Autor Thema: ATARI TT startet nicht mehr  (Gelesen 23611 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

guest2962

  • Gast
ATARI TT startet nicht mehr
« am: So 11.03.2012, 17:18:22 »
Hallo Ihr Lieben,

habe mir letztes Jahr folgendes System gekauft:

http://forum.atari-home.de/index.php?topic=8516.0

Es ist ein wirklich toller Rechner und ich habe den Kauf nie bereuht. Bedauerlicherweise aber startet er nicht mehr.

Ich habe den SW Monitor angeschlossen und sehe nur ein schwarzes Bild mit weissen Streifen, die hoch und runter laufen. Vorher flackterte das Bild bereits einige Tage ziemlich stark. Da ich aber normalerweise einen zweiten Bildschirm über die Grafikkarte laufen habe, hielt ich es nicht für weiter schlimm.

Nun kommt wie gesagt gar kein Bild mehr und die Grafikkarte fährt auch nicht mehr hoch. Ich sehe nur dieses schwarze Bild mit den weißen horizontalen Linien/Flackern.

Der Rechner selbst klingt, als ob er "arbeiten/booten" würde.

Hat jemand eine Ahnung, woran es liegen oder wo ich das beheben lassen könnte?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Liebe Grüße

Lostboy

Offline ragnar76

  • Benutzer
  • Beiträge: 491
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #1 am: So 11.03.2012, 17:31:18 »
Hast du schon mal einen anderen Monitor ausprobiert?

guest2962

  • Gast
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #2 am: So 11.03.2012, 18:45:55 »
Ja, den Monitor, der sonst an der Grafikkarte hängt. Der empfängt gar nichts, nicht mal ein Flackern.

Arne

  • Gast
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #3 am: So 11.03.2012, 19:08:58 »
Oszi nehmen und HSync / VSync checken.

guest2962

  • Gast
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #4 am: So 11.03.2012, 19:22:23 »
Bin technisch leider absolut nicht begabt...gibt es jemanden unter Euch, der so etwas gegen Bezahlung reparieren könnte oder ist das zu teuer und lohnt sich nicht mehr?

Vielen Dank für den Rat!

Athlord

  • Gast
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #5 am: So 11.03.2012, 19:34:09 »
Bin technisch leider absolut nicht begabt...gibt es jemanden unter Euch, der so etwas gegen Bezahlung reparieren könnte oder ist das zu teuer und lohnt sich nicht mehr?

Vielen Dank für den Rat!

Dann sollte derjenige auch in deiner Nähe wohnen.
Solch alte Hardware würde ich nicht ohne weiteres versenden.
Gruss
Jürgen

Offline Didi55

  • Benutzer
  • Beiträge: 118
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #6 am: So 11.03.2012, 19:51:04 »
Lade doch mal ein paar Bilder vom
Innenleben hoch.

Gruss Dietmar
Mega STE mit At-SpeedC16 + 1.44FDD +
500er HDD;  Mega St4  mit HBS640 und Protar-
Karte; TT030 mit Mighty-Mic32 +CrazyDots;
Falcon030-Tower; Portfolio;
www.Classic-Computing.de

Arne

  • Gast
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #7 am: Mo 12.03.2012, 07:13:24 »
Zumindest würde ich die Kiste mal öffnen und reinschauen. Da sind viele gesteckte Erweiterungen drin. Wenn sich da eine (halb) löst, dann kann das sicher unter widrigen Umständen dazu führen, dass die Kiste nicht mehr bootet.
Da müsste man sich zur Not die CPU Signale (/DSACKx etc.) mal mitm Oszi/LA anschauen.

Vorm Öffnen aber Netzstecker ziehen!

Edit: wo wohnst Du?
« Letzte Änderung: Mo 12.03.2012, 09:13:04 von Arne »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #8 am: Mo 12.03.2012, 13:37:43 »
Ich habe schon einige Atari TT repariert ...

- defekter MFP            (Rechner ganz tot)
  U303 MC68901 PLCC
- defekter 74AC244      (Rechner ganz tot)
  U210 16Mhz verteiler und Treiber siehe Schaltplan
- defekter FUNNEL Baustein
- Einer der beiden DMA Controller defekt
- Einer der vier PAL Bausteine defekt
zwei PAL´s für den 32Mhz CPU Beschleuniger (Rechner ganz tot, kein booten)
und zwei für das VME Bus Interface

Atari TESTKIT für den Romport besorgen und einen zweiten Rechner der über
null Modem Kabel mit dem defekten Rechner verbunden wird. Terminal Programm
auf dem (egal kann auch ein PC sein) zweiten Rechner starten.

Kleine Anleitung zum TESTKIT  http://www.stcarchiv.de/stc1999/09_testkit.php

Ersatzteile bekommt man nur bei BEST in den USA, FUNNEL für 45 Dollar plus Porto.

Erstmal würde ich den Rechner aufmachen, alle Ramkarten (ST Ram und die Fastramkarte) entfernen.
Mit einem PLCC Auszieh Werkzeug alle gesockelten Bausteine entfernen und mit Zahnbrüste und Alkohol
aus der Apotheke (isopropylalkohol) die Kontakte der Sockel säubern.
« Letzte Änderung: Fr 16.03.2012, 15:13:00 von Lukas Frank »

Arne

  • Gast
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #9 am: Mo 12.03.2012, 13:40:50 »
Ich habe schon einige Atari TT repariert ...

- defekter MFP            (Rechner ganz tot)
  U303 MC68901 PLCC
- defekter 74AC244      (Rechner ganz tot)
  U210 16Mhz verteiler und Treiber siehe Schaltplan
- defekter FUNNEL Baustein
- Einer der beiden DMA Controller defekt

Atari TESTKIT für den Romport besorgen und einen zweiten Rechner der über null Modem Kabel mit dem defekten Rechner verbunden wird. Terminal Programm auf dem (egal kann auch ein PC sein) zweiten Rechner starten.

Prinzipiell vollkommen richtig, aber:
Zitat
Bin technisch leider absolut nicht begabt

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #10 am: Mo 12.03.2012, 13:48:54 »
Netzteil nachmessen ob alle Spannungen da sind !

Bitte erstmal schauen was für ein Atari TT Mainboard es ist .

Die mit der Daughter Board Karte und die Rev. danach haben alle IC´s gesockelt.

Die Version mit dem TOS an der Fastramkarte und der SMD CPU unter der ST Ram Karte
haben leider alles verlötet.

Da ist gerade ein komplettes Atari TESTKIT auf ebay
Artikelnummer: 260976968023
« Letzte Änderung: Di 13.03.2012, 12:44:58 von Lukas Frank »

guest2962

  • Gast
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #11 am: Di 13.03.2012, 19:20:22 »
Hallo Ihr Lieben,

habe den Atari auseinander genommen und er geht immer noch nicht. Schlimmer noch, ich bekomme ihn nicht mal mehr zusammen...gr...

Entweder ich finde jemanden, der  sich das einmal ansehen würde oder aber ich muss die Einzelteile verkaufen...damn...

Liebe Grüße

Lostboy

Offline ragnar76

  • Benutzer
  • Beiträge: 491
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #12 am: Mi 14.03.2012, 00:17:46 »
so schwer ist das nicht, wo klemmts denn? welche teile hast du über?

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #13 am: Mi 14.03.2012, 14:25:33 »
Frage mal Arne ob er Lust hat sich den Tower mal anzusehen ...

Ansonsten verkaufe mit ein wenig Werbung auf Atari-forum.com und hier
die Einzelteile alle einzeln auf ebay und kaufe dir eine FireBee von dem Geld ...

In meinem alten Atari TT sollte eine

- 8MB ST Ramkarte
- 256MB Magnum TT Fastramkarte
- Nova ATI Mach32 2MB Vram Grafikkarte
- Daynaport SCSI Ethernet Netzwerkadapter
- SCSI Brenner
- SCSI 9GB Festplatte
- Mega ST Keyboard mit DCF Funkmodul
und USB - PS/2 Mausadapter eingebaut (incl. USB Maus)

drin sein und den Rest kannst du auch noch als defekt bei ebay verkaufen ...

Vielleicht  reicht das Geld auch für 1 1/2 FireBee Karten !
« Letzte Änderung: Mi 14.03.2012, 18:20:44 von Lukas Frank »

Burkhard Mankel

  • Gast
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #14 am: Mi 14.03.2012, 20:51:16 »
Hallo Ihr Lieben,

habe den Atari auseinander genommen und er geht immer noch nicht. Schlimmer noch, ich bekomme ihn nicht mal mehr zusammen...gr...

Entweder ich finde jemanden, der  sich das einmal ansehen würde oder aber ich muss die Einzelteile verkaufen...damn...

Liebe Grüße

Lostboy
Wie kann das denn sein, daß man einen Tower nicht mehr zuwsammen zu bauen schafft. Ein Tower ist doch (meistens) aus einer PC-Serienfertigung und für den Einsatz eines Atari nur entsprechend umgerüstet. Um ein schon mal installiertes Atari-Board einzusetzen, müssen diverse Befestigungspunkte doch vorhanden sein. Der nächste Schritt wäre der Floppy-Käfig (nennen wir's mal so), falls der zum Entfernen des Mainboard ausgebaut werden mußte. Dazu mußte wahrscheinlich die Frontverkleidung des Gehäuses abgenommen werden, die jetzt wieder zu montieren wäre. Aber vor der gawnzen Montage würde ich doch versuchen, den Rechner wieder funktionstüchtig zu bekommen, da ggfs. gelötet werden muß.
Nach dem Zusammenbau sund halt noch diverse Steckverbinder zusammenzufügen, abner da nicht so viele identische Buchsen verbaut wurden ...

Oder ist mit "Zusammenbau" nur das Positionieren diverser Erweiterungen gemeint? Auch das stelle ich mir nicht besonders problematisch vor!
Ich habe zwar bislang noch keinen TT in der Mangel gehabt, aber anhand der Bilder, die ich von diesen gesehen habe ...

Athlord

  • Gast
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #15 am: Mi 14.03.2012, 21:15:37 »
Ich habe zwar bislang noch keinen TT in der Mangel gehabt, aber anhand der Bilder, die ich von diesen gesehen habe ...

Burkhard,
sehr hilfreich ist Dein Beitrag jetzt wirklich nicht!
Viel mehr gilt mal wieder:
Vor Inbetriebnahme der Griffel das Gehirn einschalten.
Oder
Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen schmeißen!
Bringe erst einmal deinen Manhatten Tower wieder zusammen!
Weitermachen...
Gruss
Jürgen

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.680
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #16 am: Mi 14.03.2012, 22:47:34 »
Es ist also der TT von Frank und der war stark erweitert s.u..

Atari TT Tower
- zwei VME Bussteckplätze
- 10MB ST Ram
- Magnum TT 256MB Fastramkarte
- Nova ATI Mach32 2MB VRAM Grafikkarte 1280x1024-75Hz bei 256 Farben
- Yamaha SCSI CD Writer
- 9,1GB SCSI Festplatte
- Daynaport SCSI Ethernet Netzwerkadapter
- MiNT 1.16
- Mega ST Keyboard mit DCF Funkmodul und USB - PS/2 Mausadapter eingebaut
- TTM195 ECL Großbildschirm 1280x960 Pixel in Monochrom

Bis auf Monitore, Keyboard, Maus und evtl. Dynaport sollte der Rest im Tower stecken.


Hallo Ihr Lieben,

Hallo Lostboy... bei dem Namen könnte man an eine selbsterfüllende Prophezeihung denken .. mit so einer Einstellung wird das meistens nichts. :P

Bedauerlicherweise aber startet er nicht mehr.

Ich habe den SW Monitor angeschlossen und sehe nur ein schwarzes Bild mit weissen Streifen, die hoch und runter laufen. Vorher flackterte das Bild bereits einige Tage ziemlich stark. Da ich aber normalerweise einen zweiten Bildschirm über die Grafikkarte laufen habe, hielt ich es nicht für weiter schlimm.


Die alten SW Monitore (z.B.SM124 aber auch TTM194/TTM195) sind auf Grund ihres alters prädestiniert für sollche Zicken... Oft sind's die Kondensatoren die aufgrund des alters nicht mehr genügend Kapazität haben und kaputt weil sie z.B. ausgelaufen sind.

Bedauerlicherweise aber startet er nicht mehr.

Du meinst wohl eher das er zwar startet aber kein Bild mehr ausgibt, oder?

Nun kommt wie gesagt gar kein Bild mehr und die Grafikkarte fährt auch nicht mehr hoch. Ich sehe nur dieses schwarze Bild mit den weißen horizontalen Linien/Flackern.

Auf welchen Monitor bezieht sich welche Aussage (Du benutzt VGA und TTM195?)? Wird noch ein Tastaturklick ausgegeben (falls er nicht im Kontrollfeld deaktiviert wurde)? Was passiert wenn versucht wird vonDiskette zu booten, greift er dann auf das Diskettenlaufwerk zu?

Der Rechner selbst klingt, als ob er "arbeiten/booten" würde.


Das ist denkbar...

Hat jemand eine Ahnung, woran es liegen oder wo ich das beheben lassen könnte?

Ich hätte gesagt das Frank das System wohl am besten kennt... schon gefragt? Ich geh mal davon aus das Du den direkt bei Frank abgeholt wie es im "Biete-Thread" oben stand...

Generell ist es schwirig aus der Ferne Tips zu geben... es gibt hier oft Fälle das mit Hilfe des Forums Fehler gefunden werden... Es gibt aber Leute die Treten schon seid Ewigkeiten mit ihrem Tower auf der Stelle und machen sich über andere lustig. 8)


Wie begabt bist Du... oder welche Kenntnisse bezüglich Elektronik/Löten/Schaltplan lesen hast Du?
« Letzte Änderung: Mi 14.03.2012, 22:52:28 von Arthur »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #17 am: Do 15.03.2012, 11:42:32 »
Zitat
Die alten SW Monitore (z.B.SM124 aber auch TTM194/TTM195) sind auf Grund ihres alters prädestiniert für sollche Zicken... Oft sind's die Kondensatoren die aufgrund des alters nicht mehr genügend Kapazität haben und kaputt weil sie z.B. ausgelaufen sind.

Er hat schon seinen VGA Monitor direkt am Atari TT Videoausgang angeschlossen und der Rechner war tot ...

Zitat
Ja, den Monitor, der sonst an der Grafikkarte hängt. Der empfängt gar nichts, nicht mal ein Flackern.

guest2962

  • Gast
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #18 am: Do 15.03.2012, 19:14:04 »
Hallo Ihr Lieben,

erst einmal vielen Dank für Eure rege Anteilnahme.

Habe wie vorgeschlagen alle Erweiterungen ausgebaut und im Rahmen meiner Möglichkeiten vorsichtig gereinigt und nun auch alles wieder erfolgreich zusammen gebaut.

Es ist unverändert. Auf dem TTM195 ist nur ein flackern zu sehen und sonst passiert nichts.

Die Festplatte und alles andere scheint aber ganz normal anzulaufen. Er bootet also (schätzungsweise), bleibt aber dann an irgendeinem Punkt hängen, da später keine Ausgabe über den VGA Monitor kommt, der ja dann eigentlich anspringen würde.

Ist wirklich ärgerlich, weil ich es gerade geschafft hatte, das aktuelle Release von Freemint zu installieren, CDs zu brennen und über die Daynaport Karte ins Netz zu kommen.

Es gab übrigens keinen Kurzschluss oder ähnliches. Ich bin also ziemlich sicher, dass alle anderen Komponenten noch funktionieren, bis auf den Atari TT eben.

Eine Frage, die mir hoffentlich keiner übel nimmt. Ich habe den Atari TT ja gerade wegen dem Retro-Feeling gekauft. Bei der Firebee wäre dieses ja nicht mehr vorhanden. Welchen Vorteil hat eine Firebee gegenüber einem aktuellen PC mit Aranym (welches eventuell sogar kompatibler ist).

Vielen Dank weiterhin!

Lostboy



 

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 11.174
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: ATARI TT startet nicht mehr
« Antwort #19 am: Do 15.03.2012, 19:30:08 »
Hallo Ihr Lieben,


Es ist unverändert. Auf dem TTM195 ist nur ein flackern zu sehen und sonst passiert nichts.

Die Festplatte und alles andere scheint aber ganz normal anzulaufen. Er bootet also (schätzungsweise), bleibt aber dann an irgendeinem Punkt hängen, da später keine Ausgabe über den VGA Monitor kommt, der ja dann eigentlich anspringen würde.
 

Das die Festplatte anläuft heisst nur das sie 5 und 12 Volt Spannungsversorgung vom Netzteil bekommt.

Ich denke wenn du deinen VGA Monitor an den Videoausgang des Atari TT anschließt und du kein Bild bekommst (alles Schwarz) ist der Rechner tot.

Alle Komponenten die du runter gesteckt hast sind mit Sicherheit in Ordnung.

Wenn dir die FireBee nicht gefällt schau dir das mal an ...
http://www.experiment-s.de/de/boards/suska-iii-c/

http://forum.atari-home.de/index.php?topic=9387.msg66365#msg66365
« Letzte Änderung: Do 15.03.2012, 19:37:57 von Lukas Frank »