Autor Thema: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau * gelöst ! *  (Gelesen 11662 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 596
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau
« Antwort #20 am: Mo 08.02.2010, 17:57:17 »
Hallo Zusammen, also jetzt gehts hier langsam ins Eingemachte. Die neue Spule eingebaut, das Ding kann ja 1 A ab. Siehe da, nix Spule warm, jetzt wird das IC TL 497 ACN etwas warm. Aber ! Die Justierung über den Trimmer TR 1 ist nun möglich, allerdings nur nach oben, die Spannung kann nur bis 14,4 V abgesenkt werden, gefordert ist aber 14,00 V . Über TR2 lässt sich die Spannung nicht einstellen, soll im Idealfall 16,5 V haben, komme aber nur bis 14, 86 V . Also mit dem GAL brennen ist irgendwie noch in weiter Ferne.

Irgendwelche TIPS  ???

Hoffe Jemand anders guck genau so blöd wie ich  ;D

Bin für Anregungen gerne offen  :D

Hallo >Zaxxon<,

Roland hat zu diesem Punkt auch mal die FAQ angepasst.

http://www.wrsonline.de/gabifaq.html

Also einfach mal zwischendurch nachsehen.  :D

Bis die Tage,

patjomki

guest2503

  • Gast
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau
« Antwort #21 am: Mo 08.02.2010, 23:35:42 »
Danke patjomki, das hatte er mir aber schon per Mail geschickt, ich hatte ihn angeschrieben. Trotzdem Danke. Ich hätte es besser gefunden, uns eine Bstellenummer von Reichelt oder Conrad mitzuteilen, so stochert nämlich jeder Selbstbauer im dunkeln, bei wem es gleich funktioniert , hat einfach nur Glück  :P

Nochmal für alle zum lesen:

Spannungsabgleich funktioniert nicht (2)
Ich habe die GABI-Hardware selbst aufgebaut. Leider klappt der Programmierspannungsabgleich nicht, es ist ein hochfrequentes Fiepen zu hören und die Spannung lässt sich nicht auf 14V justieren, weder über TR1 noch TR2. Ausserdem wird die Drossel heiss!
Zunächstmal: Vom Strom trennen, das mag die Spannungspumpe nicht! Grund: Die Drossel hat einen zu hohen Innenwiderstand, durch eine gleicher Induktivität, aber geringerer Impedanz ersetzen (es gibt verschiedene Bauformen, die "richtige" ist min. doppelt so dick wie ein Widerstand; so als Tipp für´s Auge).

Meine ist jetzt 5x so groß , wie ein Widerstand, damit kann man auch im Notfall Schweissen, aber die Spannung lässt sich trotdem nicht über TR2 justieren  ;D ;D ;D
 
Gruß , Zaxxon

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.876
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau
« Antwort #22 am: Di 09.02.2010, 04:31:53 »
Irgendwelche TIPS  ???

Ne, nicht wirklich. Teste noch mal die Werte deiner Poties und ob die Elkos richtig gepolt eingelötet wurden. Nimm mal testweise ein Netzteil als 5V Quelle.

guest2503

  • Gast
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau
« Antwort #23 am: Di 09.02.2010, 14:41:54 »
Hallo Arthur, so mach ich das. Werde berichten. Hab jetzt paar Tage frei,da werde ich da mal bei gehen  ;D

guest2503

  • Gast
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau
« Antwort #24 am: Fr 12.02.2010, 11:50:15 »
Also Leute, habe ein 1 A Netzteil rangehängt. Resultat: keine Änderung !

Also am Saft liegt es nicht !

Wo ist der Wurm ?

Ich suche weiter !

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 983
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau
« Antwort #25 am: Fr 12.02.2010, 13:41:23 »
Was hast Du denn für Elkos / Kerkos und WIderstände genommen? Also ich meine Typenbezeichnung und Toleranzen etc....

Dann würde ich bei meinem Aufbau eher andere Teile nehmen, z.b. wenn's sich um nen Elko dreht einen nehmen der die selben Werte hat, aber nen anderen aufbau... oder sowas!

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.876
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau
« Antwort #26 am: Fr 12.02.2010, 13:46:37 »
Hallo m0n0, wenn Du dir mal die Doku zur Gabi durchliest, guck mal auf die abgebildete Platine (bzw. guck auf das, was Du gerade bestücken möchtest  ;D) , da ist ein 74HC253 aufgedruckt. Den verwende ich, anstatt des 74ACT253, der ist nicht mehr zu bekommen, sollten aber funktionieren, ob der 74HCT253 funzt, bin ich mir nicht sicher, da hilft nur Datenblätter durchwühlen  ;D

Oder kann ich deswegen die Spannungen nicht justieren. Grins  ;D

Ich muß gestehen das ich da überfragt bin. Da du aber sonst alle Bauteile bekommen hast könnte es so sein.

Hier ist der 74ACT253 bei de.farnell.com noch erhältlich. Auf der Farnel Website steht dann die Nr.1750390 über die Du dann bei http://www.hbe-shop.de nach dem Artikel suchen kannst. Er ist dort noch nicht gelistet aber die besorgen ihn dir direkt von Farnell. Einfach anrufen oder Mail schicken, die helfen dir gerne.

P.S. Sehe gerade, die haben einen Mindesbestellwert von 25€, lohnt also nur wenn du sowieso noch was zum basteln brauchst.
« Letzte Änderung: Fr 12.02.2010, 13:53:18 von Arthur »

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 983
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau
« Antwort #27 am: Mo 15.02.2010, 22:41:33 »
Hallo,

ich habe gerade noch etwas Probleme mit dem Herstellen der Parallelen Verbindung.
Erstmal sind zwei von den Clips die an's Flachbandkabel kommen abgegangen... und wie der jetzt Sitzt, 100 % Zufrieden bin ich nicht - aber ist sicher und zweckmäßig so wie es jetzt ist...
Nur weiß ich leider net wie die Sub-D-Buchse nun ans Flachbandkabel geklemmt wird...

An der anderen Seite ist ja ein Pfeil, ich gehe mal davon aus das diese Leitung an Pin 0 der Buchse muss?
Pin 25 an der Buchse ist aber auch noch mit einen B gekennzeichnet, da bin ich dann etwas ins Zweifeln gekommen....

Hat da jemand Erfahrung und sichere Antworten =) ?

Mfg,
m0n0

Edit:
Zaxxon, was für BCxxx hast Du denn verwendet? Ich habe jetzt alle in der C Version eingebaut,
soweit ich das Verstanden habe sind das die mit der höchst-möglichen Verstärkung. Hast Du da evt. einen genommen
der nicht die Entsprechende Verstärkung bietet? Vobei, das kann ja nichts mit dem Pfeifen zu tun haben....
« Letzte Änderung: Mo 15.02.2010, 22:52:11 von m0n0 »

Offline m0n0

  • Benutzer
  • Beiträge: 983
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau
« Antwort #28 am: Di 16.02.2010, 20:28:27 »
Hallo,

bei mir funzt die Justierung einwandfrei und ohne fiepen  ;D

Als Drossel kam bei mir dieses Teil zum Einsatz:
http://www.conrad.de/ce/de/product/535419/DROSSEL-100-UH/SHOP_AREA_17429

...und ich habe auch den HCTxxx verwendet,...

Gruß,
m0n0

guest2503

  • Gast
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau
« Antwort #29 am: Mi 17.02.2010, 08:27:47 »
Hallo zusammen, das freut mich, dass Ole Erfolg hat. Ich werde mal weiter gucken. Werde mir bei Conrad die Drossel und das IC besorgen. Dann gehts weiter mit der Fehlersuche  :P

guest2503

  • Gast
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau * erstmal gelöst ! *
« Antwort #30 am: Do 18.02.2010, 18:46:41 »
Hallo Leute, Problem erstmal gelöst ! Spannungen lassen sich jetzt Top justieren ;D ;D ;D

R6 hatte falschen Wert 33k anstatt 2k2  !!!

C1 und C2 hatten falsche Werte !!!

Meinen Lieferanten muss ich wohl mal anmeckern !!!

Hatte mich auf die Aufschrift auf den Tüten verlassen !!!

Hab alles mit dem Multimeter durchgetestet.

An der Spule lag es nicht, die wurde nicht mehr getauscht.

Nun werde ich hoffentlich bald mal ein GAL beschreiben können  ;D


Danke nochmal an alle  :)

Weiterhin gilt:

Falls Jemand noch an der GABI bastelt und Probleme hat folgende Chips aufzutreiben:  LP 2951 CN und TL 497 oder andere Teile, ich habe noch ein paar über, einfach PN an mich  ;D

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.876
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau * erstmal gelöst ! *
« Antwort #31 am: Do 18.02.2010, 22:52:18 »
Hallo >Zaxxon<, schön das Du noch mal alles durgemessen hast. Wenn ich mal ein GAL brauche dann gibt es wohl kaum ein Forum wo es mehr Forenmitglieder mit GAL-Brenner gibt. :D


guest2503

  • Gast
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau * erstmal gelöst ! *
« Antwort #32 am: Fr 19.02.2010, 19:13:23 »
Hallo Arthur, ja ich denke hier wird man in der Richtung gut bedient  ;D

Hab heute mal 2 GAL gemacht, hat soweit wohl funktioniert. Habe keine Fehlermeldung bekommen.

Wenn Jemand GAL benötigt. Gerne PN an mich  :)

Gruß, Uli

Offline patjomki

  • Benutzer
  • Beiträge: 596
Re: GABI Brenner Problem Selbstaufbaubau * erstmal gelöst ! *
« Antwort #33 am: Sa 20.02.2010, 16:19:35 »
Hallo Arthur, ja ich denke hier wird man in der Richtung gut bedient  ;D

Hab heute mal 2 GAL gemacht, hat soweit wohl funktioniert. Habe keine Fehlermeldung bekommen.

Wenn Jemand GAL benötigt. Gerne PN an mich  :)

Gruß, Uli

Hi Uli,

schön, daß die Gabi funktioniert. Wünsche weiterhin noch viel Freude mit dem Gerät!

Bis die Tage,

patjomki