Autor Thema: New Atari TOS Projekt  (Gelesen 26780 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.719
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #40 am: Mi 13.12.2006, 22:19:52 »
Webseiteninstalltion steht, ich denke das die Webseite ab morgen früh unter www.newtosworld.de erreichbar ist.

ansonsten könnt ihr bis dahin web19.alster229.server4you.de benutzen.

Meldet euch an und helft mit die Webseite zu füllen. Infos zum CMS gibts auch hier www.joomla.de

TSchau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

guest1218

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #41 am: Mo 15.01.2007, 13:08:51 »
Hast du schon weiter an dem Computer gearbeitet. Kann man schon etwas bewundern. Und wird der Atari in einer Atari Tastatur geliefert.

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.719
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #42 am: Di 23.01.2007, 14:52:56 »
Habe beim Surfen durch die weiten des WWW´s

diese Seite gefunden, will mich mit dem Entwickler mal Kurzschliesen
http://projects.powerdeveloper.org/projects.php?pending=338
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline tost40

  • Benutzer
  • Beiträge: 838
  • Firebee Nr. 12 ich bin dabei!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #43 am: Di 23.01.2007, 22:40:42 »
Hallo,

na das wäre doch mal was!!!
Ein Tos-kompatibles OS auf dem neuen Efika-Board.

Soll ich jetzt gleich bei www.vesalia.com die Hardware bestellen? ;)

Gruss Martin
Firebee,
Medusa T40,
Milan 060,
1040 STE, Monster, NetUSB, Unicorn

guest1218

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #44 am: Mi 24.01.2007, 10:11:34 »
He das hört sich gut an, halte uns bitte auf dem laufenden was dabei heraus kommt.   :)

Stosser

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #45 am: Fr 02.03.2007, 08:16:37 »
Webseiteninstalltion steht, ich denke das die Webseite ab morgen früh unter www.newtosworld.de erreichbar ist.

ansonsten könnt ihr bis dahin web19.alster229.server4you.de benutzen.

Meldet euch an und helft mit die Webseite zu füllen. Infos zum CMS gibts auch hier www.joomla.de

TSchau Ingo

Hi,

war mal als user eingetragen, jetzt sagt mir die Software das ich es nicht bin, was ist da los ?

Nochmal werde ich mich nicht eintragen, ich hoffe das es mit der Wiki besser klappt.

Sollte eine Wartung daran schuld sein, das die Reg. User gelöscht worden sind, hätte man es doch in diesen Forum es sagen können.

Gruß / Tschau / mfg / CU,

StOsSeR

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.719
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #46 am: Fr 02.03.2007, 10:50:19 »
Hallo,

bei eine Installation eines Modules hatte es mir die Datenbank Zerschoßen, da mußte ich das ganze System neu Aufsetzen. Momentan wird gerate von meinem Cousin an einem Schicken Design für die Seite geabeitet.
Momentan bin ich aber mit ein paar anderen Sachsen beschäftigt, daher wird es noch ein paar tage dauern bis die Seite wieder einsatzbereit ist.

Ich würde mich im Übrigen Freuen wenn sich jemand bei mir Melden würde der mir da unter die Arme greifen würde. Ich nutze hier Übrigens Joomla, und wer sich damit aus kennt bekommt von mir Admin Zugang.

TSchau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

DJBase

  • Gast
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #47 am: Sa 03.03.2007, 00:32:32 »
Ich kenne mich zwar mit Webdesgin etwas aus, aber CMS nutze ich nicht.


Offline Mikespeier

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #48 am: Fr 13.04.2007, 18:21:03 »
Hallo zusammen erstmal! :)

Ich hab mich hier und bei http://forum.atari-home.de/index.php?topic=3257.0 durchgewurschtelt und kann leider nur den Kopf schütteln und mich wundern!  ???

Folgendes:

1.) Für den TT030 gab´s bereits Unix/Linux auf CD oder lächerlichen 100 Disk´s.  ;D
2.) Woher kommt der begriff MinT?
MinT is not/now Tos
i.A. an GnU (Gnu is not Unix)
3.) Habt ihr schon von TOS2Win gehört??

Also eine ganz einfache Sache für den der in C programmieren kann.

1.) Linux ist free, kann jeder dahin portieren wo er will!

2.) MinT beruht im Kernel von E.R.S. auf der GnU-Distribution! Lässt sich mit einem ANSI-C-Compiler compilieren und mit ein wenig Aufwand und Programmierkenntnis mit Sicherheit auch auf einen Standart-PC portieren. Somit sind Treiber für fast alle Komponenten verfügbar da Linux!

3.) TOS2WIN von Aixit war meiner Meinung nach die beste Umsetzung von ATARI <-> PC. Man hat einfach die ATARI-Proggies im Windows-Fenster laufen lassen.
Da hier nur die Windows-Treiber verwendet wurden, konnte man nicht nur jeden Drucker ansprechen, sondern ganz einfach die ganze Hardware des PC´s! Auch das I-Net funktionierte, hab´s probiert!

Warum wollt ihr jetzt das Rad nochmal erfinden?? Wendet euch doch besser an Eric R. Smith für den MultiTOS/MinT-Kernel und an die Entwickler von TOS2Win!
Beides kombiniert mit MultiUser und ihr habt euer Betriebssystem für wahrscheinlich jede beliebige Plattform! 8)

Das soll nur ein Denkanstoss eines TT030-Benutzers sein der beruflich zwangsumdenken mußte! :'(

MfG aus Augsburg

Mike 8)

PS.: Weiß nich welche Version, aber MinT ist zum Teil frei über´s I-Net vervügbar!
800XL mit 1050 und Turbofreezer (RIP 2008); TT030 32MHz 4/8 MB und 100MB FP mit DataLight2, MultiTOS und NVDI3; Falcon030 16MHz, 4MB, 85MB Festplatte - (RIP 2009); aktuell: AMD Athlon II X2 220, 2x2.800 GHz, 6GB RAM, 2 Festplatten je 500 MB und eine für mich völlig überdimensionierte Grafikkarte! ;-)

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.719
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #49 am: Fr 13.04.2007, 18:43:25 »
Hallo,

ja da hast du Recht, Mint ist ja ein NetBSD Port. Klar hast du recht das die Ansetze dafür da sind. Und diese sind auch gut. Das Problem was wir hier tun und machen wollten ist ein neues OS was mit Nativer Software d.h. neuers Software funktioniert und aber auch alte Software ausführen kann. Vom Prinzip her wie bei Mac OS X Intel Version die Rosette PPC Engine, die PPC Code auf dem Intel ausführbar macht.

Wenn du kontakt zu den Programmierern hast und diese auch die Quellen zur weiterentwicklung zu r verfügung stellen würden, wäre das die halbe Miete.

TSchau ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Mikespeier

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #50 am: Fr 13.04.2007, 19:52:00 »
Hallo Ingo!

Hallo,

ja da hast du Recht, Mint ist ja ein NetBSD Port. Klar hast du recht das die Ansetze dafür da sind. Und diese sind auch gut. Das Problem was wir hier tun und machen wollten ist ein neues OS was mit Nativer Software d.h. neuers Software funktioniert und aber auch alte Software ausführen kann. Vom Prinzip her wie bei Mac OS X Intel Version die Rosette PPC Engine, die PPC Code auf dem Intel ausführbar macht.

Wenn du kontakt zu den Programmierern hast und diese auch die Quellen zur weiterentwicklung zu r verfügung stellen würden, wäre das die halbe Miete.

TSchau ingo

Ich komm da nicht klar mit! ???

Linux ist aktuell!!
Und NEIN, ich hab dazu keinen Kontakt, leider!
Diese Idee schwebt mir allerdings schon lange durch den Kopf. Ist ja auch naheliegend, denn: Was leistet ATARI-Hardware heute?? Unter aller Sa*! Zu langsam, inkopatibel zu allem und Software, was ist das??
Die alten Programme z.B. ATARIWorks oder so sind nun mal einwandfrei! Aber: Welcher Drucker funktioniert noch mit NVDI 3 oder noch schlimmer mit 1ST-Word-Plus???
Deswegen kam ich auch auf die Idee mit TOS2Win!
Es ist schneller als jeder mir bekannte ATARI-Emulator, lief bei mir auch unter XPSP2 ohne Fehler und verwendet einfach die zu Verfügung stehenden Windows-Treiber da einfach DirectX benutzt wird!
O.K. 1ST-Word (3.20 TT) haut nicht hin, aber jedes mir bekannte G-Dos-Proggie hat auch einwandfrei ausgedruckt! Mit CAB in´s I-Net und für Textverarbeitung oder so ATARIWorks! Warum umständlich, wenn´s einfach auch geht!
Nun wieder zurück: Native Software!
MinT ist GnU -> OpenOffice. Auch Flash dürfte dann keinen Ärger machen. Quick gibts ebenfalls Adobe mischt ja auch kräftig mit! Für Musiker: Steinberg ist auch vorhanden! Calamus gibt´s sowieso, also ist DTP auch kein Problem.

Fehlt noch was??

Ja! Es fehlt die Spieler-Gemeinde!
Schlagt mich tot, bringt auch nichts! ATARI & Spiele???? Ne, is nich. Alles inkompatibel zu ATARI!  Heutzutage will davon kein Spielehersteller was wissen!

Und wieder meine Idee! GnU/MinT/MultiTOS/TOS2Win!

Für den Pinguin gibt es doch wirklich einiges an Spielen, auch aktuell!

Leider sind meine Programmierkenntnisse dafür nicht ausreichend. "Bin froh, in BASIC und C "Hello World" geschafft zu haben!
Aber ich denke, daß meine Gedanken zumindest einen kleinen Ruck bringen!

MfG aus Augsburg

Mike 8)
800XL mit 1050 und Turbofreezer (RIP 2008); TT030 32MHz 4/8 MB und 100MB FP mit DataLight2, MultiTOS und NVDI3; Falcon030 16MHz, 4MB, 85MB Festplatte - (RIP 2009); aktuell: AMD Athlon II X2 220, 2x2.800 GHz, 6GB RAM, 2 Festplatten je 500 MB und eine für mich völlig überdimensionierte Grafikkarte! ;-)

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.719
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #51 am: Fr 13.04.2007, 20:24:29 »
Na wir reden schon auf der selben ebene, aber was du vergißt ist, wenn man so weiter macht wie bisher, also Emulieren wie es eben Tos2win macht. Dann kommt man nichtmehr weiter man bekommt auch keine Software Entwickler dazu auf dieser alten Plattform etwas zu Entwickeln. Daher war ja der gedanke ein "Neues Tos" ob nun auf Linux oder BSD Basis ist egal da beides Open Source. Und was in das System mit Integriert werden muß ist die möglichkeit der Emulation wie Tos2Win.

Man kann jetzt her gehen und alle bisher Entwickelte Systeme und Erweiterungen zur Umsetzung zu Portieren. Der Punkt ist ja die Hardware. Es gibt aber für Hardware alternativen ob die nun x86 ist oder PPC spielt in dem fall keine Rolle. Entscheident ist wie man die vorhandenen Open Source Entwicklungen gescheid Implementiert (Linux oder BSD Kernel, Xaaes, Gemini, Aranym,....) Die Entwicklungen sind ja vorhanden man muß sie nur Portieren und Verknüpfen.

Ich meine ich hätte kein Problem, ein Aranym auf einen Linux Microkernell aufzusetzen und darunter Tos Software laufen lassen. Damit wird es aber keine neuerungen geben, es wird eventuell noch neuere Software geben aber die Features sind begrenzt.

TSchau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Mikespeier

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #52 am: Sa 14.04.2007, 10:45:38 »
Guten Morgen!  :-*

@tuxie:
Du hast da leider einen sehr groben Denkfehler!

Da auf dem Sytem ja auch alte Proggis laufen sollen, wirst Du um einen integrierten Emulator nicht rumkommen! Der Yamaha-Soundchip und so weiter sind auf einem neuen Compi nun mal nicht mehr vorhanden! :o Die alten Programme sind aber meistens sehr hardwarenah geschrieben, wie willst Du die ohne Emulation der Hardware zum laufen bringen??  ???
Auch muß Systemintern die Kecksdose eingefügt werden, da auch das verlangt wird von vielen Programmen. :-\
Da Du ja von Billy-Boy weg willst, gleichzeitig aber nicht zuviel neu programmiert werden soll, auch jedem sein Lieblingsdesktop dazu und eben die guten, alten Programme laufen sollen -> Linux/MinT/"ein guter Atari-Emulator".
Wenn man das "richtig" kombiniert, dann können auch neue Programme auf dieses Misch-system aufgebaut werden, das ATARI-Feeling würde bleiben und man hätte aktuelle Hardware!
Es ist Dir aber wohl klar, daß neue Software für so ein
"LinT"
(Linux is not/now TOS, hört sich gut an, oder?? ;D)
auf alten Rechnern nicht mehr laufen kann! Die haben ja andere Hardware! Wenn Du sie aber auch auf alten ATARIs haben willst, wird´s eng, sehr eng! Da gibt es ja die neue Hardware mit ihren Treibern nicht mehr.
Egal wie Du das machen willst, irgend ein Emulator muß mit eingebaut werden. Da beißt die Maus keinen Faden ab.
Punkt, aus!

MfG aus dem sonnigen Augsburg

Mike 8)
800XL mit 1050 und Turbofreezer (RIP 2008); TT030 32MHz 4/8 MB und 100MB FP mit DataLight2, MultiTOS und NVDI3; Falcon030 16MHz, 4MB, 85MB Festplatte - (RIP 2009); aktuell: AMD Athlon II X2 220, 2x2.800 GHz, 6GB RAM, 2 Festplatten je 500 MB und eine für mich völlig überdimensionierte Grafikkarte! ;-)

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.719
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #53 am: Sa 14.04.2007, 12:03:18 »
Nein habe ich nicht, was glaubst du warum ich Aranym mit drin habe, das ist der Emulator für die 68K Software.!!!!!!!
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Mikespeier

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #54 am: Sa 14.04.2007, 14:18:14 »
Hi!! ;D

Sorry, das mit Aranym hab ich nicht bedacht. Muß dazu sagen, daß das Teil zwar irgenwo auf meiner Festplatte ist, aber nur damit sie voll wird!  ;)
Ich komm mit dem Teil irgendwie nicht klar, also verschimmelt es langsam aber sicher.

Ach ja, ´ne Frage in die Runde: Ist hier irgendwo ein ATARIaner aus Augsburg?? Wäre echt praktisch!

Mfg aus dem immer noch sonnigen Augsburg!

Mike 8)

PS.: Wenn jemnd so´ein komisches singendes Geräusch hört, denkt euch nix dabei. Das ist nur die 100MB Seagate-Festplatte in meinem TT030, ´nen Schalldämpfer hab ich noch nicht gefunden dafür! ;)
800XL mit 1050 und Turbofreezer (RIP 2008); TT030 32MHz 4/8 MB und 100MB FP mit DataLight2, MultiTOS und NVDI3; Falcon030 16MHz, 4MB, 85MB Festplatte - (RIP 2009); aktuell: AMD Athlon II X2 220, 2x2.800 GHz, 6GB RAM, 2 Festplatten je 500 MB und eine für mich völlig überdimensionierte Grafikkarte! ;-)

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.232
  • Atari !!!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #55 am: Sa 14.04.2007, 14:33:43 »
Aranym wurde von Petr Stehlik als neue TOS Hardware entwickelt weil sein Falcon mit Afterburner 040 die Grätsche gemacht hat. JA, HARDWARE! Es ist faktisch der MilanII und soll(te) einen neuen Hardwarestandard einführen. Ein Atari mit unendlicher Performance (nur von der Wirtshardware begrenzt).

Unser Projekt sollte Aranym lediglich in ein Linux integrieren, so dass der Computer bspsw. mit Fuji Logo bootet, etc.

Es war die ursprüngliche Idee von Aranym einen fertigkonfigurierten Computer zu vermarkten, der mit Aranym und TOS 5.0 von Milan Computer Systems läuft (wurde leider nie fertiggestellt).

Für so ein Gerät wäre nun die richtige Zeit... auch wenn ich persönlich so lange wie möglich die Originalhardware nutzen werde, aber ein "gefakter" Atari Laptop hätte schon was.

Wichtig ist nur, das Aranym, also TOS und nicht Linux das Betriebssystem ist. Linux ist nur für die Hardwareansteuerung zuständig!

MfG

Mac
Atari Falcon060

Offline Mikespeier

  • Benutzer
  • Beiträge: 131
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #56 am: Sa 14.04.2007, 14:44:15 »
Nenene! :o

@Atari060

Es geht einfach nicht, ich kann auf KEINER Festplatte Hardware speichern!  ???

Zitat
Hi all,

this is ARAnyM 0.9.4beta2 for Windows. ARAnyM is (c) ARAnyM development team
(see DOC\AUTHORS) and is distributed under the terms of GPL (see COPYING).

Please read the README and NEWS files in the DOC folder. Some interesting
technical information can also be found in the BUGS and TODO files.

In this package you'll find three different binaries - standard aranym.exe,
MMU enhanced aranym-mmu.exe (good for running FreeMiNT with memory protection
or Linux-m68k) and JIT CPU compiler enhanced aranym-jit.exe (compiles m68k
code to i386 on-the-fly thus runs Atari applications lightning fast).

If you don't have a working and up-to-date Atari/ARAnyM setup yet then
go download the AFROS 0.9.4 now. It will let you boot to desktop.

ARAnyM for Windows stores its configuration in user's "Documents" folder
in subfolder named ".aranym" by default (unless instructed otherwise using the
"-c <filename>" command line parameter). The configuration is plain text file
and you can edit it freely with a suitable text editor (Notepad, for example).
Commented template of the config file is in DOC\config.txt file.

Complete online documentation is in Dokuwiki at http://wiki.aranym.org/

Enjoy!

Petr Stehlik
2006/11/28

http://aranym.org/


Aranym war, ist und bleibt Software!

Und wenn Du dich auf den Kopf stellst und mit den Ohren wackelst!

Das ist der original readme, O.K.

MfG aus Augsburg

Mike 8)
800XL mit 1050 und Turbofreezer (RIP 2008); TT030 32MHz 4/8 MB und 100MB FP mit DataLight2, MultiTOS und NVDI3; Falcon030 16MHz, 4MB, 85MB Festplatte - (RIP 2009); aktuell: AMD Athlon II X2 220, 2x2.800 GHz, 6GB RAM, 2 Festplatten je 500 MB und eine für mich völlig überdimensionierte Grafikkarte! ;-)

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.719
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #57 am: Sa 14.04.2007, 21:54:45 »
Also ich habe Aranym auf meinem mac und auch auf meiner Linux Kiste laufen, ohne Probleme und bekomme auch gute Geschwindigkeiten zu Stande.

Dreh das ganze doch mal um und sehe Aranym als Interpreter der der Wirtshardware die Software Interpretiert.
Ich habe schon so meine Ideen, und wenn ich einen brauchbaren Ansatz gefunden habe dann werde Nägel mit Köpfen gemacht und nicht anders. Ich habe in den letzten 3-4 Monaten viel dazu gelernt was für mich sehr wichtig ist, wie ich das wissen jetzt anwenden kann muß ich selbst erst mal sehen.

TSchau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/

Offline Atari060

  • Benutzer
  • Beiträge: 2.232
  • Atari !!!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #58 am: So 15.04.2007, 07:26:21 »
@Mikespeier

Ich habe persönlich mit Petr Stehlik auf der Atariada vor einer Woche gesprochen. Ich habe ihn mit dem Satz "Aranym ist eine Hardware" wörtlich zitiert! Da kannste Dich jetzt auch aufn Kopf stellen und mit den Ohren wackeln, auch wenn das in keiner Readme steht ;)

Ich meine kapiert zu haben was er damit sagen wollte:

ARANYM ist KEIN EMULATOR (für Falcon Spiele). Es soll(te) ein neuer, einheitlicher "Hardware" Standard sein, eben ein neuer Atari Clone auf PC Basis.

Es emuliert zwar noch alte Hardware, benötigt diese aber nicht. So wäre es theoretisch möglich, Software nur für die Aranym "Hardware" zu schreiben. Natürlich besteht Aranym nur aus Bits und Bytes (is ja eh klar, oder) aber es ist keine Sofware für Win/Linux/MacOS, sondern im Prinzip eine eigenständige, wenn auch virtuelle Hardware die lediglich ein Wirtssystem nutzt.

Wenn Du noch Zweifel hast, dann kannste dem Petr ja mal ne Email schreiben. Der würde sich ohnehin über mehr Feedback freuen!

MfG

Mac
Atari Falcon060

Offline tuxie

  • Benutzer
  • Beiträge: 6.719
  • Falcon! Milan! Schuetzt die Raubvoegel!
Re: New Atari TOS Projekt
« Antwort #59 am: So 15.04.2007, 09:42:47 »
Jo genau so sehe ich das so,

wenn man da ein ganz kleines Linux drunter setzt, und dann nur das was arnym benötigt mit in ein Packet packt, das ganze dann im Frambuffer laufen läßt sollte ein Schönes System raus kommen. Wobei da zumindest ein Automount mit dabei sein sollte damit man wenigstens die CD-Mounten kann. Wobei sich dir Frage stellt ob das überhaupt notwendig ist. Wenn aranym direkt auf das Device zugreifen kann dann brauch man auch nicht Mounten.

Ich habe da mit dem Schwede eine Idee ausgeheckt, wenn das Funktioniert haben wir ein richtig geiles System, aber bis dahin ist viel viel Arbeit.

TSchau Ingo
Tschau Ingo


PC Intel i7 4820, 16gb quad @2400,Mac OS X El Capitan
http://tuxie.de http://hwbot.org/user/tuxie/