Autor Thema: TFT und ST-Low Diskussion  (Gelesen 1626 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #80 am: Mo 10.09.2018, 04:13:15 »
Upps, ich bin etwas irritiert:
   ST-low = 320x200x4, ST-med = 640x200x2, ST-hi = 640x400x1

Wo kriegt der denn die zusätzlichen Pixel her?!
Kein OverScan sondern vom Monitor hochskaliert.
Aber macht ja nix, er schafft´s und die Aspect-Ratio ist bei Spielen wohl nicht so wichtig.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.651
  • Sehr langer Urlaub.
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #81 am: Mo 10.09.2018, 07:50:49 »
Nein, nicht vom Monitor hochskaliert. Streng genommen ist nämlich für den Monitor der vom ST dargestellte Bildschirmrand auch Pixel, die er darstellen muss. Für den Monitor existiert kein Unterschied, ob innerhalb oder auf dem Rahmen. Die Angaben zu den Atari-Auflösungen beziehen sich IMMER auf das innerhalb des Bildschirmrandes. außen rum ist aber für den Monitor nichts anderes als im Inneren des Rahmens. Kann man ja sehen. Deswegen ändert "Overscan" aus Monitor-Sicht auch nicht die Auflösung. Overscan bedeutet nur, dass der Videochip nun auch den Bildrand bepixeln kann.

Erst "Außerhalb vom Rahmen" wäre eine höhere Auflösung.
« Letzte Änderung: Mo 10.09.2018, 07:54:00 von 1ST1 »
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.084
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #82 am: Mo 10.09.2018, 09:06:12 »
An den ausgezeichneten Bildern sehe ich Gleiches wie bei meinem Bildschirm.

Z.b. sind manche Buchstaben heller wie das T bei Diskstation im Mid oder verschwinden beinahe als andere bei Low/Mid. Geht mit Bildschirmoptimierung auch nicht weg. Man kann bestenfalls hin und herschieben.
Das ist wohl nur mit einem SC1224 zu schaffen. Nur habe ich keine Lust mir 2 Monitore
auf den Schreibtisch zu stellen.

Bei High gibts das nicht. Ist also bildschirmbedingt.
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #83 am: Mo 10.09.2018, 13:19:21 »
^^-- Aber 8ung, da ist auch Aliasing durch die Kamera mit im Spiel...
Die Bilder sind diesbezüglich doch nicht so gut, wie man deutlich an den hübschen Streifen-Mustern ibs. im dritten Bild sieht.

-------

Ah, ich hatte übersehen, daß in der Signatur von xl_st ja tatsächlich Autoswitch Overscan aufgeführt ist. Das ist aber offenbar sehr bescheiden eingestellt, denn zB. in s/w wären damit iirc anstatt 640x480 ja bis zu 720x512 Pixel Auflösung möglich.
Also @xl_st , aktuell hast Du in ST-hi 80 und in den Farb-Modi 40 Zeilen Overscan (und in der Breite kein Overscan).
« Letzte Änderung: Mo 10.09.2018, 13:21:25 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline xl_st

  • Benutzer
  • Beiträge: 56
  • seit 1983 mit ATARI dabei ...
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #84 am: Mo 10.09.2018, 13:40:03 »
Momentan ist Overscan nicht aktiv, weil die HD noch nicht läuft.
Die hübschen Streifen sind Interferenzmuster bei 5 MP der Kamera. Mir war die Qualität für diese Fotos nicht so wichtig. Ein Weichzeichner ist nicht aktiv.
Ich würde keine Experimente machen bei der Wahl des TFT für den ST. Und der NEC ist meiner Meinung nach am ehesten zu finden.
Wie schon erwähnt, den Test mit Autoswitch Overscan muss ich noch machen  8)
Atari 800XL 64 kB - FD 1050 | Atari 520 ST 4 MB - NEC 1970 NXP (Low-Med-High Res.), Visa MC 6770 CRT (Low-Med-High Res.) - HBS 240+FPU - AutoSwitch Overscan - TOS Ext. Card 2.06 -  NVDI 3.0 - Magix! 2.0 - Ease 3.0 - DDD Microdisk - Golden Image Disklaufwerk - PC-Gehäuse 200W - Atari Tastatur im ext. Gehäuse - Trackball, Portfolio

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #85 am: Mo 10.09.2018, 14:28:17 »
... Overscan nicht aktiv ...
Dann kehre ich zu meiner Aussage in #95 zurück (und 1ST1 befindet sich derzeit in  Phase_1 ).

Ad ´hübsche Streifen´:
Es handelt sich um Moiree-Muster, Oberbegriff: #Aliasing (vulgo auch ´Gartenzaun-Effekt´ genannt).
Interferenz ist eine Wechselwirkung von (Licht-) Wellen, kein Aliasing.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline xl_st

  • Benutzer
  • Beiträge: 56
  • seit 1983 mit ATARI dabei ...
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #86 am: Mo 10.09.2018, 15:37:42 »
... Overscan nicht aktiv ...
Dann kehre ich zu meiner Aussage in #95 zurück (und 1ST1 befindet sich derzeit in  Phase_1 ).

Ad ´hübsche Streifen´:
Es handelt sich um Moiree-Muster, Oberbegriff: #Aliasing (vulgo auch ´Gartenzaun-Effekt´ genannt).
Interferenz ist eine Wechselwirkung von (Licht-) Wellen, kein Aliasing.


Es sind Interferenzmuster, da sie erst in Verbindung mit dem Sensor der Kamera entstanden sind. Meine Augen sehen ja keine Muster. Klugsche....-Modus aus  ;D
Atari 800XL 64 kB - FD 1050 | Atari 520 ST 4 MB - NEC 1970 NXP (Low-Med-High Res.), Visa MC 6770 CRT (Low-Med-High Res.) - HBS 240+FPU - AutoSwitch Overscan - TOS Ext. Card 2.06 -  NVDI 3.0 - Magix! 2.0 - Ease 3.0 - DDD Microdisk - Golden Image Disklaufwerk - PC-Gehäuse 200W - Atari Tastatur im ext. Gehäuse - Trackball, Portfolio

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #87 am: Di 11.09.2018, 05:42:23 »
<ProfiModus an>
Auch die Netzhaut Deiner Augen ist granuliert, und deshalb gibt´s auch da Aliasing, wenn Du im richtigen Abstand auf eine Struktur mit Granula vergleichbarer GrößenOrdnung schaust. Daß Du dieses Aliasing nicht ´siehst´ (besser: nicht wahrnimmst), das liegt daran, daß hinter Deiner Netzhaut ein neuronales Netz liegt, welches aus mehreren aufeinander folgenden SinnesEindrücken (vermutlich ca. 11/sec, das habe ich nicht mehr genau in Erinnerung) das Aliasing herausrechnet. (Hinweis: Sämtliche unserer sieben Sinne funktionieren im Prinzip alle ´differentiell´).
Der Sensor Deiner Kamera kann das (noch?) nicht. Aber an modernen LCD-Monitoren wie zB. Deinem NEC kann man beobachten, daß es schon Algorithmen gibt, die durch Umkehrung des Prozesses eine mehr oder weniger bessere Skalierung schaffen - weniger, wenn das Bild weich gezeichnet erscheint, mehr, wenn der Alg. das analog zum Auge besser hinkriegt.
Aber 8ung: Das Aliasing vom Atari auf den NEC ist ein anderes als das vom NEC auf Deine Netzhaut (bzw. in Deine Kamera), ie. Aliasing gibt´s gleich zweifach, wenn Du auf Dein ST-low-Bild schaust.
Mit durch (Licht-) Wellen-Beugung erzeugter Interferenz hat das nix zu tun. Die ist mikroskopisch, nicht makroskopisch wie das Aliasing.
<ProfiModus aus>
Edit: Kleine Nebenbemerkung zur Diskussion hier
« Letzte Änderung: Mi 12.09.2018, 05:29:21 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.639
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #88 am: Di 11.09.2018, 09:41:18 »
Bitte bleibt beim Thema - sonst muss ich hier aufräumen. Danke!
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #89 am: Di 11.09.2018, 10:38:57 »
Wir sind direkt beim Thema, @Johannes !
Im Moment geht es darum, was genau ´ST-low-kompatibel´ heißt, ob bzw. inwieweit ein Bildschirm ST-low-kompatibel genannt werden soll, wenn er doch offensichtlich skaliert.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.639
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #90 am: Di 11.09.2018, 10:49:02 »
Falsch, das hier ist eine Liste mit ST-Low kompatiblen MOnitoren. Wenn jemand hier rein schaut, erwartet er im Besten Fall eine Wikipediamäßige Liste mit Bezeichnungen, oder aber so wie in den ersten Posts Erfahrungsberichte mit kurzem Foto. Für eine Grundsatzdiskussion zum Thema "wann ist ein Monitor kompatibel", solltet ihr wenn einen anderen Thread nutzen.

Stell Dir vor, jemand blättert bis zur ellenlangen Diskussion um Grundsatzfragen, es langweilt ihn und die Posts darunter mit MOnitoren, die funktionieren, bleiben unbeachtet.

Danke!
Johannes
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #91 am: Di 11.09.2018, 11:08:08 »
Dann teile doch den Thread in drei Teile @Johannes ! Und setze Links, vor & zurück.
Denn das Adapter-Thema ging ja auch schon seitenlang und als ich Dich darauf hinwies, da hast Du nicht reagiert.
Was soll eine Liste, wenn der Begriff nicht geklärt ist bzw. was da hineinkommt.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline xl_st

  • Benutzer
  • Beiträge: 56
  • seit 1983 mit ATARI dabei ...
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #92 am: Di 11.09.2018, 11:23:05 »
Bitte bleibt beim Thema - sonst muss ich hier aufräumen. Danke!
Ja, sehe ich ein und pflichte bei.

Ich habe schon mal bei "Non-Atari/Talk" einen Beitrag "Moiré bei Monitoren" erstellt; bevor Johannes hier aufräumt  ;D
Atari 800XL 64 kB - FD 1050 | Atari 520 ST 4 MB - NEC 1970 NXP (Low-Med-High Res.), Visa MC 6770 CRT (Low-Med-High Res.) - HBS 240+FPU - AutoSwitch Overscan - TOS Ext. Card 2.06 -  NVDI 3.0 - Magix! 2.0 - Ease 3.0 - DDD Microdisk - Golden Image Disklaufwerk - PC-Gehäuse 200W - Atari Tastatur im ext. Gehäuse - Trackball, Portfolio

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 209
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #93 am: Di 11.09.2018, 13:58:14 »
Das ist aber offenbar sehr bescheiden eingestellt, denn zB. in s/w wären damit iirc anstatt 640x480 ja bis zu 720x512 Pixel Auflösung möglich.
Garantier nicht Das Monochromsignal des ST hat nur 500 Zeilen, und da ist der Rücklauf schon mit drin.

Never,never ist mit Overscan eine ....x512 Auflösung möglich.

Offline xl_st

  • Benutzer
  • Beiträge: 56
  • seit 1983 mit ATARI dabei ...
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #94 am: Di 11.09.2018, 20:49:17 »
Das ist aber offenbar sehr bescheiden eingestellt, denn zB. in s/w wären damit iirc anstatt 640x480 ja bis zu 720x512 Pixel Auflösung möglich.
Garantier nicht Das Monochromsignal des ST hat nur 500 Zeilen, und da ist der Rücklauf schon mit drin.

Never,never ist mit Overscan eine ....x512 Auflösung möglich.
Es sind max. möglich 752x480x70Hz
http://wiki.newtosworld.de/index.php?title=Datei:ASO10.jpg
Atari 800XL 64 kB - FD 1050 | Atari 520 ST 4 MB - NEC 1970 NXP (Low-Med-High Res.), Visa MC 6770 CRT (Low-Med-High Res.) - HBS 240+FPU - AutoSwitch Overscan - TOS Ext. Card 2.06 -  NVDI 3.0 - Magix! 2.0 - Ease 3.0 - DDD Microdisk - Golden Image Disklaufwerk - PC-Gehäuse 200W - Atari Tastatur im ext. Gehäuse - Trackball, Portfolio

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #95 am: Mi 12.09.2018, 04:20:31 »
Ja, danke für die Korrektur. Ich schrieb ja ausdrücklich ´iirc´ und meine Erfahrungen mit OverScan sind schon ziemlich lange her.

-------

Ich mache mal ein Edit. in der Liste dahingehend, daß der Medion FlatPro die ST-Farbauflösungen nicht am (M)ST(e) kann und auch kein Interlacing.

-------

Danke @Johannes, daß Du den Thread geteilt hast, ist so viel besser.
Einen ´Link zurück´ im EingangsPosting dieses neuen Threads hier möchte ich noch anregen.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline xl_st

  • Benutzer
  • Beiträge: 56
  • seit 1983 mit ATARI dabei ...
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #96 am: Do 13.09.2018, 00:47:16 »
Ich mache mal ein Edit. in der Liste dahingehend, daß der Medion FlatPro die ST-Farbauflösungen nicht am (M)ST(e) kann und auch kein Interlacing.
Dann kannst Du den Benq G922HDL auch als nicht ST-Low tauglich markieren. Habe ich ja schon testen dürfen  >:(
Atari 800XL 64 kB - FD 1050 | Atari 520 ST 4 MB - NEC 1970 NXP (Low-Med-High Res.), Visa MC 6770 CRT (Low-Med-High Res.) - HBS 240+FPU - AutoSwitch Overscan - TOS Ext. Card 2.06 -  NVDI 3.0 - Magix! 2.0 - Ease 3.0 - DDD Microdisk - Golden Image Disklaufwerk - PC-Gehäuse 200W - Atari Tastatur im ext. Gehäuse - Trackball, Portfolio

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.700
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #97 am: Do 13.09.2018, 01:32:35 »
Da habe ich keinen Zugang (bin ja kein Moderator).
Das muß der machen, der den Benq in die Liste gestellt hat (oder Du als Tester verfaßt ein entsprechendes Posting dort).
Man kann ja immer nur eigene Postings editieren.

Nachtrag: Habe mir die Liste gerade noch mal angesehen: Du kannst ja einfach Deinen eigenen Beitrag zum Benq dort editieren. Und dann auch gleich in Deinem anderen Beitrag zum NEC einen Link auf den Test setzen,
« Letzte Änderung: Do 13.09.2018, 01:43:39 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline xl_st

  • Benutzer
  • Beiträge: 56
  • seit 1983 mit ATARI dabei ...
Re: TFT und ST-Low Diskussion
« Antwort #98 am: Do 13.09.2018, 12:41:34 »
Mein Fehler. Hatte mit "Edit Liste" an eine solche gedacht.
In den Beiträgen wird nun ausreichend darauf hingewiesen.
Ich tausche die Liste in meinem Beitag aber aus. Darin markiere ich den BenQ als nicht ST-Low tauglich. Diese Liste kann man auch im Internet finden. Auch mit sehr vielen "unbekannt" in manchen Feldern. Aber besser als gar keine Quellen.
Atari 800XL 64 kB - FD 1050 | Atari 520 ST 4 MB - NEC 1970 NXP (Low-Med-High Res.), Visa MC 6770 CRT (Low-Med-High Res.) - HBS 240+FPU - AutoSwitch Overscan - TOS Ext. Card 2.06 -  NVDI 3.0 - Magix! 2.0 - Ease 3.0 - DDD Microdisk - Golden Image Disklaufwerk - PC-Gehäuse 200W - Atari Tastatur im ext. Gehäuse - Trackball, Portfolio