Autor Thema: 28.03.2010 Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.  (Gelesen 38899 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.809
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #60 am: Fr 16.04.2010, 08:26:59 »
Na genau das wurde hier doch gesagt  ;D ;D ;D
Tschau Ingo

guest401

  • Gast
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #61 am: Fr 16.04.2010, 08:42:15 »
@patjomki: ich habe tatsächlich keinen SDMA-Patch - habe davon auch noch nie gehört. Wofür ist der?

Könnte der Clockpatch oder das Fehlen eines SDMA-Patches bei mir eine Erklärung dafür sein, wieso (die für die CT60 optimierte Version von) ACE MIDI bei mir nicht so läuft wie sie soll?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #62 am: Fr 16.04.2010, 13:30:52 »
Ich habe beim Anschluss einer externen SCSI Platte und CDROM an meinen Falcon (20Mhz Bus) Fehler beim entpacken von größeren Zipfiles gehabt. Nach dem ich einen 68Ohm  (der 47Ohm half nicht) Wiederstand eingelötet hatte klappte es dann wieder.

Offline Ragnar

  • Benutzer
  • Beiträge: 250
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #63 am: Fr 16.04.2010, 15:33:57 »
Wo sitzt der Clockpatch eigehtlich genau? Könnte mir das einer mal erklären? Und ist der eigentlich wichtig wenn ich eine AudioClock von Cubase am DSP Pot kleben habe? Ich habe eine original Cubase Audio Version und würde die auch gerne weiter nutzen. Mit dem Clock hatte ich nie Probleme
Atari C Kurs: geschlossen wegen einfach 0 Zeit :(
Atari 520F, Atari 520 Plus, Atari STE 4MB, Atari Falcon 030 (14MB RAM, 80GB HD, BlowUP, 720MB+2GB SCSI HD, SCSI CD-ROM,CT60+CTPCI und SuperVidel)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #64 am: Fr 16.04.2010, 16:54:15 »
Näheres dazu findest Du in den CnC von M.Ruge. Die CnC (die Chip n Chips sind ein Hypertext mit umfangreichen Informationen rund um Atari-Computer) und können mit Winguide betrachtet werden. Beide bekommst Du auf www.newtosworld.de im Downloadbereich unter Doku und Tool's.

Der Clockpatch ist normalerweise auf dem Foto im rot umradeten Bereich (siehe Bild 1) links neben dem NVRAM und huckpack auf U63 aufgelötet. In Bild 2 sieht man ihn dann entsprechend verlötet.

Bild 1

Bild 2

« Letzte Änderung: Fr 16.04.2010, 17:08:17 von Arthur »

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 598
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #65 am: Fr 16.04.2010, 17:00:27 »
Wo sitzt der Clockpatch eigehtlich genau? Könnte mir das einer mal erklären? Und ist der eigentlich wichtig wenn ich eine AudioClock von Cubase am DSP Pot kleben habe? Ich habe eine original Cubase Audio Version und würde die auch gerne weiter nutzen. Mit dem Clock hatte ich nie Probleme

Eine sehr schön bebilderte Einbauanleitung für die ct60 findest Du unter:

http://www.beninde.net/a6/einbau060_d.html

Dort ist auch beschrieben, wo der Clockpatch sitzt und wie man ihn entfernt.

Die Audio-Clock kann weiterhin benutzt werden, hat auch mit den ganzen Clockpatches nichts zu tun.

Bis die Tage,

patjomki

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 598
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #66 am: Fr 16.04.2010, 17:13:41 »
@patjomki: ich habe tatsächlich keinen SDMA-Patch - habe davon auch noch nie gehört. Wofür ist der?

Könnte der Clockpatch oder das Fehlen eines SDMA-Patches bei mir eine Erklärung dafür sein, wieso (die für die CT60 optimierte Version von) ACE MIDI bei mir nicht so läuft wie sie soll?

Eine Ferndiagnose ist da natürlich sehr schwierig (siehe PM). Wie äußern sich denn die Störungen bei Deinem Falcon mit ACE-Midi?

Der SDMA-Patch ist nur für die Leute interessant, die eine ct60/63 haben, da Du aber dazugehörst, wundert es mich, daß Du davon noch nie gehört hast, denn Rodolphe beschreibt diesen Patch auf der Webseite zu seiner ct60/63.   :)

Bei den Falcons, die ich hier hatte trat ohne SDMA-Patch das Phänomen auf, daß bei der Wiedergabe von  MP3-Files ein Knacken zu vernehmen war.

Außerdem war der eine oder andere Falcon instabil, jedoch trat die Instabilität nicht bei allen Falcons auf.

Bisher habe ich hier vier Falcons mit ct60/63 ausgerüstet. Zwar keine große Stichprobe aber ALLE vier liefen mit ct60/63 vor Ausbau des Clockpatch UND Einbau des SDMA-Patches mit Störungen. Nachher ALLE einwandfrei.

Vor Einbau der ct60 liefen alle vier Falcons (mit Clockpatches von ATARI und ohne SDMA-Patch) ebenfalls störungsfrei.

Bis die Tage,

patjomki

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 598
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #67 am: Fr 16.04.2010, 17:17:02 »
So, und wer viel fragt, bekommt "viel Antwort"....

Rodolphe Czuba (den ich gestern angeschrieben habe) sagt dazu:

The CT63 can run with some clock patch and not with some other clock patchs...

There are several clock patch with different logic gates:

-74F04
-74F08

The better way is to try the CT63 with the patch and you will see.

The discussion about clock patch has a sense when we were boosting the clock of the falcon bus with CT60.
Now with CT63, it has not really sense because in 90% of  cases the patch is ok with CT63.


Hallo dbsys,

schön, daß Du Dir die Mühe gemacht hast und Rodolphe mal zu der Thematik befragt hast. Problematisch sind natürlich die 10% Falcons, die eben doch mit dem Clockpatch und ct63 nicht laufen wollen. Ich finde die Lösung ohne Clockpatch und mit SDMA-Patch sauberer, aber muß ja jeder für sich selbst beantworten.  :)

Gilt auch für die Falcons, die noch einen eigenen Busbeschleuniger (z.B. Phantom) mitbringen.

Bis die Tage,

patjomki

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #68 am: Fr 16.04.2010, 17:19:56 »
Der SDMA-Patch ist nur für die Leute interessant, die eine ct60/63 haben, da Du aber dazugehörst, wundert es mich, daß Du davon noch nie gehört hast, denn Rodolphe beschreibt diesen Patch auf der Webseite zu seiner ct60/63.   :)

Dem kann ich nicht ganz zustimmen da ich andere Erfahrungen gemacht habe. Siehe hier.

Gruß Arthur

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 598
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #69 am: Fr 16.04.2010, 17:36:33 »
Dem kann ich nicht ganz zustimmen da ich andere Erfahrungen gemacht habe. Siehe hier.

Gruß Arthur

Hi Arthur,

diese Probleme lassen sich mit dem richtigen Clockpatch (in einem Falcon OHNE ct60/63) aber beheben.  :D

Edit: Aber um so besser, daß es auch mit dem (aus meiner Sicht) einfacheren SDMA-Patch bewerkstelligen läßt.

Bis die Tage,

patjomki

guest522

  • Gast
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #70 am: Fr 16.04.2010, 17:37:54 »
Leute....der Falcon hat ohnehin ein bescheidenes Hardwaredesign, wurde dann noch in letzter Sekunde von ATARI mit nem anderen Prozessor versehen, dann mit einem Patch geflickt und in verschiedenen Revisionen hergestellt. In der Zwischenzeit sind dann noch fast 20 Jahre ins Land gegangen. Da sollte es niemanden wundern, dass die Kisten so ihr individuelles Eigenleben an den Tag legen und eben auch unterschiedliche individuelle Problemlösungen existieren. Im übrigen gab es schon damals endlose Diskussionen welcher Clockpatch denn bei wem besser funktioniert.  ;)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #71 am: Fr 16.04.2010, 18:05:31 »
Hi Arthur,

diese Probleme lassen sich mit dem richtigen Clockpatch (in einem Falcon OHNE ct60/63) aber beheben.  :D

Edit: Aber um so besser, daß es auch mit dem (aus meiner Sicht) einfacheren SDMA-Patch bewerkstelligen läßt.

Ich habe den Clockpatch installiert damit das Clocksignal nicht so schwach auf der Brust ist. Ausprobiert hab ich den 74F04 und 74F08. Da ich eine SRC eingebaut habe, wird der in der SRC Anleitung erwähnte mit dem 74F08, verwendet. Das hat aber keinen Einfluss auf die CRC Error beim lesen von SCSI-CD oder -Festplatte gehabt. Erst der SDMA-Patch hat das Problem behoben.

Offline Ragnar

  • Benutzer
  • Beiträge: 250
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #72 am: Sa 17.04.2010, 22:52:25 »
Ist der Einbau eigentlich unbedingt mit Lötarbeit verbunden?
Ich möchte eigentlich ungern auf dem Falcon Board mit einem Lötkolben rumfuhrwerken.
Atari C Kurs: geschlossen wegen einfach 0 Zeit :(
Atari 520F, Atari 520 Plus, Atari STE 4MB, Atari Falcon 030 (14MB RAM, 80GB HD, BlowUP, 720MB+2GB SCSI HD, SCSI CD-ROM,CT60+CTPCI und SuperVidel)

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #73 am: Sa 17.04.2010, 23:38:53 »
Ist der Einbau eigentlich unbedingt mit Lötarbeit verbunden?
Ich möchte eigentlich ungern auf dem Falcon Board mit einem Lötkolben rumfuhrwerken.
Die CT63 wird nur gesteckt. Wenn man den zusätzlichen IDE-Port auf der CTPCI nutzen will, muß man wohl eine Leitung anlöten.
Wenn der Falcon schon einen Clockpatch hat, dann haben wir in diesem Thread gelernt, daß der wahrscheinlich raus muß und dafür der SDMA Patch rein. Beides ist mit Lötarbeit verbunden. Wenn Du das nicht selber machen willst oder kannst, kannst Du entweder den Rechner nach Frankreich schicken oder auf ein Atari Treffen (z.B. OFAM im September) kommen, wo sich bestimmt jemand dazu bereit erklärt, der das schon öfter gemacht hat.

Mit freundlichen Grüßen
Ektus

Offline Ragnar

  • Benutzer
  • Beiträge: 250
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #74 am: So 18.04.2010, 04:06:17 »
Ist der Einbau eigentlich unbedingt mit Lötarbeit verbunden?
Ich möchte eigentlich ungern auf dem Falcon Board mit einem Lötkolben rumfuhrwerken.
Die CT63 wird nur gesteckt. Wenn man den zusätzlichen IDE-Port auf der CTPCI nutzen will, muß man wohl eine Leitung anlöten.
Wenn der Falcon schon einen Clockpatch hat, dann haben wir in diesem Thread gelernt, daß der wahrscheinlich raus muß und dafür der SDMA Patch rein. Beides ist mit Lötarbeit verbunden. Wenn Du das nicht selber machen willst oder kannst, kannst Du entweder den Rechner nach Frankreich schicken oder auf ein Atari Treffen (z.B. OFAM im September) kommen, wo sich bestimmt jemand dazu bereit erklärt, der das schon öfter gemacht hat.

Mit freundlichen Grüßen
Ektus


wo wird denn das Atari Treffen sein? Würde mich freuen endlich Mal wieder zwischen Gleichgesinnten zu sein :)
Atari C Kurs: geschlossen wegen einfach 0 Zeit :(
Atari 520F, Atari 520 Plus, Atari STE 4MB, Atari Falcon 030 (14MB RAM, 80GB HD, BlowUP, 720MB+2GB SCSI HD, SCSI CD-ROM,CT60+CTPCI und SuperVidel)

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #75 am: So 18.04.2010, 04:52:54 »
wo wird denn das Atari Treffen sein? Würde mich freuen endlich Mal wieder zwischen Gleichgesinnten zu sein :)

Letztes Jahr was sie noch... einmal auf klicken und in das Suchefeld OFAM eingeben und die Return- oder Enter-Taste drücken...

Offline Ektus

  • Benutzer
  • Beiträge: 897
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #76 am: So 18.04.2010, 07:06:23 »


wo wird denn das Atari Treffen sein? Würde mich freuen endlich Mal wieder zwischen Gleichgesinnten zu sein :)
Homepage: http://ofam.freehost.vg/

Ein Termin für das diesjährige Treffen wurde bisher noch nicht festgelegt.

Chris?

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #77 am: So 18.04.2010, 11:38:16 »
Mensch Ektus, gib Ragar doch erst mal die Chance die Forensuche zu benutzen. Jetzt hast Du meinen sorgfältig ausgetüftelten Plan untergraben. :P ;D

Offline Beetle

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 879
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #78 am: So 18.04.2010, 12:12:09 »
Dann untergrabe ich mal weiter, bzw. gebe Infos die im Forum wohl gar nicht zu finden sind. Schliesslich gibts noch mehr als OFAM  :P

In knapp 2 Wochen ist die Outline Demoparty in Holland, da kann ich solche Kleinigkeiten auch erledigen.
Outline ist Party pur.

Die Platariada im Juni ist auch sehr cool, wengleich etwas weiter weg :)
Die Platariada ist eher gemütlich, Rechner aufbauen, ein Budweiser (cz original, nicht die US Plörre) trinken, fachsimpeln. Vorzugsweise auf Englisch.

Die Fujiama würde ich auch nicht verpassen wollen.
Tolle Location, ideal um auch die Kinder mitzubringen.
Ein Meeting der 8-Bit Scene. Aber alle anderen sind ebenso herzlich willkommen. Ich selbst werde auch meinen Falcon mitnehmen, und meinen 1200XL mit VBXE


Gruss,
Beetle
Falcon ct63 ->68060@90MHz im Ex-ST Gehäuse, 14/512 MB, DVD-Brenner, 120GB SSD, EtherNAT (Netzwerk, USB), MicroCosmos (nur USB->IKBD Funktion), SuperVidel, 27" 16:9 TFT 2560x1440

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 10.001
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Rodolphe Czuba plant neuen CT63 batch mit und ohne CTPCI.
« Antwort #79 am: So 18.04.2010, 12:24:08 »
Wenn ich so etwas sehe dann kann ich dich verstehen. :)


Für mehr Infos ins Bild klicken.