Autor Thema: TF520 Beschleunigerkarte ...  (Gelesen 215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.614
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
TF520 Beschleunigerkarte ...
« am: Mi 04.12.2019, 14:57:09 »
Habe mir eine TF520 gekauft, die kam heute ..

->   https://www.exxoshost.co.uk/forum/viewtopic.php?f=66&t=2367

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.614
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: TF520 Beschleunigerkarte ...
« Antwort #1 am: Mi 04.12.2019, 16:33:50 »
Über 1100% CPU Leistung im Vergleich zum 8Mhz-68000 ...

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
Re: TF520 Beschleunigerkarte ...
« Antwort #2 am: Mi 04.12.2019, 16:43:27 »
GEMBENCH rechnet bekanntermaßen ziemlichen Unsinn. Eine einzige, in der Realität selten vorkommende Operation (Division) als Messgröße für CPU-Leistung herzunehmen, ist Quatsch.

Mit einem realistischen Benchmark (Coremark) kommt man darauf, dass die TF520 mit 68020 bei 32 MHz nur etwa 33% schneller ist als ein MegaSTE mit 68000 bei 16 MHz: 4,8 Iterations/s vs. 3,62 Iterations/s.

@Lukas Frank : Poste bitte mal einen Link zur TF520-Firmware, die Du verwendet hast.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.614
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: TF520 Beschleunigerkarte ...
« Antwort #3 am: Mi 04.12.2019, 17:03:46 »
Ich habe mal gefragt wegen der Firmware. Habe die Karte von "8 Bit Dreams" aus dem Exxos Forum ...

Bis jetzt läuft es recht gut muss ich sagen mit dem 32Mhz TF520 Quarz. Erst einmal zwei Bomben. Einige Autoordnerprogramme wie Magnum, Eiffel, Lightning und ein paar andere.

GEMBENCH rechnet bekanntermaßen ziemlichen Unsinn.
Die anderen Programme dieser Art ja auch vielleicht. Ein schönes GEM Programm nach der GemBench Art was die Wirklichkeit wiederspiegelt wäre ganz schön ...
« Letzte Änderung: Mi 04.12.2019, 17:27:27 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.614
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: TF520 Beschleunigerkarte ...
« Antwort #4 am: Mi 04.12.2019, 18:16:25 »
Die 20Mhz CPU wird bei den 32Mhz kaum Heiß. Hätte ich bei der Plastikversion nicht gedacht. GemBench6 läuft jetzt in Endlosschleife seit über über 80 Minuten und Loop17.
« Letzte Änderung: Mi 04.12.2019, 18:55:09 von Lukas Frank »

Offline eto

  • Benutzer
  • Beiträge: 6
Re: TF520 Beschleunigerkarte ...
« Antwort #5 am: Mi 04.12.2019, 19:48:24 »
GEMBENCH rechnet bekanntermaßen ziemlichen Unsinn. Eine einzige, in der Realität selten vorkommende Operation (Division) als Messgröße für CPU-Leistung herzunehmen, ist Quatsch.

Mit einem realistischen Benchmark (Coremark) kommt man darauf, dass die TF520 mit 68020 bei 32 MHz nur etwa 33% schneller ist als ein MegaSTE mit 68000 bei 16 MHz: 4,8 Iterations/s vs. 3,62 Iterations/s.

@Lukas Frank : Poste bitte mal einen Link zur TF520-Firmware, die Du verwendet hast.

Die 11x für Division kommen allerdings durchaus hin. Der 68020 braucht nur 42-44 Taktzyklen für eine Division, der 68000 satte 140.

Dass der 68020 nur knapp 50% schneller ist als der MegaSTE dürfte am 16kB Cache im MegaSTE liegen bzw. daran, dass der 68020 beim Buszugriff eben doch auf 8MHz ausgebremst wird und der CPU-interne Cache ja echt mickrig ist.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.614
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: TF520 Beschleunigerkarte ...
« Antwort #6 am: Mi 04.12.2019, 20:55:55 »
Die TF520 läuft auch in meinem 1040ST Tower mit Lightning ST, PuPla/2 und Panther/2 mit ET4000/W32i und NE2000 Karte einigermaßen stabil.

Eine PAK68/2-020 mit 16Mhz ist etwas schneller laut Geschwindigkeitstest Programmen.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.200
Re: TF520 Beschleunigerkarte ...
« Antwort #7 am: Mi 04.12.2019, 23:18:25 »
Ich fände ja die TF536 spannend (68030/50, 64MB RAM & 44Pin IDE), aber irgendwie blicke ich bei den TFs nicht ganz durch, es findet sich wenig Doku, sondern nur lange BOM-Listen und lange Videos. Und da ich schon kämpfe einen 68000-Sockel einzulöten, ist das wohl leider nichts für mich.

Selbst die TF534 wäre schon gut für mich, nur 2 MB SRAM, aber hey, in einer 4 MB Maschine sind das 50% Zuwachs, und das bei Beschleuniger-Board-Takt.
Wider dem Signaturspam!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.614
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: TF520 Beschleunigerkarte ...
« Antwort #8 am: Gestern um 07:34:15 »
Wenn man MiNT/XaAES mal probieren möchte ist selbst ein Mega STE mit 10MB Ram was den Speicher angeht viel zu wenig.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.222
Re: TF520 Beschleunigerkarte ...
« Antwort #9 am: Gestern um 07:40:27 »
Ich fände ja die TF536 spannend (68030/50, 64MB RAM & 44Pin IDE), aber irgendwie blicke ich bei den TFs nicht ganz durch, es findet sich wenig Doku, sondern nur lange BOM-Listen und lange Videos.

... und die (Weiter-)Entwicklung sämtlicher Karten wurde eingestellt: https://www.exxoshost.co.uk/forum/viewtopic.php?f=65&t=2275&start=10#p28609

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.134
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: TF520 Beschleunigerkarte ...
« Antwort #10 am: Gestern um 22:34:48 »
Die Frage nach der Firmware bleibt dennoch spannend.
Thunder - Storm - Lightning VME/ST