kein Bild auf den Schirm gebracht - also irgendwo ein Wackelkontakt - werde die nächste Zeit mal wieder rumbasteln...
Nein, es ist garantiert keine MAGNUM STE-Karte, die 8 oder mehr MB FAST-RAM liefert.
Nun einige Fragen an Euch:
1) maximale Speicher-Adressierbarkeit bei ST-RAM bei der MC68000 CPU
2) maximale Speicher-Adressierbarkeit bei ST-RAM bei der MC68010 CPU
---denn die 68010 CPU passt in den Sockel des Mega-STEs.
3) Habe gehört, dass mit 68010 CPU der MEGA-STE zwar läuft, aber einige Programme, wie HDDRIVER ect. nicht ??
4) Kennt jemand ne Speicherkarte - auch Selbstbau-Anleitung- um beim ATARI MEGA-STE mehr als
  4 MB ST-RAM (KEIN Fast-RAM !!) zu realisieren? Soweit ich weis, geht das bei der 68010 CPU...??
5) Notfalls wäre ich auch an einer MAGNUM STE FASTRAM-Karte interessiert...
danke

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.558
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #1 am: So 20.10.2019, 18:24:45 »
Mit einer 010 CPU stürzt der MSTE und auch andere ST ab wegen der newdesk.inf vom TOS 2.06. Ohne diese Datei geht es. Ich kenne keine reine ST Ram Erweiterung für den Mega STE. Es gab damals mal welche für die Mega ST Reihe.

Offline kcr

  • Benutzer
  • Beiträge: 543
  • Intel inside idiot outside ;-)
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #2 am: So 20.10.2019, 18:33:09 »
Also ich hatte mal einen Mega STE mit 10MB ST-RAM. War eine Erweiterungskarte mit jeder Menge ZIF-Speicherbausteinen.
Atari: CLAB Falcon MK2 CT60e 14MB/512MB 2x32GB CF FPU,  Falcon 030 14MB FPU, TT030 10MB ST 256MB TT Crazy Dots 2 ThunderStorm Lightning 8GB IDE CF, TT030 10MB ST 64MB TT Megavision 300, Mega STE 4MB Crazy Dots Lightning, Mega ST 10MB Utrasatan ET4000, ST-Book, Stacy 4 16MHz, 1040 STE 4MB UltraSatan, 520 STE, diverse 1040er, 520er, 260er, PC1, PC5, Portfolio, NetUSBees + diverse 8-Bit Ataris u.v.m.
Amiga: 3x A500, A600 Furia, A1200 030@50MHz, 2x A1200 060@50MHz 4GB, A3000T 060@50MHz

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.558
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #3 am: So 20.10.2019, 18:36:56 »
Hast du Bilder und weisst den Hersteller?

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.203
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #4 am: So 20.10.2019, 18:38:06 »
Mit EmuTOS läuft ein 68010 problemlos. Aber bzgl. Adressierbarkeit von Speicher bietet der 68010 keinerlei Vorteile gegenüber einem 68000. Auch er hat einen 24-Bit-Adressbus, sonst wäre er ja nicht pinkompatibel.

Mehr als 4 MB ST-RAM geht in jedem ST nur mit einer neudesignten MMU. M.W. gab es sowas mal für ST/MegaST -- aber für den STE/MegaSTE habe ich das nie gesehen.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #5 am: So 20.10.2019, 18:55:02 »
Kann mir nicht vorstellen, dass TOS selbst mehr als 4 MB RAM finden kann. Das klappert die 2 Bänke durch und schaut, ob es da 2 MB oder 512 kB findet, und konfiguriert dann die MMU so, dass die beiden Bänke direkt hintereinander liegen. Mehr macht das meines Wissens nicht.

TOS 2.06 sollte auch nicht an einer 68010 scheitern, es läuft ja schließlich auch mit einer 68030. Allerdings, wie czietz schon schrieb, die 010 bringt gegenüber einer 000 kaum einen Vorteil, eher Nachteile, weil manche alte Software darauf nicht läuft, wie sie soll, ich meine da gabs ein paar Timingunterschiede.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline kcr

  • Benutzer
  • Beiträge: 543
  • Intel inside idiot outside ;-)
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #6 am: So 20.10.2019, 18:56:41 »
Leider nein. Ist schon ewig her, kann aber sein, dass ich hier mal einen Post deswegen gemacht habe, denn er hatte irgendwo einen Wackelkontakt auf der Platine. Dumm, dass ich das damals nicht habe reparieren lassen...
Atari: CLAB Falcon MK2 CT60e 14MB/512MB 2x32GB CF FPU,  Falcon 030 14MB FPU, TT030 10MB ST 256MB TT Crazy Dots 2 ThunderStorm Lightning 8GB IDE CF, TT030 10MB ST 64MB TT Megavision 300, Mega STE 4MB Crazy Dots Lightning, Mega ST 10MB Utrasatan ET4000, ST-Book, Stacy 4 16MHz, 1040 STE 4MB UltraSatan, 520 STE, diverse 1040er, 520er, 260er, PC1, PC5, Portfolio, NetUSBees + diverse 8-Bit Ataris u.v.m.
Amiga: 3x A500, A600 Furia, A1200 030@50MHz, 2x A1200 060@50MHz 4GB, A3000T 060@50MHz

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.841
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #7 am: So 20.10.2019, 19:08:11 »
1) maximale Speicher-Adressierbarkeit bei ST-RAM bei der MC68000 CPU
2) maximale Speicher-Adressierbarkeit bei ST-RAM bei der MC68010 CPU

Die CPUs können jeweils 16MB (24bit Adressbus) adressieren... durch die MMU in den STs bleiben davon nur 4MB übrig.

Offline KarlMüller

  • Benutzer
  • Beiträge: 302
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #8 am: So 20.10.2019, 19:18:39 »
Mehr als 4 MB ST-RAM geht in jedem ST nur mit einer neudesignten MMU. M.W. gab es sowas mal für ST/MegaST -- aber für den STE/MegaSTE habe ich das nie gesehen.
Gesehen auch nicht,  Martin Wevelsiep hatte sowas mal gemacht.
https://forum.atari-home.de/index.php?topic=2938.msg13413#msg13413

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.500
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #9 am: So 20.10.2019, 19:21:34 »
4MB ST Ram 6 MB Altram, das ist kein ST Ram. Dazu braucht es wie Christian schon schrieb eine andere MMU! Die kann nur 4MB Adressieren.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline kcr

  • Benutzer
  • Beiträge: 543
  • Intel inside idiot outside ;-)
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #10 am: So 20.10.2019, 19:27:53 »
Wie gesagt, ist lange her, aber ich erinnere mich, dass TOS 2.06 installiert war und der RAM Test 10MB ST-RAM durchgetestet hat. Ganz sicher.
Atari: CLAB Falcon MK2 CT60e 14MB/512MB 2x32GB CF FPU,  Falcon 030 14MB FPU, TT030 10MB ST 256MB TT Crazy Dots 2 ThunderStorm Lightning 8GB IDE CF, TT030 10MB ST 64MB TT Megavision 300, Mega STE 4MB Crazy Dots Lightning, Mega ST 10MB Utrasatan ET4000, ST-Book, Stacy 4 16MHz, 1040 STE 4MB UltraSatan, 520 STE, diverse 1040er, 520er, 260er, PC1, PC5, Portfolio, NetUSBees + diverse 8-Bit Ataris u.v.m.
Amiga: 3x A500, A600 Furia, A1200 030@50MHz, 2x A1200 060@50MHz 4GB, A3000T 060@50MHz

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.558
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #11 am: So 20.10.2019, 19:29:08 »
Mehr als 4 MB ST-RAM geht in jedem ST nur mit einer neudesignten MMU. M.W. gab es sowas mal für ST/MegaST -- aber für den STE/MegaSTE habe ich das nie gesehen.
Gesehen auch nicht,  Martin Wevelsiep hatte sowas mal gemacht.
https://forum.atari-home.de/index.php?topic=2938.msg13413#msg13413

Sehr Interessant. Schade das die Leute ihre Unterlagen nicht freigeben. Könnte man bestimmt nachbauen ...

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 441
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #12 am: So 20.10.2019, 21:20:09 »
Mir ist auch nicht bekannt worden, daß man zu einem Mega STE eine Speichererweiterung entwickelte, die ihm mehr als 4MB ST RAM brachte. Zum Mega ST ist mir eine Fa. Richter noch ein Begriff!
Hier kann man einiges über damals verfügbare RAM Erweiterungen lesen!
Zitat
Die Grenze von 4 MByte ist nun durchbrochen. Die Firma H. Richter bietet ein Erweiterungssystem an, das bis maximal 14 MByte ausgebaut werden kann. Die erforderliche Basisplatine setzt einem MEGA 4 noch 2 MByte drauf und kostet 1598 DM, von 6 auf 10 MByte wären 998 DM und von 10 auf 14 MByte genau 1798 DM zu bezahlen.
Das war damals auch nicht unbedingt eine billige Sache, weshalb sich die wohl auch nicht unbedingt durchsetzte btw. weite Verbreitung fand - reichte bei damaligen Aufgaben die 4GB Maximum doch durchaus aus!
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.404
  • Yesterday, when I was young
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #13 am: Mo 21.10.2019, 00:56:00 »
Hat nicht mal einer bei ELRAD Redaktion so einen Rechner im Industriegehäuse gebaut?


Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.500
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #14 am: Mo 21.10.2019, 06:20:15 »
Hat nicht mal einer bei ELRAD Redaktion so einen Rechner im Industriegehäuse gebaut?
Der Elrad ST gebnau, der hatte mehr als 4MB ST-Ram weil die da glaube zwei MMU´s drin hatten soweit ich mich erinneren kann.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 441
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #15 am: Mo 21.10.2019, 14:15:25 »
Ich kenne die Bauanleitung auch - und hatte sogar mal den Plan, den nachzubauen in Vollausstattung, das dann aber wieder verworfen, weil kein Händler von Elektronikbauteilen, zu denen ich damals Zugang hatte (Völkner, Conrad, Reichelt und einige örtliche Handlungen, die es damals noch gab) die benötigten Customs im Programm hatten, also 68000er, Soundchip, DMA, Shifter etc.) und weil ich auch daran denken mußte, daß bei mir das Löten komplexer Platinen nie zum Erfolg führte!

Jedenfalls meine ich, mich dunkel daran erinnern zu können, mit den Bildern zur Richter Erweiterung einen Vergleich an- und festgestellt zu haben, der für den Speicher jenseits von 4MB einzusetzende Co-MMU war der Gleiche, der auch der der Richter Erweiterung eingesetzt wurde.
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #16 am: Mo 21.10.2019, 17:57:56 »
Wie das mit der "Co-MMU" verhält, kann man hier: http://www.torstenlang.de/cgi-bin/frameset.pl?FramesetFile=FramesetAtari.html&NavBarFile=NavBarAtari.html&Selected=1&InfoFile=Atari/ElradST.html

nachlesen (ganz unten auf der Seite ist ein Link).
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 441
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #17 am: Mo 21.10.2019, 18:59:28 »
Ich frage mich aber gerade, was es uns hier bringt weiter über den "Super ST" auf Euro Platinen auseinander zu setzen! Es gab jemand, der die Schaltungen veröffentlichte, als der ST aktuell zu einer besseren Computerklasse gehörte als jeder PC. Aber heute wird sich kaum noch jemand die Finger danach lecken, diesen nachzubauen! Wenden wir uns doch wieder dem eigentlichen Thema des Threads zu, nämlich wie man es wohl geschafft haben könnte, einem Mega STE mehr direkt adressierbaren Speicher verfügbar zu machen als seine MMU verarbeiten kann ?!?
Gruß
Burkhard Mankel

Juli 2019: Ich hoffe ich werde mal endlich die Zensur los, damit ich meine vor Rechtschreibfehler strotzenden Beiträge wieder editieren kann ...

14.10.2015: Eine Hoffnung, die sich scheinbar in diesem Leben nicht mehr erfüllt !!!
Naja - das wird wohl in diesem Leben nix mehr !!!

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 652
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #18 am: Mo 21.10.2019, 19:46:38 »
Kann mir nicht vorstellen, dass TOS selbst mehr als 4 MB RAM finden kann. Das klappert die 2 Bänke durch und schaut, ob es da 2 MB oder 512 kB findet, und konfiguriert dann die MMU so, dass die beiden Bänke direkt hintereinander liegen. Mehr macht das meines Wissens nicht.

Wieder mal ein Kommentar ohne Plan...


Die Beschränkung liegt, wie andere schon geschrieben haben, in der MMU. Die CPU kann bis 16MB addressieren, TOS 2.06 hat damit auch keine Probleme und würde den Speicher auch finden.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: ATARI MEGA STE mit 6-10 MB ST-RAM ??
« Antwort #19 am: Mo 21.10.2019, 20:55:20 »
Sicher, dass TOS 2.0x das auch macht? Von TOS 1.0x weiß ich, dass es nicht nach mehr sucht. Und warum sollte TOS 2.0x mehr suchen, wenn ATARI das nie vorgesehen hat? Soweit ich weiß, brauchen auch alternate-RAM-Erweiterungen für den ST (Monster&Co) einen Treiber, der das Zusatzram anmeldet, auch wenn TOS 2.06 aktiv ist. Warum soll das also im M-STE anders sein, bei gleichen TOS.

Dass die CPU so viel adressieren kann, darüber brauchst du mich nicht zu belehren.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?