Autor Thema: Drei Fragen zu Gotek :) ?  (Gelesen 817 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Patrick STf

  • Benutzer
  • Beiträge: 715
Drei Fragen zu Gotek :) ?
« am: Mo 11.12.2017, 22:35:40 »
Hallo Leute,

jetzt wo meine Ultrasatan läuft, macht die Floppy Probleme :) Gottseidank hab ich aber noch einen Ersatz 1040 :)

Interesse besteht an einem Floppy Emulator der Firma Gotek. Die sind am günstigsten und für meine Zwecke ausreichend. Wo kann man die beziehen, außer bei eBay ? Gibt es die noch in der DD Version zu kaufen und ist der Einbau simpel ? Danke :)
1040 STf mit Ultrasatan. Parcp und Shuttle XPC.

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.945
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #1 am: Mo 11.12.2017, 23:00:27 »
Mit diesen Fragen schließe ich mich an. Gotek ist für mich Neuland, ähnlich wie das Internet für die Raute des Grauens.

Kann jemand mal einen fundierten Überblick geben bitte?
Mitglied des Bündnisses gegen Bevormundung und willkürliches Löschen von Beiträgen.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #2 am: Di 12.12.2017, 06:24:24 »
Die Basis ist die Grundlage des Fundaments:
   http://hxc2001.free.fr/floppy_drive_emulator/
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.417
  • Urlauber
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #3 am: Di 12.12.2017, 07:33:47 »
Den Gitek bekommst du in eBay und teils auch auf anderen Onlineplattformen, Alibaba z.B. Es gibt hardwareseitig keinen Unterschied zwischen einer HD und eimer DD Version. Der Unterschied ist nur die Software (Firmware). Und um den Gotek richtig zu benutzen, braucht man eh die HxC Firmware, daher spielt das mit DD und HD Version eigentlich keine Rolle.
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline RealLarry

  • Benutzer
  • Beiträge: 143
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #4 am: Di 12.12.2017, 08:26:27 »
Ich habe selber zwar (noch) kein Gotek, aber informativ hat mir persönlich die Seite https://www.chzsoft.de/site/hardware/usb-stick-floppy-emulator-am-atari-st/ am meisten geboten.
Die Wirklichkeit ist bekanntlich nur eine Illusion, die durch den Mangel an Alkohol hervorgerufen wird.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #5 am: Di 12.12.2017, 10:30:33 »
^^-- Eine vorbildliche Anleitung & Beschreibung! Danke @czietz!
Und auf voutube gibt´s passende Filmchen dazu, zB.:
   https://www.youtube.com/watch?v=-K31S2xqZIk
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline RetroKid

  • Benutzer
  • Beiträge: 62
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #6 am: Di 12.12.2017, 14:38:49 »
Ich habe vor einigen Wochen ein Gotek-Laufwerk in meinen 1040 STF gebaut und später in meinen STE umgepflanzt.
Hier meine Lessons-Learned:
- im STF war das Floppy-Kabel zu kurz, da PIN1 beim Gotek genau auf der anderen Seite liegt, als bei der originalen Floppy. Durch die 180Grad Drehung des Kabels, reicht die Länge dann nicht aus. Der Umbau ist aber alles andere als trivial, denn das Kabel ist fest über eine Stiftleiste mit Messerkontakten mit dem Mainboard verbunden und die Stelle liegt auch noch unterm Abschirmblech. Beim entfernen der Halteklammer ist bei dieser auch noch eine Nase abgebrochen. Bei Conrad gibt es eine baugleiche Leiste, so dass man nicht den Anschluss komplett erneuern muss, sondern von dem neuen nur die Klammer verwendet. Zur Verlängerung habe ich ein altes Floppy Kabel genommen, das Kabel auf einer Seite abgeschnitten und mit viel Schweiß das Kabel in die Messer gedrückt. Das Abschirmblech habe ich nicht entfernt sondern mikroinversiv operiert.
- keine Zeit mit alternativer Firmware verschwenden: stundenlang habe ich mit verschiedenen kostenlosen Alternativen herumexperimentiert und in den meisten Fällen scheiterte es schon an der Verbindung zu Gotek über den ebenfalls bei eBay gekauften USB-Flasher. Am Ende habe ich dann doch die 10€ für die HxC-Gotek Firmware per Paypal bezahlt und keine Stunde später war die Firmware auf dem Gotek. Mit der HxC Software klappte die Verbindung vom USB-Flasher zum Gotek dabei auch auf Anhieb. Die 10€ sind also sehr gut investiert! Aber Achtung der Flashvorgang kann nur einmal durchgeführt werden! Wer danach wieder mit anderer Firmware flasht muss wieder 10€ zahlen, um zu HxC zurückzukehren!
- im STF ist die Floppyblende ja Teil des Gehäuses und besonders verschnörkelt ausgeschnitten. Damit man später gut an die beiden Taster herankommt, muss man das Gotek etwas höher legen und benötigt dafür längere Schrauben und etwas zum unterfüttern. Im STE mit dem rechteckigen Floppyausschnitt ist mehr Spielraum für die Positionierung des Goteks (gleiches gilt für den Falcon).
- ST und STX Images funktionieren gut, MSA nicht ... aber dafür gibt es ja Tools, die das Format wandeln können
- die Erweiterung mit einem OLED Display ist eine super Sache, damit man sich nicht merken muss, auf welcher Image-Nummer welche Diskette zu finden ist und wenn man nicht jedes Mal über den HxC-Loader booten möchte. Diesen Umbau habe ich selbst noch nicht gemacht, habe aber ein passendes Display hier schon liegen

Gruß
RK
* Atari Falcon 030 14MB
* Atari 1040 STE TOS 2.06 4MB UltraSatan
* Atari SC1224

C64 mit 1541-Ultimate-II * C64II * C64 RetroPi Umbau * Gameboy classic * PSP 1000 * XBOX classic

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.417
  • Urlauber
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #7 am: Di 12.12.2017, 14:46:08 »
STX funktioniert? Das habe ich micht nichtmal getraut, zu probieren, denn das Format geht normalerweise nur mit PASTI Emulation.
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.643
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #8 am: Di 12.12.2017, 14:52:56 »
Mit einer 34pol Pressbaren Siftwanne kann man sehr einfach eine kurze Verlängerung des Floppykabels bauen ...

Offline Patrick STf

  • Benutzer
  • Beiträge: 715
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #9 am: Di 12.12.2017, 20:19:24 »
Das nenne ich mal einen ausführlichen Bericht :)

Gottseidank muss mann nicht löten, dass kann ich nämlich nicht :)

Der Einbau sollte auch für einen weniger begabten Schrauber umsetzbar sein - Damit meine ich mich :)

Ansonsten muss ich meinen Atari-Freund @1ST1 fragen, ob er mir das im neuen Jahr auf einer Homecon Veranstaltung einbauen kann :) ?
 
Ich habe vor einigen Wochen ein Gotek-Laufwerk in meinen 1040 STF gebaut und später in meinen STE umgepflanzt.
Hier meine Lessons-Learned:
- im STF war das Floppy-Kabel zu kurz, da PIN1 beim Gotek genau auf der anderen Seite liegt, als bei der originalen Floppy. Durch die 180Grad Drehung des Kabels, reicht die Länge dann nicht aus. Der Umbau ist aber alles andere als trivial, denn das Kabel ist fest über eine Stiftleiste mit Messerkontakten mit dem Mainboard verbunden und die Stelle liegt auch noch unterm Abschirmblech. Beim entfernen der Halteklammer ist bei dieser auch noch eine Nase abgebrochen. Bei Conrad gibt es eine baugleiche Leiste, so dass man nicht den Anschluss komplett erneuern muss, sondern von dem neuen nur die Klammer verwendet. Zur Verlängerung habe ich ein altes Floppy Kabel genommen, das Kabel auf einer Seite abgeschnitten und mit viel Schweiß das Kabel in die Messer gedrückt. Das Abschirmblech habe ich nicht entfernt sondern mikroinversiv operiert.
- keine Zeit mit alternativer Firmware verschwenden: stundenlang habe ich mit verschiedenen kostenlosen Alternativen herumexperimentiert und in den meisten Fällen scheiterte es schon an der Verbindung zu Gotek über den ebenfalls bei eBay gekauften USB-Flasher. Am Ende habe ich dann doch die 10€ für die HxC-Gotek Firmware per Paypal bezahlt und keine Stunde später war die Firmware auf dem Gotek. Mit der HxC Software klappte die Verbindung vom USB-Flasher zum Gotek dabei auch auf Anhieb. Die 10€ sind also sehr gut investiert! Aber Achtung der Flashvorgang kann nur einmal durchgeführt werden! Wer danach wieder mit anderer Firmware flasht muss wieder 10€ zahlen, um zu HxC zurückzukehren!
- im STF ist die Floppyblende ja Teil des Gehäuses und besonders verschnörkelt ausgeschnitten. Damit man später gut an die beiden Taster herankommt, muss man das Gotek etwas höher legen und benötigt dafür längere Schrauben und etwas zum unterfüttern. Im STE mit dem rechteckigen Floppyausschnitt ist mehr Spielraum für die Positionierung des Goteks (gleiches gilt für den Falcon).
- ST und STX Images funktionieren gut, MSA nicht ... aber dafür gibt es ja Tools, die das Format wandeln können
- die Erweiterung mit einem OLED Display ist eine super Sache, damit man sich nicht merken muss, auf welcher Image-Nummer welche Diskette zu finden ist und wenn man nicht jedes Mal über den HxC-Loader booten möchte. Diesen Umbau habe ich selbst noch nicht gemacht, habe aber ein passendes Display hier schon liegen

Gruß
RK
1040 STf mit Ultrasatan. Parcp und Shuttle XPC.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.417
  • Urlauber
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #10 am: Di 12.12.2017, 20:38:26 »
Wenn du alle benötigten Teile hast, kann ich das machen. Es geht um einen 1040er? Dann brauche ich:

Floppykabelverlängerung - die muss schon fertig sein, denn auf der HomeCon habe ich keinen Schraubstock, in dem ich die Stecker aufpressen kann. Du kannst den Stecker verwenden, den @Lukas Frank gezeigt hat. plus ca. 10-15 cm von einem ungedrehten PC-Floppykabel.
Längere Befestigungsschrauben, @RetroKid - wie lange? Plus entsprechend viele Unterlegscheiben oder sowas.
Gotek fertig mit HxC Firmware geflasht (das geht nur wenn der PC online ist, ham wa auf HomeCon nicht!)
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline Patrick STf

  • Benutzer
  • Beiträge: 715
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #11 am: Di 12.12.2017, 22:18:37 »
Vielen Dank mein lieber :) Genau ein 1040 ST. Ich besorg alles zum Jahresanfang :) Ich denke das ist eine super Alternative, anstatt jetzt wieder eine gebrauchte Floppy zu kaufen. Bietet natürlich auch viel mehr Möglichkeiten :)
Wenn du alle benötigten Teile hast, kann ich das machen. Es geht um einen 1040er? Dann brauche ich:

Floppykabelverlängerung - die muss schon fertig sein, denn auf der HomeCon habe ich keinen Schraubstock, in dem ich die Stecker aufpressen kann. Du kannst den Stecker verwenden, den @Lukas Frank gezeigt hat. plus ca. 10-15 cm von einem ungedrehten PC-Floppykabel.
Längere Befestigungsschrauben, @RetroKid - wie lange? Plus entsprechend viele Unterlegscheiben oder sowas.
Gotek fertig mit HxC Firmware geflasht (das geht nur wenn der PC online ist, ham wa auf HomeCon nicht!)
1040 STf mit Ultrasatan. Parcp und Shuttle XPC.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #12 am: Mi 13.12.2017, 01:01:05 »
Da werden derzeit auf eBay zwei 1040FTFM angeboten, in die schon Goteks eingebaut sind:
   https://www.ebay.de/itm/Refurbished-Atari-1040-STFM-GOTEK-flash-drive-UK-TOS-1-04-UK-Keyboard/322880658069?hash=item4b2d2fda95:g:rAYAAOSwZaNaCeRr
   https://www.ebay.de/itm/Refurbished-Atari-1040-STFM-2MB-RAM-GOTEK-flash-drive-UK-TOS-1-04-UK-Keyboard/322879832203?hash=item4b2d23408b:g:kDsAAOSwyP5aCWsG
Allerdings mit UK-TOS.

-------

Danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht, @RetroKid !

... ein Gotek-Laufwerk in meinen 1040 STF gebaut ...
Das sah dann wohl so aus wie auf dem Bild im Anhang?

Beim entfernen der Halteklammer ist bei dieser auch noch eine Nase abgebrochen.
Ja, diese Teile sind bei fast allen Ataris inzwischen altersschwach & bröselig.

... das Kabel auf einer Seite abgeschnitten und mit viel Schweiß das Kabel in die Messer gedrückt.
Das halte ich für eine sehr gefährliche Prozedur: Es könnte zu Haar-Rissen auf dem Board kommen!

... ebenfalls bei eBay gekauften USB-Flasher.
Was ist das für ein Teil? Gibt´s da Auswahl? Bisher weiß ich nur, daß er 3,3V liefern muß?

Aber Achtung der Flashvorgang kann nur einmal durchgeführt werden! Wer danach wieder mit anderer Firmware flasht muss wieder 10€ zahlen, um zu HxC zurückzukehren!
Kannst Du das bitte mal näher erläutern? Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie dieser Kopierschutz funzt!?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.417
  • Urlauber
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #13 am: Mi 13.12.2017, 10:04:23 »
Vermutlich wird das Flashtool erst schauen, welche Firmware schon auf dem Gotek drauf ist.
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline RetroKid

  • Benutzer
  • Beiträge: 62
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #14 am: Mi 13.12.2017, 16:25:47 »

Danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht, @RetroKid !

Gerne  ;)

Zitat
... ein Gotek-Laufwerk in meinen 1040 STF gebaut ...
Das sah dann wohl so aus wie auf dem Bild im Anhang?
Ja, richtig!

Zitat
... ebenfalls bei eBay gekauften USB-Flasher.
Was ist das für ein Teil? Gibt´s da Auswahl? Bisher weiß ich nur, daß er 3,3V liefern muß?


Dieser hier:
https://www.ebay.de/itm/USB-to-TTL-Adapter-5v-or-3-3v-with-4x-Dupont-Kabel-/263327122743?hash=item3d4f850537

Zitat
Aber Achtung der Flashvorgang kann nur einmal durchgeführt werden! Wer danach wieder mit anderer Firmware flasht muss wieder 10€ zahlen, um zu HxC zurückzukehren!
Kannst Du das bitte mal näher erläutern? Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie dieser Kopierschutz funzt!?
[/quote]

Also, das Flashtool von/für HxC verlangt eine E-Mail-Adresse und ein Passwort. Diese erhält man nach der Zahlung von 10€ per PayPal. Die Firmware wird dann von einem Server direkt auf Gotek geladen. Es gibt also keine Firmware, die man speichern könnte. Ich habe es zwar nicht ausprobiert, aber ich hatte Kontakt zum Entwickler, weil ich wissen wollte, ob ich HxC noch einmal aufs Gotek spielen kann, wenn ich einmal eine andere Firmware flashe. Er sagte, dass das nicht geht und dann wieder 10€ fällig wären.


* Atari Falcon 030 14MB
* Atari 1040 STE TOS 2.06 4MB UltraSatan
* Atari SC1224

C64 mit 1541-Ultimate-II * C64II * C64 RetroPi Umbau * Gameboy classic * PSP 1000 * XBOX classic

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #15 am: Mi 13.12.2017, 18:02:35 »
Das ist also wirklich die Firmware und nicht der Loader für den Flasher?
Bei jedem Update wieder 10€ ?

-------

Bei manchen Gotek-Angeboten liegt eine kleine CD bei (-> Anhang).
Weiß jmd., was da d´rauf ist?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.417
  • Urlauber
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #16 am: Mi 13.12.2017, 19:06:45 »
Nein, Updates sind kostenlos. Es geht nur darum, wenn man von einer komplett anderen Firmware umsteigt. Die Flashsoftware für das Gotek schaut, was gerade auf dem Ding drauf ist. Hab ich doch schon oben geschrieben.

Das soll wohl verhindern, dass ein User für einmalig 10 Euro ganz viele Goteks umflasht, um sie dann z.B. für erhöhten Preis wieder zu verticken.
Nach 2 Wochen Zwangspause darf ich wieder schreiben. Mal sehen wie viel ich noch will.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #17 am: Di 19.12.2017, 04:25:45 »
Hat jmd. Erfahrung mit dieser Alternative?:
   http://lotharek.pl/product.php?pid=122
oder mit dieser?:
   http://lotharek.pl/product.php?pid=149
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline simonsunnyboy

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.553
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #18 am: Di 19.12.2017, 11:37:00 »
Hat jmd. Erfahrung mit dieser Alternative?:
   http://lotharek.pl/product.php?pid=122
oder mit dieser?:
   http://lotharek.pl/product.php?pid=149

Beide laufen gut, der obere macht beim Anschluß weniger Probleme, am Slim passt das 34pin Floppykabel nicht ohne Bastelei.

Gotek kann man in Zukunft auch mit "FlashFloppy" betreiben, ähnlich wie Hxc und ohne den Registerungschmu. Habe ich aber noch nicht probiert, wie kompatibel das ist.

Original HxC ist immer die beste Alternative.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.357
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Drei Fragen zu Gotek :) ?
« Antwort #19 am: Mi 20.12.2017, 04:05:24 »
Danke @simonsunnyboy für Auskunft & Hinweis. Mit FlashFloppy meintest Du sicher dies:
   https://github.com/keirf/FlashFloppy
Da gibt´s zwar eine Portierung für Acorn, aber noch keine für Atari?

Ich habe im Sinn, min. drei Geräte mit Goteks auszurüsten, 1xTT, 1xF30 & 1xExtern. Für TT & F30 hätte ich das am Liebsten so wie in einer CardReader-Floppy-Combo, -> Anhang_1, bloß eben mit Slim-Gotek anstatt Floppy und 2 CF-Slots für IDE.

-------

Der in #14 zitierte Flasher -> Anhang_2.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.