Autor Thema: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...  (Gelesen 526 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.916
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« am: Sa 14.07.2018, 00:57:13 »
Wie kopiere ich eine ganze ext2 Partition auf eine andere ext2 Partition?

dd geht nicht da es kein /dev/laufwerk gibt.

Mit Kobold geht es nicht da die Dateiattribute nicht mit kopiert werden.

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 157
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #1 am: Sa 14.07.2018, 01:17:35 »
dd geht nicht da es kein /dev/laufwerk gibt.

Einige tools die direkt auf partionen zugreifen (wie fdisk zb.) verstehen trotzdem Angaben wie /dev/hda, auch wenn das device so nicht existiert, und benutzen dann XHDI für den Zugriff. Müsste man dd auch mal beibringen.

Ansonsten mal bei HDRUTIL nachschauen (oder anderer tools die Plattentreiber beiliegen), denke mal da müsste es irgendwo ne backup-Funktion oder sowas geben.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.916
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #2 am: Sa 14.07.2018, 08:27:58 »
Mit HDDriver geht es nicht und Diamond Back 3 kann mit der ext2 Partition nicht umgehen.

Kobold kopiert ja alles auch die Links aber setzt die Dateiattribute nicht richtig wie beim Original. Kann ich denn chmod auf den Inhalt eines ganzen Ordners incl. Unterordner loslassen?

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.641
  • Sehr langer Urlaub.
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #3 am: Sa 14.07.2018, 09:41:54 »
Bash-Shell und cp ?
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 962
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #4 am: Sa 14.07.2018, 09:45:39 »
Wie kopiere ich eine ganze ext2 Partition auf eine andere ext2 Partition?

dd geht nicht da es kein /dev/laufwerk gibt.

rsync -a quelle ziel
Wider dem Signaturspam!

Offline Thorsten Otto

  • Benutzer
  • Beiträge: 157
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #5 am: Sa 14.07.2018, 10:47:41 »
Kobold kopiert ja alles auch die Links aber setzt die Dateiattribute nicht richtig wie beim Original.

Im GEMDOS-Modus? Ja, stimmt. das müsste auch gehen. Fragt sich nur ob das sehr viel schneller als über den Desktop ist.


Zitat
Kann ich denn chmod auf den Inhalt eines ganzen Ordners incl. Unterordner loslassen?

Ja klar, mit chmod -R <mode> <path>. Würde man aber so nicht wollen, da ja dann der gleiche mode sowohl für Dateien als auch für Verzeichnisses benutzt wird. Besser:

find <path> -type d -print0 | xargs -0 chmod 0755
find <path> -type f -print0 | xargs -0 chmod 0644

Hat aber den Nachteil daß dann der exec-mode von Scripts, Programmen etc. möglicherweise verloren geht. Ausserdem ist dann alles zusammen mit einiger Sicherheit nicht mehr schneller als über den Desktop zu kopieren.
« Letzte Änderung: Sa 14.07.2018, 12:16:02 von Thorsten Otto »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.916
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #6 am: Sa 14.07.2018, 12:10:44 »
Wie kopiere ich eine ganze ext2 Partition auf eine andere ext2 Partition?

dd geht nicht da es kein /dev/laufwerk gibt.

rsync -a quelle ziel

Das ist gut aber wie schreibe ich das?

rsync -a h: d: (und was ist /tt?)

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 962
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #7 am: Sa 14.07.2018, 12:58:52 »
rsync -a h: d: (und was ist /tt?)

Ich habe rsync noch nie auf DOS-Semantik-Laufwerken eingesetzt, wenn du keine UNIX-Notation für die Laufwerke nutzen willst (/U/H/), dann probiere

rsync -a h:\ d:\

/tt ist Forums-Syntax für "Schreibmaschine" und hat nichts mit rsync zu tun.
Wider dem Signaturspam!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.361
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #8 am: Sa 14.07.2018, 13:08:29 »
Bash-Shell und cp ?

Was spricht gegen cp?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.916
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #9 am: Sa 14.07.2018, 13:15:40 »
Geht aber dann kommt so eine Art > prompt und ich weiss nicht ob sich etwas tut da ich keine HDD LED habe.
-------
rsync -a h:\ d:\
>

-------
Würde ein "rsync -a -p h:\ d:\" gehen?


@1ST1 ... kann ich denn mit cp ganze Ordner plus Unterordner kopieren? Wenn ich über den Desktop kopiere geht es und alle Datei Attribute bleiben original erhalten aber die Links gehen kaputt. Ich kopiere ja von H:\ auf D:\ und dann zeigt der Link falsch.

Offline gh-baden

  • Benutzer
  • Beiträge: 962
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #10 am: Sa 14.07.2018, 13:22:03 »
Geht aber dann kommt so eine Art > prompt und ich weiss nicht ob sich etwas tut da ich keine HDD LED habe.
-------
rsync -a h:\ d:\
>

-------
Würde ein "rsync -a -p h:\ d:\" gehen?

Wenn du mehr sehen willst: -av (v=verbose). Der Prompt sagt aber, dass die Shell mit der Eingabe noch nicht fertig ist und was erwartet. Wenn das eine UNIX-Shell ist, dann sind Backslashes keine gute Idee.  Kannst du nicht die MiNT-Notation für die Laufwerke verwenden?
Wider dem Signaturspam!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.916
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #11 am: Sa 14.07.2018, 13:40:52 »
Geht nicht ...

Kann es sein das Links auch nicht 1:1 kopiert werden mit rsync? Über den Desktop hat ein 2 Byte Link plötzlich 9 Byte.

dd müsste es sein denke ich mal aber wie unter MiNT?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.361
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #12 am: Sa 14.07.2018, 13:52:25 »
Oder mit CP (Copy)

(kopiert rekursiv (-R) also auch Unterverzeichnisse und zeigt es auch an (-v))
cp -R -v /h/* /d 

cp --help zeigt eine kurze Beschreibung an

man cp die Manualpage zu cp

Ob und wie Links kopiert werden kann man auch über Optionsparameter beeinflussen. Ich glaube das sie normalerweise mit kopiert werden.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.641
  • Sehr langer Urlaub.
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #13 am: Sa 14.07.2018, 13:54:48 »
Der Befehl cp kennt auch den Parameter -r bzw. -R für rekursives Kopieren (Unterschied zwischen groß und klein nicht klar). Außerdem kennt cp den Parameter -d mit dem man symbolische Links selbst, statt der verlinkten Dateien kopieren kann. Für symbolische Links gibts noch -H, dessen Auswirkungen durchsteige ich aber nicht so ganz. Mit -p behält die Kopie der Dateien mode, ownership und timestamp. Noch besser ist --preserve=mode,ownership,timestamp,links,xattr oder gleich -preserve=all. -u kopiert nur alle neuere und noch nicht existierede Dateien (so wie z.B. robocopy /mir ab Windows 7). -x kopiert nur die Dateien, die im selben Filesystem liegen, das ist praktisch, wenn man irgendwo im Pfad noch ein Volume eingehängt hat, und man das nicht mitkopieren will, aber sowas dürfte unter MiNT schon recht speziell sein.

Und wers nochmal nachlesen muss, ... man cp oder z.B. https://www.computerhope.com/unix/ucp.htm
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert.

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.119
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #14 am: Sa 14.07.2018, 15:41:44 »
Wenn's eine möglichst identische Kopie werden soll, nimmt man einfach cp -a

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.361
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #15 am: Sa 14.07.2018, 15:47:39 »
Wenn's eine möglichst identische Kopie werden soll, nimmt man einfach cp -a

@mfro, also für Frank dann?  cp -a -v /h/* /d

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.641
  • Sehr langer Urlaub.
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #16 am: Sa 14.07.2018, 17:18:57 »
-a alleine folgt Symlinks und kopiert die dahinterstehenden Dateien. Symlinks sollten aber symlinks bleiben.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert.

Offline Nervengift

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.326
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #17 am: Sa 14.07.2018, 20:43:59 »
Schon mal den KK Commander eine  Chance gegeben?

http://ptonthat.fr/kk-commander/

Damit kopiere ich immer den Inhalt meiner EXT2-Partition meines Milan auf das Backup Volume des Macs per NFS rüber. Funktioniert ganz gut bei mir. ;)
520 ST(M) (TOS 1.02), Falcon030 (16 MHz, 16 MB RAM, CF-Karte, MiNT & MyAES), Milan040 (25 MHz, 48 MB RAM, EasyMiNT 1.90), Firebee (2nd Edition), PowerMac G5 Late 2005 (2 x 2,3 GHz, Mac OS 10.5), iMac 4K Late 2015 (intel Core i7 4 x 3,3 GHz, Mac OS 10.11.6), IBM XT SFD (640 KB RAM, DR DOS 6.0), Compaq LTE 5300 (Pentium/133 MHz, DR-DOS 7.03), AT-PC (Cyrix 6x86L/200 MHz, Windows 98 SE/MS-DOS 6.22 & Windows 3.11)

Offline mfro

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.119
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #18 am: Sa 14.07.2018, 21:14:19 »
-a alleine folgt Symlinks und kopiert die dahinterstehenden Dateien. Symlinks sollten aber symlinks bleiben.

Falsch. Genau deswegen nimmt man -a. Täglich. Selbst.

Und schreibt nicht nur irgendwas ab, das man entweder nicht verstanden hat oder vorher schon falsch war.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 7.641
  • Sehr langer Urlaub.
Re: MiNT/UNIX ganze Partition kopieren ...
« Antwort #19 am: Sa 14.07.2018, 21:26:20 »
Bei -a steht nirgends, was es mit Symlinks macht. Ich würde -a mit -d kombinieren, vielleicht auh noch mit -r.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert.