Autor Thema: (Gelöst) Netzteil für 1040 ST(E)  (Gelesen 5000 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Retroram

  • Benutzer
  • Beiträge: 110
(Gelöst) Netzteil für 1040 ST(E)
« am: Mo 05.11.2012, 22:53:49 »
Hallo, suche für meinen 1040STE ein Ersatznetzteil, intern, funktionierend, neu oder gebraucht. Vielleicht hat jemand von Euch so was auf Lager.
Grüße,Retroram.
« Letzte Änderung: Fr 30.11.2012, 00:01:13 von Retroram »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.325
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Netzteil für 1040 ST(E)
« Antwort #1 am: Fr 16.11.2012, 17:24:41 »
Wenn du im Löten fit bist, und dir zutraust an der 220V-Zuleitung deines ST-Netzteils zu arbeiten, ohne dir und anderen was anzutun, habe ich eine Empfehlung für dich:

www.elpro.org

Dort gibts geschlossene Netzteile mit 5 und12 V mit bis zu 60 Watt, die so klein sind, dass man sie auf der Trägerplatte des Original-Atari-Netzteiles unterbringen kann. Hersteller ist Meanwell, für einen 1040er dürfte das RD-35A (35Watt, 5 und 12V) ausreichen, kostet dort 14,99 Euro. Es gibt dort auch - noch günstiger - offene Netzteile, also wie das Atari-NT ohne Blech drumherum, aber davon halte ich nichts, denn Schaltnetzteile haben Hochspannung und strahlen - wehe man legt ne Diskette auf die Kühlrippen des 1040ers.

Vorgehensweise:
Alte Netzteilplatine vom Blechträger abschrauben, die hochgebogenen Laschen, auf denen die Platine angeschraubt war, flach drücken. 220V-Zuleitung zur Netzteilplatine ablöten. Versorgungsleitung zum ST vom Netzteil ablöten. Dann die Befestigungslöcher des neuen Netzteils auf der Unterseite vermessen und in den Blechträger des Atari-Netzteils die zwei Löcher bohren und das neue Netzteil mit zwei kurzen m3-Schrauben befestigen. 220V-Leitung mit dem neuen Netzteil verschrauben, Zuleitung zum Mainboard verschrauben: Schwarz=Masse, blau=12V, rot=5V. Am besten mit Isolierband die Schraubklemmen überkleben, damit man beim Basteln nicht dran kommt. Netzteil einbauen, freuen.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Retroram

  • Benutzer
  • Beiträge: 110
Re: Netzteil für 1040 ST(E)
« Antwort #2 am: Sa 17.11.2012, 02:39:19 »
Das mit dem RD-35A wäre vielleicht schon was, aber soweit ich die Daten interpretiere soll auf der 12 V-Schiene eine Grundlast von mindestens 200mA sein. Ich weiß nicht was alles im 1040STE 12 Volt frißt (Diskettenlaufwerk, aber sonst...?). Ich müßte auch nochmals wegen der Bauhöhe von 36mm nachmessen. Eigentlich hatte ich das Netzteil von Reichelt im Auge: http://www.reichelt.de/Open-Frame-Netzteile/PSA-25L-201/3/index.html?;ACTION=3;LA=2;ARTICLE=35111;GROUPID=4960;artnr=PSA+25L-201;SID=10UKblX38AAAIAADxRAUg0d5e59f39b6235b7ea252ac932c086c7. Das Original Atari 1040ST Netzteil hat laut Typenschild 5V/3A-12V/1A. Mittlerweile habe ich ein Schlachtnetzteil aus einem Zweit-1040er im Einsatz. Mal sehen, vielleicht habe ich die Lust und das Glück aus Vergleichsmessungen herauszufinden, welche Bauteile da im defekten Netzteil hops gegangen sind - und falls es "Allerweltstypen" sind bei der nächsten Bestellung zu ordern (den 47uF/400V habe ich z.B. nur bei Reichelt und leider nicht bei elpro gesehen...).
Grüße,Retroram.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.325
  • Sehr langer Urlaub.
Re: Netzteil für 1040 ST(E)
« Antwort #3 am: Sa 17.11.2012, 08:50:50 »
200 mA ist nicht viel Grundlast, die kannst du notfalls auch über einen Lastwiderstand abdecken.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Netzteil für 1040 ST(E)
« Antwort #4 am: Sa 17.11.2012, 12:25:56 »
Gestern entdeckt!

Leider kann ich hier nicht mitbieten, weil ich schon bei drei für mich interessante  Auktionen dabei bin. Wenn Du aber für ein originalen 1040 Netzteil mitbieten willst, bin ich bereit, unter Kostenteilung (max. 10€, falls es funktioniert) ein Laufwerk zu übernehmen (das von dem Gerät mit der intakten Tastatur scheint nämlich eines mit breiter Auswurftaste zu sein!

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: Netzteil für 1040 ST(E)
« Antwort #5 am: Sa 17.11.2012, 17:19:32 »
Hallo, suche für meinen 1040STE ein Ersatznetzteil, intern, funktionierend, neu oder gebraucht. Vielleicht hat jemand von Euch so was auf Lager.
Grüße,Retroram.

hast eine PN

Offline Retroram

  • Benutzer
  • Beiträge: 110
Re: Netzteil für 1040 ST(E)
« Antwort #6 am: Do 29.11.2012, 23:59:22 »
So Leute - Ich habe jetzt doch ein Meanwell RD25A Schaltnetzteil eingebaut. "Sitzt - wackelt und hat Luft" Paßt genau auf das Original-Netzteil-Blech des 1040ers (Man könnte fast meinen, die Leute von Meanwell haben füher bei Atari gearbeitet, oder sind selbst heimliche Atari-Freaks...). Da braucht nichts gebogen werden, es passt sogar noch das Original-Abschirmblechgedöns drauf :D
Zitat
200 mA ist nicht viel Grundlast, die kannst du notfalls auch über einen Lastwiderstand abdecken.
- Na ja, grob gerechnet fallen auf dem Widerstand fast 3 Watt, wird also ganz schön warm bzw. heiß... - Werde meine Kaffeetasse zum warmhalten auf den ST stellen ;D
Was die 12 Volt betrifft: Bin jetzt noch dabei zusätzlich zum externen 3,5"HD-Laufwerk ein internes HD-Laufwerk einzubauen. Ich habe nach diversen Ausforschungen festgestellt, daß die Dinger überhaupt keine 12 Volt benötigen! Stellt sich bloß die Frage, was sich die Atari-Entwickler dabei gedacht haben, 12V für eine 3,5"-Floppy ranzuführen ("Hat Opa mit seinem 5,25" Floppy schon so gemacht - Machen wir auch...!). Aber vielleicht ist das extra so gemacht, damit der Bastler die Chance hat, so er es denn auch fertig bringt den mechanischen Aufsteckschutz am Stecker zu überwinden, ein Floppylaufwerk mehr in den Tod zu jagen...
Falls ich mit dem HD-Modul (HD-Kit 2.0 von Hard & Soft) nicht zurechtkomme, melde ich mich spätestens in einem weiteren Thread zu Wort.
Strom hat er ja wieder,mein STE- Freu-Freu!
Grüße,Retroram.
« Letzte Änderung: Fr 30.11.2012, 00:11:33 von Retroram »

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.325
  • Sehr langer Urlaub.
Re: (Gelöst) Netzteil für 1040 ST(E)
« Antwort #7 am: Fr 30.11.2012, 08:39:25 »
Super, dass das geklappt hat. Was die 12V für 3,5"-Floppys betrifft, stimmt, neuere Laufwerke brauchen die nicht mehr, aber bei älteren Laufwerken wurden die durchaus noch benötigt. Beobachte das Netzteil mal in der Temperaturentwicklung im Dauerbetrieb, am besten irgendwas laufen lassen, was den Rechner fordert, irgendeinen Overscan+Digisound-Screen aus einer Demo, Sowatt, Darkside of the Spoon, oder so.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.426
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: (Gelöst) Netzteil für 1040 ST(E)
« Antwort #8 am: Sa 01.12.2012, 22:48:03 »
Gut das wir jetzt wieder ein paar Alternativen zum original NT der ST(E)s haben. Die Elpro-Seite erst mal zu meinen Favoriten gepackt. @Retroram, wenn Du dein Multimeter in den 12V Stomzweig einbindest dann bekommst Du genau heraus wieviel Strom da fließt... evtl. sind es ja schon um die 200mA sonst hat Atari auch schon mal einen Lüfter als Grundlast dafür missbraucht.

Offline Retroram

  • Benutzer
  • Beiträge: 110
Re: (Gelöst) Netzteil für 1040 ST(E)
« Antwort #9 am: So 02.12.2012, 12:06:14 »
Hallo, also ich hatte den STE jetzt einige Stunden am laufen. Das Netzteil produziert keine besorgniserregende Wärme (gefühlt, so wie ein warmer Leberkäs, der Nächtens an der Wurstbude gegenüber 4 Bier vernachlässigt wurde ;D). - Jedenfalls nicht wärmer, als das Original-Netzteil. Ich habe mal den Schaltplan des STE überflogen. Außer dem TV-Modulator und dem Video-Shifter scheint wohl nichts zu sein, was 12V benötigt. Stellt sich halt die Frage, ob diese Schaltkreise 200mA ziehen. Es kann auch sein, daß das Schaltnetzteil von Hause aus mit einem Lastwiderstand ausgerüstet ist (jedenfalls sind auf dem Original-Netzteil von Atari  verdächtig viele dicke Widerstandsbrummer verbaut...). Aufschluß würde da wirklich nur eine Messung ergeben. Aber ich lasse das mal vorerst auf sich beruhen. Vorrang hat jetzt erstmal wieder das interne Diskettenlaufwerk, das HD-fähig werden soll.

Offline 1ST1

  • Benutzer
  • Beiträge: 8.325
  • Sehr langer Urlaub.
Re: (Gelöst) Netzteil für 1040 ST(E)
« Antwort #10 am: So 02.12.2012, 13:45:57 »
Das Elpro-Netzteil mit 60 Watt 5 und 12V) eignet sich auch wunbderbar, um eine Megafile 30/60 zu powern, vor allem wenn man zwei Platten einbaut. Hab ich schon getestet, allerdings noch nicht fertig gebaut, da ich noch so zwei möglichst original aussehende Power-Wippschalter (2x um) suche, weil ich gleich zwei Megafiles so ausrüsten will. Im Mega-ST funktioniert so ein Netzteil sicher auch, und der hat dann genug Power für alle möglichen Erweiterungen inklusive einer internen Platte.

Diese Netzteile kann man sicher auch im Mega-STE oder TT einsetzen, wenn man da mal Bedarf hat, und man gewinnt gegenüber dem Original-Netzteil sogar noch Platz.
Meine Beiträge waren immer "IMHO". Der Urlaub wird deutlich verlängert. Ich KANN wieder schreiben, aber ob ich das noch WILL?