Autor Thema: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.  (Gelesen 25991 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.830
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #20 am: Fr 02.07.2010, 01:12:31 »
Ich habe mal noch eine Anmerkung.!!

Ich habe vor einiger Zeit Highwire für die einzelnen CPU´s Kompiliert. Und habe einen echten Performace gewinn gegenüber universal Kompilat feststellen können was mir auch von anderen Usern bestätigt worden ist. Nur aufpassen, Aranym hat nur 040iger Support.

CFLAGS="-m68030 -O2"
CFLAGS="-m68040 -O2"
CFLAGS="-m68060 -O2"

-O2 ist auch Mutig ;-)
Tschau Ingo

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 984
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #21 am: Fr 02.07.2010, 09:29:10 »
Ich habe CFLAGS="-m68020-60 -O2" als Compilier flags genutzt bei der Version die auch unter aranym zu laufen scheint.

Ausserdem habe ich drauf geachtet das moeglichst alle libs mit diesen flags kompiliert sind...


Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.830
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #22 am: Fr 02.07.2010, 10:34:27 »
Jap das habe ich gesehen! Sags ja nur das ich damit guten Performance gewinn hatte!
Tschau Ingo

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 984
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #23 am: Fr 02.07.2010, 13:38:46 »
Zitat
Ich habe vor einiger Zeit Highwire für die einzelnen CPU´s Kompiliert. Und habe einen echten Performace gewinn gegenüber universal Kompilat feststellen können was mir auch von anderen Usern bestätigt worden ist.

Da fällt mir ein... wenn __M68881__ definiert ist, wird auch der floating point prozessor für das dekodieren von jpeg genutzt, ich könnte mir vorstellen das das auch was bringt. :)

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.830
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #24 am: Fr 02.07.2010, 15:29:53 »
gut möglich, nur die Frage ob das bei einer 68060 noch sinn macht! Oder obs da noch nen anderen Flag gibt den man zur Optimierung verwenden kann.

Tschau Ingo

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.304
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #25 am: Fr 02.07.2010, 15:36:57 »
gut möglich, nur die Frage ob das bei einer 68060 noch sinn macht! Oder obs da noch nen anderen Flag gibt den man zur Optimierung verwenden kann.


Da es den 040er und 060er ja auch ohne FPU gibt könnte das Sinn machen.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.830
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #26 am: Fr 02.07.2010, 16:01:55 »
Naja so meinte ich das eher nicht. Der 060iger hat zwar eine FPU die ist aber nicht 100pro Kompatibel zum 68881 bzw. 68882. Da muß immer eine Lib geladen werden die die Kompatibilität herstellt. Ich weiß nicht ob es eine möglichkeit gibt nativen 060iger FPU Support einzubauen,
Tschau Ingo

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 984
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #27 am: Di 06.07.2010, 23:20:50 »
Wollte nur eben mitteilen das ich eine Version hochgeladen habe in der das Problem mit den Mausklicks behoben ist... d.h. einmal kurz klicken reicht. (Patrice Mandin hat diesen Bug in der SDL library behoben)

http://nic-nac-project.org/~monokrom/monochrom.net/atari/dl/nsfb.gz

Ein fix zur Eingabe von : bzw. Sonderzeichen wird noch auf sich warten müssen, da das noch gar nicht funktionieren kann - weil es bisher nur fuer Englische Tastaturen implementiert ist ( jedenfalls nicht in der SDL Version von NetSurf).

Ich würde das zwar auch gerne fixen, so das man eine Keytable oder so laden kann,... aber dieser Code-Bereich befindet sich gerade in einer Umstrukturierung, so das andere Patches eh nicht angenommen werden. Diese neue Version wird aber wohl anscheinend ein On Screen Keyboard mitbringen - so das man zumindest den : mit der Maus auswählen kann... mal schauen....


« Letzte Änderung: Di 06.07.2010, 23:22:34 von m0n0 »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.304
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #28 am: Mi 07.07.2010, 18:03:17 »
Super, werd ich demnächst mal ausprobieren. Vor allem die SSL-Unterstützung werde ich mal neu installieren. Dazu noch eine kurze Frage.

3.) Then adjust the config file ( /root/.netsurf/Choices-fb ) with the following settings:

http_proxy:0
ca_bundle:/etc/ssl/cacert.pem
ca_path:/etc/ssl/certs

Wieso ist das Netsurf-Verzeichnis versteckt?
Ich kann da nur von der Konsole aus darauf zugreifen aber nicht vom Desktop aus, was ich ausgesprochen unpraktisch finde. Jedesmal umbenennen nur damit ich mit einem ordenlichen Editor die Choice-fg editieren kann...

Arthur
« Letzte Änderung: Mi 07.07.2010, 18:12:04 von Arthur »

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 984
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #29 am: Mi 07.07.2010, 19:10:28 »
Zitat
Wieso ist das Netsurf-Verzeichnis versteckt?

Das hat bei Unix System tradition.... Einerseits sieht der home Ordner dann aufgeräumt aus... andererseits kannst Du in Deinem Fall dann nicht drauf zu greifen.... aber der File Selector sollte eigentlich immer auch Versteckte Dateien anzeigen, unabhängig von den Desktop Einstellungen... wäre jedenfalls gut. Ob's so ist weiss ich nicht. Bei Teradesk kann man einstellen das auch Versteckte Ordner ( bei Unix also alle Ordner die mit einem Punkt beginnen) angezeigt werden.

Zitat
Ich kann da nur von der Konsole aus darauf zugreifen aber nicht vom Desktop aus, was ich ausgesprochen unpraktisch finde. Jedesmal umbenennen nur damit ich mit einem ordenlichen Editor die Choice-fg editieren kann...

Versuch doch einfach mal QED oder so zu starten und dann mit dem FileSelector in das Verzeichnis zu gehen, wird es auch im File Selector nicht angezeigt? Dann sollte letztendlich die Konfiguration im Desktop geändert werden, so das auch Versteckte Dateien angezeigt werden.

...Anonsten hat jeder Netsurf port, bis auf der Framebuffer port, auch einen Konfigurations-Dialog... so das man die Datei garnicht manuell bearbeiten muss.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.304
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #30 am: Mi 07.07.2010, 23:02:40 »
Gut, das werd ich noch mal nachschauen. Danke für die Infos.

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 984
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #31 am: Mo 02.08.2010, 23:59:19 »
Ich wollte nur eben bescheid geben das ich die aktuelle netsurf framebuffer Version kompiliert und geuploadet habe:

http://nic-nac-project.org/~monokrom/monochrom.net/atari/dl/nsfb_alpha_03.tar.gz

Diese Version schein ein bisschen performanter zu sein und Angeblich soll es auch eine On Screen Tastatur geben, habe ich aber noch nicht herausgefunden wie man die anzeigen lassen koennte...

Im Moment suche ich jemanden der einen TT mit Netzwerkanschluss hat... es gibt bei einem Tester aus dem atari-forum.com Netzwerk Probleme  und es wäre gut wenn es noch mehr leute gibt die das abchecken koennte, bzw. wenn jemand Lust hat Hilfe beim finden des Bugs zu leisten. Es gibt zwar einen Work-Arround in dem man einen Proxy server nutzt ( kann auch lokal auf dem Atari laufen: http://nic-nac-project.org/~monokrom/monochrom.net/atari/ports/polipo-1.0.4-1.m68kmint.rpm) aber es wäre natürlich schön das Problem gänzlich zu entfernen...

Ausserdem habe ich die Anleitung für das kompilieren des NetSurf Browser etwas kompletiert, bzw. fast alle nötigen Patches in die Anleitung eingefügt (es gibt noch ein paar sachen in der framebuffer lib, das ist noch nicht dokumentiert...):
http://nic-nac-project.org/~monokrom/monochrom.net/atari/netsurf.htm



Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 984
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #32 am: Mo 09.08.2010, 00:22:52 »
Habe soeben erfolgreich SSL unter aranym getestet. Es geht, benötigt aber im Moment einen Patch, der wiederum einen Patch benötigt um SSL wieder abzusichern, denn es funktioniert nur wenn das Verfizieren der Zertifikate ausgeschaltet ist... 

Ich weiss nicht genau warum das Verifizieren der Zertifikate fehlschlägt, aber das sollte kein grosses Problem sein, wahrscheinlich liegt es daran das ich noch nicht verstanden habe wie man den Pfad zu den Zertifikaten richtig setzt,... oder so.

Online Banking geht jedenfalls :)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.304
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #33 am: Mo 09.08.2010, 02:56:05 »
Was war deine Testplattform?

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 984
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #34 am: Mo 09.08.2010, 17:37:31 »
Habs mit aranym getestet. Werde meine SSL Anleitung nochmal ein kleines bisschen anpassen...

Gruß,
m0n0

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 984
Neues NetSurf Bug-Fix release
« Antwort #35 am: Do 07.10.2010, 00:40:40 »
Zitat
NetSurf 2.6 - FreeMint framebuffer alpha release 0.4


English (or something like that):
---------------------------------

I decided to release a new snapshot of the framebuffer version.

Changes:

- Onscreen Keyboard (Button at right corner)
- SHOULD fix the connect network problem. This is just a quick fix which may not work on every
  system. I decided for this fix, because it isn't introducing new problems.
- SSL works, but Certificate verification still does not. But at least you can show
  SSL pages.
- Several small bug fixes within the layout engine



German:
-------

Ich habe nochmal ein Bug-Fix release der framebuffer Version zwischengeschoben, hauptsächlich
weil es Netzwerkprobleme gegeben hat. Evt. folgt noch ein Release das die Geschwindigkeit von SDL
etwas erhöhen kann, aber ansonsten konzentriere ich mich weiter auf den Nativen Port, sofern meine
Zeit es zu lässt.

Änderungen:

- OnScreen Keyboard ( Tastatur in der linken unteren Ecke)
- Netzwerk Probleme beim Verbinden zum Server sollten nicht mehr auftreten. Da ich mich
  für einen sehr simplen Bugfix entschieden habe, ist leider nicht 100% sichergestellt
  dass das Problem auf allen Systemen behoben ist - dafür sollte es aber auch keine
  Unschönen Nebeneffekte geben.
- SSL sollte nun ohne konfiguration funktionieren, d.h. das Anzeigen von SSL Webseiten
  funktioniert. Das Verifizieren der SSL Zertifikate funktioniert aber leider immer noch
  nicht.
- Einige kleinere Bug fixes in der Layout engine.

Download:
http://nic-nac-project.org/~monokrom/monochrom.net/atari/dl/nsfb_alpha_04.tar.gz

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.304
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #36 am: Do 07.10.2010, 11:06:01 »
Hab im Moment noch einiges zu löten! Es kann also länger dauern bis ich das mal testen kann. Ich hoffe da kann mal jemand aushelfen...

Athlord

  • Gast
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #37 am: Mo 11.10.2010, 13:56:22 »
Moin,
da ich meinen Milan jetzt soweit am Start habe,
würde ich mich mal am Netsurf versuchen.
Meine Linux/Unix Experiment liegen allerdings schon einige Jahre zurück und ich bin eher Solaris geprägt.
Was ich bisher nicht gepeilt habe:
Muss ich das erst kompilieren oder wie läuft das?

Gruss
Jürgen

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.304
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #38 am: Mo 11.10.2010, 15:10:11 »
Nein, das ist schon ein Programmfile. Unter Linux, Solaris, MiNT etc. werden ausführbare Dateien ja nicht umbedingt über eine Dateierweiterung wie z.B. PRG, APP, TOS, TTP etc. gekenzeichnet sondern über das X-Flag (für ausführbare Datei). Im nsfb_alpha_04.tar.gz Archiv ist die Datei nsfb (steht für Netsurf Beta) die Programmdatei... erkennst Du wie gesagt an dem gesetzten X-Flag, wenn Du dir die Dateiinfos anzeigen lässt. nsfb benötigt einige Angaben beim Programmstart und wird darum mit den nötigen Parametern über z.B. mit dem beiligenden Script netsurf.sh (ähnlich einet Batchdatei in DOS) aufgerufen. Bevor Du weitere Fragen in diese Richtung stellst verweise ich auf das lesen des kompletten Threads. ;)

Athlord

  • Gast
Re: Tipps zu einer Testumgebung für Netsurf, Aranym, TT, Falcon und Co.
« Antwort #39 am: Mo 11.10.2010, 16:02:00 »
Hallo Arthur,
meine Verwirrung kommt von m0n0´s Website...
Deine Hinweise sind sicherlich hilfreich gemeint, helfen dann aber nicht weiter, wenn Du Wissen voraussetzt, das nicht zwangsläufig (mehr) vorhanden ist.
Ich habe mir diesen Thread, und auch alles was ich zu HighWire und Netsurf hier finden konnte, aufmerksam durchgelesen. Dabei sind dann einige Fragen offen geblieben.....
Und das ist wohl auch normal wenn man sich an ein neues Thema heranwagt oder?
Gruss
Jürgen