Autor Thema: Magnum STE (Mega STE) ...  (Gelesen 2402 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline udo

  • Neuer Benutzer
  • Beiträge: 3
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #40 am: Do 14.11.2019, 13:34:17 »
Genau so sieht es ja bei den FPGA-Ataris auch aus. Die 14MB werden fehlerfrei erkannt und man kann dann damit arbeiten.
Wegen der Behauptung, daß DMA Adressen auf 22 Bit kastriert würden, frage ich mich wie/wann man das bemerken würde.

Online mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.394
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #41 am: Do 14.11.2019, 13:53:28 »
Genau so sieht es ja bei den FPGA-Ataris auch aus. Die 14MB werden fehlerfrei erkannt und man kann dann damit arbeiten.
Wegen der Behauptung, daß DMA Adressen auf 22 Bit kastriert würden, frage ich mich wie/wann man das bemerken würde.

Das würde bei Anwendungen bemerkt, die große Datenmengen per DMA über den Hauptspeicher schaufeln und wirklich >4MB nutzen können. Kobold, beim Kopieren per ACSI z.B., nehme ich an (aber nur, wenn die Puffergröße groß genug ist). Ich dachte erst, TOS 2.06 würde (unnötigerweise) einen FRB anlegen, das scheint es aber (auch bei 14MB ST RAM) nicht zu tun.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.911
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #42 am: Do 14.11.2019, 14:37:04 »
So den alten PLCC Adapter runter gefräst und gelötet und alles schön sauber gemacht. Darunter war eine VCC Leiterbahn weggebrannt. Das konnte man nicht messen und nicht sehen weil mehrfach vorhanden. Also lief die ganze Karte mit einmal Versorgungssspannung Kontakt. Habe jetzt schon eine Seite vom neuen PLCC Adapter verlötet. Ist schon Horror das ganze zu löten ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.911
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #43 am: Do 14.11.2019, 18:52:00 »
Läuft ...

Der neue PLCC Adapter Sockel war die Lösung. Der alte war an jeder der vier Seiten ein wenig rund, also die Kontakte in einem Bogen in der Mitte weiter rein stehend. Und die Pins an den Ecken standen hervor. Der neue ist zwar auch an den Seiten nicht zu 100 Prozent gerade aber viel besser.

Problem ist jetzt noch das die Magnum STE mit dem Blitter gar nicht zusammen läuft. Neue Fenster kommen als schwarze Reckecke. Zum Glück habe ich einen externen Blitter, also ausbauen und die beiden 4,7k Widerstände gegen Nullohm Teile ersetzen. Zweites Problem ist BigDOS, wenn ich z.B. per CPX den Cache ein oder aus schalte bombt der Rechner. Ohne BigDOS ist alles in Ordnung. BigDOS hat wohl Probleme mit dem Alternate Ram ab den 4MB ST Ram ...
« Letzte Änderung: Do 14.11.2019, 19:02:13 von Lukas Frank »

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 713
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #44 am: Do 14.11.2019, 19:07:04 »
Ohne BigDOS ist alles in Ordnung. BigDOS hat wohl Probleme mit dem Alternate Ram ab den 4MB ST Ram ...

War da nicht was, daß der Speicher der Magnum von DMA nicht angesprochen werden kann?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.911
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #45 am: Do 14.11.2019, 19:11:53 »
Ist doch Fastram allerdings ab 4MB ST Ram. Also im ST Rambereich bis 16MB. Der _FRB Cookie ist gesetzt und vorhanden. Wegen dem VME Bus begrenzt der Treiber das 8MB PS/2 Simm auf 6MB also insgesamt 10MB Arbeitsspeicher.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 713
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #46 am: Do 14.11.2019, 19:24:21 »
Ist doch Fastram allerdings ab 4MB ST Ram. Also im ST Rambereich bis 16MB. Der _FRB Cookie ist gesetzt und vorhanden. Wegen dem VME Bus begrenzt der Treiber das 8MB PS/2 Simm auf 6MB also insgesamt 10MB Arbeitsspeicher.

Ja, aber nur davon daß FRB gesetzt ist weiss BigDOS (oder der Plattentreiber) ja nicht daß er den auch benutzen muss für alles > 4MB. Ich nehm mal an er schaut entweder ob ramtop gesetzt ist, oder vergleicht einfach stumpf die Addresse mit >= 0x01000000

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.911
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #47 am: Mi 11.12.2019, 18:41:38 »
So jetzt habe ich Dank der Magnum STE 10MB Arbeitsspeicher, eine Lightning VME und ein IDE Interface.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.911
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #48 am: Sa 22.02.2020, 12:34:51 »
Das man den Blitter zusammen mit der Magnum STE nicht nutzen kann ist nicht ganz so schlimm. HDDriver 11 mit Blitter Unterstützung geht so natürlich auch nicht.
« Letzte Änderung: Sa 22.02.2020, 20:06:09 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.911
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #49 am: So 01.03.2020, 13:41:11 »
Die Magnum STE hat auch Probleme mit der Lightning USB. Und zwar funktioniert der Ethernet USB Adapter unter MiNT nicht und man hat obwohl beim booten richtig erkannt keinen Laufwerksbuchstaben für einen USB Stick. Also komplett nicht brauchbar so.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.911
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #50 am: So 01.03.2020, 17:30:16 »
@czietz ... sagte mir das beim MSTE Lightning Treiber der Blitter mitbenutzt wird. Mein Mega STE hat Glücklicherweise einen externen Blitter, also schnell mal ausgebaut und die beiden 4,7k Widerstände überbrückt. Seit dem läuft es auch unter MiNT mit USB Sticks einwandfrei. Nur der USB Ethernetadapter macht noch Probleme ...

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.317
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #51 am: So 01.03.2020, 17:58:23 »
@czietz ... sagte mir das beim MSTE Lightning Treiber der Blitter mitbenutzt wird. Mein Mega STE hat Glücklicherweise einen externen Blitter, also schnell mal ausgebaut und die beiden 4,7k Widerstände überbrückt. Seit dem läuft es auch unter MiNT mit USB Sticks einwandfrei.

Nun, der Lightning-VME-Treiber geht halt nicht davon aus, auf "kaputter" (d.h. nicht-funktionaler) Hardware zu laufen. In eine zukünftige Treiberversion werde ich eine Option einbauen, per setter.prg die Blitternutzung zu deaktivieren.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.911
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #52 am: So 01.03.2020, 21:15:31 »
Blitter ist wieder drin. Der ganze Rechner lief nicht richtig ohne. Vielleicht ist es gar nicht vorgesehen Hardware mässig ohne Blitter, keine Ahnung.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.911
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #53 am: Mo 02.03.2020, 08:54:24 »
In eine zukünftige Treiberversion werde ich eine Option einbauen, per setter.prg die Blitternutzung zu deaktivieren.

Konnte die Treiber ohne Blitter Unterstützung testen und läuft gut. Der USB Ethernet Adapter macht noch Probleme aber grundsätzlich funktioniert das auch.

Edit: Netzwerk läuft jetzt auch gut. Kopiere gerade Dateien von und zum NFS Server auf dem Macintosh ...


Mit der MonSTer im Mega STE gibt es ja auch ein Blitter Problem. Alan löst das aber mit ein paar Kabeln von einem der GALs auf die MonSTer Platine. Vielleicht eine Sonderbehandlung eines Steuersignales für den Blitter?
« Letzte Änderung: Mo 02.03.2020, 16:54:26 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.911
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #54 am: Di 03.03.2020, 14:05:49 »
Bei der MonSTer MSTE gibt es einen Patch wegen dem Blitter. ICh werde aber nicht Schlau aus dem Readme Text ...

U001A/U1 -> MonSTer (74F244)
18 -> BAS
16 -> BLDS
14 -> BUDS
12 -> BRW

Choose one of the following IC's to make this connection.

U006/U6 -> MonSTer (PAL22V10)

9 -> BDTK

U011/U11 -> MonSTer (PAL22V10)

21 -> BDTK

Once these solders are made you can put a jumper on the BLITTER pins.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.911
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #55 am: Di 03.03.2020, 14:14:49 »
Habe Alan mal gefragt ...

Hello Alan, I have issuse with a Magnum STE (MSTE) 8MB (6MB) Alternate Ram Board and the Blitter.

-> https://forum.atari-home.de/index.php/t ... #msg248021

I was thinking you have the same fault with your MonSTer MSTE? How fix you the problem?

I do not understand your Docu ... re-enabling the BLITTER.


regards

Frank

alanh wrote:
MonSTer for MegaSTE disables the last 2MB of RAM so it doesn't overwrite VME space.


Hello Alan, see you my picture from the link? The Magnum STE do the same it has a jumper to use only 6MB of Ram.


regards

Frank

Alan schrieb ...
yes, that's likely the blitter.

I had to add some additional code in my CPLD to fix it when re-enabling the Blitter.

Das hilft mir natürlich nicht weiter.
« Letzte Änderung: Di 03.03.2020, 14:31:23 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.911
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Magnum STE (Mega STE) ...
« Antwort #56 am: Di 03.03.2020, 19:00:58 »
Habe noch zwei weitere Mega STE Mainboards, beide mit integriertem Blitter in der MCU/GLUE und dort kommt es beim Zuschalten des Blitters zu dem gleichen Fehler. In der Anleitung zur Magnum STE steht darüber leider nichts.