Autor Thema: All-In-One Testkit  (Gelesen 42525 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Arne

  • Gast
All-In-One Testkit
« am: Mi 07.03.2012, 13:47:32 »
Mahlzeit zusammen,

bin gerade am Überlegen mir eine eigene Testkitplatine für den ROM-Port zu bauen, auf der dann die Testkitdateien für ST, STE, TT und F030 in einem EPROM drin sind, da ich es leid bin die EPROMs immer wieder umzustecken - geht ja auch auf die Steckkontakte und Fassungen. Umschaltung zwischen den Testsoftwaren dann mit zwei Jumpern.
Da die erste Frage sicher die nach dem Preis sein wird, habe ich mal überschlagen, dass ein fertiges Kit (Platine aufgebaut und EPROM programmiert) für 30,-EUR machbar ist, wenn 10 Bestellungen zusammen kommen.
Platine wäre dann chem. vergoldet und mit Lötstopplack.

Interesse?

bye, Arne

Offline Gaga

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.287
  • Wer nicht nachfragt, bekommt auch keine Antwort!
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #1 am: Mi 07.03.2012, 14:08:59 »
Jupp! 1 x für mich.

VG Gaga
Thunder - Storm TT/ST - Lightning VME/ST - Cloudy - Speedy - T*****

Athlord

  • Gast
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #2 am: Mi 07.03.2012, 16:36:18 »
Jupp! 1 x für mich.

VG Jürgen

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.680
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #3 am: Mi 07.03.2012, 19:38:42 »
Jupp! 1 x für mich.

VG Arthur

Arne

  • Gast
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #4 am: Mi 07.03.2012, 20:33:16 »
Ich zeichne am WE mal nen Stromlaufplan und stelle ihn hier rein. EPROM würde ich gerne ein 256kB x 16 nehmen, erleichtert das Layout.

Offline Lynxman

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.959
  • Nicht Labern! Machen!
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #5 am: Mi 07.03.2012, 22:55:28 »
Ich überleg mirs.  8)
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Arne

  • Gast
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #6 am: Do 08.03.2012, 09:23:01 »
So, anbei mal zwei Stromlaufpläne.
Einmal die verUNDung von /ROM3 und /ROM4 mit einem 74HCT08 und einmal mit zwei Transistoren.
LED1 ist eine Betriebs-LED und LED2 soll leuchten, wenn auf das EPROM zugegriffen wird (kann natürlich entfallen).
Kann da mal bitte jemand drüberschauen?
Änderungswünsche?

Offline rian_ata

  • Benutzer
  • Beiträge: 201
  • Proud to be an Atarian!
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #7 am: Do 08.03.2012, 10:47:22 »
Jupp! 1 x für mich.  8)

VG Bas
Falcon CT63 / C-LAB Falcon MK1 / Falcon 030 / Atari TT030 / Mega STE 4 / Mega ST 4 / 1040 STE / 1040 STFM / 1040 STF / 520 ST / 520ST+ / 260 ST / Stacy 4 / 800XL / 600XL / 800XE / 130XE / Portfolio / Lynx / Jaguar / 7800 / 5200 / 2600

http://www.atarian.nl

Arne

  • Gast
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #8 am: Do 08.03.2012, 10:58:33 »
Und dann noch einmal mit einer XNOR Schaltung für /ROM3, /ROM4. Die max. 48ns Delay durch beide Gatter sollten vollkommen i.O. gehen.
Ich würde dann am WE mal ScooterPCB rauskramen und anfangen...
In atari-forum.com werde ich auchmal eine Anfrage reinsetzen - hoffe, dass wir dann 10Stk. zusammen bekommen.

Offline ragnar76

  • Benutzer
  • Beiträge: 491
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #9 am: Do 08.03.2012, 11:02:07 »
+1

Offline Didi55

  • Benutzer
  • Beiträge: 118
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #10 am: Do 08.03.2012, 14:59:10 »
Jupp! 1 x für mich.  8)

VG Dietmar
Mega STE mit At-SpeedC16 + 1.44FDD +
500er HDD;  Mega St4  mit HBS640 und Protar-
Karte; TT030 mit Mighty-Mic32 +CrazyDots;
Falcon030-Tower; Portfolio;
www.Classic-Computing.de

Arne

  • Gast
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #11 am: Fr 09.03.2012, 06:37:21 »
Mir ist gestern abend aufgefallen, dass ich je einen Testkit-EPROM Satz für STE und MegaSTE habe.
Kann man mit dem MSTE Satz auch 1040STE durchtesten oder braucht es da zwingend den normalen STE Satz. Hab leider keinen 1040STE zum Test.
Sonst wären es 5 Images, was vom Platz kein Problem wäre. Müsste ein Jumper mehr mit auf die Platine.

Athlord

  • Gast
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #12 am: Fr 09.03.2012, 07:33:48 »
Mir ist gestern abend aufgefallen, dass ich je einen Testkit-EPROM Satz für STE und MegaSTE habe.
Kann man mit dem MSTE Satz auch 1040STE durchtesten oder braucht es da zwingend den normalen STE Satz. Hab leider keinen 1040STE zum Test.
Sonst wären es 5 Images, was vom Platz kein Problem wäre. Müsste ein Jumper mehr mit auf die Platine.

Du brauchst für den 520/1024STE das eigene Testkit/Eprom.
Funzt nicht mit Mega STE....
Gruss
Jürgen

Arne

  • Gast
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #13 am: Fr 09.03.2012, 08:27:25 »
Okay, dann muss das mit rein. Hab den Stromlaufplan ergänzt. Sind jetzt 5 Jumper.
Wollt Ihr Jumper oder ein 5-fach DIP-Schalter?

Das F030 Testkit hat doch 128KB, oder? Und alle anderen haben 64KB? Korrekt?

Athlord

  • Gast
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #14 am: Fr 09.03.2012, 09:07:32 »
Okay, dann muss das mit rein. Hab den Stromlaufplan ergänzt. Sind jetzt 5 Jumper.
Wollt Ihr Jumper oder ein 5-fach DIP-Schalter?

Das F030 Testkit hat doch 128KB, oder? Und alle anderen haben 64KB? Korrekt?

Jumper sind eindeutiger - vorausgesetzt, das nur ein Jumper verwendet wird.
Ansonsten Mäuseklavier....
Gruss
Jürgen

Arne

  • Gast
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #15 am: Fr 09.03.2012, 09:21:04 »
Wenn immer nur einer der fünf möglichen Jumper gesetzt sein darf, dann muss zusätzliche Logik her (GAL). Damit würde dann aber auch der 74HCT86 entfallen.
So mit fester Verdrahtung sin ein, zwei oder drei Jumper zu setzen. Mit dem DIP-Schalter ohne GAL wäre es nicht anders.

Athlord

  • Gast
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #16 am: Fr 09.03.2012, 10:13:26 »
Wenn immer nur einer der fünf möglichen Jumper gesetzt sein darf, dann muss zusätzliche Logik her (GAL). Damit würde dann aber auch der 74HCT86 entfallen.
So mit fester Verdrahtung sin ein, zwei oder drei Jumper zu setzen. Mit dem DIP-Schalter ohne GAL wäre es nicht anders.


Was ist denn aufwändiger zu realisieren?
Gruss
Jürgen

Arne

  • Gast
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #17 am: Fr 09.03.2012, 10:27:14 »
Aufwand ist nicht die Bohne. Kosten sind es. Mit GAL muss man mit DIP Schalter wohl +3,-€ rechnen, hat dafür aber die Bequemlichkeit, dass man nur einen DIP-Schalter/Jumper auf ON setzen muss - alle anderen dann auf aus, um ein Testkit auszuwählen.
Weiterhin kann man die letzten 128kB für andere Sachen nutzen - die sind nämlich noch frei.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.680
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #18 am: Fr 09.03.2012, 11:26:59 »
Klasse wie du das machst. Mir ist es fast egal ob Luxuslösung mit Jumper oder Mäuseklavier und mit MultifarbLED und mit Blinkfunktion. Gerne ganz simpel und etwas günstiger oder gerne auch luxuriös mit PIC, GAL etc..wenn's nur ein 10er mehr kostet.
« Letzte Änderung: Fr 09.03.2012, 12:07:08 von Arthur »

Athlord

  • Gast
Re: All-In-One Testkit
« Antwort #19 am: Fr 09.03.2012, 12:25:15 »
Dann wäre in meinen Augen die Lösung mit Gal besser.
Da dann die Chance der Fehlbedienung geringer ist.
Gruss
Jürgen