Autor Thema: Atari TT`s Probleme: Lautsprecher, Streifen im Bild, Reinigung Mainboard usw  (Gelesen 1007 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.069
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Ich hab zwar keinen TT, aber bei mir sieht das so aus zum Vergleich.
Da sind auch ein paar sehr dünne Streifen in Low Resolution auf dem Nec 1970GX
sichtbar. Real sind die noch etwas deutlicher erkennbar.

Zu den Streifen gab es hier auch noch was allerdings für STE:
https://forum.atari-home.de/index.php/topic,13248.0.html
« Letzte Änderung: So 25.11.2018, 12:51:15 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Streifen? Sehe keine.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Online Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.069
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Dazu braucht man eine Vergrösserung. Die Streifen sind da, aber nicht so extrem ausgeprägt

Ich vermute, das war neu auch nie anders.
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Hab´s ja vergrößert, so groß wie möglich. Sehe trotzdem nix.
Mach mal ´ne Makro-Aufnahme.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Online Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 95
die Streifen scheinen identisch zu sein
nu weiß ich nicht wie ich das nun im TT beheben kann.
Bei mir im TT sind die nur deutlich sichtbarer

Online Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.069
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Hier hat czietz mit dem gleichen Thema angefangen.
https://forum.atari-home.de/index.php/topic,13248.0.html   

Leider ist er von seiner Lösung noch nicht so ganz überzeugt.
Ursache scheint jedenfalls der Shifter zu sein.

Aber die hast Du ja auch schon untereinander getauscht. Interessantes Problem.
Sind denn die Boards von der Revision her identisch?
Eventuell liegt es auch am Design.

Zitat
czietz: Impedanzkopplung über Masse und 5V kann man nicht im Schaltplan sehen. Vielleicht im Layout, wobei solche Probleme erfahrungsgemäß unheimlich schwer zu lösen sind.

Wenn man Arthurs Quelle zitiert:
http://phoenix.inf.upol.cz/~opichals/libhyp/hypview.cgi?url=http%3A%2F%2Fwww.newtosworld.de%2Fdmdocuments%2FCHIPS_X.HYP&index=21&line=21#line21   

Da steht unten
Zitat
Punkte/Streifen auf Bildschirm Defektes Ram und/oder MMU und/oder Videochip   

Vielleicht mal die RAMs tauschen. Die MMU ist glaub ich verlötet.

« Letzte Änderung: Di 27.11.2018, 08:24:08 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Online Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 95
nein es sind unterschidlich REV versionen
der mit den Problemen ist der auf den Bildern
der wo vom Bild top ist ist einer mit gelöteten Sockeln aus der neuern Generation.
Versucht habe ich insgesamt 3 Videochips ohne verbesserung

Online Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.069
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Hm, wären es meine Rechner würde ich jetzt komplett alle gesockelten ICs einmal untereinander austauschen. Auch das Monitorkabel.

Tut sich da immer noch nichts wird es schwierig.
Dann kämen im Grunde alle verlöteten Bauteile in Betracht, ob das ausschließlich
auf den Videoteil begrenzt ist die Frage.
« Letzte Änderung: Di 27.11.2018, 10:23:21 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Online Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.069
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Ich grabe mal im Internet weiter  ;D

Zitat
...Bei den älteren Modellen 520/520+ kommt es meisst nach langem Dauerbetrieb zu einigen Bildstörungen. Mann kann diesen Fehler mit Kältespray sehr leicht finden,zuerst wird der Shifter mal eingesprüht,verbessern sich die Bildfehler ist der Unruhestifter gefunden.
Zur weiteren Abhilfe kann man den 47pF – Kondensator der zwischen Pin 39 des Shifters und Masse liegt, entfernen und unter umständen wieder zwischen Pin 11 und Masse einlöten. Dazu sind einige Versuche nötig. Danach sollte dann auch bei warmem Rechner ein Einwandfreies Bild zu sehen sein.   

Eine Ursache ist die Oxidation an den Chips schreibt hier ein ehemaliger Service Mitarbeiter.
Zitat
...when I worked in Atari service -- We saw a lot of oxidation on chip legs that were easily fixed by simply removing and re-seating all the soldered in chips. This was done as a precaution, but mostly the guilty culprits were the square chips -- DMA, MMU, GLU -- which also had the most fragile legs and had to be removed carefully to avoid twisting them. Properly, chips and sockets should be cleaned and treated with Tweak, but practically speaking, the scraping action caused by the physical act of removing and re-seating the chips provided sufficient cleaning action to solve the problem. 

Hier ein ähnliches Problem aber ohne Patentlösung
http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?t=27647
« Letzte Änderung: Di 27.11.2018, 08:59:31 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.144
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Wenn die Möglichkeit besteht.. nimm einen Oszi, klemm die Masseklemme direkt am Netzeilstecker an (stabil) und miss mit der Spitze dann die Massepunkte des Shifters. Und die der Folgenden Schaltkreisen.

Gibt es Spitzen ? gehen die weit hoch ? Wenn ja >> Stabilere Masse wird benötigt!

Nur eine Idee !!
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Online Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.069
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Ich frage mich was man konkret unter
Zitat
Stabilere Masse
verstehen kann.
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.144
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Dicke Stabile Leitung in form eines Massekabels ? Also nicht 0,25mm2

Edit:
Problem ist wenn der Shifter an den Signalen Zieht um sie auf 0 zu bekommen und die Masse nicht Stabil genug ist (elektisch) dann zieht er auch die Masse hoch auf einen Positiven pegel, wenn dieser aber zu hoch gezogen wird dann kann der Wert falsch sein (anstatt 0, halt eine 1). So wird es beim Shifter nicht sein, aber wer weiß :)
« Letzte Änderung: Mi 28.11.2018, 15:25:30 von tuxie »
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Online Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 95
Wenn die Möglichkeit besteht.. nimm einen Oszi, klemm die Masseklemme direkt am Netzeilstecker an (stabil) und miss mit der Spitze dann die Massepunkte des Shifters. Und die der Folgenden Schaltkreisen.

Gibt es Spitzen ? gehen die weit hoch ? Wenn ja >> Stabilere Masse wird benötigt!

Nur eine Idee !!

Messbar sind immer wieder Spitzen je nach Einstellung 1 Volt oder 50mV aber nichts mit denen ich wirklich was anfangen kann.
aber jetzt kommt ein sehr interessantes phänomen.
Habe einen Messpunkt am Board gemessen und zwar vom U206 den PIN 38 den RBSEL0 der auf die beiden Funnel Chips je Pin 41 SEL0 geht.
beim U206 gibt es direkte Messpunkte für RBSEL0 und RBSEL1.
Bei dem RBSEL0 Messpunkt und die Klemme direkt auf Masse am Netzteil war auf einmal das Bild glasklar mit Dunkelblauen Hintergrund.
Leider funktionierte das nur 1 x danach war es nicht mehr glasklar sondern nur noch im Mittleren Bereich besser wenn ich die Messpunkt messe.
Weiß jemand von euch was das sein kann?


Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.144
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Mach doch mal eins, nimm ein dickes Stück Draht/Kabel und löte es auf der einen Seite an Masse des Netzteils und direkt zu den Pins des Sockels vom shifter (Masse) . Eventuell sogar zu jeden Masse Pin ein eigenes Kabel . (Sollte auf der Unterseite machbar sein )
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.144
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Konntest du das mal Testen ? Weil die Spitzen sind nicht gut !!
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Online Highspeed

  • Benutzer
  • Beiträge: 95
Hi,

leider noch nicht.
Kannst du mir sagen ob es richtig ist das es die Pins 11,54 und 73 mit VSS gekennzeichnet
im Schaltplan ist?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.144
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Jep, habe es mit Profibuch und Schaltplan verglichen 11, 54, 73
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/