Autor Thema: SCART-Kabel für STE (und Falcon)  (Gelesen 537 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 190
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« am: So 29.03.2020, 19:47:14 »
Hi,

ich will mir ein Scartkabel speziell für den 1040STE und Falcon basteln.
Herkömmliche ST-Kabel haben ja nur Mono-Ton von Pin 1 des Monitor-Ports an Pin 2 und 6 vom Scart-Stecker. Meist einfache 1:1 Verbindung, ohne Widerstände. Wobei mein Original Atari-Kabel da im Scart-Stecker einen ca. 5,5KOhm Widerstand in diesem Strang hat! ???

Ich wollte bei dem zu bauenden STE/Falcon Kabel mit einem kurzen 3,5mm Stereo-Buchse auf Cinch-Stecker (Stecker abgeschnitten) Adapter-Kabel zusätzlich in den Scart-Stecker und die beiden Adern anstelle der Pin1-Ader an die Scart-Pins 2 und 6 (plus Masse) löten.

Frage ist halt ob ich da noch in jedem Pfad (links/rechts) einen Widerstand einlöten muss?

Fertig-Kabel (die es leider nicht mehr gibt hierzulande) für den STE haben dort Widerstände, wie man in diesem Video sieht: https://youtu.be/d_Rct04oH_w

Idealerweise sollte das Kabel sowohl für STE (Line-Pegel Ausgang?) als auch Falcon (Kopfhörer-Pegel?) zu gebrauchen sein.
Wobei Falcon nicht soo wichtig ist (da ich dort meist VGA benutze), Priorität hat der STE.

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.659
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #1 am: Mo 30.03.2020, 17:05:22 »
machs dir einfach und bestell in Frankreich. Die Kabel von diesem Shop funktionieren exzellent und die Jungs leisten Support. Es sei denn, das Frickeln steht im Vordergrund.

https://www.amedia-computer.com/en/video/185-rgb-scart-cable-for-atari-ste.html
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 190
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #2 am: Mo 30.03.2020, 19:43:16 »
Ah, interessant. Hatte bisher nur auf ebay eine englische Quelle gefunden.
Wenn ich das Symbol dort richtig deute, kann man aber wohl nur mit Kreditkarte (Visa, Mastercard) bezahlen?

Ja, ich wollte mal wieder frickeln, zumal ich die nächsten zwei Wochen (Zwangs-) Urlaub hab (Firma macht zwei Wochen dicht).
Ich hab ja auch alle Teile da, 13-pol. Atari-Stecker, Scart-Stecker, 8x0,34 Liycy Kabel, Audio Adapterkabel usw.
Nur hab ich bisher nichts im Netz gefunden, wie der Audio-Part eines STE-Scartkabels aussieht.

Hat hier jemand ein STE-Scartkabel und könnte die Audio-Leitungen mal widerstandsmässig durchmessen?

Brauchen tue ich das Kabel eigentlich "nur" für's Video-capturing.
Normal im Monitor-Betrieb hängt der STE (und Falcon) direkt an der Monitor-Soundbar. ;)

Offline simonsunnyboy

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.659
  • Rock'n'Roll is the thing - Jerry Lee is the king!
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #3 am: Di 31.03.2020, 17:03:07 »
IIRC hatte ich mit Paypal oder IBAN Überweisung bezahlt, aber viel Spaß beim Basteln.
Paradize - ST Offline Tournament
Stay cool, stay Atari!
1x2600jr, 1x1040STFm, 1x1040STE 4MB+TOS2.06+SatanDisk, 1xF030 14MB+FPU+NetUS-Bee

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 190
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #4 am: So 05.04.2020, 00:54:58 »
Nachdem nun mein Video-Capture Gerät da ist (Startech USB3HDCAP) und ich doch ziemliche Probleme mit dem Sound (sowohl STE (immerhin geht per Adapter Stereo) als auch ST, egal ob Scart oder VGA) habe, ist mir die Lust auf's Kabel-löten doch erstmal vergangen. :(
Hab egal auf welchem Signalweg (Monitor-Buchse, STE-Cinchbuchsen) teils ein derbes zirpen bzw. brummen wenn kein Sound kommen soll. Ist nicht immer, erst wenn man "was macht" (Fenster-Scrollbalken, irgendwas laden usw.). Nach Tasten-Klick herrscht wieder Ruhe und der Sound von Demos und Spielen wird auch störungsfrei abgespielt.
Diese Phänomene habe ich nicht an meiner NEC Monitor-Soundbar oder Bose Solo!
Naja, mal sehen was ich da mache. :-\

Erste Capture-Versuche am Falcon mit OBS-Studio sind vielversprechend, da hab ich keine Störungen.
Bis auf leichte Lautstärke-Schwankungen, ist vielleicht 'ne Einstellung in OBS, die ich noch nicht gefunden hab.

Ich mach zu dem ganzen Video-Capture Gedöns vielleicht nochmal einen eigenen Thread auf.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.092
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #5 am: So 05.04.2020, 09:31:29 »
Da braucht es ja drei Kabel (ST, STE und Falcon) denke ich. Ich würde es mal mit einen kleinen Trenntransformator für das Audio versuchen. Auf der Ausgangsseite ohne GND Verbindung.

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 190
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #6 am: So 05.04.2020, 19:23:07 »
"trennen" und "GND" haben mich hellhörig werden lassen und da fiel mir das Stichwort "Mantelstromfilter" aus der Antennen/Kabel/SAT-Technik ein. Der wird einfach in die Antennen-Leitung gesteckt und trennt die Masse ab, um etwaiige Brummschleifen zu eliminieren.

Mit dem STE hab ich mal probiert, die Cinchstecker soweit rauszuziehen, dass sie noch gut sitzen, aber keinen Massekontakt haben. Bringt leider nichts, ist eher noch schlimmer.

Aber, die Lösung könnte in OBS-Studio zu finden sein, Stichwort "Audiofilter" (rechtsklick aufs Quell-Gerät, dann Filter). Der Filter "Gain" scheint ersten Tests nach geeignet zu sein, die Störgeräusche zu unterdrücken, ohne den "richtigen" Sound zu beeinflussen. Aber da muss ich mich noch mal schlau machen und weiter testen. ;)

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.092
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #7 am: So 05.04.2020, 19:42:24 »
Ohne GND wird es nicht gehen. So ein Trenntransformator trennt galvanisch. Das Problem ist aber weiterhin das eine GND Verbindung über den Schutzleiter der Steckdose besteht. Die muss auch weiterhin vorhanden sein.

Online Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 362
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #8 am: So 05.04.2020, 21:15:31 »
Hi,
durch das "bisschen" rausziehen kann man sich wieder andere Störungen einfangen
Am besten mit sowas testen:
https://www.conrad.de/de/p/monacor-fga-40-massefilter-1331730.html?hk=SEM&WT.srch=1&WT.mc_id=google_pla&s_kwcid=AL%21222%213%21409774158672%21%21%21g%21%21&ef_id=EAIaIQobChMI-oHUpvzR6AIVWeN3Ch1G2gqeEAQYCSABEgKsePD_BwE%3AG%3As&gclid=EAIaIQobChMI-oHUpvzR6AIVWeN3Ch1G2gqeEAQYCSABEgKsePD_BwE
Dann sind Ein- und Ausgang richtig abgeschlossen.Hab ich auch am Verstärker dran

Das mit dem SW-Filter ist so ne Sache. Das beste ist immer ein störungsfreies Signal. So ein SW-Filter kann auch nur versuchen eine wie auch immer entstandene Störung raus zurechnen. Ob und wie gut das klappt ist halt so ne Sache für sich. Ev. wird es schlechter oder verursacht andere Probleme. Bei meinem TV hab ich auch die digitalen "Bildverbesserer" ab oder auf minimum eingestellt. Wenn ich bei einem rauschenden Kabelanschluss einen "besseren" oder stärkeren Verstärker rein mache ändert sich nix. Weil ja das Eingangssignal schon schlecht ist. Also versuchen die Störung weg zu bekommen oder wenigsten zu minimieren. Dann kann man immer noch mit Filtern rumspielen

Gruß
Wolfgang
Milan060, Falcon FX36, TT, MSTE,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,Win7, Win10 /LinuxPC,MacBookPro Retina, MacMini, Ipad

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 190
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #9 am: Mo 06.04.2020, 19:18:56 »
Das mit dem NF-Filter ist 'ne interessante Idee.
Werde ich mal, wenn ich wieder was bei reichelt (da bestelle ich eigentlich fast alles aus dem Elektronik-Bereich, ausserdem sind die Dinger da deutlich günstiger ;)) bestelle, dazupacken.

Bis dahin mache ich ein wenig Feintuning mit dem Gain-Filter von OBS, der (was ich gelesen hab) die Eingangs-Grundlautstärke regelt, also den Klang nicht beeinflusst.

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 190
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #10 am: Di 14.04.2020, 14:59:35 »
Hab jetzt doch mal ein neues Scart-Kabel zusammengebraten, allerdings ohne STE-konformen Audio-Strang, sondern herkömmlich von Pin 1 des Atari-Steckers.
Denn eigentlich brauch ich den STE-Audio Anschluss nicht wirklich. Im Monitor-Betrieb hängt der Atari direkt an der Moni-Soundbar (oder der Bose Solo ;) ), beim Video-capturing über Adapterkabel am Capture-Gerät.

Ich warte jetzt noch auf die Reichelt-Lieferung mit den noch fehlenden Teilen (Diode und Kondensator für den VSync-Strang) und dann wird's wohl eine Kombination aus diesem und diesem werden.
Mal schauen ob ich damit meine Sync-Probleme in Kombination mit dem OSSC und einigen Demos/Spielen in den Griff bekomme. :-\

W.I.P. Bild...

Online Wosch

  • Benutzer
  • Beiträge: 362
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #11 am: Di 14.04.2020, 22:07:08 »
Bäh  >:(
Immer diese ungeschirmten Kabel.
Wenn ich zurückdenke wieviel Ärger uns diese Scartkabel ohne Schirmung um die RGB- und Video- Leitungen eingehandelt haben wird mir schlecht.
Aber schon damals: billig, billig, Reklamation.
Ich habe mich immer geweigert diese zu verwenden
Von 10 Scartkabel die wir bei Altgeräten zurücknehmen, haben 8 keine richtige Abschirmung.
Soll ich dir eines zuschicken?
Wird aber auf der ST-Seite am Stecker eng werden.
Gruß
Wolfgang
Milan060, Falcon FX36, TT, MSTE,STE,MST,ST, MagicPC,STEmulator,Lynx,Jag,2600,7800, 400,800,600XL,800XL,65XE,130XE,Win7, Win10 /LinuxPC,MacBookPro Retina, MacMini, Ipad

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 190
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #12 am: Mi 15.04.2020, 00:04:20 »
Ja, ich weiß, ist die einfachste Art ein Scart-Kabel zu bauen. Sollte idealerweise so aussehen.
Erfüllt aber grundsätzlich seinen Zweck und ich hab's diesmal auch nur 1,5m lang gemacht.
Das Bild an sich ist ja auch ok, wenn's denn da ist. Zwar zeigt jeder meiner drei STs Unterschiede (1040STF bestes Bild, STE leichte "Geisterschatten" von Objekten, 520STM senkrechte Streifen), aber das ist eigentlich auch zu erwarten bei diesen ollen Gurken mit ihren recht abenteuerlichen Videosignalen.

Der Hase im Pfeffer liegt irgendwo bei VSync (Atari Pin 12) und/oder Composite-Sync/Video (Pin 2).
Da werde ich wohl ein wenig experimentieren müssen, wenn die Teile da sind. ???

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.456
  • Yesterday, when I was young
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #13 am: Mi 15.04.2020, 19:47:14 »
Zitat
...1040STF bestes Bild, STE leichte "Geisterschatten" von Objekten, ...

Diese Geisterschatten beim STE bekommt man über einen geeigneten Kondensator weg.

Exxos hat dazu mal eine Abhandlung geschrieben.

Hier ist alles darüber zu finden:

https://forum.atari-home.de/index.php?topic=14172.0

Ich hab im Mega STE das erfolgreich umsetzen können. Ist sehr einfach zu löten.
Man kann vorher mit verschiedenen Kapazitäten selbst testen was am Besten
geht.
« Letzte Änderung: Mi 15.04.2020, 19:52:12 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB

Offline TPAU

  • Benutzer
  • Beiträge: 190
  • Atari-Fan der ersten Stunde! ;-)
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #14 am: Mi 15.04.2020, 23:52:08 »
Ah, gut zu wissen. Danke für den Tipp!
Werd ich mal in der Hinterhand behalten. Problem könnte wohl ein passender Kondensator werden.
Mit der nächsten Reichelt-Bestellung kommen zwar zwei Panasonic 10µF/16V (für's Scartkabel plus Reserve), aber exxos meint ja, dass der beim 1040STE noch nicht ganz reicht.
Aber sein komischer Wulst aus Original plus 1µF Keramik plus 47µF Elko ist nun auch alles andere als optimal imho. :o
Ich werd''s gelegentlich mal mit dem 10µF Elko zusätzlich probieren.

Interessant ist, dass dieses Ghosting nur bei Scart+OSSC auftritt, nicht aber bei VGA+OSSC! ???
VGA direkt am Moni müsste ich nochmal austesten... aber wenn man einmal das Bild vom OSSC gewohnt ist, will man sich das nicht wirklich mehr antun! :P

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.456
  • Yesterday, when I was young
Re: SCART-Kabel für STE (und Falcon)
« Antwort #15 am: Fr 17.04.2020, 17:42:21 »
10µF/16V reicht aus. Kannst den Original Kondensator auch komplett entfernen und nur diesen
einlöten. Sieht besser aus und wer nicht grade Kenner des Boards ist wird auch nichts merken.

Die Gesamtkapazität errechnet sich übrigens bei einer Parallelschaltung durch Addition der
Einzelkapazitäten.
Mega STE 4 MB Rev. B / TOS 2.06 GER x 4 Betriebssysteme / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / SM 124 / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / Lasermaus / Yamaha MU90R Tone Generator / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / Midi 8031 / MCSWITCH VGA / GABI GAL Brenner / ESP8266 WLAN / Catridge Testmodul / 0391 Controller / SCSI2SD 3.5" to SD Card 1GB