Autor Thema: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten  (Gelesen 694 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.271
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #40 am: Mo 18.12.2017, 08:33:39 »
An der Lightning VME ist kein NE2000 angeschlossen, sondern ein ASIX-USB-zu-Ethernet-Chip. Aber auch der ist, da stimme ich zu, sicherlich nicht der Flaschenhals. Das sind eher der Netzwerkstack, der für TCP/IP nun einmal eine gewisse Komplexität hat und USB.

Man muss dazu wissen: USB hat keine Interrupts, d.h. ein angeschlossenes Gerät kann nicht via Interrupt dem Host mitteilen, dass es Daten hat -- hier: ein empfangenes Netzwerkpaket. Stattdessen muss der Host USB-Geräte regelmäßig abfragen. Um die Latenz gering und den Datendurchsatz hoch zu halten, möchte man dieses "Polling" natürlich so oft wie möglich durchführen. Für einen PC mit x GHz ist das auch ein Klacks. Am TT mit seinen gerade einmal 32 MHz hingegen sieht man schon, wie die Systemlast ansteigt, wenn man zu oft "pollt". Irgendwann würde der 68030 nur noch USB und Netzwerkstack bedienen. Es gilt also, den Tradeoff zu finden zwischen Netzwerkdurchsatz und CPU-Last.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.083
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #41 am: Mo 18.12.2017, 12:56:11 »
Alan hat ja einen USB Stack für Single TOS zu seinem UniCorn. Da müsste mal jemand einen STING Treiber schreiben ...

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.271
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #42 am: Mo 18.12.2017, 13:01:16 »
Alan hat ja einen USB Stack für Single TOS zu seinem UniCorn.

Ja, den habe ich ja für die Lightning portiert und verbessert. Was meinst Du, warum USB-Sticks und USB-Mäuse unter TOS so gut funktionieren?

Da müsste mal jemand einen STING Treiber schreiben ...

"Müsste" und "jemand", klar. Darf natürlich gerne ein Freiwilliger machen. Ich habe keine Zeit dafür.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.083
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #43 am: Mo 18.12.2017, 13:07:32 »
Wunder soll es ja immer wieder mal geben ...

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.083
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #44 am: Mo 18.12.2017, 15:00:46 »
iperf ins Internet wäre mal Interessant ->   https://iperf.fr/iperf-servers.php

Franks-MacMini:~ frank$ iperf -c iperf.volia.net
------------------------------------------------------------
Client connecting to iperf.volia.net, TCP port 5001
TCP window size:  129 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  6] local 192.168.2.118 port 51381 connected with 82.144.193.18 port 5001
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  6]  0.0-10.1 sec  2.38 MBytes  1.97 Mbits/sec

Das macht mein MacMini über eine 16Mbit/s Telekom Leitung ...

Und die Ataris ->   http://forum.atari-home.de/index.php?topic=11200.msg88597#msg88597
« Letzte Änderung: Mo 18.12.2017, 15:03:42 von Lukas Frank »

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 677
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #45 am: Mo 18.12.2017, 15:04:22 »
Wunder soll es ja immer wieder mal geben ...

„Ein Schiff wird kommen. Und es wird voll mit Falcon030s sein“ (© Atari, so Anfang 1993).
Wider dem Signaturspam!

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 677
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #46 am: Mo 18.12.2017, 15:06:47 »
iperf ins Internet wäre mal Interessant ->   https://iperf.fr/iperf-servers.php

Franks-MacMini:~ frank$ iperf -c iperf.volia.net
------------------------------------------------------------
Client connecting to iperf.volia.net, TCP port 5001
TCP window size:  129 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  6] local 192.168.2.118 port 51381 connected with 82.144.193.18 port 5001
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  6]  0.0-10.1 sec  2.38 MBytes  1.97 Mbits/sec

Das macht mein MacMini über eine 16Mbit/s Telekom Leitung ...

Und die Ataris ->   http://forum.atari-home.de/index.php?topic=11200.msg88597#msg88597

Wenn man messen will, was die eigene Internet-Leitung kann, dann kann iperf nach draußen helfen – wenn man weiß, wie das Routing vom eigenen ISP durchs Internet zum Zielrechner so typischerweise ist. Ansonsten sagt das so viel aus wie des ISPs Werbeslogan „bis zu 16 MBit/s“, nämlich praktisch nichts.

Wenn man messen will, was der Atari so kann, dann intern im LAN messen, von Rechner A zu Rechner B. Auf dem zweiten muss ja nur auch ein iperf laufen.
Wider dem Signaturspam!

Online 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.763
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #47 am: Mo 18.12.2017, 15:10:24 »
Was ist denn ein ...
ein unterstütztes USB-Ethernet-Interface

Hersteller / Bezeichnung / bekommt man das noch wo neu, oder muss man sich das aus der Bucht fischen?
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 677
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #48 am: Mo 18.12.2017, 15:19:50 »
Was ist denn ein ...
ein unterstütztes USB-Ethernet-Interface

Hersteller / Bezeichnung / bekommt man das noch wo neu, oder muss man sich das aus der Bucht fischen?

D-Link E-100 oder Apple USB Ethernet Adapter
« Letzte Änderung: Mo 18.12.2017, 15:53:49 von gh-baden »
Wider dem Signaturspam!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.083
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
    • Muss mir auch mal eine schöne Websaite bauen ...
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #49 am: Mo 18.12.2017, 15:30:16 »
Was ist denn ein ...
ein unterstütztes USB-Ethernet-Interface

Hersteller / Bezeichnung / bekommt man das noch wo neu, oder muss man sich das aus der Bucht fischen?

Da ->   http://forum.atari-home.de/index.php?topic=13982.msg222857#msg222857

Frage mal czietz was er hat, die neueren über Ebay gehen wohl nicht !?!

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.828
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #50 am: Mo 18.12.2017, 15:37:26 »
Er hat genau den D-Link E-100 in dem grauen Gehäuse.
Mitglied des Bündnisses gegen Bevormundung und willkürliches Löschen von Beiträgen.

Online 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.763
  • Da kringelt sich doch die Locke in der Glocke!
    • HomeCon - der Homecomputer-Treff in Rhein-Main - auch für ATARI
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #51 am: Mo 18.12.2017, 15:47:46 »
Hab gerade mal in der Bucht geschaut, da gibts einen alten grauen und viele neuere schwarze. Gehen nur die alten grauen oder auch die neueren schwarzen?
Power without the Price. _/|\_ ATARI

Beware of D.A.U.

1040STFM Twer (PAK68/2,Ovrscn,4MB,1GB SCSI,DVD), 4x1040STFM, 520/1040STE, 520STFM, 260ST, 3x520ST/+, Mega ST1+2+4, 2x Mega STE, 2x Falcon030 20GB/14MB, Stacy4, STBook, TT030/Nova/20MB/72GB, SMM804,SLM-804+605, 5xPofo

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 677
Re: USB Ethernet eth.udd unter Mint einrichten
« Antwort #52 am: Mo 18.12.2017, 15:49:36 »
Hab gerade mal in der Bucht geschaut, da gibts einen alten grauen und viele neuere schwarze. Gehen nur die alten grauen oder auch die neueren schwarzen?

Am Unicorn habe ich es noch nicht probiert, am MiST geht der neue schwarze D-Link E-100 (vor etwa 16 Monaten gekauft) auch.

Oder man nimmt den Apple USB Ethernet Adapter. Der ist Firmware-stabil bzw. man bekommt nichts anderes als Überraschungspaket drin, und er ist auch unterstützt. Den gibt es natürlich auch als Billig-Clon (Lesestoff über die Unterschiede und warum billig halt billiger ist).
« Letzte Änderung: Mo 18.12.2017, 15:51:23 von gh-baden »
Wider dem Signaturspam!