Autor Thema: 28.03.2010 Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.  (Gelesen 34638 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.686
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Rodolphe Czuba plant einen neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI. Genaueres erfahrt ihr hier. Die Preise sind nicht uninteressant. ;)

Gruß Arthur
« Letzte Änderung: Do 02.05.2013, 20:27:53 von Arthur »

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.719
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #1 am: So 28.03.2010, 20:46:12 »
Hehe,

nun haben wir zwei posts :-)
Unter Hardware hat Matthias schon gepostet ! Aber macht ja nüx, doppelt hält besser.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.919
  • n/a
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #2 am: So 28.03.2010, 22:20:14 »
« Letzte Änderung: So 28.03.2010, 22:23:03 von dbsys »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.686
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #3 am: So 28.03.2010, 22:24:20 »
Wie ich an den Benchmark s.u. feststellen konnte ist als Bezugsdatei ein lahmer Falcon mit 16MHz genommen worden und nicht wie standartmäßig ein Power Mac 8600 mit MagicMac 2.2, dadurch sind die Benchmarkwerte folgendermaßen erhöht.

(Alte Werte) Standard Bezugsquelle PowerMac 8600 = 100%

                       CPU der CT60-100-25 = 49.5
                       FPU der CT60-100-25 = 2219.1
Memory und video bus speed der CT60-100-25 = 7,9
                       VDI der CT60-100-25 = 23.1
                  Disk mit der CT60-100-25 = 27.6
             3D OpenGL mit der CT60-100-25 = 487.1


(Neue oder geschönte Werte) Standard Bezugsquelle Atari Falcon 16MHz = 100%

                       CPU der CT60-100-25 = 3084.8
                       FPU der CT60-100-25 = 92557.9
Memory und video bus speed der CT60-100-25 = 245.5
                       VDI der CT60-100-25 = 714.1
                  Disk mit der CT60-100-25 = 739.7
             3D OpenGL mit der CT60-100-25 = 12002.1



 Siehe auch hier..



« Letzte Änderung: Mo 29.03.2010, 21:53:48 von Arthur »

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.686
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #4 am: So 28.03.2010, 22:35:55 »
Mal ganz ehrlich:

Sind diese Preise gerechtfertigt?

CT63:
http://www.powerphenix.com/CT60/english/prices.htm

CTPCI:
http://www.powerphenix.com/CTPCI/english/prices.htm


 ???

Das ist schwer zu beantworten, aber dieser Angebotspreis s.u. hört sich schon etwas besser an. Hier ist aber evtl. keine CPU mit dabei. Da die Karte aber zsätzlich ein angepasstes TOS und evtl. auch die Treiber beinhaltet geht das noch. 

CT63 + CTPCI special offer : 420 € instead of 490 € (Shipping same than for CT63 alone)



Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.919
  • n/a
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #5 am: So 28.03.2010, 22:47:18 »
Mal ganz ehrlich:

Sind diese Preise gerechtfertigt?

CT63:
http://www.powerphenix.com/CT60/english/prices.htm

CTPCI:
http://www.powerphenix.com/CTPCI/english/prices.htm


 ???

Das ist schwer zu beantworten, aber dieser Angebotspreis s.u. hört sich schon etwas besser an. Hier ist aber evtl. keine CPU mit dabei. Da die Karte aber zsätzlich ein angepasstes TOS und evtl. auch die Treiber beinhaltet geht das noch. 

CT63 + CTPCI special offer : 420 € instead of 490 € (Shipping same than for CT63 alone)





420 Euro sind eine Menge Holz.

Hinzu kommen noch:

RAM
Netzteil
Gehäuse
Grafikkarte
Um- und Einbau

Bin ziemlich unsicher.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.686
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #6 am: So 28.03.2010, 23:05:00 »
Die Auswahl ist auch groß im moment... als da wären SUSKA, Firebee, CTXX. Die CTXX hat sich ja schon irgendwie bewährt....SUSKA und Firebee sind aber auch schon verdammt weit vorgeschritten. Ich nehm stark an das Rodolphe den Zeitpunkt mit bedacht gewählt hat. ;)

guest401

  • Gast
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #7 am: Mo 29.03.2010, 00:00:18 »
SUSKA ist aber nicht vergleichbar, oder? Soll doch - soweit ich verstehe - ein 1:1 STE werden, der dann auch nicht schneller ist?

Die CT60 ist halt "nur" ein Beschleuniger.
Mit den neuen Komplettboards hat man aber auch moderne Interfaces.

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.686
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #8 am: Mo 29.03.2010, 00:59:43 »
SUSKA ist aber nicht vergleichbar, oder? Soll doch - soweit ich verstehe - ein 1:1 STE werden, der dann auch nicht schneller ist?

Die CT60 ist halt "nur" ein Beschleuniger.
Mit den neuen Komplettboards hat man aber auch moderne Interfaces.

Das SUSKA ist vollständig programmierbare Hardware in VHDL.
Zitat
Das Suska-III Board ist eine Hardware Plattform zur Nachbildung der Atari ST/STE/Mega-ST/Mega-STE/Falcon Computer.

Da damit kann auch eine 68030 CPU emuliert werden und somit ist er natürlich auch schneller als ein Atari Mega STE. Zusätzlich hat das SUSKA aber auch unheimlich viele Schnittstellen inkl. Netzwerk (RJ45) und USB (die Treiber dafür sind aber wohl noch nicht verfügbar). Näheres dazu findest Du vor allem hier und hier. Bitte erst mal komplett lesen und dann fragen. ;)
« Letzte Änderung: Mo 29.03.2010, 01:03:12 von Arthur »

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.919
  • n/a
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #9 am: Mo 29.03.2010, 09:07:21 »
Nochmals zurück zum Thema.

Vielleicht könnten sich CT60/CT63 Besitzer ja mal mit ein paar Erfahrungsberichten melden. Ist der Zugewinn an Geschwindigkeit adäquat zum Preis und der ganzen Umbauerei?

Ich konnte hier immer wieder von "toten" CT60/63 Installationen, gescheiterten Flashs der Firmware, Instabilitäten, Kompatibilitätsproblemen, usw.

Lohnt es sich trotzdem?

Mal ganz ehrlich:

Sind diese Preise gerechtfertigt?

CT63:
http://www.powerphenix.com/CT60/english/prices.htm

CTPCI:
http://www.powerphenix.com/CTPCI/english/prices.htm


 ???

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.719
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #10 am: Mo 29.03.2010, 09:22:04 »
Hi,

also ich habe ja schon viele Falcon mit CT6x gesehen und der geschwinigkeitszuwachs ist wirklich enorm. Ich meine ich habe jetzt einen Ct60 Falcon und im Vergleich zu meinem Milan würde ich sagen ist der F030 schneller.
Ob sich soeine ausgabe lohnt, muß man mit einem Klarem NEIN beantworten da wir hier nur Hobby betreiben. Sicher gibt es hier und da einige die ihren Täglichen Briefverkehr damit machen oder auch Musik aber für die meisten ist es dennoch Hobby. Man muß selbst mit sich ausmachen ob man bereit ist das Geld für sein Hobby auszugeben.

Ich vergleiche das jetzt mal mit Modelleisenbahn, was kostet in Größe N eine Lok? Nehmen wir mal eine schöne schicke Dampflok da legst du auch zwischen 250-300 Euronen hin und da frage ich jetzt "Wo steckt mehr KnowHow drin" und was kostet in der Herstellung mehr.

Sind nur so meine Gedankengänge, muß sich niemand annehmen.

Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.919
  • n/a
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #11 am: Mo 29.03.2010, 09:32:15 »
Ein interessanter Gedankenansatz. Danke.

Gibt es noch mehr Meinungen?


Hi,

also ich habe ja schon viele Falcon mit CT6x gesehen und der geschwinigkeitszuwachs ist wirklich enorm. Ich meine ich habe jetzt einen Ct60 Falcon und im Vergleich zu meinem Milan würde ich sagen ist der F030 schneller.
Ob sich soeine ausgabe lohnt, muß man mit einem Klarem NEIN beantworten da wir hier nur Hobby betreiben. Sicher gibt es hier und da einige die ihren Täglichen Briefverkehr damit machen oder auch Musik aber für die meisten ist es dennoch Hobby. Man muß selbst mit sich ausmachen ob man bereit ist das Geld für sein Hobby auszugeben.

Ich vergleiche das jetzt mal mit Modelleisenbahn, was kostet in Größe N eine Lok? Nehmen wir mal eine schöne schicke Dampflok da legst du auch zwischen 250-300 Euronen hin und da frage ich jetzt "Wo steckt mehr KnowHow drin" und was kostet in der Herstellung mehr.

Sind nur so meine Gedankengänge, muß sich niemand annehmen.



Offline Latz

  • Benutzer
  • Beiträge: 563
  • Falcon forever!
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #12 am: Mo 29.03.2010, 10:21:22 »
Also ich denke, die Arbeit (Planung, Hardware, Software) und
der "Ärger" (Bugfixes, Fehler bei der Bestückung, Garantieleistungen)
sind bei solch kleinen Auflagen auf jeden Fall das Geld wert.
Kommt halt drauf an wieviel einem selbst das Hobby wert ist...

Latz
Falcon/CT60 80 MHz, CTPCI+Radeon 9250 + RTL8139 Netzwerkkarte + USB- Karte, Carte Eiffel+LCD, 80 GB HD, DVD-RW
Falcon/CT63 95 MHz, CTPCI+Radeon 9250 + RTL8139 Netzwerkkarte, Carte Eiffel+LCD, 16 GB CF, CD-RW

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 837
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #13 am: Mo 29.03.2010, 10:41:06 »
Hallo,

vernünftig ist es sicher nicht für einen Beschleuniger
mit PCI-Erweiterung 420 Euro auszugeben.
Es ist und bleibt eben eine Kleinserie.

Auf der anderen Seite erschließt einem
eine CT6X und CTPCI viele neue Möglichkeiten
die man bisher als Falcon oder TT-Nutzer so nicht kannte (z.B. Videos usw.)

Wenn man den Rechner z.B. von Beetle einmal live
gesehen hat, ist man einfach begeistert., was mit
einem Atari noch alles möglich ist.

Das macht für mich auch den Reiz  dieses Hobbys aus.

Viele CT6X-User werden in Ihren Falcon zwischen
600 und 1000 Euro investiert haben.

Ich selber habe meinen CT60 geben einen Milan 060
getauscht und habe es nicht bereut.

Der Milan läuft sehr gut und bietet mit einer
Ati-Rage-Pro auch ein sehr gutes Bild.

Nuja, das kann jeder machen wie er mag.

Gruss Martin



 
« Letzte Änderung: Mo 29.03.2010, 10:43:35 von tost40 »
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline Uli

  • Benutzer
  • Beiträge: 307
  • Fly on the wings of Magic
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #14 am: Mo 29.03.2010, 12:12:47 »
Also ich finde, Rodolphe hat mit der CT60/63 neue Standards gesetzt. ( @ Arthur Standarten sind so eine Art Fahnen  :-X (nimms mir bitte nicht übel)) Fast Plug and Play und sehr zuverlässig. Reich wird er damit sicher nicht, auch nicht bei den Preisen. Ohne ihn wäre wahrscheinlich auch die Motivation zu neuen ATARI-Entwicklungen schon längst im Keller. Also soll er sein Geld bekommen.

Grüessli, Uli
I want my ctpc-Ei

Offline cyberish

  • Benutzer
  • Beiträge: 470
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #15 am: Mo 29.03.2010, 12:48:42 »
Das einzige was einer "sinnvollen" Anwendun der CT60/63-PCI fehlt, ist Software, die  von der zugewonnenen Leistung  wirklich profitieren kann.

Wie nett wäre es doch, wenn z.B. ZERO-X, Squash (Electronic Cow) etc. die Sounddaten ins SDRAM laden könnten und grundsätzlich an eine CT60/63 angepasst werden würden ...

- auch Papyrus in der letzten Version wäre Hammer
- einen Browser

Es ist schon fast traurig, daß es softwareseitig ziemlich wenig Neues zu vermelden gibt.  - Da landet Firebee, Suska, CT60-PCI und sämtliche Software hinkt  Jahre hinterher...
Es ist nett einen schönen Desktop zu haben und einen DVD-Film o.ä. anschauen zu können. - Ein Standart, der  überall auf anderen Plattformen und Hardware schon längst abgedeckt wird...

Ich finde das ein teures Hobby mit der CT60. Wenn aber diesem Hobby auch professionelle Komponenten von der Softwareseite gespendet werden könnten, wäre das Hobby zumindest für mich wieder im Lot.

raphael
 
« Letzte Änderung: Di 30.03.2010, 00:00:40 von cyberish »

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 837
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #16 am: Mo 29.03.2010, 12:56:58 »
Hallo Raphal,

da gebe ich Dir völlig recht,
die Software-Seite ist im Verlgleich zur Hardware
ganz schön zurück geblieben.

Viele Grüße
Martin Holzwarth

Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline dbsys

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.919
  • n/a
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #17 am: Mo 29.03.2010, 14:02:18 »
Wow, das sind alles tolle Beiträge zum Sinn und Nutzen eines CT63 Beschleunigers.

An der Sache mit der Software ist tatsächlich was dran, an keinem der damaligen großen Pakete, die gerade von solch einem Beschleuniger profitieren könnten, ist seit Jahren etwas gemacht worden.

Ich nutze meine jetzigen (und unbeschleunigten) Falcons hauptsächlich für die Musikproduktion und bin mir noch nicht mal sicher, ob Midi und Audiosoftware auf der CT63 überhaupt vernünftig laufen würde.

Wer hat denn heute schon eine CT60/63 in seinem Falcon und nutzt die üblichen Midi-Applikationen (z.B. Cubase Audio Falcon oder eines der Logic Pakete)?


Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.232
  • Atari !!!
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #18 am: Mo 29.03.2010, 14:08:51 »
Mein Develey dazu  ;)

Der Preis geht absolut in Ordnung, schon ganz alleine wegen der Entwicklungszeit die dahinter steckt. Klar verdient Rodolphe an den jüngeren Serien mehr, da die Produktion eingespielt ist, aber hey, der Mann hat das alles in seiner Freizeit geschaffen und davor Hut ab, denn die ist wirklich unbezahlbar (jedenfalls bei mir!)! Da soll er ruhig was dran verdienen!

Ob es sich lohnt?

Gute Frage... also die Geschwindigkeit die der Falcon mit CT60 hat ist wirklich unbeschreiblich. Da sieht alles andere (ausser vielleicht AB040+Nova) alt dagegen aus. In den meisten Bereichen ist der Falcon dann auch schneller als ein Milan (060). Ich finde es klasse Internetradio zu hören, ICQ offen zu haben und gleichzeitig einen Brief mit Papyrus zu schreiben... das konnte ich noch an keinem Atari und das ruckelfrei in 1024x768 und 256 Farben... mit der CTPCI und einer Graphiklösung wird das Ganze dann echt supergenial...

ABER!!! Klar mangelt es kräftig an der Software. Deswegen ist jede Atari Aufrüstung derzeit nur eine Spielerei... in Sachen Internetanwendungen muss sich einiges tun, dass wir wenigstens Mal an den Amiga rankommen (WLAN und USB gibt´s da z.B. auch schon lange) und der Atari dank DVD Wiedergabe endlich wieder Wohnzimmer tauglich wird...

Ausser einem knappen Dutzend guter Demos (einschliesslich VLM) und Spieleportierungen gibt es keine spezielle CT60 Software. Und die Software, die von der Geschwindigkeit wirklich profitiert ist auch nicht in Überzahl vorhanden. Das meiste geht auch mit 68030 recht ordentlich. Klar ist es schön, wenn Papyrus schneller startet, aber das Arbeiten ist deswegen ja nicht anders damit... Bildbearbeitung, etc. würde dringend eine Graphikarte brauchen (CTPCI), aber ist natürlich trotzdem wesentlich schneller als mit dem Standard Falcon.

Kaufen kann man sich die CT60 aber auf jeden Fall, denn ebenso wie der Falcon selber ist die Hardware recht wertstabil und entgegen dem allgemeinen Trend unserer schnelllebigen Zeit bekäme man das Ganze auch recht gut wieder verkauft.

Ich bin froh dass ich meine CT6x Rechner habe und gebe sie auch nicht wieder her... einer muss aber trotzdem weichen wenn die Firebee kommt ;)
Atari Falcon060

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.962
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #19 am: Mo 29.03.2010, 18:39:39 »
Ich denke das der Preis völlig in Ordnung geht.

Weder die ct6x noch ein Falcon sind Wegwerfprodukte.

Im gegensatz zu vielem (eigentlich allem) aus dem PC-Bereich zeigen sich Falcon (inzwischen) und die ct6x Beschleuniger als sehr wertstabil.
Ist eben keine Wegwerfware!

Man muß auch den Aufwand sehen so was zu entwickeln und zu Supporten.

Klar, der reine Teilewert ist weniger, aber das bringt einem halt nichts ohne denjenigen ders zusammengeführt hat.

Und vergleiche mit Milan oder Macs bringt auch nichts.
Wer den Falcon aufbrezeln will, der findet da eine tolle möglichkeit.

Ich für meinen Teile habe allerhöchster Respekt vor dem was der Herr Czuba da auf die Beine gestellt hat.

Ich habe zwar nur meine FlashCard für den Lynx gemacht, aber wenn ich denke wieviel Zeit ich schon dafür verbraucht habe...
In der Zeit konnten andere ins Kino und sich mit Freunden treffen etc.

Die Frage ob es sich lohnt muß jeder letztendlich selber wissen.
Ich mache "nichts" mehr mit meinem Falcon, also lohnt es sich für mich nicht.
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)