Autor Thema: Ich und mein Mega STE  (Gelesen 2988 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #40 am: So 24.03.2024, 18:48:28 »
Vergessen: ...die Festplatte muss Termpower liefern damit der Hostadapter mit Spannung versorgt wird.

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #41 am: Mo 25.03.2024, 00:27:14 »
Danke.
Ich habe hier folgendes Problem:

Zwei Mega STE, einer mit dem Hard&Soft Vantage Micro Controller, der andere mit einem Atari ACSI Controller.

An dem Atari Controller hängt eine Fujitsu M2612S Festplatte
https://stason.org/TULARC/pc/hard-drives-hdd/fujitsu/M2612S-90MB-3-5-HH-SCSI1-SE.html
(Einstellungen siehe Bild)

Das System funktioniert. Diese Festplatte soll nun in den MSTE mit dem Vantage Micro Controller. Der Rechner hat mal mit Festplatte funktioniert, die ist aber kaputt gegangen. Hänge ich nun die Fujitsu an den Mirco, funktioniert es nicht. Der Rechner startet, die Festplatte wird beim booten auch erkannt, von den beiden eingerichteten Partitionen wird aber nur eine angezeigt. Eingerichtet ist die Festplatte mit dem Atari AHDI 6.06.
Will man nun die eine angezeigte Partition / Festplatte öffnen, kommt der Fehler "Ihr Ausgabegerät empfängt keine Daten".
Baue ich die Festplatte wieder in den anderen MSTE mit Atari Controller, funktioniert sie 1A.

Ich möchte jetzt ungerne den Schritt gehen, mit der Treiberdiskette die neu einzurichten. Oder ist es wirklich so, das es auch Controller abhängig ist?
« Letzte Änderung: Mo 25.03.2024, 02:47:55 von vad4r »
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #42 am: Mo 25.03.2024, 08:21:40 »
Werde aus der Beschreibung der Platte nicht schlau, vielleicht andere?

Stecke mal alles zusammen und schalte den Rechner ein und dann messe mal mit einem Multimeter in Stellung Volt und DC ob ungefähr 5 Volt am Hostadapter anliegen. Da sind einige 20 Polige ICs drauf und am Pin 20 mit dem roten Kabel des Multimeters und dem schwarzen irgendwo im Rechner auf Masse z.B. am Platinenrand des Mega STE muss du die 5 Volt messen können ...

Wenn das in Ordnung ist stimmt etwas mit dem Hostadapter nicht und ist defekt.
« Letzte Änderung: Mo 25.03.2024, 08:22:53 von Lukas Frank »

Offline thomas

  • Benutzer
  • Beiträge: 124
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #43 am: Mo 25.03.2024, 17:07:43 »
Vielleicht auch mal die Flachbandkabel untereinander tauschen.

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #44 am: Mi 27.03.2024, 10:46:26 »
Die Festplatte wird ja unter dem Hostadapter einwandfrei erkannt. Es gibt nur ein Problem wenn man darauf zugreifen will. Daher gehe ich davon aus, das die Spannungsversorgung ok ist.

Vergessen: ...die Festplatte muss Termpower liefern damit der Hostadapter mit Spannung versorgt wird.

Ist das ein Unterschied zwischen dem Atari und dem Hard&Soft Micro Hostadapter?
Denn am Atari funktioniert die Platte ja.

@thomas
Der Hostadapter ist eigentlich für den Mega ST, wird hier aber in einem Mega STE eingesetzt. Die Stiftleiste im MSTE hat 6 pins mehr > das Kabel ist selbstgebaut und kann ohne weiteres nicht ersetzt werden.

Der Hostadapter hat mit einer anderen Festplatte ja funktioniert. Ich gehe stark davon aus, das es eher mit der Festplatten Einstellung oder der Software zu tun hat. Wie schon geschrieben, wird die Platte erkannt und es wird eine Leseversuch unternommen, der Rechner kann es aber nicht lesen.

Am liebsten würde ich ja einen 08/15 Atari Hostadapter einbauen. Sind diese teuer bzw. seltens Gut?

Edit:
Nochmal eine Frage zu dem Bild: auch wenn euch die Umsetzung nicht gefällt, ist es dann richtig das hier  das  /RW Signal abgegriffen werden kann und dafür die Leitung hinter dem Widerstand R408 gekappt wird?
 
« Letzte Änderung: Mi 27.03.2024, 11:29:18 von vad4r »
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #45 am: Mi 27.03.2024, 12:14:14 »
Verstehe ich das jetzt richtig du hast eine Platte die an dem Hostadapter läuft und die eine nicht?

Das rote Kabel soll ein neues R/W Signal kommend von Hostadapter sein an der ACSI/DMA Out Buchse und das eigentliche R/W Signal ist unterbrochen weil der Widerstand abgekniffen ist. Das Bleistift Bild ist die Belegung der MegaSTE 30pol Stiftleiste für den Hostadapter ...

Wenn am ACSI/DMA Out nichts angeschlossen ist spielt das rote Kabel wohl keine Rolle vermute ich mal?
« Letzte Änderung: Mi 27.03.2024, 12:16:59 von Lukas Frank »

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #46 am: Mi 27.03.2024, 12:51:37 »
Ist PARITY aus bei der Platte? Denke das muss aus sein ...

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #47 am: Mi 27.03.2024, 13:09:51 »
Ja, ich HATTE eine Platte, die daran lief. Die hat sich verabschiedet, die Ersatzplatte will aber nicht richtig loslaufen. Die neue Platte kommt von einem anderen MSTE mit Atari Hostcontroller, ist dort eingerichtet worden und läuft dort. In dem neuen MSTE gibt es immer die Fehlermeldung "Ihr Ausgabegerät empfängt keine Daten". Beim Einschalten wird sie aber erkannt und der Rechner liest auch den Treiber von ihr, nur kann man dann nicht mit ihr arbeiten.

Wollte sie dann neu aufsetzen, unter FORMAT mit HDX kann ich sie auch auswählen, doch kommt dann wieder die Fehlermeldung.

Die Jumpereinstellungen auf der neuen Festplatte bin ich alle durch, daran kann es nicht liegen. Eigentlich kann dann ja nur ein Fehler im Kabel oder ähnliches vorliegen.

Parity ist ausgeschaltet.

Ist schon sehr frustrierend, dann wird das Ding eben ohne Festplatte verkauft. Das Thema hab ich jetzt abgehakt.

Neue Frage:

Ich habe hier 2 MegaSTE
Auf dem einem Mainboard ist der Lötplatz des Blitters leer und auf dem anderen Board ist ein Sockel verlötet in dem ein Chip steckt. SYSinfo zeigt aber an, das beide Rechner einen Blitter haben - wie ist das möglich?
« Letzte Änderung: Mi 27.03.2024, 13:13:30 von vad4r »
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #48 am: Mi 27.03.2024, 13:19:29 »
... wenn die Platte am Atari Hostadapter läuft ist PARITY aus.

Es gibt beim Mega STE einen Combo Baustein mit MMU/GLUE/Blitter und einmal nur mit MMU/GLUE und einem externen Blitter Baustein. Die Hauptplatine des Mega STE ist immer gleich.

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #49 am: Mi 27.03.2024, 13:48:14 »
Danke.

Nochmal zu der Festplatte  :'(

An einem Atari Hostcontroller ist die SCSI ID immer 0

Bei der verbauten FUJITSU M2612ESA bin ich mir nicht sicher. So wie ich das kenne, ist eine SCSI Festplatte ab Werk immer auf ID6 oder ID7 gejumpert.
Wenn ich die Anleitung der Festplatte schaue, fällt mir auf, das sie auf Werkseinstellung steht.
Nun gibt die Anleitung leider nicht her, wie man welche ID stellt. Das Bild unten zeigt alles dazu, was die Anleitung aussagt.

Ist übrigens eine FUJITSU M2612ESA und keine M2612ES. Die Anleitung unterscheidet sich minmal, ist aber genauso verwirrend https://stason.org/TULARC/pc/hard-drives-hdd/fujitsu/M2612ESA-90MB-3-5-HH-SCSI1-SE.html

Leider habe ich keine Anleitung zu dem Hard&Soft Vantage Micro Hostadapter, so das ich nicht nachlesen kann, wie die Festplatte eingestellt sein sollte.

Edit: daran lag es nicht. Habe mir die ID Tabelle von einer ähnlichen Fujitsu Platte angeschaut und mit den Jumpern rumgespielt, hat nichts gebracht.
« Letzte Änderung: Mi 27.03.2024, 14:32:43 von vad4r »
Go Go Gadget signature!

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #50 am: Mi 27.03.2024, 16:38:55 »
Die Festplatte muss wie beim Atari Hostadapter die ID0 haben, also keine SCSI ID Jumper gesetzt.

Offline Lukas Frank

  • Benutzer
  • Beiträge: 13.053
  • fancy Atari Musik anDA Dance "Agare Hinu Harukana"
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #51 am: Mi 27.03.2024, 17:43:34 »
Geht halt nicht immer alles. Die Fujitsu scheint an dem Adapter dann nicht zu funktionieren.

Offline thomas

  • Benutzer
  • Beiträge: 124
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #52 am: Fr 29.03.2024, 09:01:55 »
Vielleicht ist das Kabel beim Entfernen der alten Platte und beim einstecken in die neue etwas beschädigt worden. Nur eine wilde Vermutung.
Ich habe an meinem PC einen alten SCSI Controller. Die kann man recht günstig kaufen. Bevor ich eine Platte an einem ATARI verwende stecke ich sie an den PC und prüfe sie etwas. Dabei wird auch die ID des Geräts angezeigt.

Offline skul

  • Benutzer
  • Beiträge: 246
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #53 am: Fr 29.03.2024, 12:36:09 »
Moin,

wie groß ist denn die zweite Partition? Vielleicht ein Problem mit der Adressierung.

Gruß
skul

Offline vad4r

  • Benutzer
  • Beiträge: 125
  • vae victis!
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #54 am: Fr 29.03.2024, 12:49:53 »
Das Kabel zwischen MSTE Mainboard und Hostadapter ist ja selbstgelötet. Ich hatte das auch sehr kritisch beäugt aber keine Mängel feststellen können.

Die Festplatte selbst hat 90MB. Ich glaube nicht, das man damit eine zu große Partition erzeugen kann :D

Ende der 80er hatte ich Dank Oma Amiga und ST bei mir stehen. Früher war ja nur Kiste an, Diskette rein, zocken. Festplatten in den Kisten kenne ich von damals nicht. Das kam erst mit den PCs, mit den ich mich seitdem intensiv auseinander setze.
Festplatten und deren Alternativen in 16Bit Rechnern - damit habe ich mich erst später auseinander gesetzt. Erst im Amiga, da war ja SCSI zuerst auch eine große Nummer. Dafür hab ich mir einen Windows PC zusammen gebaut - für die Amiga Festplatten - man erkennt es am Gehäuse :D
Die SCSI Platten aus Ataris kann man damit aber auch testen :)
Go Go Gadget signature!

Offline skul

  • Benutzer
  • Beiträge: 246
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #55 am: Fr 29.03.2024, 21:29:24 »
Moin,

abgesehen von der Bootpartition kannst du mit den anderen Partitionen anstellen, was Du möchtest, bis hin zu PC kompatiblen Partitionen. Der Hostadapter und die Software müssen das unterstützen. Wenn bei Deiner Platte die nur die zweite Partition nicht verfügbar ist, die Bootpartition aber funktioniert, ist die Platte offenbar ok, aber die zweite Partition kann nicht gelesen/geschrieben werden. Das kann daran liegen, dass der Hostadaper/die Treibersoftware mit der Formatierenung der Partition nicht klarkommt. Es gab Zeiten, da waren Partitionen größer 16MB problematisch und mussten speziell gehandhabt werden ;-).

Gruß
skul

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 683
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #56 am: Sa 30.03.2024, 18:00:28 »
Ich habe meinen MegaSTE mal aufgeschraubt und mich gewundert, dass auf der CPU 12 steht, sollte da nicht 16 stehen?

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.586
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #57 am: Sa 30.03.2024, 18:20:18 »
Da steht sicherlich "12F" drauf, was die korrekte Bezeichnung für den 16 MHz Typ ist.

Offline drzeissler

  • Benutzer
  • Beiträge: 683
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #58 am: Sa 30.03.2024, 20:09:11 »
Stimmt das steht auf dem drauf. Ich hatte kurz überlegt einen "HC" zu verbauen, der soll deutlich weniger Strom brauchen und so länger und kühler laufen. Was meinst Du dazu ?
« Letzte Änderung: Sa 30.03.2024, 20:11:35 von drzeissler »

Offline czietz

  • Benutzer
  • Beiträge: 3.586
Re: Ich und mein Mega STE
« Antwort #59 am: Sa 30.03.2024, 20:46:20 »
Ich meine dazu: Do not change a running system. Wenn der MSTE läuft, warum die CPU tauschen? (Noch dazu sind viele 68000 auf eBay und Co Fakes, also musst Du erstmal eine vertrauenswürdige Quelle haben.)