Autor Thema: Re: Milan Falcon CT60 Tausch  (Gelesen 8580 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.799
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Milan Falcon CT60 Tausch
« Antwort #20 am: Mi 17.09.2008, 11:33:45 »
jo stimmt die CPU muß sich sehr viel um den Datentransfer auf dem Bus kümmern. Eine Beschleunigung des Busses bringt aber auch schon recht viel besonders das Guckloch kann man bischen größer machen. An meinem FX Falcon habe ich mit 50MHz Videltakt am TFT 1024x768 laufen lassen, nur eben die Farbtiefe ist nicht so toll.
Tschau Ingo

guest522

  • Gast
Re: Milan Falcon CT60 Tausch
« Antwort #21 am: Mi 17.09.2008, 18:09:39 »
Zitat
mit welchem Takt läuft denn eine "CT60 Standard" - 60MHz?

66 MHz - 16 MHz Falcon-Subsystem

Und hier bin ich nicht sicher, ob die Erklärung für die IDE Zugriffsgeschwindigkeit wirklich in der CPU liegt. Der Falcon läuft ja weiterhin mit 16MHz und damit auch der IDE Teil.

Hier schreibt Rodolphe das mit dem geänderten Timing:

Zitat
All ST-RAM WRITE accesses are done with 3 cycles instead of 4 !

Irgendwo hab ich noch ein ABE von ihm mit dem Original-Timing.  Das hat er mir damals für meine Nova Versuche nach langem Betteln gebaut. Evtl. läuft mein Falcon damit im 030 Mode besser, sprich IDE stabiler.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.799
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Milan Falcon CT60 Tausch
« Antwort #22 am: Mi 17.09.2008, 19:16:34 »
Ja das stimmt der Bus ist ja vom Prinzip her nicht Schneller aber die CPU kann denn Bus schneller bedienen also schneller Verarbeiten und daher denke ich schon das man einen Geschwindigkeitsvorteil hat auch wenn er nur sehr gering sein dürfte.
Tschau Ingo

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.948
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan Falcon CT60 Tausch
« Antwort #23 am: So 09.11.2008, 05:18:32 »
Hallo,

ich bin echt beeindruckt von den ct60/63 Karten aber der langsame Bus des Falcon mit Standartmäßigen 16MHz bremst extrem die CPU aus. Würde hier allen empfehlen den BUS so viel wie möglich hoch zu takten.

Auch der Videl des Falcon verkraftet 40-50 MHz ohne weiteres. Die Erweiterung von Ingo scheint dafür wie geschaffen zu sein. 1-2MB Übertragungsrate auf den IDE-Bus des Falken ist echt übel wenn man das mit einem PC vergleicht. Ich glaube ohne die original Daten der Atarichips des Falcon wird das auch ewig so bleiben. :D


Könnte man  die Chips wie Wolfgang es macht neu Produzieren (durch Programieren eines Altera CHIPS) so das der BUS stabil mit 50MHz läuft dann wären wir einen großen Schritt weiter. Alle Komponenten des Rechners sollten in einem vernünftigen Verhältnis zueinander sein, sonst wartet die CPU auf die Platte oder der Videl bremst die CPU aus. Ihr wisst es doch selbst. ;D

Wir sollten evtl. schauen das bei dem SUSKA Projekt alles rechts ausgewogen ist. Keine 68030 CPU /50MHz und IDE schleicht mit 2 MB daher. Was meint Ihr dazu?
Ich meine das ist die große Chance ein vernünftiges System zu bekommen.

« Letzte Änderung: Mo 10.10.2011, 20:09:28 von Arthur »

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.799
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Milan Falcon CT60 Tausch
« Antwort #24 am: So 09.11.2008, 12:17:02 »
Hallo Arthur,
also denn Falcon nach zu bauen sehe ich nicht als Sinnvoll, weil er ja vom Prinzip her ein ST mit neuem Grafikchip, DSP und einem 68030 Prozessor ist. Das deckt wohl das Suska Board schon ab.

Interessanter finde ich da schon das Projekt von Diedir aus Frankreich mit dem ColdFire Board. Man wenn ich das Geld habe hole ich mir so ein Board und versuche das zum laufen zu bringen.

Tschau Ingo

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.948
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan Falcon CT60 Tausch
« Antwort #25 am: So 09.11.2008, 23:32:45 »
Hallo Ingo,

Hallo Arthur,
also denn Falcon nach zu bauen sehe ich nicht als Sinnvoll, weil er ja vom Prinzip her ein ST mit neuem Grafikchip, DSP und einem 68030 Prozessor ist. Das deckt wohl das Suska Board schon ab.

Interessanter finde ich da schon das Projekt von Diedir aus Frankreich mit dem ColdFire Board. Man wenn ich das Geld habe hole ich mir so ein Board und versuche das zum laufen zu bringen.

Ja, dies ist ein sehr interessantes Projekt... hab aber nur mal kurz was darüber gelesen. CPU ist nicht 100% kompatibel aber dafür mit bis zu 400MHz sauschnell.  ;D

Was ist aber mit der restlichen Hardware?
SCSI mit 40MB/s oder IDE mit 40MB/s?
Oder der Grafik?

Ich muß hier mal genau auf seiner Seite "schaun" was er da so gemacht hat.
« Letzte Änderung: Mo 10.10.2011, 20:09:41 von Arthur »

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.799
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: Milan Falcon CT60 Tausch
« Antwort #26 am: Mo 10.11.2008, 08:23:04 »
Ich sag mal so, brauchst du unbedingt SCSI? Ich nicht!! IDE Platten sind eh viel günstiger als SCSI einzigste wären Scanner aber da findet man eventuell einen anderen Weg.
Tschau Ingo

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.262
  • Atari !!!
Re: Milan Falcon CT60 Tausch
« Antwort #27 am: Mo 10.11.2008, 08:49:17 »
Hi,

@Martin: Das Spiel gibts nicht als freien Download. Da ist der Webspace von Christophe wohl begrenzt.

Das Problem mit dem langsamen Rest (alles ausser der CT60 *g*) von Falcon hatten wir auch schon auf dem OFAM diskutiert. Es wäre interessant, ein Tochterboard zu bauen, was den Falcon bis aufs Wesentlichste ersetzt. Die CTPCI geht ja schon in die Richtung. Festplatten die Du über PCI direkt an der CT60 anschließt werden wohl VIEL schneller sein als alles was der Falcon bisher kann. Ich würde ihm auf seine alten  Tage nur noch die Tastatur und Floppy Kontrolle überlassen ;) Der DSP könnte evtl ja auch anders angesprochen werden... (für Kompatiblitätszwecke). Ich denke ohnehin, dass Rodolphe durch seine Erweiterungskarten den Falcon immer mehr zum Phenix060 macht, was nicht schlecht ist!

Ciao,

Chris
Atari Falcon060

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.948
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan Falcon CT60 Tausch
« Antwort #28 am: Mo 10.11.2008, 09:14:17 »
Hallo,

@Ingo, ja da hast du recht, auf SCSI kann man hier locker verzichten denn die alten SCSI-Schnittstellen mit 10,20 oder 40MB/s sind langsamer als heutige IDEs mit teilweise 70-80MB/s. Um hier mit SCSI mithalten zu können brauchste schon SCSI mit 160MB/s und das ist teuer und die Technik braucht fast niemand Privat. Dann lieber erstmal etwas fixeres Ethernet und ne 2-3 mal schnellere Grafik fürs erste.  ;D

« Letzte Änderung: Mo 10.10.2011, 20:12:34 von Arthur »

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.262
  • Atari !!!
Re: Milan Falcon CT60 Tausch
« Antwort #29 am: Mo 10.11.2008, 16:01:22 »
Aber über SCSI geht Ethernet am Falcon recht fix... hab noch keine andere Netzwerkanbindung gefunden (die Ethernat hab ich noch nicht getestet), die so schön flutscht wie meine Daynaport Lösung...
Atari Falcon060

Offline Arthur

  • Benutzer
  • Beiträge: 9.948
  • Mein Atari erinnert mich an die gute alte Zeit..
Re: Milan Falcon CT60 Tausch
« Antwort #30 am: Mo 10.11.2008, 23:45:51 »
Hallo Chris, das ist sicherlich eine gute Lösung aaabbbbeeeerrrr schwer zu bekommen und obwohl etwas schneller als die anderen Lösungen, die 100MBit werden nicht voll ausgereizt.

Es könnte als Ansatz für zukünftige Lösungen dienen. Ein schnellerer SCSI CHIP auf der ct60/63 der dem Takt der CPU angemessen ist und auch Ethernet endlich mit bis zu 100MBit/s bietet, so ca. 9-10MB/s, aber hier fehlt eine schnelle DMA Lösung damit die CPU nicht für jedes zu übertragende Byte zuständig ist.  ;D

Sicherlich kann die rohe CPU-Power einer ct60/63  schon viel zu flüssigeren arbeiten beitragen. Habe gerade nicht das Geld dafür.  ;)

« Letzte Änderung: Mo 10.10.2011, 20:12:18 von Arthur »