Autor Thema: Mega-ST-Tastatur und Caps-Lock-LED?  (Gelesen 1244 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.337
  • Yesterday, when I was young
Re: Mega-ST-Tastatur und Caps-Lock-LED?
« Antwort #40 am: So 27.01.2019, 08:57:59 »
in Antwort  #27 ist doch alles dargestellt ohne Inverter. Da gibt es nichts fliegendes.
Hängt man wie in #24 noch einen Inverter dazwischen war es das. Ob mit oder ohne
Inverter hängt von der Software ab.

Der Widerstand vor der Diode ist mit 220 Ohm in beiden Fällen ausreichend.
Dieser ist in der Mega ST Tastatur jedoch schon ab Werk verbaut.
Man kommt an ihn leider auch nur mit grösserem Aufwand dran falls man
da was ändern möchte.

Mit Inverter hat man mehr Kabelsalat und der Baustein wird nur zum Teil genutzt.
Man muss ja zusätzlich Versorgungsanschlüsse und Ein- und Ausgang verdrahten.
Sieht nicht wirklich prickelnd aus so ein einzelner Baustein und da noch eine Platine
mit Sockel rum zu konstruieren ist meiner Ansicht nach zuviel des guten.

Der Unterschied ob mit oder ohne Inverter besteht darin, dass ohne Software und Inverter die LED
permanent leuchtet.
Das könnte man aber mit einer mehrfarbigen LED kaschieren die dann sowohl die ON Anzeige und den Zustand der Capslock Taste darstellt. Ist jedoch Geschmackssache.
In der Mega ST Tastatur sind jedenfalls sogar die Lötaugen für die LED vorhanden. Man
muss nur den Transistor noch einbauen, auch hier sind die Lötaugen schon ab Werk vorhanden.
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.106
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Mega-ST-Tastatur und Caps-Lock-LED?
« Antwort #41 am: So 27.01.2019, 22:57:06 »
Den Lageplan in #23 habe ich ja gesehen. Es geht mir eher darum:
   Wie sieht das für eine 1040er-Tastatur aus, die nicht vorbereitet ist?
Den Inververter einfach rücklings auf die Platine kleben?
Als LED lieber eine zweifarbige anstelle der vorhandenen Betriebsanzeige,
aber dann ohne Inverter? Wie wird die angeschlossen?
Für beide Fälle gibt es offenbar Software. Welche ist besser?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.337
  • Yesterday, when I was young
Re: Mega-ST-Tastatur und Caps-Lock-LED?
« Antwort #42 am: So 27.01.2019, 23:39:23 »
Die Software kannst Du ja selbst mal ausprobieren. Die ohne Inverter ist umfangreicher.
Z.B. Uhrzeitanzeige ist da drin.
Mit Inverter wird nur ist die Software kürzer, da nur für die CapsLock Funktion zuständig.

Wie gut oder schlecht beide sind ist Geschmacksache. Beide funktionieren. Wie weit sich das
auf andere Programme oder Systemumgebungen auswirkt kann man so nicht sagen.
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI