Autor Thema: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr  (Gelesen 3183 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline xl_st

  • Benutzer
  • Beiträge: 56
  • seit 1983 mit ATARI dabei ...
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #60 am: Di 11.09.2018, 21:54:08 »
Konfiguration der Initiator Identifikationsnummer
Auf der Oberseite des SCSIAdapters
befinden sich drei Lötjumper (siehe Abbildung 1). Durch
jeweiliges Schließen der Jumper können verschiedene IDNummern
gemäß folgender Tabelle
eingestellt werden. Werksseitig wird der Adapter mit ID 7 ausgeliefert.
SJ3 SJ2 SJ1 ID SJ3 SJ2 SJ1 ID
Offen Offen Offen 7 Zu Offen Offen 3
Offen Offen Zu 6 Zu Offen Zu 2
Offen Zu Offen 5 Zu Zu Offen 1
Offen Zu Zu 4 Zu Zu Zu 0
Seite
Tschuldigung, wer lesen kann, ist.... Das ist mir geläufig. Aber danke für die Tabelle!
Atari 800XL 64 kB - FD 1050 | Atari 520 ST 4 MB - NEC 1970 NXP (Low-Med-High Res.), Visa MC 6770 CRT (Low-Med-High Res.) - HBS 240+FPU - AutoSwitch Overscan - TOS Ext. Card 2.06 -  NVDI 3.0 - Magix! 2.0 - Ease 3.0 - DDD Microdisk - Golden Image Disklaufwerk - PC-Gehäuse 200W - Atari Tastatur im ext. Gehäuse - Trackball, Portfolio

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.075
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #61 am: Di 11.09.2018, 22:15:06 »
Was ist denn der Unterschied zwischen ID0/ID1 und SCSI-ID?

Ich rate mal: ID2 (mutmaßlich), ID1 und ID0 zusammen machen drei Bits der SCSI-ID aus. Also z.B. ID2-Jumper gesetzt, ID1 offen, ID0-Jumper gesetzt = 101 (binär) = ID 5.


Offline xl_st

  • Benutzer
  • Beiträge: 56
  • seit 1983 mit ATARI dabei ...
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #62 am: Mi 12.09.2018, 02:35:47 »
Dies war der Inhalt des Päckchens von Inventronik. Daher meine Fragen zu den Steckern.Ich denke zwei gehören zur Stromversorgung im Selbstbau. Der dritte als Ersatz?
Kein Jumper dabei.
Atari 800XL 64 kB - FD 1050 | Atari 520 ST 4 MB - NEC 1970 NXP (Low-Med-High Res.), Visa MC 6770 CRT (Low-Med-High Res.) - HBS 240+FPU - AutoSwitch Overscan - TOS Ext. Card 2.06 -  NVDI 3.0 - Magix! 2.0 - Ease 3.0 - DDD Microdisk - Golden Image Disklaufwerk - PC-Gehäuse 200W - Atari Tastatur im ext. Gehäuse - Trackball, Portfolio

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #63 am: Mi 12.09.2018, 04:39:10 »
Ja, ist ein bißchen pfriemelig, die KontaktFedern an Drähte zu löten und dann in die Hülse zu schieben. Schon oft gemacht, aber wenn ich kann, dann drücke ich mich davor und kaufe lieber fertige...
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.117
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #64 am: Mi 12.09.2018, 07:30:56 »
Der weiße Stecker ist die externe +5V Stromversorgung aber nur wenn nicht über TermPower versorgt. Beim alten Adapter musste die Brücke für TermPower geöffnet werden wenn man extern mit Strom versorgt.

Die eigene SCSI ID des Hostadapters ist normalerweise die ID7, also kein Jumper gesetzt. Eine andere ID braucht es nur wenn ein zweiter SCSI Hostadapter mit der ID7 auf dem Bus liegt. Nicht zu empfehlen !

Online Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 777
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #65 am: Mi 12.09.2018, 17:59:51 »
Ja, ist ein bißchen pfriemelig, die KontaktFedern an Drähte zu löten und dann in die Hülse zu schieben. Schon oft gemacht, aber wenn ich kann, dann drücke ich mich davor und kaufe lieber fertige...
Die Dinger gehören auch nicht gelötet, sondern gecrimpt. Mit der richtigen Zange geht das ganz fix, mit Hausmitteln wird es nicht fest.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.117
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #66 am: Mi 12.09.2018, 18:17:13 »
Ja ohne Zange geht nur Löten.

Offline xl_st

  • Benutzer
  • Beiträge: 56
  • seit 1983 mit ATARI dabei ...
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #67 am: Mi 12.09.2018, 19:42:02 »
Zange besitze ich.Werde erst mal die Stromversorgung weg lassen und mit TP von der HD testen.
Man muss sich ja nicht mehr Arbeit machen als nötig  :P
Atari 800XL 64 kB - FD 1050 | Atari 520 ST 4 MB - NEC 1970 NXP (Low-Med-High Res.), Visa MC 6770 CRT (Low-Med-High Res.) - HBS 240+FPU - AutoSwitch Overscan - TOS Ext. Card 2.06 -  NVDI 3.0 - Magix! 2.0 - Ease 3.0 - DDD Microdisk - Golden Image Disklaufwerk - PC-Gehäuse 200W - Atari Tastatur im ext. Gehäuse - Trackball, Portfolio

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.117
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #68 am: Mi 12.09.2018, 20:06:32 »
Wenn ich das richtig verstanden habe ist kein ID0,1,2 Jumper gesteckt gleich ID7 vom Hostadapter. Wenn der adapter über TermPower versorgt werden soll muss du den TP Jumper stecken.

Offline DonQuichote

  • Benutzer
  • Beiträge: 304
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #69 am: Mi 12.09.2018, 22:06:33 »
Den gleichen Adapter setze ich auch ein. Die Jumper für die SCSI-ID sind nicht gesteckt. Die SCSI-ID der Platte wird ja an der Platte selbst bzw. am 50/68/80 pol Plattenadapter gesteckt.
Stolperfalle war bei mir anfangs die passive Terminierung am Inventronik-Adapter (die drei gelben Widerstandsarrays). Hatte den Adapter (am SCSI  Kabelende angeschlossen) mit den gelieferten Arrays terminiert, am anderen Ende die Platte über den 50/68/80 pol Plattenadapter mit aufgestecktem 68pol aktiven Terminator terminiert. Das geht natürlich in die Hose, weil Aktiv am einen Ende und Passiv am anderen sich nicht verträgt.
Jetzt sitzt der Inventronik-Adapter in der Mitte des Kabels, ohne aufgesteckte Widerstandsarrays/Terminatoren, am Anfang des Kabels ein 50/68/80 pol Adapter mit 68pol Terminator aufgesteckt. Am anderen Ende ebenfalls ein 50/68/80 Adapter mit 68-pol Terminator, an dem die 80pol Platte angesteckt ist. Dieser Adapter liefert auch TermPower über Diode u. Poly auf das SCSI Kabel.
Den Inventronik selbst beliefere ich mit +5V über den 2-Pin Stecker. Der TermPwr Jumper am Adapter ist nicht gesteckt. Die 4.45V die nach der Diode auf der Termpower Leitung des SCSI Kabels anstehen würden bestimmt auch für den Inventronik ausreichen, aber sicher ist sicher.
Das 26-pol ACSI Kabel für den Inventronik habe ich selbst gepresst. Ein mal 26-pol Wannenstecker auf DB19 Stecker für die ext. ACSI-Buchse am Arari und ein mal 26-pol Wannenstecker auf 30-pol Wannenstecker für den MSTE intern. Funktioniert in dieser Konfiguration ganz gut.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.117
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #70 am: Mi 12.09.2018, 22:22:48 »
Hast du die ID0,1,2 Steckbrücken auf dem Hostadapter irgendwie gesetzt ?

Und welche ID hat deine SCSI Platte ?

Offline xl_st

  • Benutzer
  • Beiträge: 56
  • seit 1983 mit ATARI dabei ...
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #71 am: Do 13.09.2018, 00:29:04 »
Wenn ich das richtig verstanden habe ist kein ID0,1,2 Jumper gesteckt gleich ID7 vom Hostadapter. Wenn der adapter über TermPower versorgt werden soll muss du den TP Jumper stecken.
Danke, guter Hinweis. Falls die alte Quantum kein TP liefert, kann ich den Controller jumpern.
Atari 800XL 64 kB - FD 1050 | Atari 520 ST 4 MB - NEC 1970 NXP (Low-Med-High Res.), Visa MC 6770 CRT (Low-Med-High Res.) - HBS 240+FPU - AutoSwitch Overscan - TOS Ext. Card 2.06 -  NVDI 3.0 - Magix! 2.0 - Ease 3.0 - DDD Microdisk - Golden Image Disklaufwerk - PC-Gehäuse 200W - Atari Tastatur im ext. Gehäuse - Trackball, Portfolio

Offline xl_st

  • Benutzer
  • Beiträge: 56
  • seit 1983 mit ATARI dabei ...
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #72 am: Do 13.09.2018, 00:39:39 »
Den gleichen Adapter setze ich auch ein. Die Jumper für die SCSI-ID sind nicht gesteckt. Die SCSI-ID der Platte wird ja an der Platte selbst bzw. am 50/68/80 pol Plattenadapter gesteckt.
Stolperfalle war bei mir anfangs die passive Terminierung am Inventronik-Adapter (die drei gelben Widerstandsarrays). Hatte den Adapter (am SCSI  Kabelende angeschlossen) mit den gelieferten Arrays terminiert, am anderen Ende die Platte über den 50/68/80 pol Plattenadapter mit aufgestecktem 68pol aktiven Terminator terminiert. Das geht natürlich in die Hose, weil Aktiv am einen Ende und Passiv am anderen sich nicht verträgt.
Jetzt sitzt der Inventronik-Adapter in der Mitte des Kabels, ohne aufgesteckte Widerstandsarrays/Terminatoren, am Anfang des Kabels ein 50/68/80 pol Adapter mit 68pol Terminator aufgesteckt. Am anderen Ende ebenfalls ein 50/68/80 Adapter mit 68-pol Terminator, an dem die 80pol Platte angesteckt ist. Dieser Adapter liefert auch TermPower über Diode u. Poly auf das SCSI Kabel.
Den Inventronik selbst beliefere ich mit +5V über den 2-Pin Stecker. Der TermPwr Jumper am Adapter ist nicht gesteckt. Die 4.45V die nach der Diode auf der Termpower Leitung des SCSI Kabels anstehen würden bestimmt auch für den Inventronik ausreichen, aber sicher ist sicher.
Das 26-pol ACSI Kabel für den Inventronik habe ich selbst gepresst. Ein mal 26-pol Wannenstecker auf DB19 Stecker für die ext. ACSI-Buchse am Arari und ein mal 26-pol Wannenstecker auf 30-pol Wannenstecker für den MSTE intern. Funktioniert in dieser Konfiguration ganz gut.

Jou, Du wirst evtl. noch einige Fragen beantworten müssen.
Aber nur, falls ich nach dem Umbau keinen Zugriff auf die HD haben werde  :D
Die SCSI-Thematik beim ATARI ist schon komplex. Sogar gefühlt noch mehr als beim PC.
Atari 800XL 64 kB - FD 1050 | Atari 520 ST 4 MB - NEC 1970 NXP (Low-Med-High Res.), Visa MC 6770 CRT (Low-Med-High Res.) - HBS 240+FPU - AutoSwitch Overscan - TOS Ext. Card 2.06 -  NVDI 3.0 - Magix! 2.0 - Ease 3.0 - DDD Microdisk - Golden Image Disklaufwerk - PC-Gehäuse 200W - Atari Tastatur im ext. Gehäuse - Trackball, Portfolio

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #73 am: Do 13.09.2018, 02:25:50 »
Komplex? Ach was, alles bloß eine Frage der Gewöhnung.
OT on
Das Schöne an SCSI ist ja, daß man Ketten bilden kann, ebenso auch bei Ataris ACSI. Bei letzterem entfällt die Terminierungs-Agenda - dafür aber ist es bloß unidirektional. Bei IDE gibt´s afaik leider keine Ketten - dafür ist es dann aber doppelt so schnell...
Je mehr Benutzer-freundlich, desto weniger Möglichkeiten. Am Ende der Entwicklung steht dann die `Oma-Taste`: Du drückst nur einen Knopf - und der Dschinn aus dem Apparillo liest Deine geheimsten Gedanken und macht den Rest...
OT off
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.356
  • Yesterday, when I was young
Re: Microdisk DDD extern bootet nicht mehr
« Antwort #74 am: Do 13.09.2018, 09:01:52 »
Zitat
...und der Dschinn aus dem Apparillo liest Deine geheimsten Gedanken und macht den Rest...   
Fast wie Google und Apple zusammen  :P
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI