Autor Thema: Meine meinung über Atari  (Gelesen 8746 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline chris78

  • Benutzer
  • Beiträge: 638
  • Ich liebe dieses Forum!
Meine meinung über Atari
« am: Di 23.06.2009, 22:34:30 »
Ich selbst war früher ein C64 fan. Ein Atari war damals aus Kostengründen nicht drin, immerhin war ich damals erst im 2.  Schuljahr.
Den Atari den ich mein eigen nenne wurde mir vor einpaar jahren geschenkt und verweilte einige Zeit im Keller. Letztens ist er mir wieder in die Hände gefallen und habe ihn mal wieder angeklemmt. Wenn ich  mir den kleinen 1040st anschaue muß sagen  das er von allem seiner Zeit voraus war. Ausgereifte grafische Oberfläche, Mausbedienung und schnelles Booten. - Einfach klasse. Leider fehlen mir sämtliche Grundlagen um mit ihm ernsthaft zu Arbeiten. Ich kämpfe immer noch mit Internet auf dem Atari. die kleinen DD Disketten machen mir auch zu schaffen da ich nur noch 4 oder 5 besitze. Ich würde gerne den Atari mit dem PC vernetzen, aber da gibt es wohl leider auch nichts was eine art Freigabe unterstützt. Festplatten gibts für den Atari auch selten. Kann man wenigstens den Floppy irgendwie auf 1,44MB umrüsten?


 

Offline Heinz Schmidt

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.182
  • Atari, Linux, OS/2, MacOS, ... no need for Windows
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #1 am: Di 23.06.2009, 22:47:16 »
Hallo Chris,

schön, daß Du Dich für den 1040 begeistern kannst :-)

Bei all Deinen Fragen kann Dir geholfen werden und viele davon sind im Hardwarebereich schon behandelt worden.

Am einfachsten ist das Problem der nur noch 5 Disketten zu lösen. Ich habe noch Unmengen DD Disketten, von denen ich Dir gerne ein paar schicke. Schreib mir eine Persönliche Nachrich, wenn Du welche willst.

Die Aufrüstung auf 1.44MB Disketten ist durchaus üblich, erfordert aber Bastelarbeit. Festplatten gibt es ab und zu hier im Forum oder bei eBay. Besonders sexy ist natürlich die (Ultra)SATAN Disk, die SD-Karten als Festplatte am ST ermöglicht. Sehr zu empfehlen, aber nicht ganz billig.

Was die Verbindung von ST und PC angeht ist GhostLink zu empfehlen, aber wohl auch nicht ganz trivial einzurichten.

Gruß Heinz

P.S. Ich habe noch eine MegaFile Festplatte, die ich loswerden möchte - schreib mir eine PM, wenn Du sie willst. 
FireBee #8 im Test --- Milan 060/50, Ethernet, CF/SD-CardReader, DVD-RW, ATI Grafik --- Falcon CT63/CTPCI/ATI, CF-Card als HDD, Altec iDrive --- 1040 STE, 4MB, SatanDisk --- ...

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #2 am: Di 23.06.2009, 23:20:13 »
Satandisk ist praktisch die verwendung von SD-Karten am Atari als Festplatte. Ist teuer, und nicht die schnellste Variante. Richtig ausgereift ist Ultrasatan, die ist aber erst in produktion und wird vermutlich erst Oktober ausgeliefert. Leider ist die dann schon vergriffen (250 werden produziert).
Bei interese kannst du mir ne PM schicken...evtl kann ich was für dich machen.

Gruß Matthias
Have you played Atari today ?!

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #3 am: Mi 24.06.2009, 12:11:53 »
@ Freigabe des PCs:
Es gibt FTP Clients und FTP-Server für den Atari, Du könntest also darüber Daten schaufeln.
Ansonsten kannst Du auch per Nullmodemkabel und Terminal Daten schieben. Dafür mußt Du noch nicht einmal ein Netzwerk aufsetzen, nur die Einstellungen der beiden Terminal aneinander angleichen.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.240
  • Atari !!!
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #4 am: Mi 24.06.2009, 15:09:47 »
Jo und Ghostlink welches Heinz erwähnt hat funktionierte bei mir auch wunderbar. Allerdings braucht man eine serielle Schnittstelle am PC was heute ja schon recht selten ist und ich hab keine Ahnung ob es über USB ginge...

MfG

Chris
Atari Falcon060

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #5 am: Mi 24.06.2009, 15:19:19 »
Ach ja: Falls Du auf Deinem PC ein Linux laufen haben solltest, dann kannst Du auch die Nullmodemverbindung nach draußen routen, so daß Du darüber aufs Internet zugreifst.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline chris78

  • Benutzer
  • Beiträge: 638
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #6 am: Mi 24.06.2009, 16:06:28 »
Vielen Dank für die Hilfe.
Wegen dem Internet Routing auf die Schnittstelle von Linuxseite her, sehe ich kein Problem. Ich hab das cab 1.5 schon mal laufen gehabt aber ich weiß nicht wo ich sagen kann das er eine serielle Schnittstelle benutzen soll, oder eventuell ein modem..?

Gibt es noch eine art Schnittstellenerwaltung die das über TCP/IP manged?
 Funktioniert das Ghostlink auch unter linux?

Ich hab eigentlich nur Linux im einsatz

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #7 am: Mi 24.06.2009, 16:54:46 »
GhostLink läuft auf DOS bzw. in der Win-Eingabeauffoderung.
Du kannst Dir STinG installieren. Hier habe ich erklärt, wie man das einrichtet.
Wenn Cab wegen zu wenig Ram nicht laufen sollte, kannst Du für den Datentransfer auch einfach einen FTP-Server laufen lassen und die Daten vom Tux rüberschieben.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline chris78

  • Benutzer
  • Beiträge: 638
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #8 am: Mi 24.06.2009, 18:01:44 »
Leider scheint der Atari doch etwas schwach auf der Brust zu sein, denn so richtig will von den Programmen nichts laufen. Kann man den irgendwie Aufrüsten...???

Ich habe noch einen alten Mac LC im Keller stehen, der ist doch Atari artverwand, oder? Kann man da nicht irgendein TOS installieren womit man noch was anfangen kann?

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #9 am: Mi 24.06.2009, 18:05:29 »
Theoretisch kannst Du MagiC Mac installieren.
Das ist aber keine Freeware, und ich bin mir nicht sicher, ob Du noch eine ausreichend alte Version bekommen kannst.
Auf dem Umweg über Wine sollte aber eine ganze Menge Atari-Emulation für Deinen Tux zur Verfügung stehen.
ARAnyM läuft sogar unter Linux, emuliert aber keinen bestimmten (vorhandenen) Atari, sondern stellt einen imaginären Atari dar.
STonX könnte auch auf Linux laufen, aber das weiß ich nicht sicher.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #10 am: Mi 24.06.2009, 18:32:35 »
hast du nen STE, dann kannst du ganz einfach RAM nachrüsten. Bei nem STFM wirds doof.
Fürn STE passen die SIM-Riegel,  die beim PC der 286 Ära auch verwendet wurden.
Have you played Atari today ?!

Offline Lynxman

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.962
  • Nicht Labern! Machen!
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #11 am: Do 25.06.2009, 00:09:19 »
hast du nen STE, dann kannst du ganz einfach RAM nachrüsten. Bei nem STFM wirds doof.
Fürn STE passen die SIM-Riegel,  die beim PC der 286 Ära auch verwendet wurden.

*Klugscheissermodus an*

Ich hatte die 30pol Simms auch in einem 486er.

Gabs wirklich 286er Boards mit Simms?

Beim 386er hats mit Simms so richtig angefangen und mit den 486 kam dann der langsame übergang zu den PS/2

*Klugscheissermodus aus*
Aktuelle Lynx FlashCard Firmware: hier klicken

Nerd? I prefer the term INTELLECTUAL BAD ASS

Ich kann nicht alle glücklich machen, ich bin ja keine Pizza!

Werde auch Du Fan von Lynxmans Basteltagebuch!  Klick mich, Du willst es doch auch! ;)

Offline Dennis Schulmeister

  • Galerie Moderator
  • Beiträge: 535
  • Do be do be do -- Sinatra.
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #12 am: Do 25.06.2009, 00:59:39 »
HIhi, der 1040 und schwachbrüstig. Nach heutigen Standards kann man das wohl sagen. Damals in den 80ern war das natürlich anders. :)

Ich kann mir gar nicht so recht vorstellen, dass man überhaupt auf dem ST irgendwie vernünftig im Web surfen kann. Selbst mit CAB und einer seriellen Verbindung zu Linux.

Gruß,
Dennis
Wenn ich mal groß bin, will ich bei Atari arbeiten.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #13 am: Do 25.06.2009, 09:25:24 »
Naja, wenn man bereit ist, etwas auf die Seiten zu warten, dann kann man zumindest die meisten Foren lesen - im Notfall text-only.
Aber Cab und Highwire sind ohne das Verständnis für JavaScript unterwegs, und das merkt man immer wieder.
Neuere Foren machen leider auch die Anmeldung über JavaScript, und Highwire crashed dann; bei Cab weiß ich die Reaktion nicht.

Die serielle Verbindung ist natürlich lahm, wenn man mit dem Tempo über eine Netzwerkkarte vergleicht, es sei denn, man nimmt einen TT mit 230000er Leitung.

Für Datentransfer ist Netzwerk aber auch am ST durchaus sinnvoll.
FTP-Serv von Vassilis Papathaniassou ist eine feine Sache, wenn man Daten zum ST rüberbekommen möchte - man sollte dafür STinG, Magxnet oder MiNTnet möglichst viel Speicher zuteilen, damit die Verbindung stabil bleibt; die Aufzählung der drei geht übrigens von langsam zu schnell. ;)
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline chris78

  • Benutzer
  • Beiträge: 638
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #14 am: Do 25.06.2009, 09:45:11 »
Also ich habe voller Hoffnung den Atari aufgeschraubt und leider kein sim- module erkennen können. Aber eine menge anderer Speciherbausteine von NEC. Wie hießen die damals, D-Ram...? Also eigentlich laufen auf dem Atari nur Spiele, jede Anwendung läuft nur bedingt. Liegt wohl an dem Ram...??? -Schade. Dann muss ich mal die Augen aufhalten ob ich eventuell noch einen anderen auf einem Flohmarkt finde.

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #15 am: Do 25.06.2009, 11:19:39 »
Vergiss es. Flohmarkt ist unmöglich. Jedenfalls bei mir. hab seit Jahren keine Atari Sachen mehr gefunden.

Leg Dir einen STE zu. Da kannste die Riegel einfach austauschen. Ich hab auch noch welche über....

Ansonsten ebay.

Offline chris78

  • Benutzer
  • Beiträge: 638
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #16 am: Do 25.06.2009, 11:38:16 »
Ich hatte schon mit einen TT geliebeugelt, damit kann man wahrscheinlich auch noch mehr machen.

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #17 am: Do 25.06.2009, 11:50:54 »
selbstverständlich! Der is ja dann auch schon wieder ein 32bitter.
Aber mir persönlich gefallen die 16 bitter am besten. Der STE ist absolut und unangefochten mein Lieblingsrechner.

Offline jens

  • Benutzer
  • Beiträge: 4.637
  • Halleluja, I'm on Highwire...
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #18 am: Do 25.06.2009, 13:14:32 »
Für Linux-User ist MiNT, und somit ein TT ziemlich interessant.
Wenn man den richtig aufbrezelt, dann kann man zwei Monitore fahren, hat bis zu 266 MB Ram (10 + 256) und Netzwerk.
Linux selbst läuft auch, aber da gibt es vermutlich Treiberprobleme, wenn es um Grakas oder modernere Netzwerklösungen geht.

Zum Spielen würde ich eher einen STe oder Falcon empfehlen.
Gruß, Jens
 
Falcon 030, TT 030, Mega/STe, ST-Book, 1040 STf, 520 ST+ - Milan 060
Diverse PCs und Macs sowie Amiga 1200 und 3000
 
Classic Computing

jabber: gemini8@atari-jabber.org

Offline chris78

  • Benutzer
  • Beiträge: 638
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Meine meinung über Atari
« Antwort #19 am: Do 25.06.2009, 15:41:13 »
Also spielen interessiert mich weniger. Wenn, dann dachte ich mal schnell im Internet was nachschlagen. Kiste an und sofort loslegen, ohne ewiges booten und herunterfahren. Oder mal schnell einen kleine Brief schreiben.