Autor Thema: Atari Coldfire Project Reloaded  (Gelesen 369390 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #60 am: Do 07.05.2009, 22:42:43 »
Wenn es 'ne Möglichkeit der Ratenzahlung geben würde, dann würde bei mir auch einer stehn, aber das ist bei solchen Projekten ja einfach mal nicht möglich!  :'(

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #61 am: Do 07.05.2009, 23:25:00 »
Wenn es 'ne Möglichkeit der Ratenzahlung geben würde,  :'(

Hmm, hmm, ich werde das einmal mit den anderen Beteiligten beratschlagen. Ich denke aber, daß wir jetzt nicht zum Ottoversand werden wollen und in der ganzen Welt Menschen an uns binden, und dann Geld eintreiben usw. noch dazu wo ja niemand mit dem Projekt etwas verdienen will, und Geld eigentlich nur das notwendige Übel darstellt.

Ich habe aber schon ganz zu Beginn des Projektes darüber nachgedacht, und damals an eine Art Sparverein gedacht (gibt es soetwas bei euch in Deutschland auch, so im Wirtshaus oder bei der Feuerwehr,  wo einmal die Woche Geld eingeworfen wird?). 15,- Euronen pro Woche und dann ist auch in einem Jahr alles erledigt.. Und Ihr könntet jetzt sofort damit beginnen - was sich gut trifft, weil der Rechner ja nicht nächste Woche in den Handel  kommt und im Juli vergriffen ist ;)

Nur der administrative Aufwand ist auch nicht zu unterschätzen! Irgendwelche Freiwilligen??

« Letzte Änderung: Fr 08.05.2009, 00:22:00 von Mathias »
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #62 am: Fr 08.05.2009, 00:21:34 »
deine Frage mit Coldfire und Suska habe ich so ziemlich auf der ersten Seite schon beantwortet.
??? Kann ich nicht finden ??? Wo denn?

Ich denke Tuxie meint sein Posting bei Abbuc ;)

Also: das Suska ist ein Nachbau des ST(E) mit möglichst gleichem Verhalten (Timings, ...) und eignet sich herrvorragend als Ersatz für unsere St´s. Wer Originalspiele spielen möchte, Originale Demos betrachten will, oder mit seinem ST zufrieden ist, oder für spezielle Software eine fast 100%ige St-kompatibilität benötigt, sollte zum Suska greifen!

Der Coldfire Rechner wird zu Beginn einmal eine sehr schnelle GEM Maschine sein, und richtet sich an Menschen die tatsächlich auch produktiv damit arbeiten wollen, und ihn wie einen modernen Homecomputer verwenden möchten. Die zweite Sache am Coldfire ist, daß wir versuchen einen Rechner zu bauen, der die technischen Voraussetzungen hat um zu allen jemals gebauten Atari TOS Rechnern kompatibel sein zu können - also "Hardware"-Updates in Zukunft ohne zusätzliche Investitionen in Hardware möglich zu machen. Sozusagen eine Maschine die uns mindestens die nächsten 10 Jahre  Möglichkeiten für Verbesserungen rein durch Software und Konfigurationen bietet.

Zitat
Bisher genügt mir mein 1040STE vollkommen.

Dann ist das Suska für Dich womöglich besser geeignet.

Zitat
So, jetzt gebt mir endlich einen Grund, warum ich mir auch einen Coldfire bestelle muss ;D

• Wenn sie eine Plattform auferstehen sehen wollen, ...
• Wenn sie von Beginn an dabei sein möchten wie der Welt bewiesen wird daß es Alternativen geben kann …
• Wenn sie einen Computer wollen, der absolut geräuschlos ist
• Wenn sie einen Rechner brauchen, der mit 3-5 Watt Strom auskommt …
• Wenn sie einen Computer der all Ihre GEM-Software in nie dagewesener Geschwindigkeit ausführt, benötigen …
• Wenn sie wieder mit einem Atari-System alle täglich anfallenden Aufgaben erledigen möchten …
• Wenn sie einen Computer wünschen, der keinen einzigen Kühlkörper, geschweige dem einen Lüfter besitzt …
• Wenn sie einen Computer brauchen, der auch in Zukunft kostenfrei Hardwareverbesserungen bieten kann …
• Wenn sie einen Rechner wünschen, der 2 Sekunden nach dem Einschalten betriebsbereit ist …
• Wenn sie die Zukunft der Atari-Plattform aktiv fördern wollen …
• Wenn sie den Zusammenschluß von 22 der weltbesten Atari-Entwickler, die bereits vier mal bewiesen haben daß sie einen kompletten Computer bauen können, begrüßen und als einmalige Gelegenheit sehen …

dann bestellen sie jetzt einen Coldfire-Computer acpinfo@atari.org

Wolltest Du ungefähr soetwas 8)
« Letzte Änderung: Fr 08.05.2009, 00:55:20 von Mathias »
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.718
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #63 am: Fr 08.05.2009, 00:25:35 »
LAchhhhhhh Mathias genau denn meine ich. Hehe naja so ist das nunmal wenn man in zwei foren unterwegs ist.
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #64 am: Fr 08.05.2009, 08:55:32 »
ich bin Musiker und lege Wert auf Ton und Klang. Der AC97 codec ist so ziemlich das miserabelste soundkarten Dinges, das es nach 95 in serie schaffte

Also Moooment:

AC'97 ist in erster Linie einmal ein Standard. Codec steht für "Codieren/Decodieren" und der Chip selbst wandelt digitale Signale in analoge Audiosignale und umgekehrt. Daß einige der Chiphersteller die dann Analog/ Digitalwandler produzierten, die diesem Standard entsprechen, wirklichen Schrott herstellten (beispielsweise Via) stimmt schon. Das macht aber den Standard an sich noch nicht schlecht. Und vor allem sind mir mindestens 20 verschiedene Chiphersteller bekannt, und darunter sind durchaus einige die absolut vernünftige Wandler produzieren, die dem AC'97 entsprechen.

Der Chip den wir voraussichtlich einsetzen werden, hat eine analoge SNR von 90dB und eine THD von 0,005%

"Der AC97" wie Du schreibst existiert also nicht, sondern es gibt halt einige schlechtere Wandler am Markt, aber auch etliche Gute. Fairerweise müsstest Du aber auch noch dazusagen, daß Du es nicht verstehst wie Menschen sich Musik mit IPods oder ähnlichem anhören können, wo doch der Dynamikumfang so gering ist, bzw. daß MP3s an sich zu wenige Informationen für Deine audiophilen Ohren haben, und Du sowieso kein Radio hörst weil dort alles so zusammenkomprimiert ist.  ;)

Schlußendlich kommt es dann noch auf die Software an, die dem AC'97 sagt was zu tun ist, und so wie es derzeit aussieht haben wir einen sehr bekannten Programmierer an Board - lass Dich überraschen.

Fazit: Es werden sinnvolle Wandler eingesetzt, jedes Ogg-file wird vernünftig klingen, genauso wie die 48 KHz für die allermeißten Menschen ausreichend sein werden. Wenn Du Jazz abmischen möchtest, würde ich eine High-End Lösung am PCI-Bus nehmen. Und wenn Du Dir die Unterschiede von Rachmaninow von den Prager Symphonikern zu den Wiener Philharmonikern reinziehen willst, würde ich sowieso zu einem analogen Röhrenverstärker raten ;)
« Letzte Änderung: Fr 08.05.2009, 09:12:24 von Mathias »
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.718
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #65 am: Fr 08.05.2009, 09:18:09 »
Heeh Mathias danke für die Ausführung, aber sowas hatte ich mir schon gedacht weil sich ja alle Audiochips die es gibt AC97 schimpfen. Der neuste Schrei ist ja nun HDA!
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #66 am: Fr 08.05.2009, 10:12:17 »
Super! Ich lasse mich gerne belehren =)  :)

Ist die Karte Volldublix tauglich (oder wie man das nennt)? Denn das wäre für Musiker/Studios echt wichtig.

Ipod und ähnliches ist sowieso schwachsin - der Preis ist ungerechtfertigt. Aber es kommt letzendlich nicht darauf an, ob ich mp3 höre oder nicht, wichtig ist, das die Musik im ursprung gut produziert wurde. Was jemand später daraus macht ist ja völlig banane.

@tuxie
Von meinen Soundkarten schimpft sich keine AC97  ;) ... doch! der OnBoard dreck.  ;)

mfg

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #67 am: Fr 08.05.2009, 10:25:20 »
Ist die Karte Volldublix tauglich (oder wie man das nennt)? Denn das wäre für Musiker/Studios echt wichtig. 

Voll Duplex Stereo 18-bit AnalogDigitalConverter und 20-bit DigitalAnalogConverter, und voneinander unabhängige und unterschiedlieche Samplingraten für AD und DA hast Du auch noch.  Der YM2149 ist im FPGA und auch an die Ausgänge angehängt.

Aber wie gesagt, für Studios bräuchte es sowieso eine gute Soundkarte extra.
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #68 am: Fr 08.05.2009, 13:11:36 »
Wie schön =)

guest401

  • Gast
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #69 am: Fr 08.05.2009, 14:51:06 »
Fantastisch.
Ich hatte ja die Ehre, das damalige Team kennenzulernen, ledier haben sich die Kontakte danach etwas verflüchtigt.

Ich bin natürlich begeistert und hätte gern so ein Ding - allerdings gibts da einfach ne Vorbedingung, und die ist 100%ige Falcon-Kompatibilität, da eine der Hauptanwendungen, weshalb ich immernoch Ataris nutze schlicht und einfach ACE Midi ist.

Gruß Alex

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #70 am: Fr 08.05.2009, 14:59:25 »
Fantastisch.
Ich hatte ja die Ehre, das damalige Team kennenzulernen, ledier haben sich die Kontakte danach etwas verflüchtigt.

Hah, dann bist Du der Alex mit der Umfrage. Magst Du die nicht wieder zugänglich machen, bzw. wenigstens die Ergebnisse hier ins Forum stellen oder ins Wiki?

Und die Kontakte werden wieder unflüchtiger mit der Zeit ;)
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

guest401

  • Gast
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #71 am: Fr 08.05.2009, 17:02:15 »
Japp, der bin ich.
Ich hatte damals in Rücksprache nach einem Treffen auch versucht, eine mir bekannte Familie, die eine Schildderdruckerei betreibt, zu kontaktieren, da diese früher auch Spezial-Tastaturen aufgelegt hatten und so eine Atari-typische Tastatur (Undo/Help) zu moderaten Preisen möglich geworden wäre.
Leider war der Mann bereits in Rente und hatte die Firma verkauft, gleichzeitig gabs wohl familiäre Probleme bei einem Organisator der Sache weswegen da der Kontakt abbrach, und ich war beruflich dann einfach total eingespannt.

Die Umfrage selbst hatte ich im Web.
Müßte sie mal auf irgend einer alten Platte ausgraben...

Mein Kontakt zur Szene ist praktisch gleich null im Moment und beschränkt sich darauf, daß ich für meine Musikproduktionen immernoch nen Mega STE und nen Falcon benutze.
Leider wird das wohl nicht mehr lange so bleiben, da die Möglichkeiten, die ein heutiges PC- oder Macsystem bietet konkurrenzlos sind.

Ich will auch keine unnötigen Versprechungen zur Unterstützung heutezutage machen; was ich beisteuern könnte wären z.B. Sounds für Fehlermeldungen und sowas. Und ich denk mal das hat wohl noch Zeit, außerdem haben sie mit Oliver Kotschi jemanden an Bord, der ein weitaus besseres Studio als ich sein eigen nennt (sofern er es noch hat).

Gruß Alex

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 837
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #72 am: Sa 09.05.2009, 12:16:49 »
Hallo,

zum Thema Ratenzahlung wollte ich mal

www.smava.de ins Spiel bringen.

Vielleicht gibt es ja Leute, die für einen Coldarikauf Darlehen zu sehr günstigen Konditionen
zur Verfügung stellen.

SMAVA scheint mir da eine sehr gute Plattform zu sein.

Gruss Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #73 am: Mo 11.05.2009, 10:57:53 »
Heute habe ich zwei neue ACP Mitglieder für euch, ...
Didier Méquignon und Lonny Pursell!

http://acp.atari.org/news_de.html
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.718
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #74 am: Mo 11.05.2009, 11:01:59 »
Also ich muss sagen wenn es so weiter geht steht die Kampfmaschine in kürzester Zeit. Leute ihr seit Spitze..
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline FrederickMeißner

  • Atari Fanboy
  • Benutzer
  • Beiträge: 2.105
  • N/|\2d
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #75 am: Mo 11.05.2009, 11:03:21 »
Jupp, kann mich da tuxie nur anschließen
 Meinen allergrößten Respekt!

Offline matashen

  • Benutzer
  • Beiträge: 1.777
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #76 am: Mo 11.05.2009, 22:29:05 »
Was ich da gefunden habe...

Zitat
Add USB Mass Storage on the MCF548X USB device, this feature uses the 8 MB ram-disk. The Coldfire v4e USB is a little bit bugged, but I have tried with success on iMac, Mac-Mini and also a Visiosat TVT 250 USB.
The best news, Rodolphe works again on the CTPCI!

2008 October. Boot possible on the ram-disk from a disk updated with USB Mass Storage device, this is the procedure:
Heist das es existiert bereits ein erster Atari Treiber für USB-Mass-storage???

Have you played Atari today ?!

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #77 am: Mo 11.05.2009, 23:40:22 »

"Heist das es existiert bereits ein erster Atari Treiber für USB-Mass-storage???"

Nicht daß ich wüßte. Der Coldfire kommt von Haus aus mit eingebauter Unterstützung als USB-Device daher. Leider aber nicht als Host! Was er hier also beschrieben haben dürfte ist der umgekehrte Weg. er hat die Ram-Disk im Coldfire von außen als USB-Device beschrieben.
« Letzte Änderung: Mo 11.05.2009, 23:43:23 von Mathias »
MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.

guest401

  • Gast
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #78 am: Di 12.05.2009, 11:34:37 »
Übrigens - das ganze wirft ja wieder die Frage nach der Deesse auf.

Damals hatte Oliver Kotschi die Rechte an der DSP-Karte erworben und sie sollte Teil des Coldfire-Rechners werden, damit dieser Falcon-kompatibel ist (halt auf nem Niveau drei Ligen drüber...).

Aber soweit ich weiß gabs die Deesse ja nie zu kaufen, oder? War sie überhaupt fertig? Weiß da jemand was auch in Bezug auf das nun wieder angelaufene Projekt?

Gruß Alex

Offline Mathias

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1.567
Re: Atari Coldfire Project Reloaded
« Antwort #79 am: Di 12.05.2009, 17:46:59 »
Übrigens - das ganze wirft ja wieder die Frage nach der Deesse auf.

Ist in Arbeit ;)

Die  Déesse war fast fertig, die ersten 10 Boards existieren schon. Derzeit sind Oliver Kotschi und Elmar Hilgard am evaluieren. Mal sehen was machbar und sinnvoll ist.

MegaST 4 mit Sounddesigner II MegaBus-Hardware und 56001, MegaSTE, Hades 040, MagiC Mac auf Mac OS 9 und eine FireBee.