Autor Thema: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen  (Gelesen 47761 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.661
  • Gesperrter User
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #60 am: Do 10.09.2015, 15:41:40 »
Der Thread ist die ganze Zeit schon sehr theoretisch, quasi seit Anfang an. Daran ändert auch der "Ätschibätschi und es geht doch" Beweis nichts, weil der Aufwand und die Nachteile dessen viel zu groß sind.
Ausgeloggter Mitleser, der hier NIE mehr aktiv wird. Am besten, meine Inhalte komplett löschen. Dabei berufe ich mich auf mein Urheberrecht, die DSGVO und auf die Rechte, die mir unter Impressunm&Datenschutz zugestanden werden. Tschö!

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 532
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #61 am: Do 10.09.2015, 15:46:31 »
nobox! superklasse, danke für diese Bereicherung im Atarisegment!

Offline Johannes

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1.845
  • ATARI-HOME.DE - online for more than 20 years...
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #62 am: Fr 11.09.2015, 10:07:24 »
Aufwand hat bei einem Hobby nur eine untergeordnete Relevanz. Ich bin froh, wenn jemand wie nobox so einen Proof-of-concept erbringt. Da kann man jede Menge lernen.

Gruß
Johannes
Falcon060 /w SV - TT030 - Mega STE4 - Mega ST4 - 1040 ST(F/M) - Lynx II - Portfolio
non-Atari: DEC Vaxstation 4000 VLC, SGI Fuel, SGI Octane, SGI Indigo 2 R10K, SGI Indy, Casio PB-1000

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 227
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #63 am: Fr 11.09.2015, 10:34:17 »
Der Aufwand, das mit den Graustufen auszutüfteln, war recht hoch. Nachbauen kann man es unter einer Stunde. Und wie gesagt, man muss ja nicht umbauen - ohne Umbau ist das bild halt nur schwarz und weiss. Für mich persönlich ist der Umbau für den Raspberry und meine Emustation wichtig. Was 1ST1 davon hält, ist mir schnurzpiepe.

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.520
  • n/a
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #64 am: Fr 11.09.2015, 10:37:09 »
Man sollte solche "Forschungsarbeiten" begrüßen und wertschätzen.

Das Niedermachen dieser Arbeit - und diese war sicherlich mit einigem Aufwand verbunden -  finde ich ziemlich daneben.

Daher:
Danke, nobox.
Vor allem für die Veröffentlichung Deiner Lösung zum Nachbauen!

Offline MiST

  • Benutzer
  • Beiträge: 38
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #65 am: Fr 02.10.2015, 22:23:02 »
Ich finde es auch cool. Und wenn es nur für ein paar erstaunte Gesichter auf einer Retroparty gut ist. Laune macht sowas allemal. Dann noch eine Atari-Tastatur per Teensy über USB Anschlüssen in d die Verwirrung ist perfekt.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.640
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #66 am: Sa 03.10.2015, 08:47:14 »
Dieses "nur ich weiß wie's richtig geht, ich mach's aber nicht, weil ich's schon vor hundert Jahren gemacht oder kein Interesse dran habe" scheint symptomatisch zu sein.

Ich hab' auch kein Interesse dran (weil ich keinen SM124 mehr habe), find's aber trotzdem cool. Ansonsten halt' ich meine Klappe.
And remember: Beethoven wrote his first symphony in C

Offline Darius

  • Benutzer
  • Beiträge: 82
  • Ein Atari ST muss einfach her - Und das ist gut so
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #67 am: Do 12.11.2015, 00:22:33 »
Hi,

auch von mir Lob und Anerkennung an nobox :D Da sieht man mal wieder, wass man aus einem "nur" schwarz/weiss-Monitor noch so alles rausholen kann.

Gruß
Retro Atarianer, CPCler und Amigarianer sowie DOSen PC's und das ist gut so! :-)

guest3846

  • Gast
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #68 am: Mo 22.08.2016, 10:32:03 »
Hallo zusammen,

sorry dieses doch recht in die Tage gekommenes Thema aufwärmen zu müssen, aber da meine Frage
direkt hier her gehört, wollte ich dafür keinen neuen Thread erzeugen:

Die hier besprochene Umsetzung von einem Raspberry Pi an einen SM124 ist genau das was ich
aktuell benötige. Reines S/W reicht auch erstmal, als ich im ersten Schritt von den Graustufen Umbau absehe....
Was am RasPi zu tun ist habe ich soweit verstanden, wo ich jedoch Rücksprache halten wollte, war beim Abschluss:

Kann ich die selbe Pin Konvertierung nutzen wie bei den Schaltungsn von Atari zu VGA die man im Netz finden kann?
Was wählt man da am besten für den SM? Ich habe halt unterschiedliche Layouts gesehen, vor allem die Widerstandswerte unterscheiden sich schonmal ein wenig....

Danke im Voraus!

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 227
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #69 am: Mo 22.08.2016, 10:52:41 »
Zum Ausprobiern kannst du erstmal auch ganz ohne Widerstände das Signal von Grün abgreifen. Prinzipiell ist der Atari am Pi nämlich schon recht dunkel. Wenns ohne Widerstände zu hell wird, kannst ja am Regulator nachregeln.
Ich arbeite im Moment auch an einer Dithering-Lösung für den Raspberry, die keinen Graustufenumbau braucht, und dafür mittels dispmanx overlay ein bayer-pattern mit dem Bild verknüpft. Das dauert aber noch ein bisschen.

Wenn du später blau und rot auch dazu haben willst, würd ich einfach mit jeweils 500 Ohm Potis davor
gucken, welcher wert am besten passt.

Ansonsten kannst dur Dir auch mal die Schaltung von http://www.epanorama.net/documents/pc/vga_mono.html angucken.

Die Schaltung von ATARI zu VGA passt NICHT, da ist ja der Signalfluss genau andersrum.

guest3846

  • Gast
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #70 am: Di 23.08.2016, 14:15:01 »
Hi nobox,

ich fürchte ich verstehe deinen letzten Satz nicht so ganz - wie ist denn der Monitor nun zu belegen?

Danke und Gruß

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 227
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #71 am: Di 23.08.2016, 15:03:18 »
red ich chinesisch ? Der zum beispiel hier beschriebene Adapter http://forum.atari-home.de/index.php?topic=12556.msg202055#msg202055 dient dazu, einen ATARI an einen VGA Monitor anzuschliessen. Deswegen ist da auch ein 13pol Stecker und eine VGA Buchse, das Signal geht vom Atari zum VGA-Monitor.

RASPI an SM124 ist genau andersrum - Das Signal geht vom VGA-Anschluss des Raspi (über HDMI-Adapter) an der Atari-Monitor.

Du brauchst also eine ATARI DIN 13pol Buchse, und einen VGA-Stecker. Und für den Anfang reicht es, wenn du Ground auf Ground, HSync auf Hsync, VSync auf Vsync und Grün(Vga) auf Monochrom(Atari) legst. In deinem Schwarzweissbild fehlen dann zwar die Rot und Blau anteile, aber ohne Graustufenumbau ist das erstmal zu verschmerzen - guck halt nur schwarz weiss bilder an oder stell den Xserver auf ein entsprechendes Farbprofil.

Wenn Du doch Rot und blau zumischen willst, würd ich das über potis machen, auf jeden fall muss grün aber stärker ins sw-bild einfliessen, also die potis nur bei rot und blau. irgendwas zwischen 100 und 500 Ohm tuts und du kannst die auswirkungen der Farben aufs sw-bild regulieren.

guest3846

  • Gast
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #72 am: Mi 24.08.2016, 02:27:43 »
Hm, also irgendwie klappt es nicht - Monitor bleibt schwarz  ???

Aus Ermangelung an Buchsen habe ich die Pins mit Steckkabeln direkt verbunden, kein Erfolg...
Zudem hab ich noch ein Atari VGA Kabel gefunden, wo ich dann den Din Stecker durchgeschleift habe, auch kein Erfolg...

Der Monitor ansich geht, als auch der RasPi am Monitor...

Irgendeinen Rat?

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 227
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #73 am: Mi 24.08.2016, 09:55:58 »
Hmm, schwarzer Bildschirm kann vielfältige Ursachen haben:

1. Ist die Helligkeit am SM 124 voll aufgedreht ?

2. Ist alles korrekt verbunden ? Gerade bei so Provisorien wie "Pins mit Steckkabeln direkt verbunden"
würde ich alles noch mal durchmessen.

3. Einträge in der config.txt korrekt ? Am Anfang würde ich das Timing peinlichst genau einhalten, mit
hdmi_timings=640 0 48 96 112 400 0 66 1 34 0 0 0 71 0 32000000 1,
und kein interlace oder höhere Auflösungen versuchen.

hdmi_force_hotplug=1 sollte in der config.txt stehen, damit der raspi sein Signal nicht über FBAS ausgibt.
config_hdmi_boost kann man für die Bildhelligkeit benutzen, sollte mindestens auf 4 stehen.

Ausserdem wäre ein LCD Monitor (mit vga-anschluss natürlich und nicht HDMI, damit er den gleichen wandler nutzen muss), der auch 71Hz Wiederholfrequenz und 35,7 KHz Zeilenfrequenz kann, zur Kontrolle des Timings angeraten.

Die können nämlich in ihren Menüs oft das aktuelle Timing anzeigen. Generell ist ein zweiter Monitor erstmal angeraten, damit man bei laufendem Bild umstecken kann.

4.  Startet der raspi auch X ? Die Buchstaben der  Bootausgaben sind ohne Blau- und Rotanteil und  ohne Graustufenumbau meist zu dunkel und werden von den Schalttransistoren als schwarz eingestuft -> X starten und weissen Hintergrund benutzen -> 255,255,255

5. Der HDMI-VGA-Wandler kann auch das Problem sein. Manche muss man noch zusätzlich mit Strom versorgen, manche arbeiten nur, wenn der Monitor auch EDID Informationen über DDC liefert. Das kann der SM124 natürlich nicht.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #74 am: Mi 24.08.2016, 15:16:45 »
Ich arbeite im Moment auch an einer Dithering-Lösung für den Raspberry, die keinen Graustufenumbau braucht, und dafür mittels dispmanx overlay ein bayer-pattern mit dem Bild verknüpft. Das dauert aber noch ein bisschen.
Ich habe mal Graustufen (ohne Dithering und in voller Auflösung!) auf einem SM124 rein durch Software hingekriegt. Lit. -> ST-C 9/93 S.104
Im Anhang eine ´modernisierte´ Version, die Zwischenfarben nach dem gleichen Prinzip auch in Farbe demonstriert. Das Prg. läuft sogar auf dem F30.
Vielleicht ist das ja eine Anregung für Deine weitere Arbeit.
Viel Spaß, und Chapeau für Deine Leistung!
ari.tao
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 227
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #75 am: Mi 24.08.2016, 23:20:53 »
Diese Vorgehensweise ist eigentlich auch nur dithering, aber halt time dithering.
Und  so wie beschrieben, reduziert es die auflösung sehr wohl und ist auch noch rechenintensiv. meine Idee geht eher dahin, ein 640x400 Bild auf 1536x960 zu skalieren. (macht der grafikchip des raspi ohne cpu-beteiligung) und dann mit einer bayer 3x3 matrix (wiederholt auf die Auflösung von 1536x960) zu überlagern. Das ganze passiert per dispmanx overlay (auch durch den grafikchip) auch fast ohne cpu. Der X-Server hat somit eine Auflösung von 640x400 auf fb0 zur Verfügung, die darzustellende Auflösung beträgt aber 1536x960. Diese Auflösung erreiche ich auf dem SM124 durch interlace und erhöhten pixeltakt. Die Bayer Matrix wird also höher aufgelöst sein als der Desktop.Somit gewinne ich Graustufen, verliere aber kaum etwas von der Desktop Auflösung 640x400.
Statt eines Bayer patterns könnte man auch ein blue noise bild zur überlagerung verwenden, wäre für Fotos vorteilhaft, aber regelmässige Strukturen wie Fenster und Schrift wirken bei ordered dither besser.
« Letzte Änderung: Mi 24.08.2016, 23:23:21 von nobox »

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #76 am: Do 25.08.2016, 00:16:26 »
Ich bin sehr gespannt und hoffe, Du zeigst uns das Ergebnis genauso ausführlich wie beim Umbau des SM124. (Btw., wie kriege ich ´raus, von welchem Typ (MT9 oder MT21) ein SM124 ist?).
Es gibt eine ShareWare, SOL (alias SPOFL =SpeedOfLight) von Stuart Denman, Seattle, die es schafft, in 4p(lanes)-Auflösung Bilder mit 256 Farben in bester Qualität darzustellen, ohne daß man mit der Lupe ein Dithering erkennen kann. Wirklich beeindruckend auf dem F30! Wie macht der das?
Wo finde ich Info über Bayer, blue noise etc.?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline nobox

  • Benutzer
  • Beiträge: 227
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #77 am: Do 25.08.2016, 09:37:42 »
Ich bin sehr gespannt und hoffe, Du zeigst uns das Ergebnis genauso ausführlich wie beim Umbau des SM124.
Selbstverständlich. Da ich aber ein vielbeschäftigter Programmierer mit Freundin Tochter und Boot bin, ist meine Zeit knapp bemessen. Dauert also noch. Und wunder würde ich auch keine erwarten. Ist halt nur ne notlösung für die, die sich net basteln trauen
(Btw., wie kriege ich ´raus, von welchem Typ (MT9 oder MT21) ein SM124 ist?).
Aufmachen und nachgucken ? Sieht man an der Platine hinten an der Bildröhre ganz gut, die ist bei MT9 viel kleiner.

Es gibt eine ShareWare, SOL (alias SPOFL =SpeedOfLight) von Stuart Denman, Seattle, die es schafft, in 4p(lanes)-Auflösung Bilder mit 256 Farben in bester Qualität darzustellen, ohne daß man mit der Lupe ein Dithering erkennen kann. Wirklich beeindruckend auf dem F30! Wie macht der das?
Vielleicht mit der selben methode wie du, time dithering. abwechselnd  rot und grün dargestellt gibt gelb. Ein time dithering kannste auch mit der lupe nicht erkennen, nur mit ner highspeed cam

Wo finde ich Info über Bayer, blue noise etc.?
Basis Informationen über die gebräuchlichsten dithering verfahren:
http://www.tannerhelland.com/4660/dithering-eleven-algorithms-source-code/
oder auch hier:
https://www.cs.princeton.edu/courses/archive/fall00/cs426/lectures/dither/dither.pdf

Blue noise dithering ist hier ganz gut analysiert:

http://www.hpl.hp.com/research/isl/halftoning/publications/DitheringWithBlue.pdf

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #78 am: Do 25.08.2016, 10:39:24 »
Danke!!!
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.248
  • Gesperrter User
Re: Mal andersrum: SM124 an PC anschließen
« Antwort #79 am: Do 25.08.2016, 22:36:42 »
Zitat
Zitat
(Btw., wie kriege ich ´raus, von welchem Typ (MT9 oder MT21) ein SM124 ist?).
Aufmachen und nachgucken ? Sieht man an der Platine hinten an der Bildröhre ganz gut, die ist bei MT9 viel kleiner. 
??? Kann mir vielleicht jmd. die betrffd. Serien-Nrn. nennen? Oder wenigstens die Produktionszeiten? Dann bräuchte ich nicht alle meine SM124 aufmachen.  :o

Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.