Autor Thema: Atari TT System V ...  (Gelesen 1058 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.675
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Atari TT System V ...
« am: Fr 31.08.2018, 16:40:16 »
->   http://www.atariunix.com

Der Dank geht an Tenox aus den USA der alles zum Atari System V zusammen gesammelt hat und die Festplattenimages überarbeitet hat.


 
https://de.wikipedia.org/wiki/System_V
https://en.wikipedia.org/wiki/UNIX_System_V

Atari System V (Developer´s Guide ->   http://www.tenox.net/books/Atari_System_V_Unix/Atari_System_V_Developers_Guide.pdf

http://www.stcarchiv.de/stm1990/05/atari-unix

Thread zum Thema auf Atari-forum.com ->   http://www.atari-forum.com/viewtopic.php?f=27&t=9629
« Letzte Änderung: So 02.09.2018, 10:16:26 von Lukas Frank »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.948
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #1 am: Fr 31.08.2018, 18:03:28 »
Interessant aber für uns wohl nicht mehr relevant.

Das der alte NCSA Mosaic Browser die Seite des atari-forum.com darstellen kann finde ich aber sehr interessant.


Für Windows 3.1 und Win95 kann man hier fündig werden.
ftp://ftp.ncsa.uiuc.edu/Mosaic/Windows/Archive/

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.675
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #2 am: Fr 31.08.2018, 18:11:19 »
Interessant aber für uns wohl nicht mehr relevant.

Wieso soll für einen 90ziger Jahre Rechner ein 90ziger Jahre UNIX nicht Interessant sein. Schneller als NetBSD oder Debian in jedem Falle.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 432
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #3 am: Fr 31.08.2018, 18:17:03 »
Schneller als NetBSD oder Debian in jedem Falle.

Wenn sie da auch so eine Krücke von Compiler wie Alcyon verwendet haben, halte ich das für ein Gerücht ;)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.948
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #4 am: Fr 31.08.2018, 18:26:09 »
Interessant aber für uns wohl nicht mehr relevant.

Wieso soll für einen 90ziger Jahre Rechner ein 90ziger Jahre UNIX nicht Interessant sein.

Ich schrieb ja interessant.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.132
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #5 am: Fr 31.08.2018, 18:31:39 »
Schneller als NetBSD oder Debian in jedem Falle.

Wenn sie da auch so eine Krücke von Compiler wie Alcyon verwendet haben, halte ich das für ein Gerücht ;)

Compiler geht wohl, Alex Bochmann hatte auf der CETiK einen Build-Marathon auf Atari SysV gemacht, und etwas hinbekommen – aber nicht einen neueren gcc:

Zitat
Beim ASV dabei ist ein gcc 1.39 oder so […] Ich hatte erst versucht, direkt nen 2.7.2.3 zu bauen, aber das ging schon nicht fuer die stage 1

Es scheitert bei anderer Software wenn dann eher an festen „Linux-Annahmen“ in „modernem“ Code, oder Dinge, die ein SysV halt schlicht nicht kennen konnte, epoll oder kqueue oder so Zeugs. Das tut auch schon auf AIX 3.2.5 weh, oder A/UX 3.
« Letzte Änderung: Fr 31.08.2018, 18:40:49 von gh-baden »
Wider dem Signaturspam!

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.687
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #6 am: Fr 31.08.2018, 18:45:25 »
Bitte bei der Threaderstellung demnächst etwas mehr Liebe walten lassen und auch in ein paar einleitende Worte investieren. @Lukas Frank  kannst Du bitte noch etwas mehr dazu schreiben, damit der Thread auf neue einladender wirkt? Danke!

VG
Johannes
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.948
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #7 am: Fr 31.08.2018, 18:51:18 »
Schneller als NetBSD oder Debian in jedem Falle.

Wenn ich mir das Video von Beetle anschaue auf jeden Fall.

Doch momentan gibt es viele OSse wie MiNT, MagiC und Geneva. Die haben den Vorteil das auch viele Gem-Programme damit funktionieren und Hardware auch. Seitdem MiNT mit den meisten Grafikkarten funktioniert gefällt es mir besonders gerade in Verbindung mit TSL.


Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.687
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 15 years...
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #8 am: Fr 31.08.2018, 19:17:06 »
Ich habe hier ein ATARI System V auf einem TT am Laufen. Eigentlich kann man damit ganz gut arbeiten.
Falcon060 - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - Mega ST2 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: SUN Ultra 1/Sparcstation 20/Netra T1, SGI Indigo 2, Casio PB-1000

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.948
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #9 am: Fr 31.08.2018, 20:03:24 »
Davon mal ein Video wär nicht schlecht.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.675
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #10 am: Fr 31.08.2018, 20:06:05 »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.675
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #11 am: Fr 31.08.2018, 20:12:32 »
Läuft zu schnell aber man kann schon sehen das dass booten bis ins X11 recht schnell geht.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.948
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #12 am: Fr 31.08.2018, 20:15:29 »
Kenne ich natürlich schon, ist aber mies. Da sieht man nicht wie z.B. Mosaic gestartet wird und wie lange der Aufbau einer Website damit braucht. Oder ob Netzwerk, und wenn ja, mit welcher Netzwerkkarte wie schnell funktioniert.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.675
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #13 am: Fr 31.08.2018, 20:26:21 »
Du kannst dir vielleicht denken das ausschliesslich eine Atari Riebl VME Ethernet Karte funktionieren wird. Und der Webseiten Aufbau wird langsam sein, wie sollte das auch anders sein.
« Letzte Änderung: Fr 31.08.2018, 20:38:18 von Lukas Frank »

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.232
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #14 am: Fr 31.08.2018, 20:27:35 »
Das Video dürft Ihr nicht allzu ernst nehmen, was die Geschwindigkeit angeht. Das, was Ihr da seht, ist in der Realität nur halb so schnell (langsam).

Trotzdem ist ASV auf dem TT deutlich flotter als (auch alte, "kleine") Linuxe, schneller als neue, aufwendigere sowieso. Ich würde mir mit aktuellen Linuxen da weder allzuviel Arbeit machen noch Wunder erwarten.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.935
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #15 am: Sa 01.09.2018, 06:58:16 »
Ich hatte schon mal berichtet:
Zitat
Als ich meinen TT (gebraucht) gekauft habe, waren auf dessen HD drei verschiedene UNIXe vorhanden, ein Debian (startbar vom Desktop), ein KGMD (startbar über MiNT per INIT=...) sowie ein ´Atari-Unix´ (Berkeley System V Rel. 4.00) auf einer UNX-Part., startbar über die Änderung der Boot-Präferenz im NVRAM.
Wenn´s interessiert, kann ich mal die Debian-Sachen (sind von Ende 90er) zusammensuchen - vielleicht paßt das besser zum Atari als das moderne?

PS: Das Atari-Unix war übrigens auf einer viel zu kleinen Partition, da konnte man nicht mit arbeiten. Hab´s damals leider nicht geschafft, das auf eine größere umzuziehen...
« Letzte Änderung: Sa 01.09.2018, 07:01:30 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.132
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #16 am: Sa 01.09.2018, 10:51:51 »
Wenn´s interessiert, kann ich mal die Debian-Sachen (sind von Ende 90er) zusammensuchen - vielleicht paßt das besser zum Atari als das moderne?

Immer! Gerne her damit (bin Softwarearchivar). Allerdings: Kommt auf die Definition von "besser passen" an. Ein Debian 1.3 oder 2 paßt natürlich besser zeitlich zum TT. Aber welche Programme will man darauf laufen lassen? Ein TeX tut auf Debian 2 so gut wie auf Debian 8. grep, sed, awk etc. dito. Der Kernel ist inzwischen dicker, aber auch cleverer.

Nur, Firefox oder Chromium läuft deswegen immer noch nicht wirklich. Wer gerne bastelt, so wie ich, der findet sicher an allem drei seinen Reiz: Debian 1.3/2, weil es so schön klein ist und in die Naumann-Hodek-Zeit (entschuldigt bitte, die ich vergessen habe …) paßt. Debian 9, weil es cool ist, ein modernes Linux auf dem TT laufen zu haben. Und ASV, weil es eben das erste UNIX für den TT war, und „original“ ist.

Nach den Berichten mit den 68030-SBC-Bauern, sollte man auf einem 68030/32 besser sysv-init oder gar ein simples Script verwenden als Systemd, wenn man Debian >=8 einsetzt. Das spart wohl Minuten beim Boot.
« Letzte Änderung: Sa 01.09.2018, 10:56:56 von gh-baden »
Wider dem Signaturspam!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.948
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #17 am: Sa 01.09.2018, 16:33:07 »
Das Video dürft Ihr nicht allzu ernst nehmen, was die Geschwindigkeit angeht. Das, was Ihr da seht, ist in der Realität nur halb so schnell (langsam).

Trotzdem ist ASV auf dem TT deutlich flotter als (auch alte, "kleine") Linuxe, schneller als neue, aufwendigere sowieso. Ich würde mir mit aktuellen Linuxen da weder allzuviel Arbeit machen noch Wunder erwarten.

Also der Speichertest ist vermutlich eher um den Faktor 5 schneller (ungefähr 3Sek. für ST-RAM und 16MB FastRAM) als bei meinem TT. Da das Video ca. 30 Sek. lang ist kann man sich ausrechnen das es dann (2-3)Min. auf einem realem TT dauert. Ist aber auch nicht so wild da man ja nicht ununterbrochen Bootet sondern mit dem System arbeitet. Interessant wäre dann bei welchen Programmen es sich lohnen würde diese auf dem TT neu zu übersetzen weil es keine Alternative unter GEM bzw. MiNT dazu gibt, auch wenn sie evtl. langsamer laufen würden.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.132
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #18 am: Sa 01.09.2018, 23:51:32 »
Interessant wäre dann bei welchen Programmen es sich lohnen würde diese auf dem TT neu zu übersetzen weil es keine Alternative unter GEM bzw. MiNT dazu gibt, auch wenn sie evtl. langsamer laufen würden.

Hier mal eine Liste in der Gemeinschaft zusammenzutragen wäre idT spannend. Denn unter MiNT läßt sich ja schon einiges übersetzen. Google’s LZ4 ließ sich sogar auf Anhieb (!) ans laufen kriegen (000/020/040/CF).

Also, was läßt sich unter a) ASV, b) Linux compilieren, was unter MiNT nicht tut (und einen wie auch immer gearteten Nutzwert hat).

  • PDFTeX
  • 'R'
  • Dot/Graphviz
  • …?
« Letzte Änderung: So 02.09.2018, 11:09:30 von gh-baden »
Wider dem Signaturspam!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.675
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Atari TT System V ...
« Antwort #19 am: So 02.09.2018, 10:18:58 »
Ich habe den ersten Post mal etwas überarbeitet. Wer hat noch weitere Informationen ...