Autor Thema: Kleiner Fix für VGA-Adapter  (Gelesen 8167 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.847
Kleiner Fix für VGA-Adapter
« am: Di 15.12.2015, 21:05:52 »
Hallo,

ich habe heute eine Erkenntnis gewonnen, die vielleicht auch für andere interessant ist und die ich daher hier teilen möchte.

Ich habe so einen simplen Eigenbau eines VGA-Adapters, um einen ST im Monochrom-Modus an einen modernen Monitor anzuschließen. Im Prinzip diese hinlänglich bekannte Schaltung:

Bei dem Atari, dessen neuer Besitzer ich seit heute bin (vielen Dank!), gab es nun das Problem, dass ich mit diesem Adapter kein sauberes Bild zu sehen bekam. Meist war der Monitor schwarz, gelegentlich blitzte ein verzerrtes Bild auf. Am SM124 funktioniert der Atari hingegen einwandfrei, ebenso funktioniert der oben genannte VGA-Adapter mit meinem anderen ST tadellos.

Eine Messung mit dem Oszilloskop zeigt, dass der betroffene Atari ein heftiges Unterschwingen ("undershoot") auf den VSYNC- und HSYNC-Signalen aufweist. Wenn diese auf Low gehen, um die Austastlücke anzuzeigen, fallen sie kurzzeitig (<100ns) auf beinahe 5 V, bevor sie sich auf 0 V einstellen. Dem SM124 ist das offensichtlich egal. Mein moderner Monitor wird davon aber so verwirrt, dass er sich nicht richtig auf das Bild synchronisiert.

Lösung: Ich habe im Adapter zwei Kondensatoren aus der Bastelkiste von den Sync-Leitungen gegen Masse geschaltet, 10 nF für VSYNC, 470 pF für HSYNC. Damit ist das Problem gelöst und der Monitor zeigt ein 100% sauberes Bild.

Wenn Ihr also mal Probleme mit solch einem VGA-Adapter habt, ist es vielleicht wert, das mal auszuprobieren. Hinweis: Ob die Kondensatoren die optimalen Werte aufweisen, habe ich nicht überprüft. Ich habe nur mal kurz die Zeitkonstanten abgeschätzt und dann genommen, was die Bastelkiste hergab. Die Kapazitätsangaben sind also als variabel zu verstehen.
« Letzte Änderung: Di 15.12.2015, 21:27:01 von czietz »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.847
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #1 am: Di 15.12.2015, 21:16:38 »
Hier noch die Scope-Traces: HSYNC und VSYNC. Nicht über die Wiederholfrequenzen wundern, das ist an der unbeschalteten Monitor-Buchse des ST gemessen und somit im Farb-Modus.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #2 am: Mi 16.12.2015, 01:04:23 »
Hast Du Deinen Adapter genau so beschaltet, wie die Grafik im Eingangspost? So beschaltet (GND auch nach Pin 4 und 11 VGA-Seitig) hatte ich auch bei meinem ersten Versuch Pech - ich bekam kein Bild. Nachdem ich mir die VGA-Belegung richtig ansah und feststellte, daß ich für die RGB die Masse nur auf 6-8 und für Sync auf 10 beschalten muß, habe ich meinen Adapter auch so verlötet, also 4 und 11 offengelassen - und siehe da, bei mir vorhandene TFTs stellen dren ST Mono-Desktop wunderbar dar; abgesehen von teilweise streifigem Bild durch Hochskalierung!

Offline ditto

  • Benutzer
  • Beiträge: 295
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #3 am: Mi 16.12.2015, 01:14:38 »
Nach deinem Anschlußplan habe ich mir vor einiger Zeit für den NEC1970NX ein Kabel mit Umschalter für alle drei Auflösungen gebastelt. Dazu habe ich noch einen Plan gefunden, der deinen ergänzt.

Dafür gehen auf deinem Plan die RGB-Signale separat an die Mittenkontakte des Schalters und werden erst durch den Schaltvorgang auf Mono geschlossen.
Das selbe gilt für Mono detekt, welches erst durch den Schaltvorgang auf Mono auf Masse geschaltet wird.
Auf meinem Plan waren ursprünglich die RGB-Signale am Atari-Stecker falsch belegt, was ich aber auf dem folgenden Bild korrigiert habe.
Mein NEC lieferte das beste Bild ohne Wiederstände und ohne Poti.

@Burkhard
Bei meinem Kabel habe ich die Masseleitungen genauso verlötet, wie auf dem Bild an der VGA-Buchse zu sehen ist. Es funktioniert bestens!  :)
« Letzte Änderung: Mi 16.12.2015, 01:18:43 von ditto »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.847
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #4 am: Mi 16.12.2015, 07:36:09 »
Hast Du Deinen Adapter genau so beschaltet, wie die Grafik im Eingangspost? So beschaltet (GND auch nach Pin 4 und 11 VGA-Seitig) hatte ich auch bei meinem ersten Versuch Pech - ich bekam kein Bild. Nachdem ich mir die VGA-Belegung richtig ansah und feststellte, daß ich für die RGB die Masse nur auf 6-8 und für Sync auf 10 beschalten muß, habe ich meinen Adapter auch so verlötet, also 4 und 11 offengelassen - und siehe da, bei mir vorhandene TFTs stellen dren ST Mono-Desktop wunderbar dar; abgesehen von teilweise streifigem Bild durch Hochskalierung!

In der Tat sind bei meinem Adapter VGA-seitig auch nur Pins 6, 7, 8 und 10 mit Masse verbunden, 4 und 11 sind offen, wie von Dir beschrieben. Insofern stimmt das von mir gepostete Schaltbild nicht ganz mit meinem (oder Deinem) Adapter überein, ja.

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #5 am: Mi 16.12.2015, 12:56:24 »
Hier habe ich mal das von mir vor langer Zeit editierte Schaltbild (Anhang)! Bild 2 zeigt die zusätzlichen Abgänge für eine zweite Buchse für die Color-Buchse!

Offline ditto

  • Benutzer
  • Beiträge: 295
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #6 am: Mi 16.12.2015, 13:24:50 »
Welche Funktion haben denn die "SENSE" - Signale und was passiert, wenn sie auf Masse liegen?

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.724
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #7 am: Mi 16.12.2015, 16:07:54 »
Die Sense Signale müßten die Signale für DDC sein https://de.wikipedia.org/wiki/Display_Data_Channel
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.847
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #8 am: Mi 16.12.2015, 18:04:37 »
Die Sense-Signale sind meines Wissens dafür da, dass der Monitor der Grafikkarte mitteilt, welche Auflösungen er unterstützt. Andersherum, dass der Adapter irgendwas dem Monitor mitteilen wollte, wie es in dem von mir geposteten Schaltplan ist, macht für mich bei näherem Hinsehen keinen Sinn.


Offline ditto

  • Benutzer
  • Beiträge: 295
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #9 am: Mi 16.12.2015, 19:01:43 »
Da habt ihr völlig Recht, die beiden Signale an Masse zu legen, ist unlogisch.
Ich werde bei Gelegenheit mal beide Pins von Masse befreien und unbelegt ausprobieren.

Der Tip mit den Kondensatoren ist klasse.
Ich werde mir das für zukünftige Probleme mit dieser Thematik merken.

@Burghard
Wenn ich das richtig sehe, hast du quasi ein Y-Kabel entworfen?
Will man die Auflösung ändern, steckt man den VGA-Stecker um und schaltet "Mono detect" an oder aus!?
« Letzte Änderung: Mi 16.12.2015, 19:27:45 von ditto »

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #10 am: Mi 16.12.2015, 21:15:23 »
Das Sense-Signal teilt dem Atari mit, ob er die Monochrome oder die Color-Auflösungen darstellen muß - was der User halt gerade "wünscht"! Mehr nicht! Mit "Grafik-Karte" hat es nur was zu tun, wenn man die eingebauten Grafikarten als solche sieht!

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 224
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #11 am: Mi 16.12.2015, 22:19:56 »
czietz und ditto meinen wohl eher die sense signale am vga stecker, nicht den Mono detect des Atari

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.847
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #12 am: Mi 16.12.2015, 23:24:56 »
Ja, mit "Sense" meinte ich die "Sense" (duh!) bezeichneten Leitungen auf der VGA-Seite im Schaltplan, Burkhard. Die Funktion von "Mono Detect" auf Atari-Seite ist natürlich klar und dessen korrekte Beschaltung auch unbedingt nötig.


Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #13 am: Do 17.12.2015, 13:41:32 »
Naja - dann bitte ich für das Mißverständnis um Entschuldigung! Aber die "Sense" Signale auf VGA Seite von vorneherein dauerhaft mit Masse-Potential zu belegen, dürfte sowieso fragwürdig sein, daher lieber gar nicht beschalten, da sowieso für die ST-Anwender scheinbar unwichtig!

@Burgkhard
Wenn ich das richtig sehe, hast du quasi ein Y-Kabel entworfen?
Will man die Auflösung ändern, steckt man den VGA-Stecker um und schaltet "Mono detect" an oder aus!?
Jain! D.h. nicht direkt ein Y-Kabel! Seit ziemlich von Anfang meiner ST-Zeit habe ich in Ermangelung einer eigenen Umschaltbox - die käuflich zu erwerbenden waren schon damals (für mich) schwer zu erhältlich und schienen mir auch für das, was dr(a/i)n ist, zu teuer - habe ich mir Gedanken gemacht, eine eigene Umschaltbox zu konstruieren. Da die Sub-D Steckverbinder immer leichter erhältlich waren - ich kam über meine damals arbeitgebende Firma sogar kostenlos dran - habe ich dazu solche eingeplant. Die Colorseite habe ich in meinen Planungen ähnlich CGA beschaltet ...,
jedoch anstelle "Int" die Audio-Signalleitung geplant. Für Monochrom eine Beschaltung ähnlich der Herkules (heute gebietsweise auch mit MDA bezeichnet) Pinbelegung ...:
Allerdings blieb es bei den Theorien ...
Später - im Zuge, als mir in einer ProgrammierPraxis der ST-Computer bezüglich einer Auto-Schaltbox unterkam, habe ich meiner theoretischen Box eine zusätzliche Umschaltung gegönnt, mit der ich vor dem eigentlichen Schalter die Wahl zwischen Pin 3 (allgem. Ausgang) und Pin 13 (GND) zuließ - blieb aber auch nur Theorie!
Dann kam die (Er)Kenntnis, daß das Monochrom-Signal auch mit diversen VGA-Bildschirmen darstellbar ist, und ich habe meinen Herkules-Ausgang mit der 15poligen VGA getauscht und für die CGA eine 9polig VGA Belegung geplant. Dann begegneten mir in jüngerer Zeit immer wieder Fragen, wie man denn einen Multisync mit einer Umschaltmöglichkeit versehn kann - und eine Idee dafür war auch schnell gefunden (s. Anhang)
« Letzte Änderung: Sa 19.12.2015, 12:36:39 von Burkhard Mankel »

Offline ditto

  • Benutzer
  • Beiträge: 295
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #14 am: Do 17.12.2015, 14:47:48 »
Aaaah verstehe!  :)
Das Schaltbild zeigt genau den fertigen Hi / Mid-Low - Umschalter, bis auf daß an der VGA-Buchse Pin 5 nicht mit Masse belegt ist und auch hier keine Wiederstände oder Poti zum Einsatz kommen.
Quasi so, wie oben beschrieben.

Tja Burkhard, was soll ich sagen....er funktioniert!   :)
Das hast du dir damals schon gut ausgetüftelt!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #15 am: Do 17.12.2015, 16:37:08 »
Das hat meiner Ansicht nach nichts mit "Tüfteln" zu tun! Kenntnisse des Atari Monitorausgangs und Gruindkenntnisse der Elektrik! Da ein VGA Anschluß jeder Farbsignal-Leitung seine eige Masseleitung zugeordnet ist, muß man diese halt verbinden (Pin 6-8) und halt auch dern Syncleitungen, deren gemeinsame Masse an Pin 10 liegt. Eine verfälschte Bauanleitung für eine Atari VGA Adaption habe ich bei Forum 64 entdeckt - dort geht Masse lediglich an den Pin 4 VGA und ein Erster Adapter genau so verlötet funzte bei mir eben nicht. Also Informationen zur genauen Pinbelegung gesucht und Adapter dahingehend unmgelötet (Masse jetzt an 6-8 und 10 gelegt) und der funzte dann auch!

Offline ditto

  • Benutzer
  • Beiträge: 295
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #16 am: Do 17.12.2015, 17:27:06 »
 :)
Sei mir nicht böse Burghard, aber ich finde "tüfteln" bringt es genau auf den Punkt!

http://www.duden.de/rechtschreibung/tuefteln

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #17 am: Do 17.12.2015, 17:34:30 »
Burkhard, jetzt übertreibe es mal nicht mit dem Beschmücken fremder Federn. :)
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #18 am: Do 17.12.2015, 18:38:26 »
Wieso "fremder Federn"? Ich habe doch nur in meinen Worten umschrieben, wie ich vorgegangen bin!

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.724
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Kleiner Fix für VGA-Adapter
« Antwort #19 am: Do 17.12.2015, 19:28:00 »
 :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D ich kann nicht mehr
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/