Autor Thema: Falcon streikt, bitte helfen...  (Gelesen 685 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.450
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #20 am: Fr 09.11.2018, 19:27:41 »
Oder halt alles gesammelt an zentraler Stelle:
https://www.dev-docs.org/docs/
https://www.dev-docs.org/docs/htm/search.php?find=_5

Kann man irgendwie auf einzelne Dokumente verlinken, um den Link zu versenden?

Ich glaube seit dem neuen Design der Seite geht das nicht mehr mit dem direktem verlinken.

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.705
Dev-docs, war: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #21 am: Fr 09.11.2018, 19:50:13 »
Kann man irgendwie auf einzelne Dokumente verlinken, um den Link zu versenden?

Du kannst auf einen Suchtreffer verlinken:
Z.B. https://www.dev-docs.org/docs/htm/search.php?find=Falcon030+Service+Guide

Dass Du nicht mehr direkt auf ein einzelnes Dokument verlinken kannst, hast Du einzelnen Personen zu "verdanken".
« Letzte Änderung: Fr 09.11.2018, 19:54:49 von czietz »

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.624
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #22 am: Sa 10.11.2018, 06:18:27 »
Oder die Spannung wird nur falsch angezeigt weil die Batterie des Multimeter fast leer ist...
Danke @Arthur . War auch mein Verdacht, als ich fragte: "Spinnt mein Meßgerät?". Habe inzwischen dessen Akku frisch geladen und die Messung wiederholt: Beruhigende 5,01V. Das Meßgerät ist ein Multimeter DT-21 von Voltcraft; jedesmal, wenn ich es benutzen will (kommt nur in Abständen von Monaten vor), ist der Akku unten... Da kriege ich immer nostalgische Wehmut nach dem uralten von meinen Altvorderen ererbten Zeiger-Voltmeter, daß ich in meiner Jugend hatte - das funzte immer, ohne eigene Stromquelle.
-------
Danke auch allen für die Links. Habe von denen in #14 inzwischen mal ein bißchen quergelesen: Da schnappt man dann so unterwegs durchaus mal den einen oder anderen nützlichen Tipp auf. Mit devdocs allerdings, @czietz , habe ich Schwierigkeiten: Wie finde ich in dem großen Heuhaufen mein Problem wieder? Das gilt ibs. für den Service-Guide (im Umfang von 45 Bibeln!). Ihr wißt doch: Bin Softie, kein Hardy.
Allerdings, für das Problem mit den spontanen Resets habe ich in dem Material bisher auch bloß den Hinweis gefunden, daß es am Monitor-Stecker liegen könnte; das wußte ich ja schon - gibt es sonst keine weiteren möglichen Ursachen?
-------
Was das Problem mit der li. Maustaste angeht, so bin ich zuversichtlich, daß es bloß eine Kontakt-Angelegenheit ist: Hatte den bisherigen PS2-MausAdapter gg. einen PEST getauscht.
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 978
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #23 am: Sa 10.11.2018, 07:39:04 »
Vielleicht mal eine Vorgehensweise über den Tellerrand gehend.
Frage: kam der Defekt wirklich so aus heiterem Himmel oder wurde vielleicht
der Rechner Tage zuvor aufgeschraubt verändert oder einfach mal zu Freunden
mitgenommen oder war jemand am Staubwischen während z.B. einer Dinstreise?
Eventuell lässt sich die Ursache auch so etwas eingrenzen.

Zumindest sind die gemessenen Spannungen in einem guten Bereich.
Ich gehe mal davon aus das der Fehler nicht so gravierend ist wie vermutet.
Eventuell hat sich auch nur ein TTL einfach verabschiedet. Ich
hatte das bei meinem MegaSTE auch schon.
« Letzte Änderung: Sa 10.11.2018, 22:47:43 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.624
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #24 am: Sa 10.11.2018, 21:49:34 »
^^-- Nicht einmal das, hoffentlich: Nachdem ich den Vogel nochmals auf den Rücken gelegt und alles neu eingestöpselt habe, scheint wieder Ruhe eingekehrt zu sein, jedenfalls muß ich jetzt erst einmal beobachten, ob noch Symptome auftreten. Ach ja, eine winzige Korrektur am Inhalt des NVRAMs habe ich noch vorgenommen, nämlich die BootPräferenz wieder wie früher auf ´TOS´ anstatt auf ´keine´ gestellt. Leider weiß ich überhaupt nicht, was diese Wahl bewirkt...
Wie schon geschrieben, ist die einzig denkbare Möglichkeit für den plötzlichen, schockierenden und nie zuvor erlebten BlackOut die, daß ich versehentlich den Kontakt der Knopfzelle im BatterieHalter unterbrochen habe: Das MausPad liegt direkt daneben, aber einen besseren Ort für das Dingele weiß ich nicht; vielleicht sollte ich irgendeine Kappe finden, um es abzudecken. Allerdings, nachdem jetzt die Abhilfe bekannt ist, gibt´s da auch kein Problem mehr...
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 978
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #25 am: Sa 10.11.2018, 22:53:04 »
...na Prima dann ist ja erstmal das Wochende gerettet. :D

Ich könnte mir vorstellen, daß es irgendwo eine schlechte Lötstelle gibt oder der Kontakt
an den Steckern nicht mehr so gut ist. Hilft mal Isopropanol in die Steckerbuchsen reinzuspritzen.
Persönlich würde ich die Buchsen noch mal nachlöten um so was auszuschließen.
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.450
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #26 am: Sa 10.11.2018, 22:57:59 »
Ach ja, eine winzige Korrektur am Inhalt des NVRAMs habe ich noch vorgenommen, nämlich die BootPräferenz wieder wie früher auf ´TOS´ anstatt auf ´keine´ gestellt. Leider weiß ich überhaupt nicht, was diese Wahl bewirkt...

Das funktioniert mit TOS und auch mit Keine...

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.450
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #27 am: Sa 10.11.2018, 22:58:29 »
.
« Letzte Änderung: Sa 10.11.2018, 23:04:15 von Arthur »

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.624
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #28 am: So 11.11.2018, 00:53:16 »
Persönlich würde ich die Buchsen noch mal nachlöten ...
In meinem Fall ist es aller Erfahrung nach besser, wenn ich Neugier & Tatendrang zügele und nicht alles gleich zerlege, wo eine Schraube dran ist. Den typischen Fall, daß nach dem Zusammenbau eines zerlegten Gerätes drei Schrauben über sind, den kennt ja wohl ein jeder - und das ist noch der harmloseste! Nur bei absoluter Notwendigkeit greife ich in Hardware ein. Außerdem fallen mir dann immer gleich ein paar Verbesserungen ein, zB. ist mir der Blechverhau in den ´kleinen´ Ataris ein Greuel... (man kann ihn ´Service-freundlich´ aufteilen).
Übrigens, bei der von Euch angeregten Lektüre zu diesem Thread ist mir ein Vorschlag von exxos aufgefallen, nämlich, den Käfig der PSU im Falcon wegzulassen, zwecks besserer Kühlung. Was haltet Ihr davon? Keine Probleme mit Störstrahlung? Genügt es, stattdessen ein wenig leitende Farbe (ähnlich wie beim TT) innen in den Gehäuse-Deckel zu pinseln?
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Atariosimus

  • Benutzer
  • Beiträge: 978
  • Nostalgie, lernen und verstehen
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #29 am: So 11.11.2018, 07:40:14 »
Wegen der Störstrahlung spricht eigentlich nichts dagegen es so zu machen mit der speziellen Farbe.
Beim MegaSTE ist auch kein Käfig vorhanden.

Glaube nur irgendwo gelesen zu haben, das so eine Farbe nicht ganz ungiftig ist. Zummindest würde der Falke weiter fliegen während der Besitzer beim Arzt sitzt  :D

Der Käfig trägt aber auch etwas zur Stabilität des Gehäuses bei.
« Letzte Änderung: Di 13.11.2018, 00:42:53 von Atariosimus »
Mega STE 4 MB / TOS 2.06 / FPU 68881 / Sony MPF 920 Floppy / GigaFile / Eiffel 1.10 / NEC MultiSync LCD 1970GX / PEACOCK Tastatur / CHERRY Maus M5400 / PARCP USB 421 / Mustek 105 Homescan / SM 124 / Lasermaus / MU90R / QuickjoyTopStar / KAWAI MS720 / Junior Prommer V2.41 / Mega ST Tastatur / Blitz Floppy + Gotek / MCSWITCH / GABI

Offline Aramis

  • Benutzer
  • Beiträge: 12
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #30 am: Mo 12.11.2018, 18:17:34 »
Hallo,

an Deiner Stelle würde ich mir das Netzteil genauer ansehen. Meine Vermutung: Die Elkos sind trocken.
(Ein zumindest bei STs sehr häufig auftretendes Problem. Die Rechner sind schliesslich >>25 Jahre alt. Dies führt zu diversen-, oft sporadisch auftretenden Fehlern.)

Laufen bei so einem Netzteil die Spannungen hoch- oder runter, kann dies u.U. als Folge das Mainboard beschädigen. DAS möchte man, insbesondere beim Falcon, nicht unbedingt haben.

Das Netzteil zu überholen (== Elko Tausch) ist möglich, aber aufwändig. Eine Alternative ist der Austausch des kompletten Netzteils. Ein neues Netzteil, das sich mit geringem Aufwand verbauen lässt, kostet ca. EUR 20,-, evtl. noch zuzüglich Versand.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.194
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #31 am: Mo 12.11.2018, 18:23:51 »
Wegen Der Störstrahlung spricht eigentlich nichts dagegen es so zu machen mit der speziellen Farbe.
Beim MegaSTE ist auch kein Käfig vorhanden.

Glaube nur irgendwo gelesen zu haben, das so eine Farbe nicht ganz ungiftig ist. Zummindest würde der Falke weiter fliegen während der Besitzer beim Arzt sitzt  :D

Der Käfig trägt aber auch etwas zur Stabilität des Gehäuses bei.

Atari Mega STE und neuere Atari TT sind mit Kupfer  beschichtet innen und zum Schutz von dem Kupfer ist da dieser braune Lack drauf ...

Offline ari.tao

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.624
  • a tha yo ga a nu sha sa nam
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #32 am: Di 13.11.2018, 00:00:14 »
^^-- Ja, das sieht man, wenn ein leichter Kratzer passiert.
Leider kann ich meinen F30-Deckel nicht innen mit Kupfer beschichten (das käme wohl viel zu teuer, das in einer Galvanisier-Anstalt machen zu lassen*) und Blei-Mennige (giftig?) möchte ich auch nicht applizieren. Ich habe aber mal in einem Laden für Architekten-Bedarf einen Pott mit leitender Farbe entdeckt - vielleicht wäre die ja geeignet? Oder geht´s sogar mit ´CONDUCTIVE WIRE GLUE / PAINT´, das exxos in seinem Shop verkauft? Weiß aber nicht, ob MicroCarbon gut EMS schirmt.

* Es juckt mich aber immer noch, mal einen F30-Deckel von außen verchromen zu lassen!  >:D

PS: Nach der Stöpselkur (-> #24) ist noch keines der beschriebenen Symptome wieder aufgetreten. Ich hänge mal meine Diagnus-Liste (natürlich schon ergänzt) unten an; wie immer Benutzung auf eigene Gefahr!
« Letzte Änderung: Di 13.11.2018, 00:01:49 von ari.tao »
Falcon+ddd32MHz, TT+CrazyDotsGK und noch ein paar andere.

Offline Latz

  • Benutzer
  • Beiträge: 529
  • Falcon forever!
Re: Falcon streikt, bitte helfen...
« Antwort #33 am: Di 13.11.2018, 08:16:00 »
Hi,
zur Abschirmung (innen) gibt es Graphit-Lack, z.B.von KontaktChemie in der Sprühdose.

Latz
Falcon/CT60 80 MHz, CTPCI+Radeon 9250 + RTL8139 Netzwerkkarte + USB- Karte, Carte Eiffel+LCD, 80 GB HD, DVD-RW
Falcon/CT63 95 MHz, CTPCI+Radeon 9250 + RTL8139 Netzwerkkarte, Carte Eiffel+LCD, 80 GB HD, CD-RW