Autor Thema: Mega STE CPU DIL Adapter ...  (Gelesen 655 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lynxman

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.797
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Mega STE CPU DIL Adapter ...
« Antwort #20 am: Do 25.04.2019, 18:59:27 »
Das Problem ist wenn ich GND und VCC zum Schluß mache habe ich keinen Weg und Möglichkeit mehr.

Wie kommst Du darauf?

Du musst anders denken. "Organisch"

Du denkst viel zu geradelinig.
Und Du willst offensichtlich einmal verlegte Leitungen nicht mehr ändern.

Habe jetzt die Platine größer, mal sehen wie das aussieht wenn es fertig ist.

Noch größer? Du verschenkst jetzt schon Platz!

Siehe Bild unten.
Gelb umrandet völlig unverständliche Platzverschwendung!
Gelb eingezeichnet ein alternativer Weg.
Die Doku kannst Du dann nächer am 68K Dil machen und die roten Linien nach oben schieben.
Dann kannst Du die vier Signale unten links auf blau legen und das Signal zwischen d+5V und Ground.
+5V und Ground links von der blauen Ebene auf die rote wechseln und zu den Pins. Da würde ich dann noch 2x100nF am Dil-Sockel spendieren.

Autorouter und dann entflechten ist auch kein gangbarer Weg wie ich finde !?!

Autorouter die so was vernünftig können kann man sich als Privater nicht leisten.
Und wenn man sie zur Verfügung hat geht einiges an Zeit drauf diese Router zu konfigurieren.

Wenn man bei Eagle (etc) beim Autorouter nur auf Start drückt kommt nichts gescheites raus.
Auch bei diesen Routern kann man Settings vornehmen, was sie allerdings nicht wirklich gut macht.
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Offline Guus.Assmann

  • Benutzer
  • Beiträge: 104
Mega STE CPU DIL Adapter ...
« Antwort #21 am: Do 25.04.2019, 19:54:38 »
Wenn ich eine Platine mache, verwende ich eigentlich (fast) nie ein Auto-router. Und wenn, dann mach ich immer viele Verbesserungen und entferne so viel wie möglich die VIA's. (Durchkontaktierung)
Ach mach ich so wenig wie möglich 90-Grad Spuren.
So viel wie nür geht alles 45 Grad. Im algemeinen bekommt man dann kürtzere Leiterbahnen.

Ich "schreibe" auch immer Merkzeichen im Küpfer. (Projectname, Datum) Damit weiss ich auch immer wo die Komponenten drauf gehen. (Oft kein Aufdrück, weil selber Ätzen)

Auch mach ich oft die ganze Lötfläche zür Masse und die Teilenseite als Plus-Fläche. (Spart Ätzmittel)
Durchkontaktierungen so oft wie's geht auf Pins / Componenten.

MFG/
Guus

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.101
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE CPU DIL Adapter ...
« Antwort #22 am: Fr 26.04.2019, 13:35:48 »
Bin jetzt erstmal fertig. Das ist jetzt ein Weg für Änderungen bzw. Optimierungen ...

Online Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.539
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Mega STE CPU DIL Adapter ...
« Antwort #23 am: Fr 26.04.2019, 14:26:50 »
Wenn ich eine Platine mache, verwende ich eigentlich (fast) nie ein Auto-router. Und wenn, dann mach ich immer viele Verbesserungen und entferne so viel wie möglich die VIA's. (Durchkontaktierung)
Ach mach ich so wenig wie möglich 90-Grad Spuren.
So viel wie nür geht alles 45 Grad. Im algemeinen bekommt man dann kürtzere Leiterbahnen.

Ich "schreibe" auch immer Merkzeichen im Küpfer. (Projectname, Datum) Damit weiss ich auch immer wo die Komponenten drauf gehen. (Oft kein Aufdrück, weil selber Ätzen)

Auch mach ich oft die ganze Lötfläche zür Masse und die Teilenseite als Plus-Fläche. (Spart Ätzmittel)
Durchkontaktierungen so oft wie's geht auf Pins / Componenten.

MFG/
Guus

Das sind gute Tipps die ich mir auch so gedacht habe. Bei Franks Layout scheinen die äußeren Bahnen zum Teil etwas länger als die inneren. Bei dem geringen Takt kann man das wohl vernachlässigen, sonst gefällt mir das es sehr Übersichtlich ist. Schade das ich mich bisher mit keinem PCB Programm anfreunden konnte.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.101
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE CPU DIL Adapter ...
« Antwort #24 am: Fr 26.04.2019, 14:28:50 »
@Lynxman ... 100 oder 220nF kann ich auch direkt an die beiden DIL GND und VCC Pins löten. Die sind ja nur einen Pin auseinander.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.101
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Mega STE CPU DIL Adapter ...
« Antwort #25 am: Fr 26.04.2019, 14:38:41 »
Bei dem geringen Takt kann man das wohl vernachlässigen ...

Ich denke mal im geringen Mhz Bereich ist das uninteressant. Wie sollen denn alle Leiterbahnen ungefähr die gleiche Länge haben, da müsste die Platine drei bis viermal zu groß sein.

Offline shock__

  • Benutzer
  • Beiträge: 182
Re: Mega STE CPU DIL Adapter ...
« Antwort #26 am: Fr 26.04.2019, 14:42:42 »
Bei dem geringen Takt kann man das wohl vernachlässigen ...

Ich denke mal im geringen Mhz Bereich ist das uninteressant. Wie sollen denn alle Leiterbahnen ungefähr die gleiche Länge haben, da müsste die Platine drei bis viermal zu groß sein.
Bei den 8MHz im ST ist das idT uninteressant ... interessant wirds ab ca. 25, kritisch ab 40.