Autor Thema: Probleme mit SD-Karte in Giga-File  (Gelesen 1605 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 76
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« am: Fr 15.12.2017, 20:22:03 »
Moin. Ich habe mir nun ein Gigafile angeschafft. Und gleich habe ich wieder Probleme:

Ich habe nur das Giga-File am SCSI-Strang, welcher vorne wie hinten korrekt terminiert ist auf ID-0 konfiguriert ist.

Ich nutze HDDriver von Uwe Seimet. Ich kann keine Partitionen erstellen.

Ich habe zwei SD-Karte bisher ausprobiert:

1 SDHC 4GB
1 SD-Highspeed 1GB

Ich habe vorerst TOS-kompatibel eingestellt, ohne Windows Kompatiblität.

Es erscheint folgende Fehlermeldung:

Was kann das Problem sein?



Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.280
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #1 am: Fr 15.12.2017, 20:45:19 »
Was für einen Rechner und was für einen Hostadapter hast du?

Warum schließt du die GigaFile nicht am DMA/ACSI Port an?

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 636
    • Meine Homepage, u.a. mit Atari links
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #2 am: Fr 15.12.2017, 21:14:07 »
Schreibschutz aktiviert? Was sagt "mode sense" (oder wie das heißt, die Fehlermeldung vom Gerät)?

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 76
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #3 am: Fr 15.12.2017, 22:10:21 »
Sorry für die mageren Infos meinerseits  :)

- Das GigaFile ist am Atari 1040STE mit dem ACSI zu SCSI Adapter aus dem gleichen Hause wie das GigaFile angeschlossen.

- Ich möchte alles in einem Gehäuse unterbringen, deshalb soll das GigaFile mit in den SCSI-Tower.  Den dementsprechenden Adapter auf intern SCSI hatte ich dazu bestellt.

- Schreibschutz ist an beiden Karten nicht aktiviert.
Ich konnte beide Karten auch unter HDDriver formatieren. Nur beim Partitionieren kam die genannte Fehlermeldung.

- Was bedeutet "mode sense" ? Die "Paritätsbrücke" auf der Platinenunterseite des GigaFiles habe ich auf Werkseinstellung gelassen, wenn das damit gemeint ist.
« Letzte Änderung: Fr 15.12.2017, 23:21:53 von Shodan »

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.075
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #4 am: Sa 16.12.2017, 01:11:36 »
Ich konnte beide Karten auch unter HDDriver formatieren. Nur beim Partitionieren kam die genannte Fehlermeldung.
Hä?!!!
Wie oft muß ich Euch denn noch erklären, daß man neuere Medien auf dem Atari nicht formatieren darf ?!!
Das ist nur Spezialisten vorbehalten, die sich mit defekten uralten MFM/RLL-Platten vergnügen möchten.
Wenn Du Glück hast, kannst Du Deine SD-Cards unter Windows wieder in Gang kriegen (da heißt das dann wohl auch ´formatieren´). Anschließend mit HDDRIVER auf dem Atari dann nur partitionieren! Sonst aber kauf´ einfach neue.

PS: Wie oft soll ich Euch denn noch erklären, daß es keine größere und keine kleinere Hälfte gibt?! Aber das wird die größere Hälfte von Euch ja doch nie kapieren...
« Letzte Änderung: Sa 16.12.2017, 01:22:31 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 76
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #5 am: Sa 16.12.2017, 02:03:59 »
Nun mal ganz sachte bleiben!  :o

Die Karten funktionieren auf dem PC noch tadellos. Das Partitionieren hat; wie Anfangs erwähnt, die im Bild veranschaulichte Fehlermeldung gebracht.

Mal davon ab, hat mir noch niemand erklärt, das man am Atari neuere Medien nicht formatiert, sondern lediglich partitioniert.

Ich bin noch Anfänger und habe von kaum etwas einen Plan, was den Atari betrifft.


Du kommst hier ganz schön überheblich daher. Von deinem Kommentar fühle ich mich angegriffen.

Wenn man hier als Neuling so behandelt wird.....

Na dann kann das ja heiter werden!
« Letzte Änderung: Sa 16.12.2017, 03:11:19 von Shodan »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.099
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #6 am: Sa 16.12.2017, 03:37:27 »
Womit wir hier wieder in die "Initialisieren" versus "Low Level Formatieren" Diskussion rein kommen. Da muss man sehr genau differenzieren. "Formatieren" kann auch "Initialisieren" bedeuten, der Partition ein Format, also eine Dateistruktur verpassen.

Das "Low Level Formatieren" braucht man nur bei Disketten und MFM/RLL-Festplatten, die bis auf die höhere Kapazität kaum was anderes sind als nicht wechselbare Disketten. "Low Level" sind nämlich die grundlegenden Strukturen um eine Spur in Sektoren einzuteilen, in denen dann alles weiere passiert. Bei modernernen Platten (SCSI, IDE, SAS, FC und natürlioch auch die Flash-Varianten) braucht (bzw. darf!) man das nicht zu machen, weil die schon vom Hersteller bzw. der eigenen Firmware unabänderbar lowlevel-formatiert wurden.

Das "Formatieren" was Shodan meinte, ist sicherlich das, was beim PC (MS-DOS und Co) auch formatieren (a:\> format c:) bedeutet, sprich in eine definierte Partition (fdisk) ein Dateisystem anzulegen. Je nach Plattentreiber macht das der Atari beim Partitionieren automatisch selbst, oder man muss es manuell anstoßen, oder man kann es separat auslösen um eine fehlerhafte Partition neu zu formatieren/initialisieren (bei HDDRIVER heißt es im HDRUTIL tatsächlich "initialisieren", ist aber das selbe wie der FORMAT-Befehl in MS-DOS der ja bei Festplatten auch keine Low-Level-Formatierung durchführt (damit wären nämlich die Partitonsmarkierungen auch weg) oder Rechtsklick in Windows Dateiexplorer auf eine Partition, Kontextmenü, dort steht auch "Formatieren...", sogar in der 10er Version.

Also Shodan, ich denke, du solltest mal die Dialogbox von HDDRIVER hier zeigen, wo du partitionierst, da kann man TOS, TOS/Windows-Kompatibel, mit und ohne Byteswap einstellen, zeig uns mal was du da eingestellt hast. Lass Byteswap auf jeden Fall aus und probiere es erstmal rein TOS-kompatibel und beachte die maximalen Partitionsgrößen bei bestimmten TOS-Versionen, ich meine bei 1.62 ist es wie bei 2.06 maximal 512 MB pro Partition (bleib lieber etwas drunter!). Außerdem schaue, ob der Schreibschutzschalter an der SD-Karte überhaupt ein Schreiben zulässt. Außerdem bitte - sofern vorhanden - andere, kleinere SD-Karten testen.
« Letzte Änderung: Sa 16.12.2017, 03:41:23 von 1ST1 »
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 76
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #7 am: Sa 16.12.2017, 04:53:37 »
Na bitte. Es geht also auch ohne Überheblichkeit.  ;)

Wenn ich meine Nachtschicht beendet habe und ausgeschlafen bin, werde ich mit HDDriver die Schritte welche ich ausprobiert habe, nachstellen und in Bilderform präsentieren.

1GB ist die kleinste SD-Karte, welche ich besitze.



Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.075
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #8 am: Sa 16.12.2017, 06:09:25 »
Na bitte. Es geht also auch ohne Überheblichkeit.  ;)
Diese Bemerkung hätte mich fast veranlaßt, meine Hilfe einzustellen. Die ist nämlich selbst ganz schön überheblich.

-------

Hallo @Shodan ,
tut mir leid, wenn mein Kommentar bei Dir etwas rauh ´rübergekommen ist und ich vielleicht nicht die nötige Geduld mit einem Anfänger aufgebracht habe.
Du hast da aus Versehen in ein Wespennest hineingestochen. Ich bin es einfach leid, daß ein gewisses Forumsmitglied sich immer wieder als Nebelwerfer betätigt und die Begriffe aus der MS-Welt mit denen des Ataris verquast. Es ist schlicht so, daß der Menue-Punkt ´Formatieren´ im HDDRUTIL für neuere Medien eben nicht benutzt werden darf und nicht das bedeutet, was in der MS-Welt dafür steht. Den Begriff ´Low level´ gibt es auf dem Atari auch nicht. Der Menue-Punkt ´Initialisieren´ des HDDRUTIL muß beim ´Partitionieren´ auch nicht benutzt werden; er dient dazu, eine einzelne vorhandene Partition zu löschen und zu erneuern. Beim ´Partitionieren´ mit HDDRUTIL wird eine Platte (heutzutage eher ein Plättchen) in Partitionen unterteilt und ggf. (ie.in Abhängigkeit von der Part.-Kennung) mit einem FAT-Dateisystem versehen. Das kann man aber alles in der Duku zu HDDRIVER nachlesen.
NB: In der MS-Welt haben Wechselmedien nur eine einzige Partition. Auf dem Atari werden sie iP. so behandelt, wie normale Festplatten/Harddisks.
NB2: Mit HDDRUTIL können afaik keine Disketten formatiert werden. Dafür gibt es andere Werkzeuge.

Wie gesagt, die SDs einfach unter Windows neu einrichten und dann mit H. nur partitonieren.
« Letzte Änderung: Sa 16.12.2017, 06:14:12 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.099
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #9 am: Sa 16.12.2017, 09:55:08 »
Ari, warum sollen zwei grundlegend gleiche Sachen auf zwei verschiedenen Systemen anders heißen? Sind jetzt Fenster auf dem Atari "Wandöffnungen", nur weil sie unter Windows und Mac-OS "Fenster" heißen? Hinweis aus dem Wespennest: Es ist ein Unterschied, ob man eine Festplatte (lowlevel) formatiert, oder eine Partition formatiert! Ich bin so tolerant und lasse für letzteres auch "Initialisieren" zu, so wie viele Dinge zwei oder mehr Bezeichnungen haben können. Ich würde sogar gelten lassen, wenn jemand "Festplatte initialisieren" sagt und "Low Level Format" meint, würde allerdings etwas unsicher noch mal nachfragen, ob er tatsächlich das meint. Dass du dich nicht mal traust, mich auch beim Namen zu nennen "gewisses Forenmitglied" (ha!) spricht schon Bände. Insofern gebe ich Shodan mit seiner Einschätzung recht.

Dem ein sing Ühl ess dem andre singe Nachtijall.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 76
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #10 am: Sa 16.12.2017, 13:34:45 »
Danke erst mal euch beiden für eure detailierten Angaben.

@ari.tao

Vielleicht hätte ich auf das Wort "Überheblich" verzichten sollen. Ich war Gestern ein wenig angepisst, da ich mir als Neuling etwas von Oben herab behandelt vorkam.
Aber nun ist alles wieder gut.  :)



Edit:

Jetzt hat es geklappt.

Ich hatte folgenden Fehler gemacht:

Die SD-Karte war mit Standardeinstellungen unter Windows konfiguriert.

Ich habe die Karte unter Windows nun mit FAT32 formatiert und die Blockgröße auf 512 gestellt.
Nun habe ich eine Partition am Atari erstellen können.
« Letzte Änderung: Sa 16.12.2017, 15:30:24 von Shodan »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.099
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #11 am: Sa 16.12.2017, 14:19:48 »
Das ist interessant. Eigentlich müsste der Atari alles, egal was und wie, mit seinem Partitionsschema überschreiben.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 76
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #12 am: Sa 16.12.2017, 14:35:23 »
Jetzt bin ich völlig verwirrt.

Ich hatte eben eine 100MB große Partition auf der Karte erstellt. Den Treiber habe ich auch auf die SD-Karte kopiert. Ich konnte eben auch von der SD-Karte booten.

Nun wollte ich die SD-Karte voll ausnutzen und habe maximal 5 Partitonen erstellen können, weil sonst MiNT vorausgesetzt wird.

Aber nun kommt wieder der Fehler mit den Verwaltungssektoren.

Egal wieviele Partitionen ich erstelle.

Auch wenn ich wieder eine 100MB Partition einstelle.

Ich erstelle gerade Bilder von den einzelnen Schritten die ich gleich präsentieren werde.


Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.099
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #13 am: Sa 16.12.2017, 14:57:58 »
Nimm mal andere SD-Karten.
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 76
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #14 am: Sa 16.12.2017, 15:10:21 »
Auch schon probiert.

- Fehler beim Schreiben von Root-Sektor
- Fehler beim Schreiben von Boot-Sektor
- Fehler beim Schreiben der Verwaltungssektoren

Ich glaube ich breche das erst mal ab, da ich langsam anfange mich aufzuregen.

Edit:

Boah. Jetzt aber, Jetzt habe ich nur TOS angeklickt und keinen Haken bei TOS 1.04 gesetzt, wie ich es vorhin gemacht habe.

What ist dat kompliziert......  ;)

« Letzte Änderung: Sa 16.12.2017, 15:20:28 von Shodan »

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 76
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #15 am: Sa 16.12.2017, 15:26:14 »
Das schaut jetzt so aus. Hab nun 4 Partitionen erstellt.

Jetzt weiss ich dass alles funktioniert. Nun kommt die Bastellarbeit alles sauber in meinen SCSI-Tower zu verstauen und die restlichen SCSI-Geräte zu integrieren.


Nun macht mir der Atari auch wieder Spaß.  :D :D




Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 756
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #16 am: Sa 16.12.2017, 16:16:42 »
Den Treiber habe ich auch auf die SD-Karte kopiert. Ich konnte eben auch von der SD-Karte booten.

Den Treiber solltest du eigentlich nicht händisch auf die Partition kopieren, sondern mittels "Installieren" im jeweiligen Tool, bei dir HDDRUTIL. Eine händisch erstellte Kopie wird nicht booten.
« Letzte Änderung: Sa 16.12.2017, 16:19:15 von gh-baden »
Wider dem Signaturspam!

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 756
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #17 am: Sa 16.12.2017, 16:18:41 »
[…]Jetzt aber, Jetzt habe ich nur TOS angeklickt und keinen Haken bei TOS 1.04 gesetzt, wie ich es vorhin gemacht habe.

Da du TOS 1.6(2) verwendest, darf das Häkchen für "TOS 1.04 kompatibel" keine Rolle dabei spielen, ob es geht oder nicht, TOS 1.06/1.62 ist natürlich TOS 1.04 kompatibel.

Für die Diagnose wäre eine Schritt-für-Schritt-Doku hilfreich, einzelne Screenshots von Zwischenständen helfen nicht gerade beim Verständnis, was du da gerade machst.
Wider dem Signaturspam!

Offline Shodan

  • Benutzer
  • Beiträge: 76
  • „Sch-schau dich an, H-h-hacker............."
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #18 am: Sa 16.12.2017, 17:26:45 »
Moin. Ich hab natürlich die Funktion "Treiber installieren" von HDDRUTIL aus verwendet.

Eine Bild für Bild Vorgehensweise reiche ich noch nach. Ich sortiere gerade die Bilder, welche relevant sind.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.280
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: Probleme mit SD-Karte in Giga-File
« Antwort #19 am: Sa 16.12.2017, 19:36:59 »
Deine HDDriver Version scheint ja recht alt zu sein, oder?