Autor Thema: Mega STE  (Gelesen 884 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 465
Mega STE
« am: So 26.05.2019, 14:27:10 »
Habe hier einen Mega STE mit einer internen UltraSatan. Warum kann ich nicht zusätzlich eine extrene UltraSatan anschließen ?

Cubase kann ich am Mega STE ohne Probleme betreiben. Der Notator weigert sich, warum.
Auch wenn ich 8 Mhz wähle.
Sweet Sixteen for Atari läuft auch ohne Probleme am Mega STE.
An einem 1040 STE läuft er problemlos.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.241
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE
« Antwort #1 am: So 26.05.2019, 14:48:39 »
Wahrscheinlich ist die externe ACSI/DMA Buchse tot gelegt weil der interne UltraSatan die 8 Datensignale nicht weitergibt. Müsste man mal durchmessen mit einem Durchgangsprüfer oder Ohmmeter. Schaue mal in den Schaltplan.

Notar SL hat vielleicht Probleme mit TOS 2.06, keine Ahnung. Probiere mal eine EmuTOS Diskette ob der Notar damit läuft.

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.101
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Mega STE
« Antwort #2 am: So 26.05.2019, 15:08:31 »
Zum ersten Problem zitiere ich lotharek:

„ATARI MEGA STE Adapter for internal Ultrasatan

Note: When you remove the internal SCSI host adapter from Mega STE, the data bits (D0 - D7) on left of the internal ACSI connector will not be connected to the data bits on the right and thus the external DMA connector on MegaSTE will be unusable. A simple help might be just connecting those data bits with wires (and it might work), but the SCSI host adapter uses a 74HCT245 bus driver to connect those data lines together. This bus driver could be added to the PCB convertor but it requires some additional logic to merge CS and ACK signals to the `G` signal of 74HCT245...“



Thunder - Storm - Lightning VME/ST

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.120
Re: Mega STE
« Antwort #3 am: So 26.05.2019, 15:43:02 »
Note: When you remove the internal SCSI host adapter from Mega STE, the data bits (D0 - D7) on left of the internal ACSI connector will not be connected to the data bits on the right and thus the external DMA connector on MegaSTE will be unusable.

Das war übrigens einer der Gründe, warum ich mir eine Gigafile gekauft habe: damit funktioniert der externe ACSI-Anschluss des MegaSTE weiterhin.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.176
Re: Mega STE
« Antwort #4 am: So 26.05.2019, 15:46:25 »
Cubase kann ich am Mega STE ohne Probleme betreiben. Der Notator weigert sich, warum.
Auch wenn ich 8 Mhz wähle.

Wie genau weigert er sich? So?

Wider dem Signaturspam!

Offline Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 146
Re: Mega STE
« Antwort #5 am: So 26.05.2019, 18:08:55 »
Es kann arbeiten ohne bus driver, wann UltraSatan ist im Frage. Altere Geraten haben grösser Ladung.
Ich habe gelöst es einfach: mit 8 jumpers.

Aber eine Frage: warum mehr als 2 SD Karten gleichzeitig ?
Na ja ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.659
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Mega STE
« Antwort #6 am: So 26.05.2019, 20:01:09 »
Und die US müssen natürlich per Software unterschiedliche ID's bekommen.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.241
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE
« Antwort #7 am: So 26.05.2019, 21:08:09 »
Emagic Logic läuft auf allen Atari ST, STE, Atari Mega STE, Atari TT und Atari Falcon ...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.659
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Mega STE
« Antwort #8 am: So 26.05.2019, 21:31:29 »
Habe hier einen Mega STE mit einer internen UltraSatan. Warum kann ich nicht zusätzlich eine extrene UltraSatan anschließen ?

Cubase kann ich am Mega STE ohne Probleme betreiben. Der Notator weigert sich, warum.
Auch wenn ich 8 Mhz wähle.
Sweet Sixteen for Atari läuft auch ohne Probleme am Mega STE.
An einem 1040 STE läuft er problemlos.

Der Betreff ist ja wirklich sehr allgemein gewählt... da hilft bei einer Forensuche nicht unbedingt.

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 465
Re: Mega STE
« Antwort #9 am: So 26.05.2019, 22:55:22 »
Wie Gaga schreibt : laut Lotharek geht es nicht.
Mit der TOS-Version könnte ich ei bißchen spielen, wie auch mit der EmuTOS Diskette.
Der Notator lädt, Bild wird angezeigt, und hängt das ganze System.

Wie sieht die Lösung mit 8 jumper denn aus
Warum mehr als 2 SD Karten gleichzeitig ? -----Zur Sicherung und mehr Platz für Sofware usw.
Die interne UltraSatan hat die entsprechen ID´s .
Emagic Logic hab ich, aber der arbeitet Tape orientiert. Der Notator arbeitet mit Pattern, was mehr meiner Arbeitsweise entspricht

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Mega STE
« Antwort #10 am: Mo 27.05.2019, 05:18:54 »
Ataris ACSI funzt per DaisyChaining, dh. alle Peripherie-Geräte sollten ein DMA-in und ein DMA-out haben, außer dem letzten der Kette, das nur DMA-in braucht, während das MotherBoard nur ein DMA-out hat.
Das US taugt demgemäß nur am Ende der Kette, denn es hat kein DMA-out (ebenso wie das GigaFile).
Ein interner SCSI-HostAdapter hat, wie es sein sollte, sowohl in als auch out. MSTEs ohne HostAdapter haben Jumper auf den ersten acht PinPaaren der AnschlußLeiste, womit der externe Port angeschlossen wird. Wird stattdessen das US dort angeschlossen, wird dadurch die Kette schon beendet. Der externe ACSI-Port ist dann richtigerweise stillgelegt; zusätzliche Jumper oder Drähte sind dann schlicht Pfusch.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 146
Re: Mega STE
« Antwort #11 am: Mo 27.05.2019, 08:18:05 »


Warum nicht viele Geraten anschlüssen ? Es ist sehr alt, nicht im 100% Zustand - Komponenten degradieren durch Zeit. Mehr Geraten auf Bus, Port - weniger Zuverlassigkeit, mehr Chancen für Fehler.

2 SD karten kann halten sehr viel - 7 GB per Karte. Und TOS ist echt limit. 14 Partizionen total max (für alle angeschossen zusammen).
So, wann Du hast 1 8 GB Karte es ist alles was TOS kann - max 512 MB Partizionen - um 14  Part.  möglich - karten haben nie voll nominal Kapazitat.
TOS kann nicht sehen Datei auf zweitste karte, schon.  Und wann limit is max 30 Partizionen - mit Mint oder ... dann was mit Karten 3 und 4 ?
Heute kann kaufen 16 GB Karte, brand Karte für um 15 Euros . Da ist genug Platz für alles.
4 SD Karten gleichzeitig ist nur schlimm Idee.
 
Na ja ...

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 465
Re: Mega STE
« Antwort #12 am: Mo 27.05.2019, 12:14:23 »
Danke für alle Infos........

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 465
Re: Mega STE
« Antwort #13 am: Mi 29.05.2019, 13:01:04 »
ich habe beim Mega STE eine E Screen Plus Karte bzw eine Grafikkarte mit dem Adapterset von Frank Lukas. Der Notator kommt wohl nicht mit den hohen Auflösungen klar. Bei einem Mega STE ohne Karten
läßt sich der Notator ohne Probleme starten.
Das Bild von Petari mit den Jumpern hilft nicht viel weiter, weil der Adapter von Lotharek den kompletten Bus aus füllt, sBild.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.241
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE
« Antwort #14 am: Mi 29.05.2019, 13:07:09 »
Man kann mal versuchen so wie auf dem Bild von ppera mit den roten 8 Jumpern Brücken zu löten auf dem Lotharek Adapter für die Datenbits 0-7. Die Jumper/Brücken verbinden jeweils die Ein und Ausgänge vom ACSI/DMA Port und somit geht der externe DMA Port dann wieder.

Offline Neueralteruser

  • Benutzer
  • Beiträge: 313
  • Ohne Bild fehlt hier was
Re: Mega STE
« Antwort #15 am: Fr 31.05.2019, 19:30:51 »
Ich glaube mich daran zu erinnern, daß die 8 Datenleitungen auf dem originalen SCSI-Interface nicht einfach überbrückt sind! Sicher bin ich mir da aber nicht! Wundere Dich aber bitte nicht, wenn sich internes und externes Festplattenlaufwerk bei einem solchen Versuch in die Quere kommen ...!
Lothareks Adapter scheint nicht gut durchdacht! Wenn man sein Bild betrachtet:
Bei "PCB only" sieht man deutlich, daß er die Datenleitungen (Untere 8 Pinpaare) gar nicht brückt!
Gruß
Burkhard Mankel

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.241
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE
« Antwort #16 am: Fr 31.05.2019, 20:16:40 »
Einfach mit Lötzinn brücken die 15 reihige Leiste jeweils von reihe 1 bis hoch zu 8. Im Prinzip wird das schon funktionieren aber es kann zu Schreib/Lesefehlern kommen, muss man halt probieren ...

Wenn man beim Mega ST intern eine ACSI/SCSI Platte betreibt funktioniert der externe ACSI Port auch noch und es ist auch eine T-Verbindung ...

Offline Petari

  • Benutzer
  • Beiträge: 146
Re: Mega STE
« Antwort #17 am: Fr 31.05.2019, 20:56:55 »
Ich weisse das Datei Linien im Lotharek internal Adapter sind nicht verbinden. Und dort ist kurz Text das externe ACSI port funkzioniert nicht gut ohne line driver - IC wie 74LS245  . Aber es ist nicht was Ich habe  erfahren. Und Ich habe gemacht viele Testen. UltraSatan funkzionierte sehr gut mit direkt Datei Linien, ohne verstarkerung. Nicht vergessen das all Verstarkern hilfen über Ladung, aber machen Signal Verzögerung - bissele gut, bissele schlimm.
Ich glaube das ganze Ding ist wegen das MSTE adapter ist sehr alt design, und Sie unterstützte alte Geraten, wie Megafile und ahnlcih, mit grösser Ladung als neu UltraSatan und andere .

Und interesant ist wie es geht im Mega STE-n ohne internal adapter: direkt connections mit einfach Brücke  :)
Na ja ...

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.358
  • Yesterday, when I was young
Re: Mega STE
« Antwort #18 am: Fr 31.05.2019, 21:13:22 »
Mit dem Teil von AmigaKit bezogen https://forum.atari-home.de/index.php/topic,14443.0.html
und einer externen GIGAFILE gibts keine Probleme.

Vielleicht hilft Dir das weiter.

Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline drelius

  • Benutzer
  • Beiträge: 465
Re: Mega STE
« Antwort #19 am: Fr 31.05.2019, 21:29:00 »
So ein Teil habe ich in einem anderen Mega STE.
Ne GigaFile ist mir bei allem Kram den ich nutzen kann zu teuer.
Notfalls setze ich wieder eine Festplatte ein, oder mit einem Yamaha SCSI to IDE Konverter eine CF-Karte. Dann sind alle Probleme gelöst. Die interne UltraSatan  kann ich in einem externen Gehäuse unterbringen und habe keinen Verlust.