Autor Thema: Probleme mit SD-Karte in Giga-File  (Gelesen 1103 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 918
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #20 am: Sa 16.12.2017, 23:26:51 »
^^-- Ab 7.7 sollte es doch für Shodan kein Problem geben?

-------

Den Treiber solltest du eigentlich nicht händisch auf die Partition kopieren, sondern mittels "Installieren" im jeweiligen Tool, bei dir HDDRUTIL. Eine händisch erstellte Kopie wird nicht booten.
Doch doch, habe ich immer so gemacht. Sollte sogar auf Part. D & E funzen, wenn die für TOS zugänglich sind (ie. ´primär´ und vom Typ GEM oder BGM). Man muß bloß HDDRIVER ´lokalisieren´ vor dem ´installieren´.

-------

@Shodan , eine Einteilung von 1Gb in vier Partitionen etwas kleiner als 256MB ist sehr vernünftig! Wenn das steht und zufriedenstellend funzt, dann kannst Du Dir die Bilder sparen.
TOS bzw. GEMDOS erlaubt bis zu 14 Partitionen (plus zwei für Floppies). Bis dahin braucht man _dafür_ kein MiNT. Aber MiNT (selbst als einfachste Installation!) hat noch andere Vorzüge als nur die Erhöhung der Part.-Zahl auf 32.
« Letzte Änderung: Sa 16.12.2017, 23:36:50 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.732
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #21 am: So 17.12.2017, 00:36:42 »
Von Hand bedeutet eigentlich: Im Deskop auf Laufwerk a: in auto den hddriver.prg anklicken und auf c:\ kopieren und schlauerweise noch in hddriver.sys umbenennen.

Sooo, meine lieben Kinder, genau das bitte NICHT machen, denn das ist falsch!

Den Plattentreiber installiert man, in dem in HDRUTIL die entsprechende Option zur Installation des Treibers ausgewählt wird. Der erfordert zwar auch diverse manuelle Klicks und kopiert zwar auch besagte Datei von a:\auto\hddriver.prg nach c:\hddriver.sys, aber zusätzlich wird im Bootsektor der Platte noch ein Programm installiert, welches c:\hddriver.sys lädt und startet. Ohne diesen ausführbaren Code im Bootsektor kommt der Atari nicht aus dem Sumpf. Das ist übrigens bei jedem Plattentreiber so, nicht nur bei HDDRIVER, sondern auch bei AHDI, ICD, Hushi, HDPLUS, und wie sie alle so heißen. (Ausnahme, c't Billiglösung, aber das ist ein ganz anderes Thema...)
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 75
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #22 am: Mo 18.12.2017, 10:24:34 »
So meine lieben Forenkollegen.

Hier nun, was ich gemacht habe:

1.) Partittion initialisieren. Logische Sektorgröße 512
2.) Kompatiblitäts-Optionen. Nur TOS angeklickt.
3.) 1GB SD-Karte in 4 Partitionen aufgeteilt.
4.) Reset und Neuboot mit HDDriver-Diskette und HDDriver in Partition C installiert.

HDDriver ist Version V8.13

Erst nachdem ich die Partition initialisiert habe, konnte ich die beiden Karten, welche ich benutzt habe initialisieren.

« Letzte Änderung: Mo 18.12.2017, 10:29:42 von Shodan »

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 75
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #23 am: Mo 18.12.2017, 10:28:13 »
Dann habe ich alles zusammen in mein SCSI-Tower verfrachtet.

Das schaut dann so aus:


Übrigens. Die Spannungsversorgung auf dem Bild habe ich letztendlich weggelassen, da die Gigafile über den SCSI-Bus mit Spannung versorgt wird.

In der Bedienungsanleitung finde ich das ein wenig schwammig formuliert, in welchem Fall, welche Stromversorgung verwendet wird.

« Letzte Änderung: Mo 18.12.2017, 10:35:58 von Shodan »

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 668
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #24 am: Mo 18.12.2017, 12:06:48 »
Dann habe ich alles zusammen in mein SCSI-Tower verfrachtet.

Dein ZIP- und dein QIC/SLR-Laufwerk tun noch? Wow. Die ZIPs sterben hier alle mit Click-of-Death. Bei den SLRs ist’s häufig Gummirollenmatsch, der dann die Bänder verklebt.

Womit steuerst du das SLR an? Gemar?
Wider dem Signaturspam!

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 75
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #25 am: Mo 18.12.2017, 12:50:57 »
 :D

Ja das Zip tuts noch. Hab die Laufwerke stapelweise hier liegen. Gott sei Dank kann man die Mechanik und die Elektronik beliebig untereinander tauschen. Egal ob SCSI oder IDE. Mechaniken musste ich schon öfter tauschen.

Das Tandberglaufwerk rennt auch noch wie am ersten Tag ohne Gummimatsch.

Ja mit Gemar mache ich Datensicherung.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.732
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #26 am: Mo 18.12.2017, 15:05:27 »
Ich habe gesehen, dass du zwar TOS-Kompatiblität ausgewählt hast, aber nicht welche TOS-Version. Das sollte man IMHO machen. Für TOS 1.62 (STE) sollte man 1.04 auswählen. Idealerweise solltest du auch nochmal über ein Update auf HDDRIVER V10 updaten.

Offtopic: meines Wissens waren damals vom Click-of-Death nur die Parallelport-ZIPs betroffen. Die SCSI-, IDE und USB-Laufwerke waren meines Wissens etwas höherwertig gebaut.
« Letzte Änderung: Mo 18.12.2017, 15:34:29 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 668
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #27 am: Mo 18.12.2017, 15:10:10 »
Offtopic: meines Wissens waren damals vom Click-of-Death nur die Parallelport-ZIPs betroffen. Die SCSI-, IDE und USB-Laufwerke waren meines Wissens etwas höherwertig gebaut.

Ich besitze genau 0 Parallelport-ZIPs, und habe hier 7 defekte IDE/SCSI-ZIPs mit Click-of-death. Das ist zwar kein statistisch valides Sample, aber ich wüßte auch nicht, warum Iomega *zwei* Fertigungen haben sollte, für Kisten die bis auf das Interface hinten identisch sind. Klar, manchmal gibt’s sowas wie "die aus Fabrik A sind gut, die aus Fabrik B doof", aber von obigem Zusammenhang höre ich zum ersten mal, und ich hab länger rumrecherchiert, was man gegen den CoD tun kann. Und meine Hardwareauswahl hier spricht auch dagegen, ich habe jetzt noch genau 2 funktionierende ZIP-Laufwerke.

* gh-baden tätschelt seine MO- und Bernoulli-Laufwerke …
Wider dem Signaturspam!

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.732
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #28 am: Mo 18.12.2017, 15:33:17 »
Offtopic: Ich habe zwei parallele, zwei SCSI-externe, 1x IDE und 2x USB, bis auf das IDE weiß ich dass die gehen. Das IDE-Laufwerk habe ich aber nur noch nicht getestet. Hab ich aber mal aus einem funktierenden zu verschrottenden Rechner rausgeschraubt. Bei dem Parallellaufwerken soll das tatsächlich chargenabhängig gewesen sein, jedenfalls war meine Infos, Laufwerke die Tag X vor 20 Jahren überlebt haben, halten ewig. Letztens musste ich die Luft anhalten... Kam heim, setzte mich an den TT, wollte ein ZIP-Medium reinstecken, ging nicht, irgendwas blockierte da... Oh, weh... Sohnemann (4) hatte eine schwarze Diskette reingesteckt. Passt, so macht das Papa auch immer... Nix passiert, war nur schwer rauszuziehen.
« Letzte Änderung: Mo 18.12.2017, 15:36:57 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 75
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #29 am: Mo 18.12.2017, 18:33:11 »
Offtopic: Es gibt wohl unterschiedliche Hersteller von den ZIP-Laufwerken. Bei einigen steht NEC drauf und bei einigen IOMEGA.

Ich hatte einige Mechaniken, wo es den Kopf abgeschert hat. Wenn man die Zipdisk entnimmt fährt der Kopf zurück auf eine Kunststofffane, welche die beiden Köpfe separiert.

Diese Fahne hat den Kopf abgeschert.

Bei einigen Mechaniken hat es kontinuierlich geklickt, aber die Diskette wurde nicht erkannt.

Bei allen Kopfdefekten habe ich Glück gehabt, dass die ZIP-Disks heil geblieben sind.

Ich habe nun 4 250MB Zips in den PCs, 1 100MB SCSI-Zip im Amiga und 1 100MB SCSI-ZIP im Atari, welche noch funktionieren.

Ich habe noch Material für evtl. zwei Laufwerke. Dann wird es eng.



@1ST1

HDDriver V10 wäre eine Überlegung wert.
« Letzte Änderung: Mo 18.12.2017, 18:36:40 von Shodan »

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 918
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #30 am: Mo 18.12.2017, 21:50:39 »
^^-- Dann laß´ Dir gleich noch die Zwischenversion 8.45 mitschicken. Danach gab es ein paar Änderungen, die mir nicht alle gefallen. Ich war in H. etwas irritiert - habe ich das richtig gesehen, daß v10 den MenuePunkt ´Sektoren kopieren´ nicht mehr besitzt?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 668
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #31 am: Mo 18.12.2017, 22:31:36 »
^^-- Dann laß´ Dir gleich noch die Zwischenversion 8.45 mitschicken. Danach gab es ein paar Änderungen, die mir nicht alle gefallen. Ich war in H. etwas irritiert - habe ich das richtig gesehen, daß v10 den MenuePunkt ´Sektoren kopieren´ nicht mehr besitzt?

Wofür nutzt man das? Und – kannst du nicht die Funktionalität in Diskus nehmen?
Wider dem Signaturspam!

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 918
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #32 am: Di 19.12.2017, 02:00:06 »
^^-- für das schnellstmögliche Backup einer ganzen Card.
Grundsätzlich könnte man wohl Diskus dafür bemühen. Aber der wird nicht mehr weiterentwickelt, ist unbequemer und für diesen Zweck ein Overkill und am wichtigsten: kann afaik kein FAT32. Außerdem gibt´s noch anderes, was nach 8.45 fehlt, aber das zu erklären ist mir jetzt zu mühsam (hat mit den MiNT-Lwn zu tun).
« Letzte Änderung: Di 19.12.2017, 02:02:50 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 668
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #33 am: Di 19.12.2017, 02:11:28 »
^^-- für das schnellstmögliche Backup einer ganzen Card.
Grundsätzlich könnte man wohl Diskus dafür bemühen. Aber der wird nicht mehr weiterentwickelt, ist unbequemer und für diesen Zweck ein Overkill und am wichtigsten: kann afaik kein FAT32.

FAT32-Kenntnis und Weiterentwicklung ist doch für "Sektoren kopieren" nicht nötig, oder welche zusätzliche Funktion steckte da im HDDRUTIL?
Wider dem Signaturspam!

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 918
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #34 am: Di 19.12.2017, 03:13:24 »
^^-- Das ist die falsche Frage. Die richtige wäre:
Wieviel unbequemer & fehlerträchtiger ist DISKUS?

HDDRUTIL wurde (früher jedenfalls) immer nur passend zusammen mit seinem HDDRIVER geliefert. Die richtige Frage wäre, was _der_ nicht mehr kann (und natürlich auch, was er _mehr_ kann) von 8.45 nach 10.x; aber: so.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 668
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #35 am: Di 19.12.2017, 05:37:26 »
^^-- Das ist die falsche Frage. Die richtige wäre:
Wieviel unbequemer & fehlerträchtiger ist DISKUS?

Wieso sollte Diskus beim Sektoren kopieren mehr Bugs haben als HDDRUTIL vom gleichen Autor? Die Sektoren haben sich in den letzten Jahren nicht geändert.

Aber ich muss dir kein Diskus verkaufen, ich habe ja auch am Atari noch nie ein Medium sektorweise kopiert, außer mit Kobold.
Wider dem Signaturspam!

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 75
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #36 am: Di 19.12.2017, 11:26:45 »
Danke für eure rege Beteiligung  :)

Doch nun zu einem nächsten Problem.

Nun habe ich eine zweite SD-Karte windowskompatibel formatiert bekommen. Vorerst zwar nur 500MB, aber als Tranfer soll das erst mal genügen.

Wenn ich von der HDDriver-Diskette boote kann ich auch auf die Daten zugreifen welche ich vom PC auf die SD-Karte geschaufelt habe.

Nun stehe ich vor folgendem Problem:

Wie kann ich wenn ich von Festplatte boote auf die Gigafile zugreifen?

Die Festplatte umfasst 4 Partitionen C,D,E und F

Die SD-Karte ist aber auch auf C formatiert.

Kann man die Laufwerksbuchstaben eines Datenträgers nachträglich ändern?

Bei meinem Aufbau kann ich merkwürdigerweise nur von Geräten booten, welche auf SCSI-ID 0 konfiguriert sind.

Deshalb habe ich einen Wechselschalter vorgesehen, der die SCSI ID 0 und 1 von der Giga-File und der Festplatte untereinander tauscht. ( Natürlich schalte ich nicht im eingeschalteten Zustand um )

Damit kann ich erfolgreich wahlweise von der GigaFile wie auch von der Festplatte booten.

Dann ist mir noch aufgefallen, dass HDDriver beim booten immer nur das Geräte an SCSI-ID 0 findet und anzeigt.
Auch wenn ich HDDriver von Festplatte aufrufe und auf Partitionieren klicke erscheint immer nur das SCSI-Gerät mit der ID-0

Alle weiteren Geräte werden nicht gefunden.



Dann noch eine eher allgemeine Frage zum Atari:

Wenn der Atari einmal von Festplatte gebooten hat, macht er das auch immer wieder, selbst wenn ich eine Diskette eingelegt habe.
Gibt es eine Tastenkombination, womit ich den Atari beim booten auf das Floppylaufwerk zwinge?


Edit:

Unter Geräte-Check findet HDDriver alle meine Geräte:

« Letzte Änderung: Di 19.12.2017, 11:53:51 von Shodan »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.732
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #37 am: Di 19.12.2017, 12:30:43 »
Wenn du HDRUTIL startest, kannst du den HDDRIVER konfigurieren. Aus Performance-Gründen wird in der Standard-Installation das Scannen weiterer IDs ausgeschaltet, dann startet der Rechner etwas schneller.

Booten von Floppy: Beim Laden des Plattentreibers die Taste "A" drücken, dann bootet er von Diskette und hat die Platte im Zugriff. So kannst du den Rechner auch von B, D, E, F, ... booten lassen.

Die Taste CONTROL (oder wars ALTERNATE?) verhindert das Booten des Festplattentreibers von der Platte. Die andere der beiden Tasten bootet den Plattentreiber von Platte, aber der AUTO-Ordner wird nicht abgearbeitet und es werden auch keine ACCs geladen.
« Letzte Änderung: Di 19.12.2017, 12:34:55 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 75
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #38 am: Di 19.12.2017, 12:51:53 »
Danke für die Tastenkombinationen.

Wenn du HDRUTIL startest, kannst du den HDDRIVER konfigurieren. Aus Performance-Gründen wird in der Standard-Installation das Scannen weiterer IDs ausgeschaltet, dann startet der Rechner etwas schneller.

Meinst du unter Einstellungen - SCSI- Treiber ?
Ich hab da mal in ACSI-Optionen ICD-kompatibler Adapter deaktiviert. ( War Standard an ) und den Treiber erneut auf Partition C geschrieben.

Bei den SCSI-Optionen habe ich die Einstellung lediglich auf SCSI-Reset bei Fehler belassen.

Es ändert sich nichts. Es wird nur die SCSI-ID 0 beim Partitionieren vorgeschlagen.

Ebenso bei Tools - Gerät konfigurieren erscheint nur SCSI-ID 0.

Mein ZIP-Laufwerk wird unter Tools -  ZIP- / JAZ-Laufwerke auch nicht gefunden. Es steht ebenfalls nur das Gerät mit der SCSI-ID 0 zur Auswahl.


Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.073
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #39 am: Di 19.12.2017, 13:25:36 »
HDDRUTIL -> Datei -> HDDriver Lokalisieren -> C:\HDDRIVER.SYS -> Einstellungen -> Geräte und Partitionen

... alle 0 Devices anstellen oder die die du brauchst. Die GigaFile und der Suska Hostadapter sind beide ICD Kompatibel. Also ICD anstellen, nur so sind Medien größer 1GB möglich. Bei mir läuft eine 9GB Platte im vollem Umfang.

Wenn beim booten die Taste A drückst wird von Floppy gebootet oder du drückst D oder was anderes ...
« Letzte Änderung: Di 19.12.2017, 13:28:02 von Lukas Frank »